Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Fluglotse Bewerbung um Ausbildung nach Bachelor-Studium

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Bachelorarbeit Bewerbungsschreiben Maschinenbau-Studium << Zurück :: Weiter >> Angewandte Informatik Bewerbung um Duales Studium  
Autor Nachricht
Zeus92



Anmeldungsdatum: 16.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16.08.2017, 15:38    Titel: Fluglotse Bewerbung um Ausbildung nach Bachelor-Studium

Hallo an alle Smilie
ich hab in den letzten Tagen zum ersten Mal in meinem Leben ein Bewerbungsschreiben für einen Beruf verfasst und bin demzufolge sehr dankbar für jedes Feedback. Insbesondere bin ich mir nicht sicher ob es vielleicht zu lang ist (die anderen Anschreiben zu diesem Beruf, die ich hier gefunden hab, waren kürzer). Beim letzten Absatz mit der Feuerwehr bin ich mir nicht sicher ob es den braucht-ich könnte auch einfach ein Zeugnis eines Funklehrgangs von der Feuerwehr mitschicken, dann müsste das nicht im Anschreiben stehen. Ich freu mich auf eure Kritiken Winken

Sehr geehrte Damen und Herren,
derzeit studiere ich Physik an der XX-Universität und werde dort voraussichtlich in wenigen Monaten meinen Bachelor of Science erreichen. Im Studium haben mir vor allem die Praktika und angewandten Veranstaltungen gut gefallen, gleichwohl bin ich durch die stark theoretische Ausbildung an der Universität nicht durchweg zufrieden und habe mich deshalb nach Alternativen zum Masterstudium umgesehen. Dabei bin ich auf die Deutsche Flugsicherung aufmerksam geworden und habe mich über den Beruf des Fluglotsen genau informiert. Die anspruchsvollen und dennoch praxisbezogenen Aufgaben in diesem Beruf haben mich dabei sehr fasziniert. Für mathematische und technische Zusammenhänge hatte ich bereits als Kind großes Interesse und Verständnis und habe mich aus diesem Grund für einen naturwissenschaftlichen Studiengang entschieden, bei dem diese Wissensbereiche weiter gefördert wurden.
In der englischen Sprache habe ich mich seit der fünften Klasse konstant weiterentwickelt. An der Universität werden verschiedene Veranstaltungen (beispielsweise manche Praktikumsversuche) in englischer Sprache abgehalten, so dass ich mich hier während des Studiums verbessert habe, obwohl ich keinen gezielten Unterricht mehr hatte.
Da ich seit mittlerweile acht Jahren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr meiner Heimatgemeinde bin habe ich den Umgang mit Funkgeräten und der dort verwendeten Sprache gelernt und bin es gewohnt, verantwortungsvoll und konzentriert in einem Team zu arbeiten.

Die Ausbildung kann ich frühestens zum 1.12.2017 beginnen, da ich bis dahin mein Bachelorstudium sicher abgeschlossen haben werde.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10822

BeitragVerfasst am: 16.08.2017, 16:11    Titel: Re: Fluglotse Bewerbung um Ausbildung nach Bachelor-Studium

Zeus92 hat Folgendes geschrieben:
derzeit studiere ich Physik an der XX-Universität und werde dort voraussichtlich in wenigen Monaten meinen Bachelor of Science erreichen. Im Studium haben mir vor allem die Praktika und angewandten Veranstaltungen gut gefallen, gleichwohl bin ich durch die stark theoretische Ausbildung an der Universität nicht durchweg zufrieden und habe mich deshalb nach Alternativen zum Masterstudium umgesehen.

Ergo ist die Fluglotsenausbildung nur zweite Wahl. Ablehnstapel.

Zitat:
Dabei bin ich auf die Deutsche Flugsicherung aufmerksam geworden und habe mich über den Beruf des Fluglotsen genau informiert.

Ersteres ist logisch, letzteres eine Selbstverständlichkeit, bevor man sich bewirbt.

Zitat:
Die anspruchsvollen und dennoch praxisbezogenen Aufgaben in diesem Beruf haben mich dabei sehr fasziniert.

Mich faszinieren Akrobaten. Deswegen bin ich aber nicht für die Manege geeignet.

Zitat:

Für mathematische und technische Zusammenhänge hatte ich bereits als Kind großes Interesse und Verständnis und habe mich aus diesem Grund für einen naturwissenschaftlichen Studiengang entschieden, bei dem diese Wissensbereiche weiter gefördert wurden.

Bitte verwende kein Passiv. Du willst dich doch als aktiver Mensch präsentieren.

Zitat:
In der englischen Sprache habe ich mich seit der fünften Klasse konstant weiterentwickelt.

Das besagt nichts über die Güte deiner Englischkenntnisse. Man hat eher den Eindruck, dass du so ein unangenehmes Thema zu umgehen versuchst.

Zitat:
An der Universität werden verschiedene Veranstaltungen (beispielsweise manche Praktikumsversuche) in englischer Sprache abgehalten, so dass ich mich hier während des Studiums verbessert habe, obwohl ich keinen gezielten Unterricht mehr hatte.

Im ersten Satzteil bist du nicht das aktive Subjekt, der dritte Satzteil ist überflüssig. Ich weiß nicht, ob verbessern die richtige Vokabel ist. Sie besagt im Grunde nur, dass der vorherige Zustand nicht optimal war, wie der jetztige Zustand ist, ist dem nicht zu entnehmen.

Zitat:
Da ich seit mittlerweile acht Jahren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr meiner Heimatgemeinde binKOMMA habe ich den Umgang mit Funkgeräten und der dort verwendeten Sprache gelernt und bin es gewohnt, verantwortungsvoll und konzentriert in einem Team zu arbeiten.


Zitat:
Die Ausbildung kann ich frühestens zum 1.12.2017 beginnen, da ich bis dahin mein Bachelorstudium sicher abgeschlossen haben werde.

Bei Ausbildungen ist i.d.R. der Ausbildungsbeginn festgelegt. Bei Fluglotsen nicht?

Warum willst du Fluglotse werden? (Nicht: Warum strebst du kein Masterstudium an?) Positiv begründen!
Was bringst du dafür mit (Mathe, Physik, Englischkenntnisse). Konkret werden; du musst nicht erzählen, dass du seit der fünften Englisch hattest oder dass du dich verbessert hast. Wie gut ist dein Englisch tatsächlich?
Welches sind deine Stärken?
Nach oben
Zeus92



Anmeldungsdatum: 16.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16.08.2017, 19:44    Titel:

Besser so?

Sehr geehrte Damen und Herren,
derzeit studiere ich Physik an der xx-Universität und werde dort voraussichtlich in wenigen Monaten meinen Bachelor of Science erreichen. Im Studium haben mir vor allem die Praktika und angewandten Veranstaltungen gut gefallen. Für mathematische und technische Zusammenhänge hatte ich bereits als Kind großes Interesse und Verständnis und habe mich aus diesem Grund für einen naturwissenschaftlichen Studiengang entschieden. Die Verbindung technischer Fragestellungen mit einem unmittelbaren Bezug zu praktischen Anwendungen fasziniert mich am Fluglotsenberuf sehr.
Mit der englischen Sprache bin ich seit Jahren vertraut und wende sie regelmäßig an. Englisch war eines meiner Prüfungsfächer im Abitur und auch an der Universität habe ich an Lehrveranstaltungen in englischer Sprache teilgenommen, wie zum Beispiel einigen Vorlesungen und den meisten Praktikumsversuchen.
Da ich seit mittlerweile acht Jahren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr meiner Heimatgemeinde bin, habe ich den Umgang mit Funkgeräten und der dort verwendeten Sprache gelernt und bin es gewohnt, verantwortungsvoll und konzentriert in einem Team zu arbeiten.

Die Ausbildung kann ich frühestens zum 1.12.2017 beginnen, da ich bis dahin mein Bachelorstudium sicher abgeschlossen haben werde.

Zitat:

Bei Ausbildungen ist i.d.R. der Ausbildungsbeginn festgelegt. Bei Fluglotsen nicht?

Nein. Ich zitier mal kurz die Seite der DFS: "Bewerbungen sind zu jeder Zeit möglich, wenn Sie die Ausbildung innerhalb der nächsten 12 Monate beginnen können[...]Neben einem Anschreiben einschließlich Ihres frühesten Eintrittstermins brauchen Sie..."

Zitat:

Was bringst du dafür mit (Mathe, Physik, Englischkenntnisse).

Aus dem ersten Teil des Anschreibens geht hervor, dass ich ein (von einem Nebenfach abgesehen abgeschlossenes) Physikstudium habe. Mehr kann ich im Bereich Mathe- und Physikkentnisse nicht auffahren, Nobelpreis hab ich keinen (allerdings bin ich mir sehr sicher, dass den die wenigsten Fluglotsen haben).
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10822

BeitragVerfasst am: 16.08.2017, 20:31    Titel:

Zeus92 hat Folgendes geschrieben:
derzeit studiere ich Physik an der xx-Universität und werde dort voraussichtlich in wenigen Monaten meinen Bachelor of Science erreichen.

Ich sehe ja ein, dass das wichtig ist (die Uni kannst du streichen, die steht im LL). Aber warum muss das ausgerechnet der erste Satz sein? Warum willst du Fluglotse werden? Das würde ich als Adressat wissen wollen. Und dann dein wichtigstes Einstellungsargument direkt hinterher. Also nicht, dass du zu Dezember einen Bachelor in Physik hast, sondern, so möglich, was du in Physik gemacht hast, was mit dem Flugwesen im Zusammenhang steht.

Zitat:
Im Studium haben mir vor allem die Praktika und angewandten Veranstaltungen gut gefallen.

Mehr Action!

Zitat:
Für mathematische und technische Zusammenhänge hatte ich bereits als Kind großes Interesse und Verständnis und habe mich aus diesem Grund für einen naturwissenschaftlichen Studiengang entschieden.

Du musst dein Studium nicht rechtfertigen.

Zitat:
Die Verbindung technischer Fragestellungen mit einem unmittelbaren Bezug zu praktischen Anwendungen fasziniert mich am Fluglotsenberuf sehr.

Das reicht noch nicht. Faszination ist kein Einstellungsgrund. Mehr Details.

Zitat:
Mit der englischen Sprache bin ich seit Jahren vertraut und wende sie regelmäßig an. Englisch war eines meiner Prüfungsfächer im Abitur und auch an der Universität habe ich an Lehrveranstaltungen in englischer Sprache teilgenommen, wie zum Beispiel einigen Vorlesungen und den meisten Praktikumsversuchen.

Beschränke dich doch hier darauf, dass Englisch dein Prüfungsfach im Abi war und dass du es (auch an der Uni) regelmäßig anwendest.
Englisch war eines meiner Prüfungsfächer im Abitur und ich wende die Sprache, u.a. an der Uni, regelmäßig an.

Zitat:

Da ich seit mittlerweile acht Jahren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr meiner Heimatgemeinde bin, habe ich den Umgang mit Funkgeräten und der dort verwendeten Sprache gelernt und bin es gewohnt, verantwortungsvoll und konzentriert in einem Team zu arbeiten.

Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr bin ich im Umgang mit Funkgeräten und der dort verwendeten Sprach vertraut und bin es gewohnt...
Nach oben
Zeus92



Anmeldungsdatum: 16.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 02:23    Titel:

Hab es nochmal umgestellt, so dass der Motivationsteil jetzt vorne ist und die Qualifikation im zweiten Teil.

Sehr geehrte Damen und Herren,
schon seit einiger Zeit interessiere ich mich für den Beruf des Fluglotsen aufgrund seiner Verbindung technischer und naturwissenschaftlicher Fragestellungen mit einem unmittelbaren Bezug zu praktischen Anwendungen und der Arbeit in einem Team. Da ich mich gut konzentrieren kann und sehr verantwortungsbewusst bin bin ich überzeugt davon, für den Beruf des Fluglotsen geeignet zu sein.

Derzeit studiere ich Physik und werde voraussichtlich in wenigen Monaten meinen Bachelor of Science erreichen. Im Studium haben mir vor allem die Praktika und angewandten Veranstaltungen gut gefallen. Für mathematische und technische Zusammenhänge hatte ich bereits als Kind großes Interesse und Verständnis. Englisch war eines meiner Prüfungsfächer im Abitur und ich wende die Sprache, unter anderem an der Uni, regelmäßig an. Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr bin ich im Umgang mit Funkgeräten und der dort verwendeten Sprache vertraut und bin es gewohnt, verantwortungsvoll und konzentriert in einem Team zu arbeiten.

Zitat:

Also nicht, dass du zu Dezember einen Bachelor in Physik hast, sondern, so möglich, was du in Physik gemacht hast, was mit dem Flugwesen im Zusammenhang steht.


Hm, schwierig. Flugwesen ist ein bissl zu speziell, als dass man das in einem so allgemeinen Studium gezielt behandelt. Auftrieb und Strömungen in Gasen haben wir natürlich behandelt, aber ohne besonderen Bezug zur Fliegerei.

Zitat:

Mehr Action!


Was meinst du damit? Ich war an einer Uni, nicht bei der GSG9 Winken Richtig viel Action ist da nicht...
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10822

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 09:00    Titel:

Zeus92 hat Folgendes geschrieben:
Da ich mich gut konzentrieren kann und sehr verantwortungsbewusst bin bin ich überzeugt davon, für den Beruf des Fluglotsen geeignet zu sein.

Am Beruf des Fluglotsen hängen Menschenleben. Da reicht es nicht, nur überzeugt zu sein, geeignet zu sein. Also lass solche die Kernaussage abschwächenden Floskeln weg.

Zitat:
Im Studium haben mir vor allem die Praktika und angewandten Veranstaltungen gut gefallen.

Das wäre der Satz, wo ich mir mehr Konkretion gewünscht hätte.

Zitat:
Zitat:
Mehr Action!

Was meinst du damit? Ich war an einer Uni, nicht bei der GSG9 Winken Richtig viel Action ist da nicht...

Ich meine damit, dass du dich aktiver präsentierst. Welche Praktika hast du gemacht? Was hast du darin gelernt, was sich auf den Beruf des Fluglotsen anwenden lässt?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum