Einleitungssatz für Bewerbungsschreiben

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Gesperrt
Raciel
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2007, 15:13

Einleitungssatz für Bewerbungsschreiben

Beitrag von Raciel » 14.06.2007, 15:19

Hallo!
Ich will mich bei einem Sprachinstitut als Bürokauffrau bewerben.
Ich hab jetzt den 0815 Einleitungssatz
"bei einer Internetrecherche... blabla..." als Start in meine Bewerbung.
Mir fällt kein Satz ein der irgenwie richtig interessant machen würde.
Ich hab mir die HP von denen angeschaut und das sind alles ziemlich junge Leute.
Bitte helft mir. Danke.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 14.06.2007, 15:22

Hast du bei diesen Formulierungsbeispielen schon geguckt?

Raciel
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2007, 15:13

Hi

Beitrag von Raciel » 14.06.2007, 15:27

Ah, danke. Werd ich gleich mal nachschauen.

Weiß eigentlich jemand, ob man, wenn die Ausbildungsstelle in einer anderen Stadt als dem Wohnort ist, das im Anschreiben angeben muss, warum man sich in einer anderen Stadt bewirbt?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 14.06.2007, 15:35

Muss man nicht unbedingt. Aber wenn es nun sehr weit entfernt wäre, wäre ein Hinweis schon gut.

Raciel
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2007, 15:13

Hallo

Beitrag von Raciel » 15.06.2007, 11:12

Würdet ihr den Satz in eine Ausbildungsplatzbewerbung reinschreiben:
"...arbeiten bedeutet für mich nicht nur, irgendeinen Job zu machen..."

Ich bin jetzt schon ziemlich lange auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, vielleicht würde das meine Motivation unterstreichen.

Smart_Brabus
Beiträge: 1
Registriert: 21.10.2017, 12:57

Einleitungssatz Bewerbung absolutes TRAUMUnternehmen

Beitrag von Smart_Brabus » 21.10.2017, 13:15

Moin zusammen,

ich bin gelernte Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen.
Ich habe mich während meiner Ausbildung bereits auf den Bereich Seefracht festgelegt (2009), seitdem ware ich auch nur in diesem Bereich tätig.

06/2009-03/2017 = Seefracht Export (meine Abteilung wurde ins Nirvana geoutsourced ;-), daher bin ich dort nicht mehr tätig
ab 04/2017 = Seefracht Import (bin dort nicht zufrieden, habe auch nur den Job angenommen damit ich in beiden teilen des Seefrachtgeschäftes Erfahrung habe)

JETZT vor einigen Tagen hat mein absoluter TRAUM-Arbeitgeber (einer der weltweit größten Reederein), einen absoluten TRAUMJOB ausgeschrieben.

Meine Bewerbung, bis auf die Einleitung habe ich ich mühevoller Kleinarbeit erfasst. Ich möchte die ganze Bewerbung nicht veröffentlichen, da ich befürchte, dass einige Bewerber diese übernehmen könnten. (nicht böse gemeint)
Wohlbemerkt. Ich werde mich ausschließlich dort bewerben, daher habe ich eine komplett neue Bewerbung erfasst, nur speziell für dieses eine Unternehmen.

Zur Info: Ich liebe meinen Job wirklich und übe ihn in der Tat mit Leidenschaft aus. Das ist ein rumgelaber.

Ich komme einfach nicht auf diesen einen Satz der mir fehlt... Bitte um Rat!

Bis dato habe ich folgende Einleitung:

Sehr geehrte Frau XXX,

mit großer Leidenschaft übe ich seit über 8 Jahren meinen Beruf als Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen aus. Schon während meiner Berufsausbildung war mir bewusst, dass ich mich für den Bereich Seefracht spezialisieren werde. Ich verfüge über die passende Qualifikationen für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle.


Ich weiß nicht, ob es zu weit her geholt wäre, wenn ich einbringe dass genau dieses Unternehmen, das Unternehmen ist für welches ich gern arbeiten würde.

Gesperrt