Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bundesfreiwilligendienst Bewerbung schreiben

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Fachkraft für Veranstaltungstechnik Bewerbungsanschreiben << Zurück :: Weiter >> Fahrzeuglackierer Bewerbung schreiben für Ausbildungsplatz  
Autor Nachricht
Soana



Anmeldungsdatum: 03.03.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03.03.2013, 13:59    Titel: Bundesfreiwilligendienst Bewerbung schreiben

Hallo liebe Community!
Seit September bin ich nun schon dabei Bewerbungen zu schreiben und habe mich sehr ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt – leider waren die Bewerbungen, die ich geschrieben habe immer „Motivationletter“ für den European Voluntary Service. Da ich von diesen Bewerbungen jedoch noch keine positive Rückmeldung erhalten habe, aber dennoch nach meinem Abitur im Sommer einen Freiwilligendienst leisten möchte, statt sinnlos irgendetwas zu studieren, habe ich beschlossen mich in Deutschland um einen BFD/FSJ-Platz zu bewerben. Die Bewerbung ist hier natürlich ganz anders aufgezogen und ich muss zugeben, dass ich mit der englischen Version besser zurecht kam Sehr glücklich
Vielleicht hat ja jemand von euch die Muße mir ein paar Tipps zur Verbesserung zu geben. Vielen Dank!

Noch eine Frage am Rande: Ich habe von Lehrern ausgestellte Referenzen. Kann ich die einer Bewerbung beifügen?


________________________________________________________________
Name | Adresse | PLZ | E-Mail | Telefon

Adresse
der
Einsatzstelle


Ort, 3. März 2013

Ihre Stellenanzeige auf der Internetseite des Bundesfreiwilligendienstes: Freiwilliger im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe

Sehr geehrter Herr xy,

nach meinem Abschluss der Hochschulreife im Juni 2013, möchte ich mich gerne im Zuge des Bundesfreiwilligendienstes über einen Zeitraum von zwölf Monaten sozial engagieren. Hierzu würde ich gerne in Ihrem Kinder- und Jugendzentrum arbeiten.

Meine Motivationen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sind vielschichtig. Ich möchte ihnen bei der Gestaltung ihrer Freizeit durch besondere Angebote und Aktivitäten eines Kinder- und Jugendzentrums helfen und sie auch in anderen Bereichen unterstützen und ihnen zur Seite stehen.
Außerdem überlege ich schon lange nach dem Abitur ein Studium im sozialen Bereich zu beginnen und später mit Menschen zu arbeiten. Der Bundesfreiwilligendienst würde mir die Möglichkeit bieten, Erfahrungen zu sammeln und mich in meiner Entscheidung in diesem Bereich zu arbeiten, unterstützen. Er eröffnet mir also nicht nur die Möglichkeit mehr über die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu lernen, sondern bietet mir auch die Chance mehr über mich und meine Stärken und Schwächen zu lernen und meinen Horizont zu erweitern.

Im Bereich der Kinder- und Jugendabreit habe ich schon einige Erfahrungen gesammelt. Ich habe Schülern der fünften bis siebten Klasse Nachhilfe in Englisch und Französisch gegeben und gebe seit zwei Jahren einem 10-jährigen Mädchen Gitarrenunterricht. Neben der Erfahrung im Umgang mit Kindern dieser Altersstufe bringe ich also auch noch kreative Fähigkeiten, wie das Gitarrespielen mit. In meiner Freizeit schreibe ich auch gerne Gedichte und Geschichten oder nähe Kostüme, was in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen genutzt werden kann.
Ende März diesen Jahres werde ich die Jugenleitercard erwerben und ich würde mich freuen die Möglichkeit zu erhalten in der Offenen Tür mehr über Kinder- und Jugendhilfe zu lernen und meine gesammelten Erfahrungen anzuwenden.

Ich hoffe durch meinen Charakter und meine Eigenschaften die Offene Tür zu unterstützen, denn es fällt mir leicht mit anderen Menschen zu interagieren und Kontakte mit den Jugendlichen und Kindern zu knüpfen, da ich ein selbstbewusster und extrovertierter Mensch bin. Außerdem bin ich sehr zuverlässig und erfülle meine Aufgaben pflichtbewusst und selbstständig.
Ich kann aber nicht nur eigenständig und kreativ arbeiten, sondern auch die Arbeit im Team macht mir großen Spaß und ich freue mich, wenn ich die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendzentrums durch meinen Freiwilligendienst unterstützen kann.


Ihrer positiven Rückmeldung sehe ich mit großer Freude entgegen.

-Name-
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 04.03.2013, 10:32    Titel:

Zitat:
Ich habe von Lehrern ausgestellte Referenzen. Kann ich die einer Bewerbung beifügen?

Was sind das für Referenzen?

Das Anschreiben ist dir schon gut gelungen. Gucke trotzdem auch noch hier: http://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html


Zitat:
nach meinem Abschluss der Hochschulreife im Juni 2013 möchte ich mich gerne im Zuge des Bundesfreiwilligendienstes über einen Zeitraum von zwölf Monaten sozial engagieren.
Nach oben
Soana



Anmeldungsdatum: 03.03.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 04.03.2013, 16:14    Titel:

Vielen Dank für die Antwort!
Das sind einfach Schreiben, in denen die Lehrer mich sozusagen "loben" und mich den Organisationen empfehlen.

Oh ja, diese Kommasetzung! Danke Smilie

EDIT: Eine Frage habe ich doch noch:
Ich bewerbe mich um BFD/FSJ-Stellen, die ziemlich weit von mir Zuhause entfernt sind. Es ist ja so, dass bei vielen Einsatzstellen eine Wohnung zur Verfügung gestellt wird. Einige haben so etwas aber noch nie gemacht, daher die Frage: schreibe ich so etwas direkt in der Bewerbung (wenn ja: wie mache ich das am besten?) oder kommen die Arbeitgeber da selbst drauf?
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 04.03.2013, 19:20    Titel:

Eigentlich sollten die AG selbst darauf kommen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass in den Referenzen nun mehr steht, als du in deinem Anschreiben schon selbst geschrieben hast. Außerdem werden ja deine Zeugnisse auch für sich sprechen. Aber wenn du die Referenzen schon vorliegend hast, könntest du sie auch mitschicken. Aber wie geschrieben: das Anschreiben spricht ja schon für sich.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum