Technischer Trainee Bewerbung bei Energieversorger

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Björn87
Beiträge: 8
Registriert: 04.03.2013, 11:45

Technischer Trainee Bewerbung bei Energieversorger

Beitrag von Björn87 » 04.03.2013, 12:29

Hallo,

ich schreibe gerade meine Diplomarbeit und möchte mich schonmal als Trainee bewerben (bei einem Energieversorger im Kraftwerksbereich), wäre nett, wenn ihr ein Feedback / Verbesserungsvorschläge zu meiner Bewerbung hättet:

Bewerbung als Technischer Trainee

Sehr geehrter Frau XXX,

durch die Internetseite Ihres Unternehmens bin ich auf die Möglichkeit aufmerksam geworden, ein technisches Trainee-Programm bei Ihnen in der [Name der Tochtergesellschaft] absolvieren zu können. Auf der Messe „XXX“ konnte ich mich bereits in einem persönlichen Gespräch genauer über die ausgeschriebene Position informieren und bewerbe mich hiermit für diese.
Ich studiere im elftem Semester an der XXX Elektrotechnik und Informationstechnik mit Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik und konnte während meines Studiums bereits einige Erfahrungen im Bereich Kraftwerkstechnik und -regelung sammeln. Zurzeit schreibe ich meine Diplomarbeit, die ich im Juli abschließen werde.

In meiner Studienarbeit modellierte ich die Kraft-Wärme-Kopplung eines Münchener Gas- und Dampfkraftweks, so dass ich in diesem Bereich umfassende Erfahrungen habe und diese gerne an dem sich im Bau
befindlichen GuD-Kraftwerk der XXX nutzen und erweitern werde. Durch mein Interesse an komplexen technischen Zusammenhängen freue ich mich natürlich auch, meine Kenntnisse in anderen Kraftwerkstypen anzuwenden und auszubauen.
In meinem Praktikum bei der YYY machte ich bereits erste Erfahrungen mit der Projektierung bei einem Neubau einer Anlage eines Gasversorgungsunternehmens.
Seit April 2010 arbeite ich am ZZZ als studentische Hilfskraft in der Prozessmodellierung und -simulation, wo ich bereits einige Praxiserfahrung in Forschung und Entwicklung sammelte. In dieser Tätigkeit lernte ich, als Programmierer für sämtliche Modelländerungen, verantwortungsbewusst zu arbeiten und Kritik aufzunehmen und umzusetzen. Ebenso besitze ich ein hohes Maß an Teamfähigkeit, da ich in die ständig fortschreitende Planung und Entwicklung des Projekts mit eingebunden bin.

Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen


In der Anzeige steht folgender Text für das geforderte Profil (neben dem Abschluss):
Wir erwarten von Ihnen ein übergreifendes Verständnis technischer Zusammenhänge, den sicheren Umgang mit den MS-Office-Produkten sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. In besonderem Maße zeichnen Sie sich durch analytische Fähigkeiten, Teamgeist, Kommunikationsstärke und Überzeugungskraft aus. Sie sind aufgeschlossen gegenüber neuen und vielfältigen Aufgaben und haben den Willen zum Erfolg.

Das sind sechs Soft-Skills als Muss-Anforderungen... Muss ich auf die alle mit Beispiel im Anschreiben eingehen oder kann ich das so lassen?

Vielen Dank!

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8950
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 05.03.2013, 09:53

durch die Internetseite Ihres Unternehmens bin ich auf die Möglichkeit aufmerksam geworden, ein technisches Trainee-Programm bei Ihnen in der [Name der Tochtergesellschaft] absolvieren zu können.

Das kommt in den Betreff.

Auf der Messe „XXX“ konnte ich mich bereits in einem persönlichen Gespräch genauer über die ausgeschriebene Position informieren und bewerbe mich hiermit für diese.

Was hat dich dabei besonders überzeugt, dich dort nun zu bewerben?
und konnte während meines Studiums bereits einige Erfahrungen Zu vorsichtig und nicht überzeugend formuliert für das 11. Semester im Bereich Kraftwerkstechnik und -regelung sammeln.
Das sind sechs Soft-Skills als Muss-Anforderungen... Muss ich auf die alle mit Beispiel im Anschreiben eingehen oder kann ich das so lassen?

Das geht ja teilweise schon aus den praktischen Erfahrungen und dem Lebenslauf hervor.

Björn87
Beiträge: 8
Registriert: 04.03.2013, 11:45

Beitrag von Björn87 » 05.03.2013, 20:46

Hallo,

vielen Dank für die Kritik. Zu den einzelnen Punkten:

1. Was genau soll in den Betreff? Der Name der Tochtergesellschaft? Das mit der Internetseite ja bestimmt nicht ;) Ich habe die beiden Sätze nun zusammengefasst, ist das nun besser?
Bewerbung als Technischer Trainee in der [Name der Tochtergesellschaft]

Sehr geehrter Frau XXX,
durch die Internetseite Ihres Unternehmens bin ich auf die Möglichkeit aufmerksam geworden, ein technisches Trainee-Programm bei Ihnen zu absolvieren und informierte mich bereits in einem persönlichen Gespräch auf der Messe „XXX“ genauer über das abwechlungsreiche Trainee-Programm und die Möglichkeit, an Projekten in den verschiedenen Kraftwerken der Region eingebunden zu sein.
2. Habe das nun durch "vielfältige" ersetzt, ist das besser?

3. Ok, gut :)

Der Text ist doch sehr lang auf einem Brief, wie mir aufgefallen ist. Im Moment sieht mein Layout so aus:

Bild

Ist das in Ordnung oder zu überladen / gequetscht? Meine eigene Adresse ist nur in dieser Art "Kopfzeile" über der des Empfängers, ist das ausreichend oder muss die da noch in "voller Größe" rein?

Vielen Dank

Antworten