Vertriebsinnendienst Bewerbung - Fernstudium erwähnen?

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
bmurat
Beiträge: 2
Registriert: 22.07.2010, 18:18

Vertriebsinnendienst Bewerbung - Fernstudium erwähnen?

Beitrag von bmurat » 15.02.2011, 09:19

Hallo,

Brauche eure Hilfe, weis leider nicht ob die Bewerbung wie unten zu sehen gut ist oder schlecht. Ich übe momentan ein Fernstudium zum IT-Betriebswirt aus und weis nicht so genau ob die Bewerbung so gut aufgebaut ist, oder sollte ich noch meinen letzen Arbeitgeber noch auflisten was ich gemacht habe ?? bitte um eure hilfe

Danke



Bewerbung um die Stelle als XXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Sehr geehrte Damen und Herren,

die von Ihnen im Internet ausgeschriebene Stelle als Sachbearbeiter hat mich sehr angesprochen. Sie entspricht sowohl in Bezug auf die Stellenbeschreibung als auch im Hinblick auf die beruflichen und persönlichen Anforderungen meinen Vorstellungen. Daher möchte ich mich gerne bei Ihnen vorstellen.

Ich bin 35 Jahre jung, verheiratet, ehrgeizig und halte mich für stark belastbar. In
meiner Arbeitsumgebung kann ich Zuverlässigkeit, Arbeitseifer und nicht zuletzt ein
freundliches und umgängliches Wesen zur Geltung bringen. Ich habe Spaß daran, aktiv
auf Menschen zu zugehen und behalte auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf.
Selbstständiges Arbeiten gehört ebenso zu meinen Stärken, wie die Bereitschaft mich
weiter zu entwickeln und schnell neue Dinge zu lernen.

Kurz zu meiner Person:
Ich bin ausgebildeter Industriekaufmann und seit 01.03.2010 Studiere ich Betriebswirtschaft - Wirtschaftsinformatik.

Meine Gehaltsvorstellung liegen bei etwa XX.XXX,- Euro Brutto im Jahr.
Frühst möglicher Eintrittstermin ist der 01. März 2011.

Falls ich Ihr Interesse für meine Person geweckt habe, würde ich mich über eine
Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen.


Mit freundlichen Grüssen


XXXXXX XXXXXXXXX


Anlage:
• Lebenslauf
• Arbeitszeugnis
• Zertifikate

Mica
Beiträge: 7
Registriert: 25.01.2011, 14:58

Beitrag von Mica » 15.02.2011, 14:21

Hi,

Ich wollte mir eigentlich nur ein paar Inspirationen holen und bin irgendwie bei dieser Bewerbung hängen geblieben. Hast du überhaupt schonmal in die einige der anderen hier geposteten Anchreiben rein gelesen, oder die allgemeine Ratgeberseite angeschaut?

https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html


Das Einzige, was man bei deiner Bewerbung über dich erfährt und dass man auch (anhand des Lebenslaufes nachvollziehen kann), ist, dass du ausgebildeter Industriekaufmann bist und zur zeit studierst. Das macht genau einen glaubwürdigen Satz in dem ganzen Anschreiben.

Alles andere könnte jeder x-beliebige auch behaupten. Außerdem könntest du das gleiche Anschreiben auch an eine beliebige andere Firma schicken. Es fehlt das konkrete Eingehen auf das Unternehmen und die Untermauerung der behaupteten Fakten mit Beweisen.

Dabei sollte das doch relativ leicht zu machen sein, durch die bisherigen Berufserfahrungen.

Stressresistenz/Selbständiges Arbeiten--> durch konkrete Bezugnahme auf Aufgabenbereiche in der Ausbildung/bisherigem Berufsleben.

Lernwillen/schnelle Auffassung --> Belegen mit Situationen aus dem Berufsalltag, zeigen, wodurch man das gemerkt hat, welche neuen Dinge wurden/ mussten bereits erlernt werden, welche Erfolge konnten dabei erzielt werden?

Ehrgeizig --> Bezug nehmend auf den Beginn eines Studiums nach der Ausbildung, um sich beruflich weiter zu entwickeln.


Der Anfang ist, wie gesagt, viel zu allgemein gehalten. Ich würde eher konkret darauf eingehen, welche Anforderungen aus der Stellenanzeige auf das eigene Profil passen. Das die Stellenanzeige den eigenen Vorstellungen entspricht kann man seinen Freunden erzählen, ist aber für den potentiellen Arbeitgeber nicht sehr aussagekräftig, meiner Meinung nach.


Die Sätze ab "Kurz zu meiner Person" klingen wie eine Auflistung und eigentlich soll in einem Anschreiben ausformuliert geschrieben werden.

Auch deine Frage zeigt ja, dass du das Anschreiben eher als eine Liste von Aufzählung deiner Eigenschaften siehst. So soll es aber nicht sein.
Auch die persönlichen Fakten wie Alter, Familienstand gehören eher in den Lebenslauf, als ins Anschreiben. Aber vielleicht kann sich ja noch jemand von den Profis dazu äußern.

bmurat
Beiträge: 2
Registriert: 22.07.2010, 18:18

Beitrag von bmurat » 15.02.2011, 19:43

Hallo Mica,

danke nochmals für deine Antwort, es wäre für mich sehr hilfreich wenn ich ein Bsp. Anschreiben sehen könnte wie es korrekt heist. Hast du zufällig ein Muster Bewerbung ?

Benutzeravatar
McDave
Bewerbungshelfer
Beiträge: 259
Registriert: 08.02.2010, 01:46

Beitrag von McDave » 17.02.2011, 18:52

Es sind auf diesem Portal genug Mustervorlagen vorhanden. Aber du solltest schon nach dem Einlesen auf der bereits genannten Website

https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html

schon selbst ein individuelles Anschreiben vorab erstellen.

Dann wird man Dir hier Tipps geben.

Antworten