Systemadministrator Bewerbungsschreiben Muster bewerten

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
kuba
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2007, 15:24

Systemadministrator Bewerbungsschreiben Muster bewerten

Beitrag von kuba » 06.08.2010, 08:09

Hallo zusammen,

hier mal mein Anschreiben, es handelt sich um eine Arbeitsvermittlerfirma deswegen habe ich keinen Ansprechpartner und kann auch nicht auf die Firma eingehen.

Hier die Stellenauschreibung:

Tätigkeitsbeschreibung:
■Sie sind zuständig für die Serverinfrastruktur
■Sie übernehmen die ganze Verantwortung über die ganze IT-Infrastruktur und sind ebenfalls zuständig für deren Weiterentwicklung.
■Mitarbeit in Projekten
■Sicherstellung des Support
■Erstellung von Dokumentationen für verschiedene Anwendergruppen

Voraussetzungen:
■Abgeschlossene Informatikausbildung
■Erfahrung im IT-Support
■Fundierte Kenntnisse mit Citrix, Windows Server, VMware und Microsoft Exchange
■Erfahrung mi SQL Datenbanken und im Bereich Verteilung und Paketierung von Software
■Sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse

hier mein Anschreiben, hoffe es ist einigermaßen ok:


Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Stellenangebot auf xxx beschreiben Sie eine Arbeitsstelle, die bei mir durch den beschriebenen Aufgabenbereich besonderes Interesse geweckt hat.

Neben meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann blicke ich auf eine fünfjährige Berufserfahrung als Systemadministrator in zwei mittelständischen Unternehmen zurück. Zu meinen Hauptaufgaben zurzeit zählen die Betreuung und Erweiterung unserer gesamten IT-Infrastruktur. Aufgrund der Mitarbeit bei mehreren Projekten konnte ich viele Erfahrungen sammeln. Eines davon war die Virtualisierung unserer gesamten Serverinfrastruktur und kann dadurch auf ein fundiertes Wissen in VMWare vSphere zurückgreifen. Der User-Support gehört zu meiner täglichen Arbeit und bereitet mir viel Freude. Citrix, SQL und Exchange sind für mich keine Fremdbegriffe und ich konnte meine Kenntnisse in den letzten Jahren vertiefen, nicht nur bei meiner Weiterbildung zum MCSA Messaging.

Meine engagierte Arbeitsweise ermöglichte es mir bisher immer, mich in kürzester Zeit in zusätzliche Aufgabenbereiche schnell und sicher einzuarbeiten. Durch meine ausgesprochen gute Teamfähigkeit bin ich jederzeit in der Lage, Arbeitsergebnisse im Team miteinander abzustimmen.

Da ich eine neue Herausforderung suche und meine Qualifikationen fast alle Anforderungen erfüllen würde ich Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch überzeugen.
Ich befinde mich in einer ungekündigten Stelle und bitte darum meine Bewerbung diskret zu behandeln.

Ich bin unbegrenzt mobil und freue mich auf Ihren Terminvorschlag.


Mit freundlichen Grüßen


vielen Dank im Voraus
kuba

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Systemadministrator Bewerbungsschreiben Muster bewerten

Beitrag von FRAGEN » 06.08.2010, 09:19

kuba hat geschrieben:hier mein Anschreiben, hoffe es ist einigermaßen ok
Hmmmmm... "einigermaßen ok" trifft es in etwa... ich würde mich allerdings ungern darauf verlassen, dass dies bei einem vermutlich so begehrten Job genügt. Ganz allgemein würde ich sagen: Die Themen, die Du ansprichst sind zwar gut... das, was Du dazu sagst, bleibt allerdings oft zu allgemein. Da ist es fast schon wieder gut, dass es eine ganze Reihe fast reiner Füllsätze gibt, auf die man zugunsten "hochwertigerer" Information an anderer Stelle verzichten kann... ;-)
kuba hat geschrieben:Im Stellenangebot auf xxx beschreiben Sie eine Arbeitsstelle, die bei mir durch den beschriebenen Aufgabenbereich besonderes Interesse geweckt hat.
Das ist z. B. so ein Füller. Da steht überhaupt nichts... ;-)
kuba hat geschrieben:Neben meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann blicke ich auf eine fünfjährige Berufserfahrung als Systemadministrator in zwei mittelständischen Unternehmen zurück.
Saubere Grundvorstellung soweit...
kuba hat geschrieben:Zu meinen Hauptaufgaben zurzeit zählen die Betreuung und Erweiterung unserer gesamten IT-Infrastruktur.
Wen meinst Du, wenn Du von "Euch" redest? "Betreuung" hört sich gut an... und zu der "Erweiterung" wüsste man gern Näheres. Ist das ein grösseres Projekt, was aktuell läuft? Worum ginge es da? Kämst Du da so ohne weiteres raus? Und wie fände dies das Unternehmen?
kuba hat geschrieben:Aufgrund der Mitarbeit bei mehreren Projekten konnte ich viele Erfahrungen sammeln.
Auch dieser Satz ist hart am "Füllmaterial". Einzige Frage: Was heisst "Mitarbeit"? Bist Du eher so etwas wie eine "Administratoren-Assistent" als ein "Administrator"?
kuba hat geschrieben:Eines davon war die Virtualisierung unserer gesamten Serverinfrastruktur und kann dadurch auf ein fundiertes Wissen in VMWare vSphere zurückgreifen.
Ich weiss zwar nicht, was das heisst... finde aber, dass sich das recht kompetent anhört... sofern ein grammatisch korrekter Satz daraus wird... ;-)
kuba hat geschrieben:Der User-Support gehört zu meiner täglichen Arbeit und bereitet mir viel Freude.
Sicher ein wichtiger Punkt... wobei sich die "Freude" noch nicht so richtig fachmännisch anhört... und (wenn ich mir die Administratoren, die ich kenne, so vor Augen halte) auch nicht unbedingt wahrheitsgemäss. Hier würde Präzision helfen: Was bedeutet der User-Support tatsächlich ganz genau für Dich?
kuba hat geschrieben:Citrix, SQL und Exchange sind für mich keine Fremdbegriffe und ich konnte meine Kenntnisse in den letzten Jahren vertiefen, nicht nur bei meiner Weiterbildung zum MCSA Messaging.
Ganz böse. M. E. ist es deutlich günstiger, Dinge, von denen man keine Ahnung hat, ganz wegzulassen... als sich so halbherzig um das Problem herum zu reden. "Kein Fremdbegriff" bedeutet, dass Du das Wort kennst... und dass die Weiterbildung mit einem der genannten Begriffe zu tun haben könnte, ist wohl nur für den Fachmann zu erkennen. Wenn Du irgend etwas über Jahre "vertieft" haben solltest, müsste die Art dieser "Vertiefung" aus der Formulierung hervor gehen...
kuba hat geschrieben:Meine engagierte Arbeitsweise ermöglichte es mir bisher immer, mich in kürzester Zeit in zusätzliche Aufgabenbereiche schnell und sicher einzuarbeiten. Durch meine ausgesprochen gute Teamfähigkeit bin ich jederzeit in der Lage, Arbeitsergebnisse im Team miteinander abzustimmen.
Das sind nicht nur zwei der weltabgedroschensten Phrasen... sondern vor allem auch solche, die in Deinem Fall eher Fragen aufwerfen: Die extreme Betonung der "Einarbeitung" lässt plötzlich Zweifel an Deinem "Vollprofitum" aufkommen, dessen Eindruck Du bisher (von den o. g. Schönheitsfehlern abgesehen) gar nicht schlecht aufgebaut hast... und bei diesem "Team"-Exzess fragt man sich, ob Du die Stellenbeschreibung gelesen hast. M. E. wird da einer gesucht, der "die Kiste schmeisst"... und keiner, der sich mit irgendwem (BTW: Mit wem überhaupt?) abstimmen will... ;-)
kuba hat geschrieben:Da ich eine neue Herausforderung suche und meine Qualifikationen fast alle Anforderungen erfüllen würde ich Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch überzeugen.
Worin genau bestünde denn diese Herausforderung? Inwiefern wäre dies ein Fortschritt gegenüber der bestehenden Situation? Bisher klingt es ja eher nach einer "Seitwärts"-Bewegung?!? "Fast alle Anforderungen zu erfüllen" bedeutet im Klartext natürlich, dem Stellenprofil NICHT gerecht zu werden. Warum machst Du sowas? Kurz vor Abgagng ohne Not zwei solch elementare Hammerfragen aus dem Hut zaubern... und diese dann auch noch mit dem persönlichen Gespräch verbinden?
kuba hat geschrieben:Ich befinde mich in einer ungekündigten Stelle und bitte darum meine Bewerbung diskret zu behandeln.
In diesem Zusammenhang auch komisch: Nachdem Du gerade sowohl KEINE Wechselmotivation genannt und das zumindest partielle NICHT-PASSEN zu den Anforderungen eingeräumt hast... sollte man doch fast denken, dass Du mit der "ungekündigten Stelle" ganz froh sein müsstest?!? Du betonst damit noch einmal die zuletzt genannten Fragen... und setzt darüber hinaus noch einen atmosphärischen Dämpfer hinter den Gesprächswunsch... der üblicherweise mit gutem Grund der Abschluss ist... ;-)

M. E. solltest Du die vier zuletzt angesprochenen Sätze ersatzlos streichen...
kuba hat geschrieben:Ich bin unbegrenzt mobil und freue mich auf Ihren Terminvorschlag.
Das klingt nach dem Negativ-Trommelfeuer davor fast selbstmörderisch kess... könnte aber u. U. wieder passen, wenn Du den Abschluss im Ganzen grundlegend überarbeitest...

kuba
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2007, 15:24

Re: Systemadministrator Bewerbungsschreiben Muster bewerten

Beitrag von kuba » 06.08.2010, 10:29

FRAGEN hat geschrieben:
kuba hat geschrieben:hier mein Anschreiben, hoffe es ist einigermaßen ok
Hmmmmm... "einigermaßen ok" trifft es in etwa... ich würde mich allerdings ungern darauf verlassen, dass dies bei einem vermutlich so begehrten Job genügt. Ganz allgemein würde ich sagen: Die Themen, die Du ansprichst sind zwar gut... das, was Du dazu sagst, bleibt allerdings oft zu allgemein. Da ist es fast schon wieder gut, dass es eine ganze Reihe fast reiner Füllsätze gibt, auf die man zugunsten "hochwertigerer" Information an anderer Stelle verzichten kann... ;-)
kuba hat geschrieben:Im Stellenangebot auf xxx beschreiben Sie eine Arbeitsstelle, die bei mir durch den beschriebenen Aufgabenbereich besonderes Interesse geweckt hat.
Das ist z. B. so ein Füller. Da steht überhaupt nichts... ;-)
Diesen Satz habe ich mir aus den Tipps von dieser Seite zusammen gegebastelt!?
kuba hat geschrieben:Neben meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann blicke ich auf eine fünfjährige Berufserfahrung als Systemadministrator in zwei mittelständischen Unternehmen zurück.
Saubere Grundvorstellung soweit...
kuba hat geschrieben:Zu meinen Hauptaufgaben zurzeit zählen die Betreuung und Erweiterung unserer gesamten IT-Infrastruktur.
Wen meinst Du, wenn Du von "Euch" redest? "Betreuung" hört sich gut an... und zu der "Erweiterung" wüsste man gern Näheres. Ist das ein grösseres Projekt, was aktuell läuft? Worum ginge es da? Kämst Du da so ohne weiteres raus? Und wie fände dies das Unternehmen?
Ein Projekt war z.B. letztes Jahr die Virtualisierung der ganzen Serverinfrastruktur die ja weiter unten steht und momentan sind wir an den Firewalls dran weiß aber nicht wie ich das mit einbringen könnte
kuba hat geschrieben:Aufgrund der Mitarbeit bei mehreren Projekten konnte ich viele Erfahrungen sammeln.
Auch dieser Satz ist hart am "Füllmaterial". Einzige Frage: Was heisst "Mitarbeit"? Bist Du eher so etwas wie eine "Administratoren-Assistent" als ein "Administrator"?
:) Ne bin schon ein richtiger Administrator, ich mache die meisten Projekte mit meiner Chefin zusammen habe jedoch auch schon selber welche gemacht als sie im Mutterschutz war nur ist mir kein Satz einfallen in dem ich beides unterbringe...
kuba hat geschrieben:Eines davon war die Virtualisierung unserer gesamten Serverinfrastruktur und kann dadurch auf ein fundiertes Wissen in VMWare vSphere zurückgreifen.
Ich weiss zwar nicht, was das heisst... finde aber, dass sich das recht kompetent anhört... sofern ein grammatisch korrekter Satz daraus wird... ;-)
So besser?

Eines davon war die Virtualisierung unserer gesamten Serverinfrastruktur und ich kann dadurch auf ein fundiertes Wissen in VMWare vSphere zurückgreifen.
kuba hat geschrieben:Der User-Support gehört zu meiner täglichen Arbeit und bereitet mir viel Freude.
Sicher ein wichtiger Punkt... wobei sich die "Freude" noch nicht so richtig fachmännisch anhört... und (wenn ich mir die Administratoren, die ich kenne, so vor Augen halte) auch nicht unbedingt wahrheitsgemäss. Hier würde Präzision helfen: Was bedeutet der User-Support tatsächlich ganz genau für Dich?
Kann ich mir gut Vorstellen höre ich oft von Freunden ist bei mir aber nicht so mach das echt gerne. Ist auch ne schöne Abwechslung zu Projekten oder z.B. kontrollieren/Updaten/installieren der Server.
Evtl. irgendiwe so?

Der User-Support bereitet mir Freude da ich gerne helfe und den Kontakt zu Mitarbeitern sehr schätze.
kuba hat geschrieben:Citrix, SQL und Exchange sind für mich keine Fremdbegriffe und ich konnte meine Kenntnisse in den letzten Jahren vertiefen, nicht nur bei meiner Weiterbildung zum MCSA Messaging.
Ganz böse. M. E. ist es deutlich günstiger, Dinge, von denen man keine Ahnung hat, ganz wegzulassen... als sich so halbherzig um das Problem herum zu reden. "Kein Fremdbegriff" bedeutet, dass Du das Wort kennst... und dass die Weiterbildung mit einem der genannten Begriffe zu tun haben könnte, ist wohl nur für den Fachmann zu erkennen. Wenn Du irgend etwas über Jahre "vertieft" haben solltest, müsste die Art dieser "Vertiefung" aus der Formulierung hervor gehen...
Sind nicht nur Begriffe für mich, ich kenn mich damit mehr oder weniger aus zumindest die Grundlagen sind bei allen vorhanden.
kuba hat geschrieben:Meine engagierte Arbeitsweise ermöglichte es mir bisher immer, mich in kürzester Zeit in zusätzliche Aufgabenbereiche schnell und sicher einzuarbeiten. Durch meine ausgesprochen gute Teamfähigkeit bin ich jederzeit in der Lage, Arbeitsergebnisse im Team miteinander abzustimmen.
Das sind nicht nur zwei der weltabgedroschensten Phrasen... sondern vor allem auch solche, die in Deinem Fall eher Fragen aufwerfen: Die extreme Betonung der "Einarbeitung" lässt plötzlich Zweifel an Deinem "Vollprofitum" aufkommen, dessen Eindruck Du bisher (von den o. g. Schönheitsfehlern abgesehen) gar nicht schlecht aufgebaut hast... und bei diesem "Team"-Exzess fragt man sich, ob Du die Stellenbeschreibung gelesen hast. M. E. wird da einer gesucht, der "die Kiste schmeisst"... und keiner, der sich mit irgendwem (BTW: Mit wem überhaupt?) abstimmen will... ;-)
Diese Phrasen habe ich auch von hier :P Ich finde es wichtig im Team gut zu ergänzen. In der IT kann man nicht alles Wissen und deswegen ist es wichtig sich zu ergänzen und von einander zu lernen. Natürlich kann ich auch selbständig arbeiten das habe ich bewiesen als ich meine Chefin vertraten habe als sie im Mutterschutz war. (das wollte ich eigentlich nicht erwähnen weil es nicht offiziell war und auch nicht im Zwischenzeugnis steht)
kuba hat geschrieben:Da ich eine neue Herausforderung suche und meine Qualifikationen fast alle Anforderungen erfüllen würde ich Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch überzeugen.
Worin genau bestünde denn diese Herausforderung? Inwiefern wäre dies ein Fortschritt gegenüber der bestehenden Situation? Bisher klingt es ja eher nach einer "Seitwärts"-Bewegung?!? "Fast alle Anforderungen zu erfüllen" bedeutet im Klartext natürlich, dem Stellenprofil NICHT gerecht zu werden. Warum machst Du sowas? Kurz vor Abgagng ohne Not zwei solch elementare Hammerfragen aus dem Hut zaubern... und diese dann auch noch mit dem persönlichen Gespräch verbinden?
Ich finde meine jetzige Stelle auch ganz gut jedoch will ich mehr Geld deswegen suche ich was anderes. Hier kann ich ja garnichts richtiges schreiben weil ich ja die Firma nicht kenne für die diese Bewerbung ist deswegen muss ich es so allgemein halten!?
kuba hat geschrieben:Ich befinde mich in einer ungekündigten Stelle und bitte darum meine Bewerbung diskret zu behandeln.
In diesem Zusammenhang auch komisch: Nachdem Du gerade sowohl KEINE Wechselmotivation genannt und das zumindest partielle NICHT-PASSEN zu den Anforderungen eingeräumt hast... sollte man doch fast denken, dass Du mit der "ungekündigten Stelle" ganz froh sein müsstest?!? Du betonst damit noch einmal die zuletzt genannten Fragen... und setzt darüber hinaus noch einen atmosphärischen Dämpfer hinter den Gesprächswunsch... der üblicherweise mit gutem Grund der Abschluss ist... ;-)

M. E. solltest Du die vier zuletzt angesprochenen Sätze ersatzlos streichen...
kuba hat geschrieben:Ich bin unbegrenzt mobil und freue mich auf Ihren Terminvorschlag.
Das klingt nach dem Negativ-Trommelfeuer davor fast selbstmörderisch kess... könnte aber u. U. wieder passen, wenn Du den Abschluss im Ganzen grundlegend überarbeitest...
:?: :)
Naja das versteh ich jetzt nicht so ganz, bei uns in der Branche ist es üblich das man mehrere Standorte betreut und deswegen dieser Satz.

Erstmal vielen Dank für die viele Mühe werd ich mir nochmal ganz genau anschauen und hoffe auf weitere Tipps ;)

lieben Gruß
kuba

kuba
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2007, 15:24

Beitrag von kuba » 06.08.2010, 13:38

Hat hier für jemand evtl. eine bessere Variante? Ich finde sie ja garnicht so schlecht aber ich hab auch keine Ahnung :P
Im Stellenangebot auf xxx beschreiben Sie eine Arbeitsstelle, die bei mir durch den beschriebenen Aufgabenbereich besonderes Interesse geweckt hat.

Das hier hab ich mal ein bißchen überarbeitet:
Neben meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann blicke ich auf eine fünfjährige Berufserfahrung als Systemadministrator in zwei mittelständischen Unternehmen zurück. Zu meinen Hauptaufgaben zurzeit zählen die Betreuung und Erweiterung unserer gesamten IT-Infrastruktur. Aufgrund der Mitarbeit bei mehreren Projekten konnte ich viele Erfahrungen sammeln. Eines davon war die Virtualisierung unserer gesamten Serverinfrastruktur und ich kann dadurch auf ein fundiertes Wissen in VMWare vSphere zurückgreifen. Ich schätze den Kontakt mit Mitarbeitern sehr und empfinde den User-Support als willkommene Abwechslung zum Projektmanagement sowie zur Serverüberwachung.
Die Überwachung von Citrix-, SQL- und Exchange-Server gehören ebenso zu meinem Aufgabenbereich und ich konnte mein Know-how in den letzten Jahren vertiefen, nicht nur bei meiner Weiterbildung zum MCSA Messaging.
Meine Chefin hat meisten sich um das Projektmanagemnt gekümmern und ich mehr um die Umsetzung. Jedoch habe ich auch Projekte selbständig durchgeführt. Hat mir jemand einen Ansatz wie ich das in einen Satz bringen kann?
Aufgrund der Mitarbeit bei mehreren Projekten konnte ich viele Erfahrungen sammeln.
Bei dem Abschnitt habe ich noch große Probleme. Dachte die sind ganz ok aber nach der letzten Kritik sind sie es wohl garnicht!
Ich bin zuverlässing und arbeite gern im Team kann jedoch auch selbstständig arbeiten.
Meine engagierte Arbeitsweise ermöglichte es mir bisher immer, mich in kürzester Zeit in zusätzliche Aufgabenbereiche schnell und sicher einzuarbeiten. Durch meine ausgesprochen gute Teamfähigkeit bin ich jederzeit in der Lage, Arbeitsergebnisse im Team miteinander abzustimmen.
Hier ist es halt blöd das ich die Firma nicht kenne und ich nicht auf sie eingehen kann und auch keinen triftige Grund nennen kann außer das ich eine neue Herausfordung suche!?
Da ich eine neue Herausforderung suche und meine Qualifikationen fast alle Anforderungen erfüllen würde ich Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch überzeugen.
Ich befinde mich in einer ungekündigten Stelle und bitte darum meine Bewerbung diskret zu behandeln.

kuba
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2007, 15:24

Beitrag von kuba » 06.08.2010, 15:01

kuba hat Folgendes geschrieben:
Da ich eine neue Herausforderung suche und meine Qualifikationen fast alle Anforderungen erfüllen würde ich Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch überzeugen.

Worin genau bestünde denn diese Herausforderung? Inwiefern wäre dies ein Fortschritt gegenüber der bestehenden Situation? Bisher klingt es ja eher nach einer "Seitwärts"-Bewegung?!? "Fast alle Anforderungen zu erfüllen" bedeutet im Klartext natürlich, dem Stellenprofil NICHT gerecht zu werden. Warum machst Du sowas? Kurz vor Abgagng ohne Not zwei solch elementare Hammerfragen aus dem Hut zaubern... und diese dann auch noch mit dem persönlichen Gespräch verbinden?
Wie wäre es da mit? Ich gehe zwar immer noch nicht darauf ein welche Herausforderung ein aber das würde zu lang werden finde ich und so hört es sich ganz passabel an...

Da ich eine neue Herausforderung suche, würde ich Ihre Firma gerne näher kennen lernen und Sie bei einem persönlichen Gespräch von meinen Qualitäten überzeugen.
Ich befinde mich in einer ungekündigten Stelle und bitte darum meine Bewerbung diskret zu behandeln.

kuba
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2007, 15:24

Beitrag von kuba » 06.08.2010, 16:00

So hier mal eine überarbeitet Version ;) Weiß nicht ob ich noch was dazu schreiben soll das ich ein guter Teamplayer bin und mir selbstständige Arbeit trotzdem leicht fällt?

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach neuen Herausforderungen habe ich mit großem Interesse Ihr Stellenangebot auf xxx gelesen und habe mich durch das gesuchte Aufgaben- und Anforderungsprofil direkt angesprochen gefühlt.

Neben meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann blicke ich auf eine fünfjährige Berufserfahrung als Systemadministrator in zwei mittelständischen Unternehmen zurück. Zu meinen Hauptaufgaben zurzeit zählen die Betreuung und Erweiterung unserer gesamten IT-Infrastruktur. Als Projektleiter sowie Mitwirkender bei mehreren Projekten konnte ich viele Erfahrungen sammeln, sowie bei jedem Projekt mein Wissen erweitern.
Eines davon war die Virtualisierung unserer gesamten Serverinfrastruktur und ich kann dadurch auf ein fundiertes Wissen in VMWare vSphere zurückgreifen.
Eine weitere Hauptaufgabe ist der User-Support, ich habe in diesem Bereich über acht Jahre Erfahrung und kann mittlerweile die meisten Probleme schnell und zuverlässig lösen.
Die Überwachung von Citrix-, SQL- und Exchange-Servern gehören ebenso zu meinem Aufgabenbereich und ich konnte mein Know-how in den letzten Jahren vertiefen, nicht nur bei meiner Weiterbildung zum MCSA Messaging.

Meine engagierte und zuverlässige Arbeitsweise ermöglichte es mir bisher immer, mich in kürzester Zeit in zusätzliche Aufgabenbereiche schnell und sicher einzuarbeiten. Die Zusammenarbeit mit den Benutzern ist mir sehr wichtig, was mir bei meinen Vorgesetzten und Kollegen stets Anerkennung eingebracht hat.

Da ich eine neue Herausforderung suche, würde ich Ihre Firma gerne näher kennen lernen und Sie bei einem persönlichen Gespräch von meinen Qualitäten überzeugen.
Ich befinde mich in einer ungekündigten Stelle und bitte darum meine Bewerbung diskret zu behandeln.

Ich bin unbegrenzt mobil und freue mich auf Ihren Terminvorschlag.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 06.08.2010, 19:20

Jetzt stehen diese rätselhaften "Herausforderungen" ja sogar zweimal da... ;-)

Du hast den Grund doch eben so schön klar benannt: Momentan bist Du Hilfs-Administrator... und bei der neuen Stelle wärst Du dann quasi selbst der Chef. Das könnte jeder nachvollziehen...

kuba
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2007, 15:24

Beitrag von kuba » 07.08.2010, 12:32

Da ich eine neue Herausforderung suche und meine Qualifikationen fast alle Anforderungen erfüllen würde ich Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch überzeugen.
Ok den Satz werden ich nochmal überarbeit und die Herausforderung rausnehmen ;)

Sonst noch jemand Einwände oder Tipps?

Antworten