Was nach Ausbildung?

Fragen zu Ausbildungs- und Studiengängen, Praktikumsmöglichkeiten, Lerninhalten, Lerntipps etc.
Antworten
mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Was nach Ausbildung?

Beitrag von mountisa » 23.08.2006, 17:35

Hallo Leute,

ich hätte mal eine Frage. Was habt ihr nach eurer Ausbildung gemacht?Ich weiß nun ganz genau, dass ich nach meiner Abschlussprüfung als Kauffrau für Bürokommunikation nicht übernommen werde. Meine Position ersetzt eine Umschülerin um Kosten zu sparen. Wäh.

Was könnte ich machen habe Realschulabschluss und bald Abschluss Kauffrau für Bürokommunikation.

Gruß mountisa :cry:

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Re: Was nach Ausbildung?

Beitrag von Caroline » 23.08.2006, 20:14

mountisa hat geschrieben:Meine Position ersetzt eine Umschülerin um Kosten zu sparen.
Willkommen in Deutschland, willkommen im Irrsinn. :?

Generell musst du in den nächsten Jahren gucken, welcher fachliche Bereich dir besonders Spaß macht und wo du deine Stärken siehst. Und dann an entsprechenden Weiterbildungskursen teilnehmen, um dein Wissen anzupassen und um deine Stärken auch belegen zu können.

Nach ein paar Jahren macht sich dann natürlich eine Aufstiegsqualifizierung ganz gut im Lebenslauf. Für deinen Berufsweg gibt es beispielsweise folgende Aufstiegsweiterbildungen:

Fachwirt - Büro
Wirtschaftsfachwirt
Fachkauffrau - Büromanagement
Betriebswirt (staatl. gepr.) - Bürokommunikation
Fachkauffrau - Personal
Betriebswirt/in (staatl. gepr.) - Sekretariat

Das muss man nicht sofort nach Ausbildungsende machen, aber man sollte sich dahingehend informieren, was aktuell von den Arbeitgebern benötigt wird, und Weiterbildungen als Möglichkeit der beruflichen Qualifizierung möglichst immer im Blick haben.

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 23.08.2006, 20:20

Danke Caroline,

ehrlich gesagt wollte ich da auch nicht bleiben. Aber 2-3 Jahre Berufserfahrung wären schon gut. Eine andere Frage ich bin auf der Berufsschule für Wirtschaft und Verwaltung. Am meisten spricht mich an nach der Ausbildung die Fachhochschulreife für Wirtschaft und Verwaltung machen.

Könnte ich danach Englisch studieren oder Lehrer werden?

Wäre schön, wenn jemand antworten könnte.

Gruß mountisa :roll:

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 23.08.2006, 21:02

Mit einer Fachhochschulreife kann man unter normalen Umständen nicht auf Lehramt studieren, weil das nur an Universitäten möglich ist.

Und fürs Studium braucht man ja Abitur. Da gibt es aber sehr viele Ausnahmen. Und diese Ausnahmen unterscheiden sich wie immer in der Bildungspolitik von Bundesland zu Bundesland.

Einfach mal nach "Studium ohne Abitur" oder "Lehrer ohne Abitur" oder ähnlichen Begriffen suchen.

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 24.08.2006, 18:25

Hallo Caroline,

mit Fachhochschule für Wirtschaft und Verwaltung könnte ich aber auf einer Fachhochschule studieren!

Weißt du eine Internetseite wo ich mich mehr darüber informieren könnte?

Gruß mountisa :roll:

Blade208
Beiträge: 127
Registriert: 27.08.2006, 16:42

Re: Was nach Ausbildung?

Beitrag von Blade208 » 05.09.2006, 11:50

Caroline hat geschrieben:
mountisa hat geschrieben:Meine Position ersetzt eine Umschülerin um Kosten zu sparen.
Willkommen in Deutschland, willkommen im Irrsinn. :?

Generell musst du in den nächsten Jahren gucken, welcher fachliche Bereich dir besonders Spaß macht und wo du deine Stärken siehst. Und dann an entsprechenden Weiterbildungskursen teilnehmen, um dein Wissen anzupassen und um deine Stärken auch belegen zu können.

Nach ein paar Jahren macht sich dann natürlich eine Aufstiegsqualifizierung ganz gut im Lebenslauf. Für deinen Berufsweg gibt es beispielsweise folgende Aufstiegsweiterbildungen:

Fachwirt - Büro
Wirtschaftsfachwirt
Fachkauffrau - Büromanagement
Betriebswirt (staatl. gepr.) - Bürokommunikation
Fachkauffrau - Personal
Betriebswirt/in (staatl. gepr.) - Sekretariat

Das muss man nicht sofort nach Ausbildungsende machen, aber man sollte sich dahingehend informieren, was aktuell von den Arbeitgebern benötigt wird, und Weiterbildungen als Möglichkeit der beruflichen Qualifizierung möglichst immer im Blick haben.
ui, danke caroline :) diese aufstiegsweiterbildungen gelten eigentlich für alle kaufmänner oder ? (bin frisch ausgelernter Bürokaufmann) und solche aufstiegsweiterbildungen bietet doch die ihk auch an ? KAnn man da eigentlich auch so beratungstermine bei der ihk machen?

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Re: Was nach Ausbildung?

Beitrag von Caroline » 05.09.2006, 12:54

Blade208 hat geschrieben:KAnn man da eigentlich auch so beratungstermine bei der ihk machen?
Ja, das ist schließlich ihr Job. Und bei der IHK sind die Mitarbeiter eigentlich ganz nett, jedenfalls netter als bei der Arbeitsagentur. :)

Maiglöckchen
Beiträge: 3
Registriert: 12.01.2008, 15:22

AW

Beitrag von Maiglöckchen » 13.01.2008, 12:20

Hi!
Also ich bin neu hier...und bin gerade über diese Einträge gestolpert.
Ich selber habe auch eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation gemacht und bin seit 2 Jahren in einem Versandhaus für Arbeitsbekleidung angestellt.
Nun möchte auch ich mich weiterbilden...

Was meint Ihr, welche der Weiterbildung in den oben genannten Beiträgen im Moment am gefragtesten ist?

Habe mich ja schon fast für den Wirtschaftsfachwirt entschieden...bin mir aber dennoch unsicher... :roll: :oops:

Über Antworten würde ich mich freuen!

Lg Maiglöckchen

Antworten