Viele kurzzeitige Jobs + Kündigungen im Lebenslauf angeben?

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
martinn
Beiträge: 1
Registriert: 25.11.2020, 20:00

Viele kurzzeitige Jobs + Kündigungen im Lebenslauf angeben?

Beitrag von martinn » 27.11.2020, 07:46

Ich bin gerade 52 Jahre alt geworden. Im Jahr 2016 habe ich meinen Job, in dem ich 20 Jahre gearbeitet habe, verloren. Seitdem habe ich mehrere Jobs gehabt, die ich alle nach kurzer Zeit (2-6 Monate) wieder verloren habe. Grund ist vor allem, daß ich gesundheitlich nicht ganz fit bin. Ich bin zwar generell schon arbeitsfähig, aber oft für ein paar Tage krank. Daran wird sich wahrscheinlich auch in Zukunft nichts ändern. Das Problem ist, wie ich nun diese 4 Jahre, in denen ich ständig gekündigt wurde, erkläre. Bislang habe ich diese Jobs einfach weggelassen. Mein Lebenslauf hörte halt 2016 auf. Da ich bis dahin gute Zeugnisse hatte, bin ich trotzdem immer wieder eingestellt worden. Bloß jetzt wird es allmählich schwierig, da der Zeitraum immer größer wird. Ich weiß jetzt nicht, wie ich es machen soll. Weiterhin 2016 meinen Lebenslauf enden lassen? Oder lieber doch die vielen kurzen Jobs, die ich gehabt habe, in den Lebenslauf aufnehmen, um zu zeigen, daß ich wenigstens etwas gemacht habe und nicht seit 4 Jahren draußen bin? Zeugnisse gibt es von diesen Stellen keine.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8957
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Re: Viele kurzzeitige Jobs + Kündigungen im Lebenslauf angeben?

Beitrag von Romanum » 10.12.2020, 10:15

Hallo,

haben die kurzen Jobs denn fachlich etwas mit deiner zwanzigjährigen Beschäftigung zu tun?

Ein nicht-aktueller Lebenslauf ist ein No-go. Ich sehe nicht, was du damit gewinnst. Dass du gekündigt wurdest musst du in deinem Lebenslauf gar nicht schreiben. Außerdem schickst du ja sowieso keine Arbeitszeugnisse von den kurzen Jobs mit. Und dass ein Ü50-Bewerber es auf dem Arbeitsmarkt schwerer als ein U30-Bewerber hat, ist einem Personaler auch klar. Wichtig ist doch, dass du nicht an Arbeitgeber gerätst, die deine Situation ausnutzen.

Hinsichtlich deiner Lebenslaufgestaltung und Bewerbungsstrategie sehe ich noch einiges an Optimierungspotential. :)

XYDE2021
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.2020, 17:05

Re: Viele kurzzeitige Jobs + Kündigungen im Lebenslauf angeben?

Beitrag von XYDE2021 » 25.12.2020, 21:34

Ich würde die auf jeden Fall angeben, du wirst sonst bestimmt auf die Lücken im LL angesprochen

Benutzeravatar
Emma28
Beiträge: 8
Registriert: 07.12.2020, 17:19

Re: Viele kurzzeitige Jobs + Kündigungen im Lebenslauf angeben?

Beitrag von Emma28 » 12.01.2021, 15:12

XYDE2021 hat geschrieben:
25.12.2020, 21:34
Ich würde die auf jeden Fall angeben, du wirst sonst bestimmt auf die Lücken im LL angesprochen
Ich stimme zu. Hier sind sieben Tipps, um Job-Hopping im Lebenslauf herunterzuspielen:

1. Hinterlassen Sie einen guten Eindruck (auf der ersten halben Seite auszuführen, was Sie ihrem zukünftigen Arbeitgeber bieten können)
2. Gruppieren Sie Projektarbeiten
3. Lenken Sie von Zeitangaben ab
4. Erklären Sie kurze Beschäftigungen (z.B. versehen Sie Stationen mit Vermerken wie Firmenfusion oder globale Reorganisation)
5. Zweifelhaftes weglassen
6. Nutzen Sie Netzwerke
7. Nehmen Sie künftigen Arbeitgebern Bedenken (Wenn Sie verschiedene Dinge gemacht haben, könnten Sie sagen, dass Sie sich ausprobieren wollten. Dann müssen Sie aber auch eine Erklärung parat haben, warum der jetzt angestrebte Job das ist was Sie nun langfristig tun möchten).

Antworten