Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Ausbildungsschreiben Industriekaufmann, eure Meinung? << Zurück :: Weiter >> Praxissemester Soziale Arbeit Bewerbung Anschreiben gut?  
Autor Nachricht
Lockjaw



Anmeldungsdatum: 05.11.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 16.02.2017, 20:50    Titel: Ausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration

moin moin Smilie

Ich bin Informatikstudent bzw. war es, da ich mein letzten Versuch in Mathe in den Sand gesetzt habe, und somit in kürze Zwangsexmartikuliert werde. Jedoch möchte ich der Informatik treu bleiben, weil es doch so einige Module gab, die mich interessiert haben wie Programmierung oder Betriebssysteme.

Nur wie soll ich das im Bewerbungsschreiben erwähnen? Nach 3 Jahren Studium habe ich Abschlusstechnisch nichts erreicht. Was geblieben ist ist das Wissen(eher Basics) aus den paar Modulen, was mich interessiert hat.

Ich habe schon mal ein Anschreiben vorgefertigt. Ist wahrscheinlich ausbaufähig aber würde dennoch eure Meinung und Verbesserungsvorschläge für das jetzige Anschreiben lesen Smilie
____________________________________________________________

Bewerbung für einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration

Sehr geehrter Herr


durch Ihre Internetpräsenz habe ich erfahren, dass Sie für den Ausbildungsbeginn im August 2017 einen Auszubildenden zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration suchen. Da ich mich bei der Berufswahl für diesen Beruf entschieden habe, nehme ich Ihr Angebot gerne an.

Momentan befinde ich mich in einem Informatikstudium an der XYZ. Da mir das Studium zu theoretisch wurde, habe ich mich entschlossen dieses Studium abzubrechen, da ich in einer praxisnahen Ausbildung mein Potenzial besser ausschöpfen kann.

Den Beruf als Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration habe ich gewählt, da mich die Module wie Betriebssysteme, Kommunikationssystem, Digitale Systeme oder auch das Hardwarepraktikum sehr begeistert haben. Auch Privat beschäftige ich mich gelegentlich mit IT-Technik und in der Familie bin ich derjenige, der gerufen wird, wenn die Technik eine ungewollte Eigendynamik entwickelt.

Meine Freude am Umgang mit Menschen sind mir im Praktikum als Industriekaufmann, oder auch in meinem Aushilfsjob als Warenverräumer bei XYZ zugutegekommen.

Über ein persönliches Gespräch mit Ihnen freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen



Anlagen
____________________________________________________________

Da ich nicht wusste, wie ich die Zwangexmatrikulation erwähnen soll, habe ich es eher so beschrieben, dass ich selber abgebrochen hätte. Wie würdet ihr es erwähnen?
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10511

BeitragVerfasst am: 16.02.2017, 22:08    Titel: Re: Ausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegrati

Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
durch Ihre Internetpräsenz habe ich erfahren, dass Sie für den Ausbildungsbeginn im August 2017 einen Auszubildenden zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration suchen. Da ich mich bei der Berufswahl für diesen Beruf entschieden habe, nehme ich Ihr Angebot gerne an.

Fundort in den Betreff, den Rest dieses Sermons löschen.

Zitat:
Momentan befinde ich mich in einem Informatikstudium an der XYZ. Da mir das Studium zu theoretisch wurde, habe ich mich entschlossen dieses Studium abzubrechen, da ich in einer praxisnahen Ausbildung mein Potenzial besser ausschöpfen kann.

Behauptet fast jeder Studienabbrecher, was die Behauptung nicht glaubwürdiger macht. Schlimmer ist fast noch, dass das eine negative Bewerbungsmotivation ist. Was zählt ist eine positive Bewerbungsmotivation.
Zitat:

Den Beruf als Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration habe ich gewählt, da mich die Module wie Betriebssysteme, Kommunikationssystem, Digitale Systeme oder auch das Hardwarepraktikum sehr begeistert haben.

F u c k the system!

Zitat:
Auch Privat


Zitat:

und in der Familie bin ich derjenige, der gerufen wird, wenn die Technik eine ungewollte Eigendynamik entwickelt.

Das behauptet fast jeder angehende Informatiker und vermutlich stimmt das sogar. Der Pluspunkt bei dir ist, dass du das humorvoller als der Durchschnitt rüberbringst.

Informiere dich mal bei den IHKs bzgl. der Studienabbrecherprogramme. Denn auch Studienabbrecher (und Zwnagsexmatrikulierte) haben ja i.d.R. durchaus etwas an Fertigkeiten und Kenntnissen vorzuweisen was - ich humankapitalisere dich jetzt - volks- und betriebswirtschaftlich interessant ist.

BTW: Ein Freund von mir, der vor ca 15 Jahren in Informatik an der Uni zwangsexmatrikuliert wurde, wechselte an die FH in einem anderen Bundesland. Der Wechsel von Uni zu Uni ging nicht aber von Uni zu FH schon (ob das Bundesland zu wechseln wichtig war, weiß ich nicht), er bekam auch Scheine von der Uni angerechnet. Erkundige dich also auch in dieser Richtung.
Nach oben
Lockjaw



Anmeldungsdatum: 05.11.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 21.02.2017, 22:42    Titel:

Entschuldige dass ich mich jetzt erst melde. Die letzten Tagen waren bisschen stressig wegen Umzug etc.. Ich habe mein Anschreiben komplett überarbeitet. Herausgekommen ist das hier:


Bewerbung um eine Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration
Ihre Anzeige auf --------.de



Sehr geehrte Damen und Herren,


da mir die Beschäftigung mit Computern schon immer eine Freude bereitet hat, habe ich mir bereits während meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informatik mein technisches Verständnis angeeignet und in meinem Informatikstudium erweitert. Als innovatives Unternehmen stellen Sie für mich einen attraktiven Arbeitgeber dar, bei dem ich meine persönliche Fähigkeiten gerne einsetzen werde. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker – Systemintegration.

Am Beruf des Fachinformatikers-Systemintegration gefällt mir die Vielfältigkeit der Aufgaben, die sich von der Betreuung und Umsetzung der Kundenwünsche, bis zur Administration komplexer Serverfarmen im Unternehmen selbst erstrecken. Interessant finde ich zudem, dass sich dieses Berufsbild stetig verändert und so zur Motivation antreibt, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Durch mein Studium habe ich mir bereits Wissen über das Zusammenwirken digitaler Bausteine eines einfachen Prozessors angeeignet und dessen Schaltvorgänge bei einer Ausführung eines Befehls in der Maschinensprache Assembler. Dieses Wissen habe ich im Hardwarepraktikum anwenden dürfen, wo es unsere Aufgabe war einen mikroprogrammierten Rechnerkern zu konstruieren und Mikroprogramme für Addition, Subtraktion, Multiplikation und Divison zu entwerfen und zu testen. Ebenfalls verstehe ich die Wirkungsweise eines Multitasking-Betriebssystems und den Aufbau physikalischer und logischer Strukturen von Rechnernetzen und deren Protokollstrukturen. So sind mir Wörter wie TCP, UDP und IP oder die Datenbanksprache SQL nicht fremd.

In meinem Programmier- und Hardwarepraktikum erweiterte ich ebenfalls meine Fähigkeiten in Bezug auf Teamarbeit, indem ich mich motiviert und zuverlässig in die Gruppe einbrachte. Im Programmierpraktikum war es unsere Aufgabe, mit Java ein kleines 2D-Spiel zu programmieren und es zu präsentieren.

Gerne absolviere ich vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum bei Ihnen, damit Sie sich einen besseren Eindruck von meinen Fähigkeiten machen können. Über ein persönliches Gespräche freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen




Anlagen
Lebenslauf
Zeugnisse
_____________________________________________________


Soll ich es lieber bei der ersten Variante belassen oder doch diese?
Und wie streng nimmt man es mit den Seitenrändern? Denn dadruch, dass ich relativ viel Text habe, habe den linken Rand auf 2,41 cm, den rechten Rand auf 1cm und und den oberen und unteren Rand jeweils auf 0,5cm, damit alles auf eine Seite passt. Schriftgröße ist 10.
Habe mich bei den Seitenrändern nach den Mindestangaben dieser Seite orientiert: http://bewerbung.net/bewerben-nach-din-5008/


p.s.
Irgentwie scheint die Vorschaufunktion nicht mehr zu funktionieren. Bei einem Klick auf Vorschau ist nur das zu sehen:


Und der Text im Nachrichtentext verschwindet komplett....[/img]
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10511

BeitragVerfasst am: 22.02.2017, 15:56    Titel:

Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
da mir die Beschäftigung mit Computern schon immer eine Freude bereitet hat

Was heißt "schon immer"? Das ist reichlich unkonkret.

Zitat:
, habe ich mir bereits während meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informatik mein technisches Verständnis angeeignet und in meinem Informatikstudium erweitert.

Das ist jetzt nicht unbedingt geschickt, auf dein Studium hinzuweisen. Man wird es aus dem LL sowieos erfahren.

Zitat:
Als innovatives Unternehmen stellen Sie für mich einen attraktiven Arbeitgeber dar,

Du sollst DICH bewerben. D.h. alle Attribute (und innovativ oder attraktiv sind Attribute) sparst du dir alleine für DICH und für DEINE Leistungen auf.

Zitat:
Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker – Systemintegration.

Dass du dich bewirbst, steht im Betreff!

Zitat:
Am Beruf des Fachinformatikers-Systemintegration gefällt mir die Vielfältigkeit der Aufgaben, die sich von der Betreuung und Umsetzung der Kundenwünsche, bis zur Administration komplexer Serverfarmen im Unternehmen selbst erstrecken. Interessant finde ich zudem, dass sich dieses Berufsbild stetig verändert und so zur _Motivation antreibt, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Das beantwortet aber nicht die Frage, warum man dich einstellen soll.

Zitat:
Durch mein Studium habe ich mir bereits Wissen über das Zusammenwirken digitaler Bausteine eines einfachen Prozessors angeeignet und dessen Schaltvorgänge bei einer Ausführung eines Befehls in der Maschinensprache Assembler.

In meinem Studium...

Zitat:

Dieses Wissen habe ich im Hardwarepraktikum anwenden dürfen,

Hunde oder kleine Kinder dürfen etwas. Vergiss alle Modalverben!

Zitat:
Ebenfalls verstehe ich die Wirkungsweise eines Multitasking-Betriebssystems und den Aufbau physikalischer und logischer Strukturen von Rechnernetzen und deren Protokollstrukturen.

ihrer Protokollstrukturen


Zitat:
So sind mir Wörter wie TCP, UDP und IP oder die Datenbanksprache SQL nicht fremd.

Positiv ausdrücken!

Zitat:
In meinem Programmier- und Hardwarepraktikum erweiterte ich ebenfalls meine Fähigkeiten in Bezug auf Teamarbeit, indem ich mich motiviert und zuverlässig in die Gruppe einbrachte.

Nee, entweder du bist teamfähig oder nicht, aber du hast sicher nicht deine "Fähigkeiten zur Teamarbeit erweitert". Das ist Blödsinn!

Zitat:
In meinem Programmier- und Hardwarepraktikum ...
Im Programmierpraktikum war es unsere Aufgabe, mit Java ein kleines 2D-Spiel zu programmieren und es zu präsentieren.


Zitat:
Soll ich es lieber bei der ersten Variante belassen oder doch diese?

Du hältst tatsächlich eines der beiden Anschreiben für gut genug, dass du damit einen echten Adressaten konfrontieren kannst?
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 22.02.2017, 16:34    Titel:

Zitat:
Soll ich es lieber bei der ersten Variante belassen oder doch diese?
Und wie streng nimmt man es mit den Seitenrändern? Denn dadruch, dass ich relativ viel Text habe, habe den linken Rand auf 2,41 cm, den rechten Rand auf 1cm und und den oberen und unteren Rand jeweils auf 0,5cm, damit alles auf eine Seite passt. Schriftgröße ist 10.

Dein Anschreibentext ist definitiv nicht zu lang. Die Platz-Problematik ergibt sich wohl eher aufgrund der Teile vor und hinter dem eigentlichen Anschreibentext. 0,5cm ist definitiv zu schmal als Rand.

So können die Anlagen gelöscht und die Absenderangaben in einer einzeiligen Kopfzeile dargestellt werden. Außerdem ist zu bedenken, ob der Abstand zwischen den Absätzen im Anschreibentext verkleinert werden kann (also keine komplette Leerzeile).

Lies dich auch mal durch andere Fachinformatiker-Bewerbungen und die gegebenen Tipps sowie Verbesserungen durch. Dabei kann man viel lernen, zum Beispiel:

http://www.bewerbung-forum.de/muster/fachinformatiker-systemintegration-bewerbung-ausbildung.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben-fachinformatiker---systemintegration-t52925.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/bewerbungsmuster-fachinformatiker-fuer-systemintegration-t52373.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/fachinformatiker---systemintegration-als-2-ausbildung-t61175.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/fachinformatiker-systemintegration-ausbildungsplatz-t53280.html

http://www.bewerbung-forum.de/fachinformatiker/fachinformatiker-systemintegration.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/bewerbung-zum-fachinformatiker-fr-systemintegration-t60297.html
Nach oben
Lockjaw



Anmeldungsdatum: 05.11.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 23.02.2017, 15:39    Titel:

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
da mir die Beschäftigung mit Computern schon immer eine Freude bereitet hat

Was heißt "schon immer"? Das ist reichlich unkonkret.


Seit vielen Jahren, wobei ich mich "intensiver" zum Zeitpunkt meiner Fachhochschulreife damit beschäftigt habe. ich habe "schon immer" jetzt weggelassen.

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
, habe ich mir bereits während meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informatik mein technisches Verständnis angeeignet und in meinem Informatikstudium erweitert.

Das ist jetzt nicht unbedingt geschickt, auf dein Studium hinzuweisen. Man wird es aus dem LL sowieos erfahren.


Ich dachte mir, dass man es lieber erwähnen sollte. Habe das jetzt auch rausgenommen.

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
Als innovatives Unternehmen stellen Sie für mich einen attraktiven Arbeitgeber dar,

Du sollst DICH bewerben. D.h. alle Attribute (und innovativ oder attraktiv sind Attribute) sparst du dir alleine für DICH und für DEINE Leistungen auf.


Soll man den nicht erwähnen, warum man (ausgerechnet) bei dem Unternehmen eine Ausbildung macht, wo man sich beworben hat?

Ich habe den Satz abgeändert in:
"Als motivierter junger Mann will ich meine persönlichen Fähigkeiten bei Ihnen gerne einsetzen."



TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
Am Beruf des Fachinformatikers-Systemintegration gefällt mir die Vielfältigkeit der Aufgaben, die sich von der Betreuung und Umsetzung der Kundenwünsche, bis zur Administration komplexer Serverfarmen im Unternehmen selbst erstrecken. Interessant finde ich zudem, dass sich dieses Berufsbild stetig verändert und so zur _Motivation antreibt, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Das beantwortet aber nicht die Frage, warum man dich einstellen soll.


Da hast du recht. Aber eigentlich wollte ich eher die Frage beantworten, warum ich mich für diesen Beruf interessiere. Die Frage, warum man mich einstellen soll, kommt ja dann ab dem nächsten Absatz. Soll ich den Absatz über den Beruf dann auch weglassen? Habe es bisher unverändert gelassen.


TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
So sind mir Wörter wie TCP, UDP und IP oder die Datenbanksprache SQL nicht fremd.

Positiv ausdrücken!


"nicht fremd" habe ich nun durch "vertraut" ersetzt, wobei das jetzt auch nicht ganz so gut klingt.

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
In meinem Programmier- und Hardwarepraktikum erweiterte ich ebenfalls meine Fähigkeiten in Bezug auf Teamarbeit, indem ich mich motiviert und zuverlässig in die Gruppe einbrachte.

Nee, entweder du bist teamfähig oder nicht, aber du hast sicher nicht deine "Fähigkeiten zur Teamarbeit erweitert". Das ist Blödsinn!


In meinem Programmier- und Hardwarepraktikum ...
Im Programmierpraktikum war es unsere Aufgabe, mit Java ein kleines 2D-Spiel zu programmieren und es zu präsentieren.


Ich weiß, dass es nicht schön anhört aber was besseres fällt mir nicht ein, zumal die beiden Module "Programmierpraktikum" und "Hardwarepraktikum" heißen. Habe den Den Absatz jetzt wie folgt geändert:
"In meinem Programmierpraktikum, wie auch im Hardwarepraktikum, habe ich mich mit guter Teamarbeit motiviert und zuverlässig in die Gruppe eingebracht, wo es unsere Aufgabe war, mit Java ein kleines 2D-Spiel zu entwickeln und es zu präsentieren."

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
Soll ich es lieber bei der ersten Variante belassen oder doch diese?

Du hältst tatsächlich eines der beiden Anschreiben für gut genug, dass du damit einen echten Adressaten konfrontieren kannst?



Nein, es ging mir nur darum zu wissen, an welchen der Anschreiben ich weiterarbeiten soll. Tut mir leid, wenn es falsch rüber gekommen ist.


Hier das komplette bearbeitete Anschreiben:

Bewerbung um eine Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration
Ihre Anzeige auf -----.de



Sehr geehrte Damen und Herren,


da mir die Beschäftigung mit Computern eine Freude bereit, habe ich mir bereits während meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informatik mein technisches Verständnis angeeignet. Als motivierter junger Mann will ich meine persönlichen Fähigkeiten bei Ihnen gerne einsetzen.

Am Beruf des Fachinformatikers-Systemintegration gefällt mir die Vielfältigkeit der Aufgaben, die sich von der Betreuung und Umsetzung der Kundenwünsche, bis zur Administration komplexer Serverfarmen im Unternehmen selbst erstrecken. Interessant finde ich zudem, dass sich dieses Berufsbild stetig verändert und so zur Motivation antreibt, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln.

In meinem Studium habe ich mir bereits Wissen über das Zusammenwirken digitaler Bausteine eines einfachen Prozessors angeeignet und dessen Schaltvorgänge bei einer Ausführung eines Befehls in der Maschinensprache Assembler. Dieses Wissen habe ich im Hardwarepraktikum angewendet, wo es unsere Aufgabe war einen mikroprogrammierten Rechnerkern zu konstruieren und Mikroprogramme für Addition, Subtraktion, Multiplikation und Divison zu entwerfen und zu testen. Ebenfalls verstehe ich die Wirkungsweise eines Multitasking-Betriebssystems und den Aufbau physikalischer und logischer Strukturen von Rechnernetzen und ihre Protokollstrukturen. So bin ich mit Wörter wie TCP, UDP und IP oder der Datenbanksprache SQL vertraut.

In meinem Programmierpraktikum, wie auch im Hardwarepraktikum, habe ich mich mit guter Teamarbeit motiviert und zuverlässig in die Gruppe eingebracht, wo es unsere Aufgabe war, mit Java ein kleines 2D-Spiel zu entwickeln und es zu präsentieren.

Gerne absolviere ich vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum bei Ihnen, damit Sie sich einen besseren Eindruck von meinen Fähigkeiten machen können. Über ein persönliches Gespräche freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10511

BeitragVerfasst am: 23.02.2017, 15:58    Titel:

Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
Ich dachte mir, dass man es lieber erwähnen sollte. Habe das jetzt auch rausgenommen.

Im Anschreiben argumentierst du für deine Einstellung.

Zitat:
Zitat:
Als innovatives Unternehmen stellen Sie für mich einen attraktiven Arbeitgeber dar,

Zitat:
Du sollst DICH bewerben. D.h. alle Attribute (und innovativ oder attraktiv sind Attribute) sparst du dir alleine für DICH und für DEINE Leistungen auf.


Soll man den nicht erwähnen, warum man (ausgerechnet) bei dem Unternehmen eine Ausbildung macht, wo man sich beworben hat?

Ja, durchaus. Aber nicht in der Form der Schleimerei. Du solltest schon plausible Gründe finden. Lieber gar keine Gründe für das Unternehmen als solche, die offenbar nicht stimmen.

Zitat:
Ich habe den Satz abgeändert in:
"Als motivierter junger Mann will ich meine persönlichen Fähigkeiten bei Ihnen gerne einsetzen."

Warum solltest du das wollen? Nur eine plausible Antwort auf diese Frage macht den Satz glaubwürdig.

Zitat:

Zitat:
So sind mir Wörter wie TCP, UDP und IP oder die Datenbanksprache SQL nicht fremd.

Positiv ausdrücken!

"nicht fremd" habe ich nun durch "vertraut" ersetzt, wobei das jetzt auch nicht ganz so gut klingt.

Ich find vertraut ganz okay.

Zitat:
Habe es geändert in:
In meinem Programmier- und Hardwarepraktikum habe ich mich mit guter Teamarbeit motiviert und zuverlässig in die Gruppe eingebracht.

Klingt gut.


Zitat:
In meinem Programmier- und Hardwarepraktikum ...
Im Programmierpraktikum war es unsere Aufgabe, mit Java ein kleines 2D-Spiel zu programmieren und es zu präsentieren.



Zitat:
"In meinem Programmierpraktikum, wie auch im Hardwarepraktikum, habe ich mich mit guter Teamarbeit motiviert und zuverlässig in die Gruppe eingebracht, wo es unsere Aufgabe war, mit Java ein kleines 2D-Spiel zu entwickeln und es zu präsentieren."


In meinem Programmier- wie auch im Hardwarepraktikum, in dem es nsere Aufgabe war ... präsentieren, brachte ich mich mit guter Teamarbeit motiviert und zuverlässig in die Gruppe ein.

Zitat:
da mir die Beschäftigung mit Computern eine Freude bereit, habe ich mir bereits während meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informatik mein technisches Verständnis angeeignet. _Als motivierter junger Mann will ich meine persönlichen Fähigkeiten bei Ihnen gerne einsetzen.

Warum willst du das?

Zitat:
Am Beruf des Fachinformatikers-Systemintegration gefällt mir die Vielfältigkeit der Aufgaben, die sich von der Betreuung und Umsetzung der Kundenwünsche, bis zur Administration komplexer Serverfarmen im Unternehmen selbst erstrecken. Interessant finde ich zudem, dass sich dieses Berufsbild stetig verändert und so zur _Motivation antreibt, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln.


Zitat:
In meinem Studium habe ich mir bereits Wissen über das Zusammenwirken digitaler Bausteine eines einfachen Prozessors angeeignet und dessen Schaltvorgänge bei einer Ausführung eines Befehls in der Maschinensprache Assembler. Dieses Wissen habe ich im Hardwarepraktikum angewendet, wo es unsere Aufgabe war einen mikroprogrammierten Rechnerkern zu konstruieren und Mikroprogramme für Addition, Subtraktion, Multiplikation und Divison zu entwerfen und zu testen.
Nach oben
Lockjaw



Anmeldungsdatum: 05.11.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 15:25    Titel:

Bewerbung um eine Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration
Ihre Anzeige auf -----.de



Sehr geehrte Damen und Herren,


da mir die Beschäftigung mit Computern eine Freude bereit, habe ich mir bereits während meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informatik mein technisches Verständnis angeeignet.

Am Beruf des Fachinformatikers-Systemintegration gefällt mir die Vielfältigkeit der Aufgaben, die sich von der Betreuung und Umsetzung der Kundenwünsche, bis zur Administration komplexer Serverfarmen im Unternehmen selbst erstrecken. Interessant finde ich zudem, dass sich dieses Berufsbild stetig verändert und so zur Motivation antreibt, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln.

In meinem Studium habe ich mir bereits Wissen über das Zusammenwirken digitaler Bausteine eines einfachen Prozessors angeeignet und dessen Schaltvorgänge bei einer Ausführung eines Befehls in der Maschinensprache Assembler. Dieses Wissen habe ich im Hardwarepraktikum angewendet, wo es unsere Aufgabe war einen mikroprogrammierten Rechnerkern zu konstruieren und Anwendungen für Addition, Subtraktion, Multiplikation und Divison zu entwerfen und zu testen. Ebenfalls verstehe ich die Wirkungsweise eines Multitasking-Betriebssystems und den Aufbau physikalischer und logischer Strukturen von Rechnernetzen und ihre Protokollstrukturen. So bin ich mit Wörter wie TCP, UDP und IP oder der Datenbanksprache SQL vertraut.

In meinem Programmier- wie auch im Hardwarepraktikum, in dem es unsere Aufgabe war mit Java ein kleines 2D-Spiel zu entwickeln und es zu präsentieren, brachte ich mich mit guter Teamarbeit motiviert und zuverlässig in die Gruppe ein.

Gerne absolviere ich vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum bei Ihnen, damit Sie sich einen besseren Eindruck von meinen Fähigkeiten machen können. Über ein persönliches Gespräche freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen



Habe mein Anschreiben jetzt soweit geändert, dass ich das Unternehmen nicht mehr erwähne. Überlege seit gestern, wie ich das Unternehmen ohne attribute erwähnen kann aber mir fällt da nichts gescheites ein.

Den vorletzten Absatz habe ich ebenfalls korrigiert und "Mikroprogramm" in "Anwendung"
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10511

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 16:55    Titel:

Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
da mir die Beschäftigung mit Computern eine Freude bereit, habe ich mir bereits während meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informatik mein technisches Verständnis angeeignet.

Am Beruf des Fachinformatikers-Systemintegration gefällt mir die Vielfältigkeit der Aufgaben, die sich von der Betreuung und Umsetzung der Kundenwünsche, bis zur Administration komplexer Serverfarmen im Unternehmen selbst erstrecken. Interessant finde ich zudem, dass sich dieses Berufsbild stetig verändert und so zur Motivation antreibt, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln.

In meinem Studium habe ich mir bereits Wissen über das Zusammenwirken digitaler Bausteine eines einfachen Prozessors angeeignet und dessen Schaltvorgänge bei einDer Ausführung eines Befehls in der Maschinensprache Assembler.


2x habe ich mir bereits ... angeeignet

Zitat:
So bin ich mit WörterN wie TCP, UDP und IP oder der Datenbanksprache SQL vertraut.
Nach oben
Lockjaw



Anmeldungsdatum: 05.11.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 17:54    Titel:

Bewerbung um eine Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration
Ihre Anzeige auf -----.de



Sehr geehrte Damen und Herren,


da mir die Beschäftigung mit Computern eine Freude bereit, habe ich mir bereits während meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informatik mein technisches Verständnis angeeignet.

Am Beruf des Fachinformatikers-Systemintegration gefällt mir die Vielfältigkeit der Aufgaben, die sich von der Betreuung und Umsetzung der Kundenwünsche, bis zur Administration komplexer Serverfarmen im Unternehmen selbst erstrecken. Interessant finde ich zudem, dass sich dieses Berufsbild stetig verändert und so zur Motivation antreibt, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln.

In meinem Studium habe ich das Zusammenwirken digitaler Bausteine eines einfachen Prozessors gelernt und dessen Schaltvorgänge bei der Ausführung eines Befehls in der Maschinensprache Assembler. Dieses Wissen habe ich im Hardwarepraktikum angewendet, wo es unsere Aufgabe war einen mikroprogrammierten Rechnerkern zu konstruieren und Anwendungen für Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division zu entwerfen und zu testen. Ebenfalls verstehe ich die Wirkungsweise eines Multitasking-Betriebssystems und den Aufbau physikalischer und logischer Strukturen von Rechnernetzen und ihre Protokollstrukturen. So bin ich mit Wörtern wie TCP, UDP und IP oder der Datenbanksprache SQL vertraut.

In meinem Programmier- wie auch im Hardwarepraktikum, in dem es unsere Aufgabe war mit Java ein kleines 2D-Spiel zu entwickeln und es zu präsentieren, brachte ich mich mit guter Teamarbeit motiviert und zuverlässig in die Gruppe ein.

Gerne absolviere ich vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum bei Ihnen, damit Sie sich einen besseren Eindruck von meinen Fähigkeiten machen können. Über ein persönliches Gespräche freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen



Im Absatz "In meinem Studium....." habe ich
"habe ich mir bereits.....angeeignet" in "In meinem Studium habe....gelernt" umschrieben. oder sollte ich eher "erlernt" schreiben?
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10511

BeitragVerfasst am: 25.02.2017, 18:59    Titel:

Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
da mir die Beschäftigung mit Computern eine Freude bereit, habe ich mir bereits während meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informatik mein technisches Verständnis angeeignet.

An dem Satz passt irgendetwas nicht.

Zitat:
Am Beruf des Fachinformatikers-Systemintegration gefällt mir die Vielfältigkeit der Aufgaben, die sich von der Betreuung und Umsetzung der Kundenwünsche, bis zur Administration komplexer Serverfarmen im Unternehmen selbst erstrecken. Interessant finde ich zudem, dass sich dieses DAS Berufsbild stetig verändert und so zur Motivation antreibt, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Vom Berufsbild war zuvor nicht die rede, daher kann man auch kein Demonstrativpronomen verwenden.
Die Passage finde ich immer noch bescheiden. Du bist hier kein Leistungsträger sondern gewissermaßen Betrachter von Außen.
Nach oben
Lockjaw



Anmeldungsdatum: 05.11.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26.02.2017, 04:19    Titel:

Ich habe den ersten und zweiten Absatz nun überarbeitet.


Bewerbung um eine Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration
Ihre Anzeige auf -----.de



Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem ich mein ersten Computer bekommen habe, beschäftige ich mich mit der IT-Technik, sodass ich mir fortan meine Computer selber zusammenbaue, die entsprechenden Betriebssysteme einrichte oder auch Netzwerke konfiguriere. So bin ich derjenige in der Familie, der gerufen wird, wenn die Technik eine ungewollte Eigendynamik entwickelt. Während meiner Fachhochschulreife, mit dem Schwerpunkt Informatik, konnte ich mein technisches Wissen erweitern und in meinem Studium vertiefen.

Den Beruf als Fachinformatiker - Systemintegration habe ich gewählt, da mich im Studium Module wie Betriebs-, Kommunikations- und Digitale Systeme oder auch das Hardwarepraktikum sehr begeistert haben.

In meinem Studium habe ich das Zusammenwirken digitaler Bausteine eines einfachen Prozessors gelernt und dessen Schaltvorgänge bei der Ausführung eines Befehls in der Maschinensprache Assembler. Dieses Wissen habe ich im Hardwarepraktikum angewendet, wo es unsere Aufgabe war einen mikroprogrammierten Rechnerkern zu konstruieren und Anwendungen für Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division zu entwerfen und zu testen. Ebenfalls verstehe ich die Wirkungsweise eines Multitasking-Betriebssystems und den Aufbau physikalischer und logischer Strukturen von Rechnernetzen und ihre Protokollstrukturen. So bin ich mit Wörtern wie TCP, UDP und IP oder der Datenbanksprache SQL vertraut.

In meinem Programmier- wie auch im Hardwarepraktikum, in dem es unsere Aufgabe war mit Java ein kleines 2D-Spiel zu entwickeln und es zu präsentieren, brachte ich mich mit guter Teamarbeit motiviert und zuverlässig in die Gruppe ein.

Gerne absolviere ich vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum bei Ihnen, damit Sie sich einen besseren Eindruck von meinen Fähigkeiten machen können. Über ein persönliches Gespräche freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10511

BeitragVerfasst am: 26.02.2017, 14:33    Titel:

Lockjaw hat Folgendes geschrieben:
seit_dem ich


Seit dem Absturz
Seit der Feier
Aber seitdem

Zitat:
seitdem ich meinEN ersten Computer bekommen habe

Zu ungenau. Du kannst ihn zur Einschulung bekommen haben oder auch erst mit 25.

Zitat:
Während meiner Fachhochschulreife, mit dem Schwerpunkt Informatik, konnte ich mein technisches Wissen erweitern und in meinem Studium vertiefen.

vertiefte ich

Zitat:
Den Beruf als Fachinformatiker - Systemintegration habe ich gewählt, da mich im Studium Module wie Betriebs-, Kommunikations- und _Digitale Systeme oder auch das Hardwarepraktikum sehr begeistert haben.

Womit du immer noch recht brutal auf deinen Studienabbruch hinweist! Du stößt deinen Leser geradezu in die Richtung zu fragen "aber warum hat er denn abgebrochen" und dass er sich darüber Gedanken machst, willst du eigentlich eben gerade genau nicht. Dass das kniffelig ist, weiß ich.
Nach oben
Lockjaw



Anmeldungsdatum: 05.11.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26.02.2017, 21:18    Titel:

Aber ist es nicht so, dass sich die Personaler so oder so fragen werden, warum ich mit dem Studium aufgehört habe? Immerhin gehe ich ja im dritten Abschnitt näher auf mein Studium ein, wo ich schreibe was ich alles gelernt habe.

Ich habe den Absatz nun weggelassen, da ich sonst nicht wüsste, wie ich mein Interesse für diesen Beruf schreiben kann.

Eine Alternative habe ich im zweiten Absatz geschrieben. Habe es in Klammern gesetzt, weil man sich diesen Abschnitt wegdenken soll, falls der nicht gut ist.



Bewerbung um eine Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration
Ihre Anzeige auf -----.de


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit der IT-Technik, sodass ich mir fortan meine Computer selber zusammenbaue, die entsprechenden Betriebssysteme einrichte oder auch Netzwerke konfiguriere. So bin ich derjenige in der Familie, der gerufen wird, wenn die Technik eine ungewollte Eigendynamik entwickelt. Während meiner Fachhochschulreife, mit dem Schwerpunkt Informatik, erweiterte ich mein technisches Wissen und vertiefte ich in meinem Studium.

(Das praxisbezogene Arbeiten und die vielfältigen Anforderungen des Arbeitsfeldes sowie die Möglichkeiten der Weiterbildung bei Ihnen ist für mich sehr reizvoll, weshalb ich eine Ausbildung bei Ihnen beginnen will.)

Während meines Studiums habe ich das Zusammenwirken digitaler Bausteine eines einfachen Prozessors gelernt und dessen Schaltvorgänge bei der Ausführung eines Befehls in der Maschinensprache Assembler. Dieses Wissen habe ich im Hardwarepraktikum angewendet, wo es unsere Aufgabe war einen mikroprogrammierten Rechnerkern zu konstruieren und Anwendungen für Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division zu entwerfen und zu testen. Ebenfalls verstehe ich die Wirkungsweise eines Multitasking-Betriebssystems und den Aufbau physikalischer und logischer Strukturen von Rechnernetzen und ihre Protokollstrukturen. So bin ich mit Wörtern wie TCP, UDP und IP oder der Datenbanksprache SQL vertraut.

In meinem Programmier- wie auch im Hardwarepraktikum, in dem es unsere Aufgabe war mit Java ein kleines 2D-Spiel zu entwickeln und es zu präsentieren, brachte ich mich mit guter Teamarbeit motiviert und zuverlässig in die Gruppe ein.

Gerne absolviere ich vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum bei Ihnen, damit Sie sich einen besseren Eindruck von meinen Fähigkeiten machen können. Über ein persönliches Gespräche freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Lockjaw



Anmeldungsdatum: 05.11.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 13.05.2017, 08:53    Titel:

Ich möchte mich nochmal bei dir bedanken TheGuide, dass du dir die Zeit genommen hast und mir bei meinem Bewerbungsschreiben geholfen hast. Nach genau 28 Bewerbungen mit 9 Einladungen zu einem Vorstellungsgespräch, habe ich endlich eine Ausbildung gefunden, die ich am 1.August antreten werde Smilie

Jetzt muss ich nur noch mindestens 10 Unternehmen anschreiben, dass ich meine Bewerbung zurückziehe^^


Vielen Dank nochmal Mr. Green
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum