Der verflixte erste Absatz in der Bewerbung...

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
Mausi1886
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2018, 14:36

Der verflixte erste Absatz in der Bewerbung...

Beitrag von Mausi1886 » 27.02.2018, 14:43

Hallo liebe Forenprofis. Ich hänge seit gestern am ersten Abschnitt meiner Bewerbung... Ich möchte kurz aufgreifen warum ich mich dort bewerben möchte. Hat vielleicht jemand die Muße sich das kurz durchzulesen und mir ehrlich zu sagen wie das auf Ihn wirkt? Ich bedanke mich im vorraus für jede Hilfestellung.

Sehr geehrte XXX,

ich studiere gerade mit großem Interesse Ihre Internetpräsenz. Die breit gefächerte Produktpalette, die Nachhaltigkeit Ihrer Anlagen, sowie der ökologische Standpunkt sind sehr beeindruckend. Ebenso Ihre Haltung zum Umweltschutz. Ich kann mich sehr gut mit Ihrem Unternehmen und Ihren Werten identifizieren. Darum halten Sie gerade meine Bewerbung in den Händen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 27.02.2018, 15:03

Kannst du (fast*) alles streichen. Dass du dich bewirbst, steht im Betreff, der Rest ist Lobhudelei des Unternehmens.

Es geht ja darum, dass du DICH bewirbst, also um DEINE Leistungen, DEIN Können, DEINE Gründe dich zu bewerben. Die wollen zunächst mal wissen, warum du die Stelle willst und was du dafür an Kenntnissen und Stärken mitbringst. Der erste (Ab)Satz ist idealerweise eine Kombination aus Motivation und bestem Argument.

*warum nur "fast"? Weil Ökologie ein Wert ist und es ist durchaus plausibel, dass dieser dem Unternehmen und dir gemeinsam ist. Aber das solltest du entsprechend kommunizieren. Dass du beeindruckt bist, beeindruckt das Unternehmen nicht.

Mausi1886
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2018, 14:36

Beitrag von Mausi1886 » 27.02.2018, 15:09

Lieber TheGuide,

vielen Dank für Deine Antwort. Auch wenn Sie hart war :(
Aber es nützt ja nichts. Leider fehlt mir jegliche Idee wie man es anders formulieren könnte. Man hat etwas im Kopf und liest dann im Netz das es so auch auf keinen Fall gemacht werden sollte... Bin leicht verzweifelt und blockiert im Moment... Ich habe extra die Sachen mit aufgenommen um zu begründen warum es gerade DIESE Firma sein soll... Puh ist das schwierig...

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 27.02.2018, 15:13

Versuchs mal nicht mit "warum die Firma" sondern mit "warum die Stelle". Du hast ja mal eine Berufsausbildung aus einem bestimmten Grund angestrebt. Du hast eine Motivation (hoffentlich) für deinen Beruf, die ist zunächst einmal unabhängig von der Firma, oder?

Mausi1886
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2018, 14:36

Beitrag von Mausi1886 » 01.03.2018, 15:31

Ich bedanke mich sehr für die Antwort. Ich habe die Bewerbung da mir die Zeit bis zum Bewerbungsschluss davongelaufen ist, so abgeschickt. :cry:
Ich versuche für künftige Bewerbungen eine bessere Formulierung zu finden. Wobei mir das wirklich unfassbar schwer fällt... Warum gerade diese Stelle? Ja warum? Alles was ich antworten würde wäre wieder "lobhuddelei der Firma". Ich "verschachtel" irgendiwie immer mehr... :cry:

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 01.03.2018, 15:54

Warum hast di denn den Beruf ergriffen, den du ergriffen hast?

Mausi1886
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2018, 14:36

Beitrag von Mausi1886 » 01.03.2018, 16:09

Hmmmm... Mir gefällt die Arbeit. Ich werde vom Kopf sowie auch vom körperlichen gefordert. Es handelt sich allerdings um Schichtarbeit. Ich komme zunehmend schlechter damit zurecht und möchte nun den Jobwechsel in ein Unternehmen mit geregelten Arbeitszeiten schaffen.

Antworten