Ausbildung zur Kinderkrankenschwester / Berufswechsel

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Helena188
Beiträge: 7
Registriert: 10.02.2018, 23:50

Ausbildung zur Kinderkrankenschwester / Berufswechsel

Beitrag von Helena188 » 10.02.2018, 23:56

Guten Abend ihr Lieben!

Ich möchte nach 10 Jahren meinen Bürojob an den Nagel hängen und was ganz neues machen. Der Beruf der Kinderkrankenschwester schwirrt mir bereits seit einiger Zeit im Kopf herum. Nun will ich diesen in Angriff nehmen.

Aber ich habe schon sehr lange keine Bewerbung geschrieben.

Ich möchte den Ausbildungsplatz gerne haben und hoffe das es klappt. Deswegen benötige ich eure Hilfe bei meiner Bewerbung.

Vielen Dank im Voraus für die Rückmeldungen :-)

Liebe Grüße

Ich bin offen für alle Kritiken ;)



Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
für das Ausbildungsjahr 2018 bei der Bundesagentur für Arbeit


Sehr geehrte Damen und Herren,

über die Jobbörse der Arbeitsagentur für Arbeit bin ich auf Ihre Stellenausschreibung aufmerksam geworden. Da ich mich beruflich verändern möchte, bewerbe ich mich auf diese Stelle.

Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe in den letzten 10 Jahren in diesem Beruf gearbeitet. Da ich viele Verwandte und Freunde habe, die im medizinischen Bereich arbeiten, wurde mein Interesse für die Medizin geweckt. Den Bereich der Kinder- und Jugendmedizin finde ich besonders spannend.

Da ich selber Mutter einer kleinen Tochter bin, kann ich mich sehr gut in Kinder und deren Familien reinversetzen und habe das nötige Einfühlungsvermögen, um ihnen auch in schwierigen Situationen den nötigen Halt zu bieten. Ich möchte Menschen und Kindern helfen und den Krankenhausalltag angenehmer gestalten.

Ihre Klinik interessiert mich besonders, da die Asklepios Klinik Nord Heidberg die größte Klinik in Hamburg ist und das bundesweit größte Ausbildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen besitzt.

Der Eintritt in Ihr Unternehmen eröffnet mir eine neue berufliche Herausforderung. Dieser werde ich mit einer hohen Bereitschaft zur Schicht- und Wochenendarbeit, einer zuverlässigen, strukturierten Arbeitsweise sowie Flexibilität, Belastbarkeit und Teamfähigkeit nachgehen.

Über Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11393
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Ausbildung zur Kinderkrankenschwester / Berufswechsel

Beitrag von TheGuide » 11.02.2018, 09:15

Helena188 hat geschrieben: Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
für das Ausbildungsjahr 2018 bei der Bundesagentur für Arbeit
Es würde reichen, wenn du hinter Kinderkrankenpflegerin in Klammern (MM.JJJJ) setztest, also meinetwegen (08.2018).
Und dann bewirbst du dich ja nicht bei der ARGE sondern hast offenbar dort die Ausschreibung gefunden.

Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (08.2018) - Ihre Ausschreibung bei der Bundesagentur für Arbeit
über die Jobbörse der Arbeitsagentur für Arbeit bin ich auf Ihre Stellenausschreibung aufmerksam geworden. Da ich mich beruflich verändern möchte, bewerbe ich mich auf diese Stelle.
Streichen, steht alles im Betreff.
Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe in den letzten 10 Jahren in diesem Beruf gearbeitet. Da ich viele Verwandte und Freunde habe, die im medizinischen Bereich arbeiten, wurde mein Interesse für die Medizin geweckt. Den Bereich der Kinder- und Jugendmedizin finde ich besonders spannend.
Niemals Passiv verwenden. Zahlen schreiben wir aus, es wirkt nämlich faul, das nicht zu tun. Und faule Arbeitnehmer stellt kein Arbeitgeber gerne ein.

Zunächst solltest du erklären, warum du Kindergesundheitspflegerin werden möchtest. Und zwar ohne Bekannte und Verwandte zu bemühen.
Da ich selber Mutter einer kleinen Tochter bin, kann ich mich sehr gut in Kinder und deren Familien reinversetzen und habe das nötige Einfühlungsvermögen, um ihnen auch in schwierigen Situationen den nötigen Halt zu bieten. Ich möchte Menschen und Kindern helfen und den Krankenhausalltag angenehmer gestalten.
Gut!
Ihre Klinik interessiert mich besonders, da die Asklepios Klinik Nord Heidberg die größte Klinik in Hamburg ist und das bundesweit größte Ausbildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen besitzt.
Ja und?
Der Eintritt in Ihr Unternehmen eröffnet mir eine neue berufliche Herausforderung. Dieser werde ich mit einer hohen Bereitschaft zur Schicht- und Wochenendarbeit, einer zuverlässigen, strukturierten Arbeitsweise sowie Flexibilität, Belastbarkeit und Teamfähigkeit nachgehen.
Das klingt geklaut.

Helena188
Beiträge: 7
Registriert: 10.02.2018, 23:50

Beitrag von Helena188 » 11.02.2018, 10:34

Vielen Dank für die Mühe!

Das mit dem Betreff ist mir gar nicht aufgefallen. Hatte den so bei mir abgespeichert:

Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin für das Ausbildungsjahr 11/2018

Dann könnte doch der Einführungssatz bleiben, oder?

Meine Motivation habe ich noch mal umgeschrieben:

Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe in den letzten zehn Jahren in diesem Beruf gearbeitet.
Der Medizinische Bereich, besonders die Kinder- und Jugendmedizin, hat mich schon immer interessiert, deshalb wage ich nun einen Neuanfang. Der Kontakt zu Menschen, besonders zu Kindern, bereitet mir viel Freude und der Beruf der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin ist sehr abwechslungsreich und bietet mir jeden Tag neue Herausforderungen.



Warum ich diese Klinik ausgewählt habe, habe ich komplett entfernt. Kann ich es ganz rauslassen? Oder soll ich es umschreiben?


den letzten Satz habe ich auch umformuliert:

Schicht- und Wochenendarbeit stellen für mich kein Problem dar. Ich bin zuverlässig, physisch und psychisch belastbar, teamfähig und einfühlsam.


Liebe Grüße

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 12.02.2018, 10:20

Dann könnte doch der Einführungssatz bleiben, oder?

Die Infos, die du im Einführungssatz gibst, sind nicht so relevant. Wo du die Stelle gefunden hast, spielt keine große Rolle. Normalerweise kann man in der Einleitung schon über sein bestes Argument oder etwas wirklich Individuelles schreiben.

Helena188
Beiträge: 7
Registriert: 10.02.2018, 23:50

Beitrag von Helena188 » 04.03.2018, 21:12

Ich habe meinen Anfangssatz nun noch mal überarbeitet. Ich habe meine Bewerbung soweit fertig. Aber das Anschreiben macht mich fertig :-/ Besonders die Einleitung.

Ich habe noch etwas Zeit, bis die Bewerbungsfrist abläuft. Aber ich möchte es auch nicht auf den letzten Drücker machen. Liebe Grüße



ewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
für das Ausbildungsjahr 11/2018 – Iher Stellenausschreibung bei der Agentur für Arbeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie sind die größte Klinik in Hamburg und besitzen das größte Ausbildungszentrum für Gesundheitswesen. Davon möchte ich profitieren und bald Teil Ihres Teams werden. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen auf die ausgeschrieben Stelle.

Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe in den letzten zehn Jahren in diesem Beruf gearbeitet.
Der Medizinische Bereich, besonders die Kinder- und Jugendmedizin, hat mich schon immer interessiert, deshalb wage ich nun einen Neuanfang. Der Kontakt zu Menschen, besonders zu Kindern, bereitet mir viel Freude und der Beruf der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin ist sehr abwechslungsreich und bietet mir jeden Tag neue Herausforderungen.

Da ich selber Mutter einer kleinen Tochter bin, kann ich mich sehr gut in Kinder und deren Familien reinversetzen und habe das nötige Einfühlungsvermögen, um ihnen auch in schwierigen Situationen den nötigen Halt zu bieten. Ich möchte Menschen und Kindern helfen und den Krankenhausalltag angenehmer gestalten.

Schicht- und Wochenendarbeit stellen für mich kein Problem dar. Ich bin zuverlässig, physisch und psychisch belastbar, teamfähig und einfühlsam.

Über Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11393
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 04.03.2018, 21:28

Helena188 hat geschrieben:Sie sind die größte Klinik in Hamburg und besitzen das größte Ausbildungszentrum für Gesundheitswesen. Davon möchte ich profitieren und bald Teil Ihres Teams werden.
Die wissen, wer sie sind, das musst du denen nicht erzählen.
Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen auf die ausgeschrieben Stelle.
Das steht immer noch bereits im Betreff. Die Frage ist: WARUM WILLST DU Kinderpflegerin werden????
Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe in den letzten zehn Jahren in diesem Beruf gearbeitet.
Das steht im Lebenslauf und ist kein Argument für deine Einstellung. Argumentiere hier für deine Einstellung, sonst nichts.
Der Medizinische Bereich, besonders die Kinder- und Jugendmedizin, hat mich schon immer interessiert, deshalb wage ich nun einen Neuanfang.
Was heißt "schon immer"? Das ist ein Gummibegriff, mit dem der Leser de facto NICHTS anfangen kann.
Der Kontakt zu Menschen, besonders zu Kindern, bereitet mir viel Freude und der Beruf der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin ist sehr abwechslungsreich und bietet mir jeden Tag neue Herausforderungen.
Nicht allgemein über den Beruf erzählen, das ist kein Argument.
Schicht- und Wochenendarbeit stellen für mich kein Problem dar.
Obwohl du Mutter einer kleinen Tochter bist?

Helena188
Beiträge: 7
Registriert: 10.02.2018, 23:50

Beitrag von Helena188 » 10.03.2018, 21:53

Schicht- und Wochenendarbeit stellen für mich kein Problem dar.
Obwohl du Mutter einer kleinen Tochter bist?[/quote]

Klar, warum nicht? Es gibt sehr viele Mütter, die als Krankenschwester arbeiten. Mein Mann und meine Familie unterstützen mich dabei. :-)
Oder ist es eher auf die Zeit mit meiner Tochter bezogen?

Helena188
Beiträge: 7
Registriert: 10.02.2018, 23:50

Beitrag von Helena188 » 10.03.2018, 21:57

So, nun habe ich es noch mal neu gemacht :-) Vielleicht ist es so besser?

Vielen Dank im Voraus.




Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
für das Ausbildungsjahr 11/2018 – Iher Stellenausschreibung bei der Agentur für Arbeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit der Geburt meiner Tochter interessiere ich mich für die Kinder- und Jugendmedizin, nun möchte ich diesen Beruf ergreifen und in Ihrem Unternehmen die Ausbildung dazu absolvieren. Warum bei Ihnen? Sie sind die größte Klinik in Hamburg und besitzen das größte Ausbildungszentrum für Gesundheitswesen. Davon möchte ich profitieren und bald Teil Ihres Teams werden

Für diesen Beruf habe ich mich entschieden, weil ich mit meiner Tätigkeit Kindern gerne helfen und den Krankenhausalltag angenehmer gestalten möchte. Der Kontakt zu Menschen, besonders zu Kindern, bereitet mir viel Freude.

Da ich selber Mutter einer kleinen Tochter bin, kann ich mich sehr gut in Kinder und deren Familien reinversetzen und habe das nötige Einfühlungsvermögen, um ihnen auch in schwierigen Situationen den nötigen Halt zu bieten.

Schicht- und Wochenendarbeit stellen für mich kein Problem dar. Ich bin zuverlässig, physisch und psychisch belastbar, teamfähig und einfühlsam.

Über Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11393
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 10.03.2018, 22:08

Helena188 hat geschrieben:Für diesen Beruf habe ich mich entschieden, weil ich mit meiner Tätigkeit Kindern gerne helfen und den Krankenhausalltag angenehmer gestalten möchte.
Das hattest du eigentlich schon im ersten Satz in Teilen gesagt.
Da ich selber Mutter einer kleinen Tochter bin,

Das hast du definitiv im ersten Satz bereits gesagt.

Helena188
Beiträge: 7
Registriert: 10.02.2018, 23:50

Beitrag von Helena188 » 10.03.2018, 23:10

wenn ich die Einleitung so lasse, dann hätte ich hier 2 Vorschläge, wie ich es ändern würde:



Für diesen Beruf habe ich mich entschieden, weil ich mit meiner Tätigkeit Kindern gerne helfen und den Krankenhausalltag angenehmer gestalten möchte. Der Kontakt zu Menschen, besonders zu Kindern, bereitet mir viel Freude.

oder so:

Ich möchte mit meiner Tätigkeit Kindern gerne helfen und den Krankenhausalltag angenehmer gestalten. Der Kontakt zu Menschen, besonders zu Kindern, bereitet mir viel Freude.

Den anderen Satz habe ich so umformuliert:

Ich kann mich sehr gut in Kinder und deren Familien reinversetzen und habe das nötige Einfühlungsvermögen, um ihnen auch in schwierigen Situationen den nötigen Halt zu bieten.


Irgendwie kommen mir die Sätze nun zu kurz vor. Oder?

Helena188
Beiträge: 7
Registriert: 10.02.2018, 23:50

Beitrag von Helena188 » 11.03.2018, 21:03

So, nun noch eine Version für das Anschreiben. Vielen Dank im Voraus :-)




Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
für das Ausbildungsjahr 11/2018 – Ihre Stellenausschreibung bei der Agentur für Arbeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit der Geburt meiner Tochter interessiere ich mich für die Kinder- und Jugendmedizin, nun möchte ich diesen Beruf ergreifen und in Ihrem Unternehmen die Ausbildung dazu absolvieren. Warum bei Ihnen? Sie sind die größte Klinik in Hamburg und besitzen das größte Ausbildungszentrum für Gesundheitswesen. Davon möchte ich profitieren und bald Teil Ihres Teams werden.

Ich möchte mit meiner Tätigkeit gerne Kindern helfen und den Krankenhausalltag für sie angenehmer gestalten. Der Kontakt zu Menschen, besonders zu Kindern, bereitet mir viel Freude.

Ich kann mich sehr gut in Kinder und deren Familien reinversetzen und habe das nötige Einfühlungsvermögen, um ihnen auch in schwierigen Situationen den nötigen Halt zu bieten.

Schicht- und Wochenendarbeit stellen für mich kein Problem dar. Ich bin zuverlässig, physisch und psychisch belastbar, teamfähig und einfühlsam.

Über Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Ardhelia
Beiträge: 1
Registriert: 29.03.2018, 12:19

Ausbildung Kinderkrankenpflegerin (Zweitausbildung)

Beitrag von Ardhelia » 06.04.2018, 08:03

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Hallo zusammen Smile

Ich möchte nach meiner aktuellen Ausbildung zur Bankkauffrau eine Ausbildung als Kinderkrankenpflegerin machen. Leider ist mir nicht einfach so möglich jetzt direkt schon zu wechseln, sondern bin daran gebunden die Ausbildung jetzt abzuschließen, um meinem aktuellen AG nicht die Studiengebühren für ein duales Studium zurückzahlen zu müssen, was ich mir schlichtweg nicht leisten kann.

Ich hab mein Anschreiben mal formuliert und hoffe, dass mal jemand drüber lesen kann und Verbesserungsvorschläge geben kann Smile
Vielen Dank schonmal Smile
______
Sehr geehrte/r Frau/Herr [Name],

über xy bin ich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle für die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin aufmerksam geworden und möchte mich hiermit für diese bewerben.

Ich möchte Kinderkrankenpflegerin werden, um insbesondere den Kleinsten unter uns auf dem Weg ihrer Genesung zu helfen und um ihren Aufenthalt in Krankenhäusern schöner zu gestalten.

Bereits während der Schulzeit habe ich gemerkt, dass mich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erfüllt und es mir große Freude bereitet, diese auf unterschiedliche Weise und in verschiedensten Lebenslagen zu unterstützen. Sehr stark dazu beigetragen haben mein Schülerpraktikum als Erzieherin und die Teilnahme am Projektkurs Sport in Kooperation mit einer Schule für geistig Behinderte, bei welchem wir Sportangebote mit und für Kinder mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen organisiert und durchgeführt haben.

Während meines Bundesfreiwilligendienstes in einer Psychiatrie habe ich das Berufsbild von psychiatrischen Fachkrankenpflegern auf unterschiedlichen Stationen kennen gelernt und weiß daher, welche besonderen Anforderungen an Krankenpfleger gestellt werden und wie der Arbeitsalltag in einem Krankenhaus aussieht.

Derzeit mache ich eine Ausbildung zur Bankkauffrau, welche ich im Februar 2019 abschließen werde. Während der Ausbildung in meinem Betrieb habe ich gemerkt, dass es mich zurück in den sozialen und gesundheitlichen Bereich zieht und mein Herz für die Arbeit mit und für pflegebedürftige Menschen schlägt.

Ich bin überzeugt, dass ich für den Beruf der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin bestens geeignet bin, da ich meine Erfahrungen, meine freundliche, teamorientierte und zuverlässige Art sowie mein hohes Einfühlungsvermögen und meine Belastbarkeit optimal in die Ausbildung und den späteren Berufsalltag einfließen lassen kann.

Ich freue mich sehr über positive Rückmeldung Ihrerseits und darauf, Sie in einem persönlichen Gespräch von mir zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen
xy

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11393
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Ausbildung Kinderkrankenpflegerin (Zweitausbildung)

Beitrag von TheGuide » 06.04.2018, 17:13

Ardhelia hat geschrieben:über xy bin ich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle für die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin aufmerksam geworden und möchte mich hiermit für diese bewerben.
Dass du dich bewirbst, steht im Betreff, den Fundort der Anzeige übernimm dorthin. Ersten Satz streichen.
Ich möchte Kinderkrankenpflegerin werden, um insbesondere den Kleinsten unter uns auf dem Weg ihrer Genesung zu helfen und um ihren Aufenthalt in Krankenhäusern schöner zu gestalten.
Stell den Satz mal um, um nicht mit ich zu beginnen.

Sehr geehrte Frau X,

um schon den Kleinsten auf dem Weg ihrer Genesung zu helfen....


Bereits während der Schulzeit habe ich gemerkt, dass mich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erfüllt und es mir große Freude bereitet, diese auf unterschiedliche Weise und in verschiedensten Lebenslagen zu unterstützen.

Dann müsste man natürlich fragen, warum du zunächst einen anderen Weg eingeschlagen hast.
Sehr stark dazu beigetragen haben mein Schülerpraktikum als Erzieherin und die Teilnahme am Projektkurs Sport in Kooperation mit einer Schule für geistig Behinderte, bei welchem wir Sportangebote mit und für Kinder mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen organisiert und durchgeführt haben.
Versuch das mal kürzer zu fassen, Dopplungen zu streichen.

Derzeit mache ich eine Ausbildung zur Bankkauffrau, welche ich im Februar 2019 abschließen werde. Während der Ausbildung in meinem Betrieb habe ich gemerkt, dass es mich zurück in den sozialen und gesundheitlichen Bereich zieht und mein Herz für die Arbeit mit und für pflegebedürftige Menschen schlägt.
Der erste Satz ist dem Lebenslauf zu entnehmen.
Ich würde diesen Abschnitt (außer dem ersten Satz) auch weiter nach oben schieben. Vielleicht - natürlich verändert und kontextuell angepasst - direkt hinter den ersten. Ggf. musst du auch den ersten Satz aufschließen, so dass du Elemente aus diesem Satz bereits in den ersten übernimmst.
Ich bin überzeugt, dass ich für den Beruf der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin bestens geeignet bin, da ich meine Erfahrungen, meine freundliche, teamorientierte und zuverlässige Art sowie mein hohes Einfühlungsvermögen und meine Belastbarkeit optimal in die Ausbildung und den späteren Berufsalltag einfließen lassen kann.
Du hast zuvor gute Argumente für deine Einstellung gebracht und dann kommt dieser laue Satz mit Subjektivitätsmarker (ich bin überzeugt) und Weichmacher (kann).

NeuAnfang30
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2019, 19:52

Ausbildung Gesundheits/Kinderkrankenpflegerin

Beitrag von NeuAnfang30 » 02.05.2019, 20:03

Hallo,
ich bewerbe mich nun um eine 2. Ausbildung als Gesundheits/kinderkrankenpflegerin...
ich komme aus einem ganzen anderen Bereich(Logistik), habe aber erkannt das ist nichts für die nächsten 35 Jahren...
Es wäre super wenn jemand über die Rechtschreibung drüber schauen würde. ich würde die Bewerbung gerne morgen versenden.

Vielen Dank !!!!!


Bewerbung für die Ausbildung als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Sehr geehrter Herr ......,

das Klinikum ...... hat als moderne, innovative und familienfreundliche Einrichtung einen hervorragenden Ruf und ist für eine hochwertige und vorbildliche Ausbildung bekannt. Meine Entscheidung für eine Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin begründet sich nicht nur in der Vereinigung von Pflege und Betreuung sondern auch auf die medizinischen und psychologischen Zusammenhänge.

Mit Willen zum Erfolg und mit meiner Disziplin habe ich bereits schon mal Berufsausbildung und Kindererziehung erfolgreich unter einen Hut gebracht. Seit Beendigung meiner Berufsausbildung arbeite ich in einem Logistik-Team. Meine aufgeschlossene und freundliche Art machte es mir leicht, mich in dieses bestehendes Team einzugliedern. Als ehemalige Trainerin der Rettungshundestaffel konnte ich stets mein Verantwortungsbewusstsein und Taktgefühl unter Beweis stellen. Bedingt durch meine persönlichen Erfahrungen als Mutter bin ich den fürsorglichen und liebevollen Umgang mit Kindern gewöhnt. Ich bin emotional stabil und durch den Rudersport auch körperlich sehr belastbar. Außerdem biete ich natürlich Erfahrung in der Säuglingspflege und habe gelernt in Stresssituationen geduldig einen kühlen Kopf zu bewahren.

Anhand meines Einfühlungsvermögens und meiner Hilfsbereitschaft möchte ich Pflegebedürftige und ihre Familie in allen Belangen unterstützen. Durch die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin habe ich die Chance, Menschen zu helfen und etwas Gutes zu tun. Da dies mein berufliches Ziel ist, ist Ihr Klinikum der optimale Ausbildungsbetrieb für mich. Außerdem sehe ich Ihre Einrichtung als zukunftssicheren und abwechslungsreichen Arbeitgeber.


Ich freue mich auf Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11393
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Ausbildung Gesundheits/Kinderkrankenpflegerin

Beitrag von TheGuide » 03.05.2019, 02:28

NeuAnfang30 hat geschrieben:
02.05.2019, 20:03
das Klinikum ...... hat als moderne, innovative und familienfreundliche Einrichtung einen hervorragenden Ruf und ist für eine hochwertige und vorbildliche Ausbildung bekannt.
Wenn das stimmt, wissen, die das und wenn das nicht stimmt, ist das Schleimerei. Die Frage ist doch, warum du die Ausbildung machen willst und ggf. warum in dieser Einrichtung.
Meine Entscheidung für eine Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin begründet sich nicht nur in der Vereinigung von Pflege und Betreuung sondern auch auf die medizinischen und psychologischen Zusammenhänge.
Begründet sich auf die Zusammenhänge?
Mit Willen zum Erfolg und mit meiner Disziplin habe ich bereits schon mal Berufsausbildung und Kindererziehung erfolgreich unter einen Hut gebracht. Seit Beendigung meiner Berufsausbildung arbeite ich in einem Logistik-Team. Meine aufgeschlossene und freundliche Art machte es mir leicht, mich in dieses bestehendes Team einzugliedern. Als ehemalige Trainerin der Rettungshundestaffel konnte ich stets mein Verantwortungsbewusstsein und Taktgefühl unter Beweis stellen. Bedingt durch meine persönlichen Erfahrungen als Mutter bin ich den fürsorglichen und liebevollen Umgang mit Kindern gewöhnt. Ich bin emotional stabil und durch den Rudersport auch körperlich sehr belastbar. Außerdem biete ich natürlich Erfahrung in der Säuglingspflege und habe gelernt in Stresssituationen geduldig einen kühlen Kopf zu bewahren.
Wiederholungen vermeiden, rot markiertes streichen und ggf. ersetzen.
Grundsätzlich gilt: Je wichtiger, desto vorne. Also: Was ist deine Motivation Kindergesundheitspflegerin zu werden und was ist dein bestes Argument dafür? (Ich meine, dass das beste Argument in diesem Satz auftaucht.) Das würde in den ersten Satz des Anschreibens gehören.
Anhand meines Einfühlungsvermögens und meiner Hilfsbereitschaft möchte ich Pflegebedürftige und ihre Familie in allen Belangen unterstützen. Durch die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin habe ich die Chance, Menschen zu helfen und etwas Gutes zu tun. Da dies mein berufliches Ziel ist, ist Ihr Klinikum der optimale Ausbildungsbetrieb für mich. Außerdem sehe ich Ihre Einrichtung als zukunftssicheren und abwechslungsreichen Arbeitgeber.

NeuAnfang30
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2019, 19:52

Re: Ausbildung Gesundheits/Kinderkrankenpflegerin

Beitrag von NeuAnfang30 » 03.05.2019, 08:19

Mit Willen zum Erfolg und mit meiner Disziplin habe ich bereits schon mal Berufsausbildung und Kindererziehung erfolgreich unter einen Hut gebracht. Seit Beendigung meiner Berufsausbildung arbeite ich in einem Logistik-Team. Meine aufgeschlossene und freundliche Art machte es mir leicht, mich in dieses bestehendes Team einzugliedern. Als ehemalige Trainerin der Rettungshundestaffel konnte ich stets mein Verantwortungsbewusstsein und Taktgefühl unter Beweis stellen. Bedingt durch meine persönlichen Erfahrungen als Mutter bin ich den fürsorglichen und liebevollen Umgang mit Kindern gewöhnt. Ich bin emotional stabil und durch den Rudersport auch körperlich sehr belastbar. Außerdem biete ich natürlich Erfahrung in der Säuglingspflege und habe gelernt in Stresssituationen geduldig einen kühlen Kopf zu bewahren.
Wiederholungen vermeiden, rot markiertes streichen und ggf. ersetzen.
Grundsätzlich gilt: Je wichtiger, desto vorne. Also: Was ist deine Motivation Kindergesundheitspflegerin zu werden und was ist dein bestes Argument dafür? (Ich meine, dass das beste Argument in diesem Satz auftaucht.) Das würde in den ersten Satz des Anschreibens gehören.
In welchem Satz, steckt das beste Argument? Mit der rettungshubdestaffel oder mit dem Rudersport ?
Und du meinst ich sollte diese. Satz direkt als einleitungssatz nehmen ?

Und warum hast du „sehe ich“ im letzten Satz rot markiert? Wort Wiederholung oder wieso ?


Vielen Dank aufjedenfall für deine bisherige Kritik !

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11393
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Ausbildung Gesundheits/Kinderkrankenpflegerin

Beitrag von TheGuide » 03.05.2019, 23:44

Sehe ich markiert Subjektivität.
Dein bestes Argument ist die Erfahrung in der Säuglingspflege.

Antworten