Der riesen-Thread zum Auswahlverfahren

Fragen zum Einstellungstest: Welche Art von Tests können gestellt werden? Welche Rückschlüsse bieten solche Einstellungstests?
Antworten
Metzger_Franz
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2008, 11:47

Der riesen-Thread zum Auswahlverfahren

Beitrag von Metzger_Franz » 29.01.2008, 12:58

Hallo zusammen,
in Konfrontation mit Situationen von 3500 Bewerbungen auf 80 Stellen oder 640 Bewerbungen auf 6 Stellen habe ich über 30 Bewerbungen geschrieben.
Ich habe etliche Auswahlverfahren gemacht und war sehr wählerisch.
Vor kurzem habe ich einen Ausbildungsvertrag bei meinem Wunschunternehmen unterschrieben und bin überglücklich.

Ich hoffe ihr könnt vielleicht an der ein oder anderen Stelle von meinen Erfahrungen profitieren:

Hier eine Aufstellung der Firmen und Auswahlverfahren:

Firmenprofil:
VR-Bank Rhein-Erft EG
*Bankgesellschaft mit 250 Mitarbeitern
250 Bewerbungen auf 8 Ausbildungsstellen.

Der Einstellungstest:
*Konzentration
*Mathematik
*Rechtschreibung
*Algemeinbildung
*Logisches Denken
*Wirtschaftliche Aufgaben
Beispiel: Der schweizer Franken wird im Wechselkurs teurer als der Euro, welchen Einfluss hat das auf die Einfuhr europäischer Waren in die Schweiz? (einfach)

Assessmentcenter:
Ungemütlicher großer Raum mit 3 Leuten, die den Tag leiten.
*Fragerunde -> Spontanität:
Ich nenne Ihnen 4 Ziele, welches würden Sie am liebsten bereisen?
Hawai, Mallorca, Las Vegas, New York
Dann: Hr. XY, wieso ausgerechnet nach Las Vegas?

*Gruppenarbeit:
Aus einem großen haufen Bauklötze sowie einer Vielzahl von Zeitschriften sollten wir ein Jugendzentrum mit Konzeption und Werbecampagne erstellen sowie die 10 wichtigsten Punkte aufzeigen, was unser Zentrum besonders auszeichnet.

*Präsentation des Jungendzentrums:
erklärt sich von selbst

Persönlichkeitstest:

Ein Kunde beschimpft Sie unter Anwesenheit ihrer Kollegen und anderer Kunden, wie reagieren Sie?
Sie müssen spontan 3 Stunden länger arbeiten, weil ein Kollege erkrankt ist, wie denken Sie darüber?
50 Fragen.

30 minütiges Vorstellungsgespräch (während AC):
*Selbstvorstellung
*Warum VR-Bank?
*Warum Bankkaufmann?
*Stärken
*Schwächen
*Gespräch über Schullaufbahn
*Aktuelle wirtschaftliche Begebenheiten (WICHTIG).


Shittest: Gab es auch Lehrer, die Sie nicht besonders leiden konnten?


Firmenprofil:
Stadtsparkasse KölnBonn
Bankgesellschaft mit 5000 Mitarbeitern
3500 Bewerbungen auf 100 Ausbildungsstellen.


Der Einstellungstest:
*Konzentration
*Mathematik
*Rechtschreibung
*Logisches Denken

Nichts zur Algemeinbildung!

Vorstellungsgespräch:
Personalchefin und ein Filialleiter:
*Selbstvorstellung
*Warum Stadtsparkkasse KölnBonn?
*Warum Bankkaufmann?
*Stärken
*Schwächen
*Gespräch über Schullaufbahn
*Aktuelle wirtschaftliche Begebenheiten (WICHTIG).

Shittests:
*Welches Elternteil ist Ihnen denn lieber?
*Welche Produkte kennen Sie denn von uns?

Firmenprofil:
Projob
Firma die im Auftrag anderer Firmen Auswahlverfahren abwickelt.

Einstellungstest & Vorstellungsgespräch:

Test:
*Sehr viel Algemeinbildung
*logisches Denken
*Mathematik & Rechrschreibung

Gespräch:
*Selbstvorstellung
*Gespräch über Schullaufbahn
*Sehr viel persönliches Interesse -> Hobbys, Nebenjobs usw.
*Warum Bürokaufmann?
*Welche Eigenschaften braucht ein Bürokaufmann

Firmenprofil:
DKV
private Versicherungsgesellschaft.


Der Einstellungstest:
Die DKV stellt eine praxisbezogene Aufgabe in der wesentliche Fähigkeiten abgeprüft werden:

Ausgangsposition:
Zeitrahmen 2 Stunden

Sie erhalten ein 2 Seitiges anschreiben einer Kundin, welche Sie entsprechend beraten sollen und ihre offenen Fragen beantworten sollen.
Noch dazu sind viele andere Dinge zu erledigen:

Das Anschreiben der Kundin:
*Die Kundin musste in der Vergangenheit mehrmals zum Zahnarzt
*Die Tochter der Kundin musste wegen Grippe zum Algm. Mediziner
*Der Ehemann möchte seinen geplanten Wechsel zur DKV vorziehen, ist das möglich?
*Die Kundin ist schwanger, ist Sie für den stationären Aufenthalt bei der Geburt entsprechend versichert?
*Die Familie plant einen Auslandsaufenthalt, sind sie versichert?

Aufgabe:
Erstellen Sie ein Anschreiben für die Kundin, beantworten Sie die offenen Fragen und beraten Sie die Kundin entsprechend.

-> Beauftragen Sie den Aussendienstmitarbeiter für eine Beratung
-> Machen sie eine Erstattungsabrechnung für die Zahnarztrechnung
-> Machen sie eine Erstattungsabrechnung für die Arztrechnung
-> Schreiben Sie ein Fax/Schnellmeldung an die Kundin, dass ihr Anliegen unverzüglich bearbeitet wurde
-> Erstellen Sie eine Übersicht über den Versicherungsumfang bei Auslandsaufenthalten

Sie erhalten:
3 Seiten Tarife (notwendig für die Abrechnung)
2 Seiten Kundenanschreiben
1 Seite Übersicht über die Daten & Tarife der Kundin
5 Seiten Arbeitsanweisungen
2 Abrechungsformulare
1 Formular für das Fax
1 Formular für den Auslandsaufenthalt
1 Formular für den Wechsel des Ehemanns in die DKV
beliebig viele Seiten für das Anschreiben an die Kundin
(waren 5 bei mir)

+ das, was ich jetzt noch alles Vergessen habe:D

Shittest:
Man wird extrem unter Druck gesetzt, muss sich erst mal die etwa 20 Seiten durchlesen und die Formulare verstehen. Strukturiertes und sehr konzentriertes Arbeiten ist Überlebensnotwendig.
Es sind etliche Fallen eingebaut, 30 Dinge die man beachten muss... die Abrechnungen sind sehr komplex, der zeitliche Rahmen extrem knapp.

Das Vorstellungsgespräch:
die DKV hat den einzigen Test gestellt, den ich nicht geschafft habe.

:oops: :oops:

Firmenprofil:
Allianz Versicherungsgruppe
Größte dt. Versicherungsgesellschaft

b]Der Einstellungstest:[/b]
*Sehr sehr viel Konzentration
*Mathematik
*Rechtschreibung
*Algemeinbildung
*Logisches Denken
*"Welches Wort passt nicht?"
*Zahlenreihen
*Synonyme

Shittest:
Vorab, die Allianz stellt den mit Abstand schwierigsten Einstellungstest.
Ich persönlich fand ihn schwer, weil er sich von anderen Einstellungstests teilweise inhaltich sehr absetzt und es sich sehr viel um Deutsch dreht.
Man muss beispielsweise aus 5 Wörtern ein nicht passendes Ausschließen, wo für mich persönlich auch mehrere Lösungen in Frage kommen würden oder sollte Wortreihen ergänzen oder schauen, welche Wörter aus einer Wortreihe die gleiche Bedeutung haben....

das war sehr nervig. Man konnte es meiner Meinung nach teilweise nicht durch Wissen & Intelligenz lösen, sondern MUSSTE einfach raten.

Noch dazu waren es meist altdeutsche Worte, die im altäglichen Sprachgebrauch nicht verwendet werden.

Das Vorstellungsgespräch:
ATOMSHITTEST :shock:
Angekündigt wurde allen Bewerbern ein Vorstellungsgespräch + Assessmentcenter.
Die Fragen die auf jeden Fall kommen sollten laut Ausbildungsleiter:
*Wieso Allianz?
*Wieso Kaufmann für Versicherung und Finanzen?

Fake1:
Das Assessmentcenter war ein gemütlicher Caffeeklatsch mit einem kleinen Persönlichkeitstest.
Wenn Sie jemand anstarrt, werden Sie nervös?
Wenn Sie einen Fehler machen denken Sie noch lange darüber nach?
Entsprechend ankreutzen: Sehr zutreffend, zutreffend, mehr oder weniger, eher nicht, nicht zutreffend

MEGAFAKE2
Statt dem angekündigten Vorstellungsgespräch wurde immer eine(r) aus dem Raum geführt, bekam luxuriöse 10 Minuten Vorbereitungszeit!

Vorbereit werden sollte ein Kundengespräch, Sie sind ein Vertreter einer Kugelschreibergesellschaft und sollen ein teureres aber wesentlich besseres Modell an den Ausbildungsleiter (der fiktive Kunde) verkaufen.
Die Vorteile des neuen Modells sind vorgegeben.

SHITTESTS!!!:
*Ein Raum fast so groß wie eine Sporthalle, in der Mitte steht ein Tisch mit 2 Stühlen -> Sofort wenn man reinkommt wird man nervös!!
*Ein sehr kühler Beisitzer der sich Notizen macht.
*Überall am Rand stehen stehen Requisiten wie Süßígkeiten, Getränke
*Provokative Fragen und bewusste ich nenn es mal "Nervösmachung"
-> Extreme Stresssituation

Was man hätte tun sollen:
*Dem fiktivem Kunden einen Platz anbieten
*Dem fiktivem Kunden eine Getränk anbieten
*Dem fiktivem Kunden Süßes anbieten
*Dem fiktivem Kunden das neue Produkt vorstellen
*Die überkritischen Fragen des Kunden selbstbewusst abschmettern trotz grade mal galanter 10 Minuten Vorbereitung und hoher Nervosität

Fazit:
Ich bin selbstbewusst wie ein Panzerschrank, aber die haben mich gut abeschossen :P


Weitere Auswahlverfahren schreib ich mal nicht dazu, weil sie sich zu sehr ähnlich sind.

In der Hoffnung geholfen zu haben oder einen groben Überblick über die Anforderungsbereiche gegeben zu haben verbleibe ich mit lieben Grüßen

M_F

da dude
Beiträge: 9
Registriert: 27.02.2008, 15:15

Beitrag von da dude » 27.02.2008, 15:30

WOW, danke für deine detaillierte Beschreobung.
Sind die Fragen bei der VR-Bank zu ankreuzen oder normal schriftlich zum ausfüllen?

Also beim Persönlichkeitstest und den anderen Bereichen.

mak55
Beiträge: 5
Registriert: 29.11.2008, 22:48

Beitrag von mak55 » 29.11.2008, 22:55

*Wieso Allianz?
was könnte man besonders überzeugendes antworten?

~*D0PeG!rL*fReSh*~
Beiträge: 1
Registriert: 17.12.2008, 16:09

DKV

Beitrag von ~*D0PeG!rL*fReSh*~ » 17.12.2008, 16:17

HeY... Ich hab da mal bezüglich des DKV tests eine frage .. und zwar ich wurde auch eingeladen aber auf meiner einladung stand, das es sich um einen Informationstag über das Unternehmen handelt und man durch kritische Fragen zeigen soll, dass man für das Unternehmen geeignet ist .. Kann mir jemand weiterhelfen ?? würd mich echt freuen ;) :P

FrozenLord
Beiträge: 1
Registriert: 26.03.2009, 13:52

Beitrag von FrozenLord » 26.03.2009, 14:33

Hi,

Ich finde die Idee, einen Thread mit den Details zu Eignungstests und Bewerbungsgesprächen super!

Ich habe vor Kurzem an einem Eignungstest für Technische Ausbildungsberufe bei Siemens teilgenommen.


Firmenprofil:
Siemens Augsburg


Der Eignungstest:
* Mathematik (abschätzen von "alltäglichen" Aufgaben)
* Räumliche Vorstellung (Faltkörper, sich drehende Zahnräder, usw.)
* Abstrakte Arbeitsanweisung
* Logik (Spiegelung und Neuordnung von Figuren, Logikaufgaben)
* Mustererkennen (ein vorgegebenes Muster/Bild in einer anderen Figur finden)

Beispiel für eine alltägliche Aufgabe ist:
3 Arbeiter haben zusammen einen Gehaltsdurchschnitt von 1500 €. Wenn ein Arbeiter nun 1370 € und ein anderer 1670 € verdient, wieviel bekommt der dritte Arbeiter etwa als Gehalt?
a) 1400 € b) 1450 €
c) 1500 € d) 1550 €

Beispiel für eine Logikaufgabe ist:
Ein einbetonierter Stift wird am nicht einbetonierten Ende belastet. Wo bricht er?

Nichts zur Allgemeinbildung!

Der Test ist ohne Vorbereitung nicht allzu schwer. Wiederum lässt er sich durch die vielen Logikaufgaben kaum vorbereiten...

matze333
Beiträge: 35
Registriert: 01.07.2009, 15:58

Beitrag von matze333 » 14.07.2009, 22:40

Brauche jetz dringend Hilfe!!

Ich hab am 30.07 den Test bei Allianz und soll mir den ganzen Tag Zeit nehmen.. will die Ausbildung unbedingt bei Allianz bekommen..

könnt ihr mir vll wichtige Tipps geben?

Wie ist denn das Durchschnittsalter der Bewerber der Allianz?


Ihr würdet mir echt sehr helfen..


Liebe grüße
Matze

matze333
Beiträge: 35
Registriert: 01.07.2009, 15:58

Beitrag von matze333 » 15.07.2009, 13:33

bitte es ist echt wichtig für mich..

WH 96
Beiträge: 28
Registriert: 03.11.2009, 19:38

Beitrag von WH 96 » 03.11.2009, 20:41

Hallo zusammen! Möchte hier das gerne weiterführen, da es mir wirklich sehr geholfen, mich gut auf die ACs oder VG bzw. Tests vorzubereiten! Hier also noch ein paar Versicherungen, die noch nicht erwähnt wurden!

Firmenname:

Gothaer (Versicherungsgesellschaft)

Der Einstellungstest

*Konzentration
*Mathe
*Logisches Denken
*Welches Wort passt nicht?

Shittest:

Man wird verdammt unter Druck gesetzt und hat meiner Meinung nach sehr wenig Zeit für die Aufgaben zur Verfügung. Vorallem der Teil "Logisches Denken" hat es in sich, da man hier einen auseinander gebauten würfel sieht, und dann sagen soll, wie er in zusammengebaut aussieht. Hört sich einfach an, nur wird leider von Würfel zu Würfel immer schwerer!

Das Vorstellungsgespräch:

Nette Gesprächsatmosphäre, ca. 1-2 Stunden Gespräch. Keine besonderen Fragen, man sollte sich nur vorher sehr gut über die Gothaer erkundigen und auch plausibel erklären, warum Versicherungskaufmann. VG ist die letzte Hürde zum Vertrag :)



Firmenname: Debeka

Vorstellungsrunde:

Man wird in je 10-15er Gruppen zu einer Vorstellungsrunde eingeladen, wo man sich selber vorstellen soll und sagen, warum Debeka und warum Versicherungskaufmann. Keine schwere Sache, einfach nur selbstbewusst auftreten, und schon hat man es hinter sich. Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen, wenn der Ausbildungsleiter unfreundlich ist, der ist einfach so ;) Stellt zudem kluge Fragen über das Unternehmen um richtiges Interesse zu beweisen!

Das VG:

Nachdem man einen guten Eindruck hinterlassen hat wird man zu einem VG eingeladen. Dieses dauert ca. 1 Stunde und findet in einer örtlichen Filiale statt. Man sollte sich vorher gut über die Versicherung informieren und nochmals erläutern warum unbedingt KVG! Sonst nur die üblichen Fragen!

Das AC:

Kommt nach einem guten Eindruck im VG. Kann ich leider nichts näher zu sagen, da ich diesen Termin aufgrund von fehlendem Interesse an der Debeka abgesagt habe.


Firmenname: DKV

Ergänzung: Das VG

Das Vorstellungsgespräch wird sehr freundlich und offen geführt. Anwesend ist die Personalchefin und noch ein Kollege. Das VG dauert ca. 1-2 Stunden und man muss eine in einer kurzen Präsentation von 10 Minuten erläutern, wo der Unterschied zwischen PKV und der gesetzlichen Krankenversicherung ist. Quellen zum raussuchen werden in der Einladung zum Gespräch angegeben. Sonst werden nur übliche Fragen gestellt (hobbeys, warum Versicherungskaufmann, was weiß man über die DKV...). Danach direkt bescheid: Ausbildungsangebot Ja oder Nein!

Shittest:

Die Frage: Was sagt ihre Schwester jetzt über Sie, wenn ich sie anrufe und über Sie ausfrage??



Firmenname: Allianz

Ergänzung: Das AC


Nach dem wie oben schon erwähnten Verkaufsgespräch soll man bei einer Vorbereitungszeit von 10 Minuten eine Selbstpresäntation erarbeitet werden. Inhalt sollte ein kurzer Lebenslauf über sich selbst sein, welche wichtige und schwierige Lebenssituation hat man schon gemeistert, warum KVF, warum Allianz, was erwarte ich von meiner Ausbildung...? Direkt im Anschluss dann das Vorstellungsgespräch, wo näher auf die Lebensstationen und soweiter eingegangen wird. Danach bekommt man ein Ausbildungsangebot oder auch nicht :)


So, hoffe ich kann euch helfen, wenn noch Fragen dann einfach her damit ;)

Antworten