10-Finger-System im Lebenslauf unter EDV-Kenntnisse angeben?

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
Hana
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 10.08.2007, 16:54

10-Finger-System im Lebenslauf unter EDV-Kenntnisse angeben?

Beitrag von Hana » 17.08.2007, 17:28

Wo soll ich das 10-Finger-System im Lebenslauf unter bringen?
Doch nicht unter EVD-Kenntnisse zu Microsoft und Excel?
Wie soll ich das nennen?
Tastschreiben Tastatur hört sich dumm an
Zuletzt geändert von Hana am 20.08.2007, 14:35, insgesamt 1-mal geändert.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 17.08.2007, 17:32

Wenn du noch mehr EDV-Kenntnisse vorzuweisen hast, dann ist eine Angabe unter den EDV-Kenntnissen wirklich am besten.

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1297
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 17.08.2007, 20:03

Silbentrennung?

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 20.08.2007, 22:06

Wo soll ich das 10-Finger-System im Lebenslauf unter bringen?
Doch nicht unter EVD-Kenntnisse zu Microsoft und Excel?
Wie soll ich das nennen?
Tastschreiben Tastatur hört sich dumm an

Ich schreibe es niergends hin, weils eigentlich klar sein sollte, dass man Maschinenschreiben kann, wnen man sich für einen kaufmännischen Beruf bewirbt. Vor allem wenn man sonstige EDV-Kenntnisse hat, sollte man ja mit dem PC schreiben können. Ich denke das wäre überflüssig?

Hana
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 10.08.2007, 16:54

Beitrag von Hana » 20.08.2007, 22:15

Any hat geschrieben:
Wo soll ich das 10-Finger-System im Lebenslauf unter bringen?
Doch nicht unter EVD-Kenntnisse zu Microsoft und Excel?
Wie soll ich das nennen?
Tastschreiben Tastatur hört sich dumm an

Ich schreibe es niergends hin, weils eigentlich klar sein sollte, dass man Maschinenschreiben kann, wnen man sich für einen kaufmännischen Beruf bewirbt.

Oh ich glaube nicht weil nicht alle Realschüler können das zum Beispiel. Und das ist ja nicht schwer. Das lernt man in 1 2 stündchen oder so.


Vor allem wenn man sonstige EDV-Kenntnisse hat, sollte man ja mit dem PC schreiben können. Ich denke das wäre überflüssig?

Hm was eintippen in Exel oder PowerPoint muss man ja nicht unbedingt viel an schreiben können.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 20.08.2007, 23:07

Also in 1,2 Stündchen lernt man meiner Meinung nach das 10-Finger-System nicht. Aber ich gehe mal davon aus, dass jeder Arbeitgeber glaubt, dass man das drauf hat, wenn man sich für eine kaufmännische Ausbildung bewirbt.

Ja klar heißt es nicht, dass wenn man mit Word un PowerPoint umgehen kann, dass man das 10-Finger-System kann. Aber wer lernt Sachen in Word ohne überhaupt erstmal schreiben zu können? Lernt man in der Schule nähere EDV-Kenntnisse kennen, dann lernt man ja auch das schreiben. Und daheim wird man sich eher das Schreiben beibringen, bevor man sich selbstständig in Word einarbeitet. Denke ich zumindest.

Hana
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 10.08.2007, 16:54

Beitrag von Hana » 20.08.2007, 23:15

Any hat geschrieben:Also in 1,2 Stündchen lernt man meiner Meinung nach das 10-Finger-System nicht. Aber ich gehe mal davon aus, dass jeder Arbeitgeber glaubt, dass man das drauf hat, wenn man sich für eine kaufmännische Ausbildung bewirbt.

Ja klar heißt es nicht, dass wenn man mit Word un PowerPoint umgehen kann, dass man das 10-Finger-System kann. Aber wer lernt Sachen in Word ohne überhaupt erstmal schreiben zu können? Lernt man in der Schule nähere EDV-Kenntnisse kennen, dann lernt man ja auch das schreiben. Und daheim wird man sich eher das Schreiben beibringen, bevor man sich selbstständig in Word einarbeitet. Denke ich zumindest.
Okey sagen wir 5 Stunden. Ich habs auf der Realschule mit einer Kassette gelernt.
Hm, es gibt ja auch welche die Tippen schnell aber nicht besonders effektiv. Alles ne Frage der Technik.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 21.08.2007, 11:02

Aber dann musst du es ja nicht extra reinschreiben, wenn du sagst, dass man das eh so leicht lernt, oder? ;)

Andala
Beiträge: 155
Registriert: 12.02.2007, 19:39

Beitrag von Andala » 21.08.2007, 20:43

Def. dagegen!

Schreib es auf jeden Fall rein, wenn du es richtig gelernt hast.

Ich z.B habe es als Kurs mit Prüfung gemacht und das kam gut an.

PS: Von allen Azubis (6) in unserer Firma, kann ich das als einzige.

-> Bürokauffrauen/Männer

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 21.08.2007, 21:11

nur du kannst mit 10 Fingern schreiben? Also ich kann super schnell und ohne Fehler tippen und schreibe es nirgends rein. :?:

Andala
Beiträge: 155
Registriert: 12.02.2007, 19:39

Beitrag von Andala » 22.08.2007, 08:29

Wenn man es gelernt hat, warum sollte man es nicht erwähnen?!

Jap, bin die einzige.

SandraZ
Bewerbungshelfer
Beiträge: 384
Registriert: 11.04.2007, 19:48

Beitrag von SandraZ » 22.08.2007, 09:29

Any hat geschrieben:
Wo soll ich das 10-Finger-System im Lebenslauf unter bringen?
Doch nicht unter EVD-Kenntnisse zu Microsoft und Excel?
Wie soll ich das nennen?
Tastschreiben Tastatur hört sich dumm an

Ich schreibe es niergends hin, weils eigentlich klar sein sollte, dass man Maschinenschreiben kann, wnen man sich für einen kaufmännischen Beruf bewirbt. Vor allem wenn man sonstige EDV-Kenntnisse hat, sollte man ja mit dem PC schreiben können. Ich denke das wäre überflüssig?
Seh ich nicht so. Es gibt genügend Leute, wie meinen Mann der das Alder Hack Suchsystem sehr gut beherrscht und ebenso den Umgang mit MS-Office.
Das eine schließt das andere nicht unbedingt ein. Und leider haben doch auch viele Arbeitgeber die Erfahrung gemacht, dass viele das 10-Fingersystem nicht beherrschen oder nur mangelhaft.
In vielen Stellenanzeigen ließt man auch oft, wieviele Anschläge pro Minute gefordert sind.
Und heutzutage sollte es auch selbstverständlich sein, dass man wenn man in einem kaufmännischen Beruf arbeiten möchte, MS-Office Kenntnisse mitbringt. Leider ist dem auch nicht so.
Ich schreibe im Lebenslauf ganz unten unter Sonstige Kenntnisse hinein, wieviel Anschläge ich pro Minute schreibe und das ich auch den Nummernblock beherrsche.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 22.08.2007, 18:16

Und wie bitte werden die Leute eingestellt für eine Ausbildung, wenn sie nicht mal mit dem PC schreiben können? Was machen die dann für Aufgaben??

Antworten