Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
AllesNeu
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2020, 21:48

Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von AllesNeu » 13.08.2020, 17:15

Hallo und guten Tag,
nach 25 Jahren in einem Unternehmen und wegen meinem privaten Umzug, bin ich gerade arbeitssuchend. Ich stehe gerade vor einer echten Herausforderung. In 25 Jahren Berufserfahrung habe ich viele Erfahrungen gesammelt. Aber, ich bin komplett aus der Übung eine gute Bewerbung zu schreiben und mich passend zu verkaufen :| . Nach vielen Recherchen habe ich dieses Forum entdeckt und wäre super dankbar, für eine Meinung und den ein oder anderen Tipp :) ... vielen Dank schon mal.... es geht um eine Ausschreibung, eine Initiativbewerbung als Sachbearbeiterin für den Leistungsbereich... hier mein erster "Versuch":

Initiativbewerbung als Sachbearbeiterin nach den Entgeldgruppen xxxx am Standort xxx

Guten Tag sehr geehrte xxxx,

als Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen sowie 25 Jahre Praxis und Erfahrungswerte in der privaten Krankenversicherung, bin ich die Frau als Sachbearbeiterin für die Durchsetzung von Leistungen im Sozialversicherungsbereich. In Ihrem Haus möchte ich arbeiten, weil ich meine Weiterbildungskenntnisse im Sozialversicherungsrecht und der Leistungsbearbeitung anwenden kann.

Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Versicherungsfachwirtin bin ich mit den verschiedensten administrativen und organisatorischen Aufgaben bestens vertraut. Ich erledige selbstständig und eigenverantwortlich die Ein- und Ausgangspost, die schriftliche und telefonische Korrespondenz mit Kunden und Geschäftspartnern, die Führung des Termin- und Fristenkalenders, Aktenverwaltung, die Prüfung und Kontierung von Eingangsrechnungen sowie die Abrechnungen mit der GEMA und des geldwerten Vorteils nach Paragraph 37 b EsTG.
Zudem hatte ich die letzten sechs Jahre die Hauptverantwortung für die jährlichen großen Fachtagungen und die Budgetverantwortung für diesen Bereich. Hierbei waren mein großes Verantwortungsbewusstsein, ein hohes Maß an Sozialkompetenz und eine rationelle Arbeitsweise stets sehr hilfreich. Auch profitierte ich von meinen Fähigkeiten, in stressigen Situationen den Überblick zu behalten und die erforderlichen Prioritäten zu setzen. Zuverlässigkeit, Diskretion und Teamwork sind für mich ebenso selbstverständlich wie die Eigenschaft, mich schnell in neue Aufgabengebiete (fachlich und technisch) einzuarbeiten.

Ihr Firmenleitbild und die Stellenbeschreibung haben in mir das Interesse geweckt, als Sachbearbeiterin für Sie tätig zu werden, weil beides meine fachlichen und persönlichen Fähigkeiten perfekt verbindet.

Das Unternehmen xxx habe ich, wegen meinem privaten Umzug aus dem Sxxx nach Nxx, aus freien Stücken verlassen. Eine Arbeitsaufnahme bei Ihnen ist ab sofort möglich.

Falls ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen und verbleibe

mit besten Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von TheGuide » 13.08.2020, 17:49

AllesNeu hat geschrieben:
13.08.2020, 17:15
als Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen sowie 25 Jahre Praxis und Erfahrungswerte in der privaten Krankenversicherung, bin ich die Frau als Sachbearbeiterin für die Durchsetzung von Leistungen im Sozialversicherungsbereich.
Lies dir den Satz doch noch mal selbst laut vor.
In Ihrem Haus möchte ich arbeiten, weil ich meine Weiterbildungskenntnisse im Sozialversicherungsrecht und der Leistungsbearbeitung anwenden kann.
Das ist kein guter Grund.
Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Versicherungsfachwirtin bin ich mit den verschiedensten administrativen und organisatorischen Aufgaben bestens vertraut. Ich erledige selbstständig und eigenverantwortlich die Ein- und Ausgangspost, die schriftliche und telefonische Korrespondenz mit Kunden und Geschäftspartnern, die Führung des Termin- und Fristenkalenders, Aktenverwaltung, die Prüfung und Kontierung von Eingangsrechnungen sowie die Abrechnungen mit der GEMA und des geldwerten Vorteils nach Paragraph 37 b EsTG.
Zudem hatte ich die letzten sechs Jahre die Hauptverantwortung für die jährlichen großen Fachtagungen und die Budgetverantwortung für diesen Bereich. Hierbei waren mein großes Verantwortungsbewusstsein, ein hohes Maß an Sozialkompetenz und eine rationelle Arbeitsweise stets sehr hilfreich. Auch profitierte ich von meinen Fähigkeiten, in stressigen Situationen den Überblick zu behalten und die erforderlichen Prioritäten zu setzen. Zuverlässigkeit, Diskretion und Teamwork sind für mich ebenso selbstverständlich wie die Eigenschaft, mich schnell in neue Aufgabengebiete (fachlich und technisch) einzuarbeiten.
Klingt alles irgendwie gut und richtig, aber auch sehr unpersönlich.
Das Unternehmen xxx habe ich, wegen meinemS privaten UmzugS aus dem Sxxx nach Nxx, aus freien Stücken verlassen. Eine Arbeitsaufnahme bei Ihnen ist ab sofort möglich.
Auf wegen folgt Genitiv. Auch hier etwas steif (Arbeitsaufnahme ... ab sofort möglich > Ich kann sofort bei Ihnen anfangen)
Falls ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, würde ich mich
Rhetorisch ungeschickt. Bitte keine Bedingungssätze! (Falls...; Wenn... dann...)

AllesNeu
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2020, 21:48

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von AllesNeu » 13.08.2020, 18:05

... danke für dein schnelles Feedback :) ... und ja :|, da muss ich dir leider Recht geben, der erste Entwurf scheint mir auch sehr steif und unpersönlich. Meine anderen Entwürfe sind anders aufgebaut, hatte dann aber immer ein Platzproblem. Mein Lebensgefährte meinte, dass ich zu viel blabla und schönes Gerede mit einbringe statt auf den Punkt zu kommen :? ... ich versuche es anders zu formulieren und stelle es dann nochmal ein...

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von TheGuide » 14.08.2020, 00:41

AllesNeu hat geschrieben:
13.08.2020, 18:05
Mein Lebensgefährte meinte, dass ich zu viel blabla und schönes Gerede mit einbringe statt auf den Punkt zu kommen
Ich kenne natürlich deine sonstigen Entwürfe nicht, und kann dazu nur theoretisch etwas sagen: Zu viel blaba und Gerede tut der Bewerbung nicht gut. Dein LG hat damit absolut Recht, dass man zum Punkt kommen muss.

Ich schage immer vor, im ersten Satz den Grund zu nennen, warum man die Stelle haben will - ohne dabei zu schleimen - und dies bereits mit dem besten Argument für die Einstellung zu verbinden.

AllesNeu
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2020, 21:48

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von AllesNeu » 14.08.2020, 01:58

Ich kenne natürlich deine sonstigen Entwürfe nicht, und kann dazu nur theoretisch etwas sagen: Zu viel blaba und Gerede tut der Bewerbung nicht gut. Dein LG hat damit absolut Recht, dass man zum Punkt kommen muss.
:wink: ... das stimmt wohl... ich glaube das liegt an der Masse der vielen Tätigkeiten nach all den Jahren. Ich könnte gefühlt einen Roman schreiben :shock: :roll: :D
Ich schage immer vor, im ersten Satz den Grund zu nennen, warum man die Stelle haben will - ohne dabei zu schleimen - und dies bereits mit dem besten Argument für die Einstellung zu verbinden.
gerade das fällt mir schwer. Für mich ist die Stelle ein neuer Bereich. Ich habe viel Erfahrung im Bereich der privaten Krankenversicherung. Den Fachwirt habe ich in Kranken - Schwerpunkt Leistungsmanagent - absolviert. Das Leistungsmanagent in der PKV ist anders als das Leistungsmanagent für Menschen mit Behinderungen. Mich einzuarbeiten ist meines Erachtens kein Ding, nur die Erfahrungswerte hab ich leider nicht in diesem Bereich :|

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von TheGuide » 14.08.2020, 06:37

Das Fachliche kann ich leider nicht beurteilen. Bzgl. Romane schreiben: Sortiere, was der Adresst von dir wissen will und muss, und was für ihn unnützer Ballast ist.

AllesNeu
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2020, 21:48

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von AllesNeu » 14.08.2020, 09:43

als Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen sowie 25 Jahre Praxis und Erfahrungswerte in der privaten Krankenversicherung, bin ich die Frau als Sachbearbeiterin für die Durchsetzung von Leistungen im Sozialversicherungsbereich. In Ihrem Haus möchte ich arbeiten, weil ich meine Weiterbildungskenntnisse im Sozialversicherungsrecht und der Leistungsbearbeitung anwenden kann.
Wie findest du den Einstieg?

in den Anforderungen Ihres Stellenangebotes umschreiben Sie umfassend mein fachliches Know-how aus meiner Weiterbildung zur Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen, sowie mein praktisches Wissen als Versicherungsangestellte in der privaten Krankenversicherung, das durch meine Berufserfahrung viele Jahre gereift ist. Dieses Profil passt perfekt zu der Herausforderung, der ich mich zukünftig bei Ihnen stellen will.

... immer noch zu steif und unpersönlich?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von TheGuide » 14.08.2020, 21:04

AllesNeu hat geschrieben:
14.08.2020, 09:43
in den Anforderungen Ihres Stellenangebotes umschreiben Sie umfassend mein fachliches Know-how aus meiner Weiterbildung zur Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen, sowie mein praktisches Wissen als Versicherungsangestellte in der privaten Krankenversicherung, das durch meine Berufserfahrung viele Jahre gereift ist. Dieses Profil passt perfekt zu der Herausforderung, der ich mich zukünftig bei Ihnen stellen will.

... immer noch zu steif und unpersönlich?
Zu umständlich. Was rot markiert ist, kannst du streichen. Versicherung wiederholt sich.

AllesNeu
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2020, 21:48

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von AllesNeu » 16.08.2020, 15:48

Danke dir... Okay, ich habe die Bewerbung nochmal umgeschrieben. Finde, sie ist etwas persönlicher geworden. Was denkst du? Habe ich jetzt zu viel reingepackt oder wäre das schon was passender oder geht das so jetzt gar nicht :?: ...

Initiativbewerbung als Sachbearbeiterin nach den Entgeldgruppen xxxx am Standort xxx

Guten Tag, sehr geehrte xxxx,

als Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen sowie 25 Jahre Praxis und Erfahrungswerte in der privaten Krankenversicherung, bringe ich mein Fachwissen (Sozialversicherungsrecht, Leistungsmanagent etc.) und eine hohe Kunden- und Serviceorientierung in Ihr Team mit ein.

Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeiten bin ich mit den verschiedensten administrativen und organisatorischen Aufgaben bestens vertraut. Ich erledige selbstständig und eigenverantwortlich die Ein- und Ausgangspost, die schriftliche und telefonische Korrespondenz mit Kunden und Geschäftspartnern, die Führung des Termin- und Fristenkalenders, die Aktenverwaltung sowie die Prüfung und Kontierung von Eingangsrechnungen.
Zudem hatte ich die letzten sechs Jahre die Hauptverantwortung für die jährlichen großen Fachtagungen und die Budgetverantwortung für diesen Bereich. Die Tagungen habe ich für drei GmbHen innerhalb des Unternehmens xx als "Dienstleister" konzipiert, organisiert, begleitet und nachbereitet. Innovativ und mit Blick auf die Digitalisierung, wurden gesetzliche Neuerungen, tarifliche Änderungen sowie neue haptische und digitale "Hilfsmittel" für den Vertrieb in enger Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen erarbeitet und umgesetzt. Überdies habe ich Programme zur digitalen Versendung der Einladungen, Anmeldung, dem Teilnehmerhandling sowie dem Feedback platziert und habe dadurch die Nachhaltigkeit, Effizienz und Effektivität in meinem Arbeitsbereich optimiert. Mein großes Verantwortungsbewusstsein, ein hohes Maß an Sozialkompetenz und eine rationelle Arbeitsweise waren mir hierfür stets sehr hilfreich. Auch profitierte ich von meinen Fähigkeiten, in stressigen Situationen den Überblick zu behalten und die erforderlichen Prioritäten zu setzen. Zuverlässigkeit, Diskretion und Teamwork sind für mich ebenso selbstverständlich, wie die Eigenschaft, mich schnell in neue Aufgabengebiete (fachlich und technisch) einzuarbeiten.

Ich arbeite gerne mit Menschen. Bereits im Jugendalter war ich viele Jahre aktives Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz, so dass ich mich als hilfsbereiten, kontaktfreudigen und positiven Menschen sehe, der eine gute Menschenkenntnis besitzt. Mein gutes "Fingerspitzengefühl" für den Menschen und die Situation haben mir beruflich bei der Abstimmung der Tagungskonzepte stets dazu verholfen, schnelle Entscheidungen herbeizuführen und Themen zu platzieren.

Mit Interesse habe ich auf Ihrer Homepage Ihr Leitbild sowie die Tätigkeiten in den einzelnen Arbeitsgebieten gelesen. Die vielfältigen Aufgaben als Sachbearbeiterin, der Kontakt mit Menschen und Ihre Unternehmenskultur hat mich noch mehr dazu motiviert, als Mitarbeiterin für Sie tätig zu sein und somit ein Team in Ihrem Unternehmen mit meinem fachlichen und menschlichen Know-how zu verstärken.

Meinen ehemaligen Arbeitgeber habe ich aus privaten Gründen und wegenmeinems Umzugs aus dem Saarland nach Niedersachsen verlassen. Seitdem bin ich vertraglich nicht gebunden, so dass ich auch sehr kurzfristig für Sie tätig sein kann.

Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen und auch darauf, mehr über die Arbeit in Ihrem Haus zu erfahren.

Mit freundlichen Grüßen

AllesNeu
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2020, 21:48

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von AllesNeu » 16.08.2020, 15:59

... was ich vergessen habe... :wink: ...die Wörter in " gesetzt - da bin ich mir nicht sicher, ob ich das so beschreiben kann. Die würde ich raus nehmen wenn ich die Bewerbung versende.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von TheGuide » 18.08.2020, 17:12

AllesNeu hat geschrieben:
16.08.2020, 15:48
als [...] sowie 25 Jahre Praxis und Erfahrungswerte in der privaten Krankenversicherung
Das passt nicht.
Im ersten Satz würde man erwarten zu hören, warum du für das Unternehmen arbeiten möchtest. (Ohne Schleimerei)
Die Tagungen habe ich für drei GmbHen
GmbHs. Auch wenn es Gemeinschaften sind. Aber es sind nicht Haftungen.
Innovativ und mit Blick auf die Digitalisierung, wurden gesetzliche Neuerungen, tarifliche Änderungen sowie neue haptische und digitale "Hilfsmittel" für den Vertrieb in enger Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen erarbeitet und umgesetzt.
Du kommst in diesem Satz nicht vor. Wer hat erarbeitet und umgesetzt? Wer war innovativ?
Auch profitierte ich von meinen Fähigkeiten, in stressigen Situationen den Überblick zu behalten und die erforderlichen Prioritäten zu setzen.
...in jeder Situation... so vermeidest du das Negativwort Stress.

Zuverlässigkeit, Diskretion und Teamwork sind für mich ebenso selbstverständlich, wie die Eigenschaft, mich schnell in neue Aufgabengebiete (fachlich und technisch) einzuarbeiten.

Ich arbeite gerne mit Menschen.
...gerne mit Menschen. Bereits im Jugendalter war ich viele Jahre aktives Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz, so dass ich mich als hilfsbereiten, kontaktfreudigen und positiven Menschen sehe, der eine gute Menschenkenntnis besitzt. Mein gutes "Fingerspitzengefühl" für den Menschen und die Situation haben mir beruflich bei der Abstimmung der Tagungskonzepte stets dazu verholfen, schnelle Entscheidungen herbeizuführen und Themen zu platzieren.
Mit Interesse habe ich auf Ihrer Homepage Ihr Leitbild sowie die Tätigkeiten in den einzelnen Arbeitsgebieten gelesen.
Das ist ein - schlechter - Einstiegssatz. Hier, in der zweiten Hälfte der Bewerbung, irritiert er zusätzlich.
Die vielfältigen Aufgaben als Sachbearbeiterin, der Kontakt mit Menschen und Ihre Unternehmenskultur hat mich noch mehr dazu motiviert, als Mitarbeiterin für Sie tätig zu sein und somit ein Team in Ihrem Unternehmen mit meinem fachlichen und menschlichen Know-how zu verstärken.
Meinen ehemaligen Arbeitgeber habe ich aus privaten Gründen und wegen_meinems Umzugs aus dem Saarland nach Niedersachsen verlassen. Seitdem bin ich vertraglich nicht gebunden, so dass ich auch sehr kurzfristig für Sie tätig sein kann.

AllesNeu
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2020, 21:48

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von AllesNeu » 18.08.2020, 22:30

... oha... eine gute Bewerbung zu schreiben ist schwieriger als gedacht...danke für deine Anregungen. Erst mal zur Einleitung. Es geht um eine Stelle im Bereich Soziales, Jugend und Familie... die Sachbearbeiterstelle ist nicht auf einen Bereich festgelegt. Da ich mich nicht auf einen Bereich festgelegt kann, finde ich diese Einleitung ganz gut, auch, weil es mein persönliches empfinden ist und zu meiner Person passt ....

Sehr geehrte xxx,

manche (Lebens)Situationen erfordern eine individuelle Beratung und Unterstützung. So sehe ich die Aufgabe als Sachbearbeiterin für das Landesamt für Soziales, Jugend und Familie. Eine tolle und neue Aufgabe, die mich dazu veranlasst hat, ein Teil Ihres Teams zu werden. Hierfür bringe ich sowohl mein fachliches Wissen (Sozialversicherungsrecht, Leistungsmanagent etc.) als auch mein persönliches Know-how (hohe Kunden- und Serviceorientierung etc.) mit ein.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von TheGuide » 19.08.2020, 13:53

AllesNeu hat geschrieben:
18.08.2020, 22:30
manche (Lebens)Situationen erfordern eine individuelle Beratung und Unterstützung. So sehe ich die Aufgabe als Sachbearbeiterin für das Landesamt für Soziales, Jugend und Familie. Eine tolle und neue Aufgabe, die mich dazu veranlasst hat, ein Teil Ihres Teams zu werden. Hierfür bringe ich sowohl mein fachliches Wissen (Sozialversicherungsrecht, Leistungsmanagent etc.) als auch mein persönliches Know-how (hohe Kunden- und Serviceorientierung etc.) mit ein.
Wiederholung Aufgabe. Ein kannst du - solltest du - streichen.

AllesNeu
Beiträge: 8
Registriert: 12.08.2020, 21:48

Re: Versicherungsfachwirtin Bewerbung als Sachbearbeiterin

Beitrag von AllesNeu » 19.08.2020, 14:03

:D .. danke dir! ... dann überarbeite ich den Rest nochmal

Antworten