Auf geplanten Urlaub in Bewerbung hinweisen?

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
nordlaender
Bewerbungshelfer
Beiträge: 293
Registriert: 04.12.2008, 22:16

Auf geplanten Urlaub in Bewerbung hinweisen?

Beitrag von nordlaender » 31.07.2013, 10:23

Ich hatte gestern eine Diskussion und mich interessieren da mal ein paar Meinungen.

Ich habe gestern eine Bewerbung fertig gemacht und wollte diese per email verschicken. Jetzt wollte ich im mail (nicht im angehängten Anschreiben) darauf hinweisen, dass ich Ende Augut für 2 Wochen nicht erreichbar bin. Wir sind halt im Urlaub.

Meine Frau meinte das könne man nicht machen, das würde einen sofort ins Abseits katapultieren.

Ich sehe das als rein sachliche Information an und finde es eher als korrekt auf einen solchen Sachverhalt hinzuweisen. So kommt es wenigstens nicht zu Missverständnissen. Ich habe es dann im mail aufgenommen, weil ich es für korrekt halte.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 31.07.2013, 12:17

Es kommt dann auch darauf an, wie man es schreibt.

Wenn du im Urlaub auch per E-Mail oder Telefon für Nachfragen oder sonstiges erreichbar ist, dann kann man das so angeben. Andernfalls besteht ja die Gefahr, dass per Post z.B. eine kurzfristige Einladung verschickt wird, du dann diesen aber gar nicht bestätigen oder absagen kannst.

latzi
Beiträge: 53
Registriert: 15.10.2016, 21:54

Beitrag von latzi » 11.09.2017, 07:32

Guten Morgen, ich stehe auch vor dieser Frage, da ich 3 Stellenausschreibungen, auf die ich mich bewerben will, habe die alle Ende September (22.09, 28.09 und 29.09.) Bewerbungsschluss haben und ich vom 10.10. (Di) bis 15.10. (So) in den Urlaub fahre. Kann ich also auf diesen Zeitraum hinweisen und das ich per Mail und auch per Handy erreichbar bin?

Kann man es so schreiben und welche Variante am Schluss ist besser?
Vom 10.10.2017 bis 15.10.2017 befinde ich mich im Urlaub, bin aber in dieser Zeit per E-Mail und per Handy erreichbar/zu erreichen.

latzi
Beiträge: 53
Registriert: 15.10.2016, 21:54

Beitrag von latzi » 11.09.2017, 13:35

Ach ja und wo schreibt man das in die Bewerbung hin? Oder unter die Unterschrift als P. S. oder kommt es gar ganz woanders hin?

Vor den letzten Satz z. B.

Vom 10.10.2017 bis 15.10.2017 befinde ich mich im Urlaub, bin aber in dieser Zeit per E-Mail und per Handy erreichbar/zu erreichen.

Für ein weiterführendes Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

latzi
Beiträge: 53
Registriert: 15.10.2016, 21:54

Beitrag von latzi » 12.09.2017, 08:40

So hab mal was versucht, hoffe es gibt mir hier aber noch wer Tipps:

Variante 1 nach dem letzten Absatz und vor dem Schlusssatz:

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass ich mich vom xx.10.2017 bis xx.10.2017 im Urlaub befinde, jedoch jederzeit per E-Mail und Handy (xxx) erreichbar bin.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir eine ebenso engagierte wie erfahrene Mitarbeiterin gewinnen.

Mit freundlichen Grüßen

Variante 2 direkt im Schlusssatz:

Für ein weiterführendes Gespräch stehe ich Ihnen gern zur Verfügung, möchte Sie aber darauf hinweisen, dass ich mich vom xx.10.2017 bis xx.10.2017 im Urlaub befinde, jedoch jederzeit per E-Mail und Handy (xxx) erreichbar bin.

Mit freundlichen Grüßen


Macht so ein Hinweis auf Urlaub auch in einer Bewerbung mit Bewerbungsschluss am 22.09. Sinn?
Und in einer mit dem Bewerbungsschluss 06.10.? Da hätte ich fast Nein gesagt. Allerdings hatte ich es auch schon mal, dass ich ein Tag vor Bewerbungsschluss meine Bewerbung per E-Mail abgeschickt habe, am Tag des Bewerbungsschlusses dann die Eingangsbestätigung per E-Mail bekam und am darauffolgenden Tag die Einladung zum Vorstellungsgespärch per E-Mail.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 12.09.2017, 11:44

Der Hinweis kann hilfreich sein, wenn allerdings der adressierte Arbeitgeber seinen festen Terminplan hat, wird er auf deinen Urlaub keine Rücksicht nehmen. Den letzten Satz und deine Formulierung halte ich für geeignet.

latzi
Beiträge: 53
Registriert: 15.10.2016, 21:54

Beitrag von latzi » 12.09.2017, 12:07

Danke erst mal. Ja natürlich kann das passieren, aber ich bewerbe mich nur im öD, dort kann es immer etwas dauern hab ich gemerkt. Und auf die eine Ausschreibung habe ich mich letztes Jahr schon mal beworben, kam nach dem Eignungstest unter die letzten 20 (10 Stellen waren zu vergeben), habe aber dann mich überreden lassen zu bleiben und das Gespräch abgesagt - bereue ich und lass mich nie mehr überreden. Jedenfalls hat es schon gut 3 Wochen fast gedauert bis die Einladung zum Eignungstest kam.

Ist die Wortwahl mit "möchte Sie aber darauf hinweisen" nicht etwas fordernd?

Hätt noch ne Variante:

Da ich mich vom xxx bis xxx im Urlaub befinde, können Sie mich in dieser Zeit per E-Mail oder Handy (XXX) erreichen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 12.09.2017, 12:37

Gerade beim öD gibt es häufig feste Termine. Da dürfte der Urlaubshinweis noch am wenigsten bringen.

latzi
Beiträge: 53
Registriert: 15.10.2016, 21:54

Beitrag von latzi » 12.09.2017, 13:40

Mehr als versuchen kann ich es nicht.
Bewerbungsschluss ist Freitag, 29.09., dann ist Montag ein Brückentag, Dienstag der 03.10. und ich denke Ende dieser Woche, ab 04.10. gehen die Eingangsbestätigungen dann raus und dann ist die Woche wo ich von Dienstag bis Sonntag nicht da bin. Evtl. frage ich befreundete Nachbarn, ob sie mal täglich in den Briefkasten schauen können. Mehr kann ich dann wirklich nicht tun.

latzi
Beiträge: 53
Registriert: 15.10.2016, 21:54

Beitrag von latzi » 12.09.2017, 14:00

Ach ja, noch eine Frage: Sowas schreibt man nicht als P. S. oder?

xxx

Mit freundlichen Grüßen
Max Mustermann

P. S.: Da ich mich vom xxx bis xxx im Urlaub befinde, können Sie mich jedoch in dieser Zeit per E-Mail oder Handy (XXX) erreichen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 12.09.2017, 14:12

Das geht sicherlich auch als P.S. Warum nicht?

latzi
Beiträge: 53
Registriert: 15.10.2016, 21:54

Beitrag von latzi » 12.09.2017, 14:38

Ok dann ist gut, wusste ich nicht. Ich dacht nur halt, dass macht man nicht in einem Bewerbungsanschreiben, ein P. S.

Antworten