Initiativbewerbung als Orthoptistin

Eine initiative Bewerbung lohnt immer dann, wenn keine konkrete Stellenausschreibung vorliegt. Worauf ihr achten musst, ist Thema in diesem Forum.
Antworten
Livia1907
Beiträge: 1
Registriert: 03.05.2020, 20:23

Initiativbewerbung als Orthoptistin

Beitrag von Livia1907 » 13.05.2020, 20:14

Hallo liebes Forum,
ich werde Ende des Jahres mit meiner Ausbildung zur Orthoptistin fertig. Auf diesem Wege möchte ich mich gerne bei verschiedenen Kliniken bewerben, diese haben jedoch häufig keine entsprechende Stellenausschreibung. Deshalb benötige ich eure Hilfe beim erstellen einer Initiativbewerbung.
Hier ist der Text den ich schon mal geschrieben habe:

Initiativbewerbung als Orthoptistin

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Orthoptistin spricht mich besonders die Individualität jedes einzelnen Patienten und die Herausforderung der Diagnosestellung an. Aufgrund meines Einfühlungsvermögen untersuche ich zuverlässig, pflichtbewusst und möchte auf diesem Weg eine Linderung der Symptomatik erzielen. Mein Interesse für die Anatomie, Physiologie und Pathologie des Sehsystems, sowie die Verschaltung im Gehirn und Innervation der Augenmuskel, entwickelte sich bereits zu Beginn meiner ersten Berufsausbildung als medizinische Fachangestellte.
Dieses medizinische Wissen möchte ich durch Berufserfahrung, Weiter- und Fortbildungen in Ihrer Klinik ausbauen.

In meiner Ausbildung zur Orthoptistin erlerne ich die Diagnostik und Therapie von orthoptischen, neuroophthalmologischen und kinderophthalmologischen Krankheitsbildern ausführlich.
Ich lerne das erstellen von individuellen Operationsindikationen für Augenmuskeloperationen, sowie die notwendigen Voruntersuchungen und das Skiaskopieren.
Im Rahmen meines Praktikums an der Universitäts-Augenklinik x, hatte ich die Möglichkeit viel Erfahrung im Bereich der Endokrinen Orbitopathie zu sammeln.

Durch konsiliarische Untersuchungen bin ich fähig, komplexe neuro- und otologische Krankheitsbilder aus neuroophthalmologischer Sicht zu diagnostizieren und zu behandeln.
Die Kommunikation und Zusammenarbeit mit niedergelassenen Augenärzten und ärztlicher Kollegen fachfremder Bereiche, hat für mich eine enorme Wichtigkeit im Sinne des Wohlergehens gemeinsamer Patienten.
Regelmäßig gebe ich Studenten während ihres Routinepraktikum eine ausführliche Einführung in die Orthoptik und erläutere ihnen orthoptische sowie neuroophthalmologische Untersuchungen.


Ich freue mich Sie persönlich kennenzulernen.


Mit freundlichen Grüßen

Ich hoffe auf eure Kritik und Hilfe, vielen Dank!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11767
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Initiativbewerbung als Orthoptistin

Beitrag von TheGuide » 14.05.2020, 08:18

Livia1907 hat geschrieben:
13.05.2020, 20:14
als Orthoptistin spricht mich besonders die Individualität jedes einzelnen Patienten und die Herausforderung der Diagnosestellung an. Aufgrund meines Einfühlungsvermögen untersuche ich zuverlässig, pflichtbewusst und möchte auf diesem Weg eine Linderung der Symptomatik erzielen. Mein Interesse für die Anatomie, Physiologie und Pathologie des Sehsystems, sowie die Verschaltung im Gehirn und Innervation der Augenmuskel, entwickelte sich bereits zu Beginn meiner ersten Berufsausbildung als medizinische Fachangestellte.
Dieses medizinische Wissen möchte ich durch Berufserfahrung, Weiter- und Fortbildungen in Ihrer Klinik ausbauen.
Interesse und Wissen sind zwei Paar Schuhe. Interesse kann Wissen generieren, aber du kannst hier nicht mit dem Demonstrativpronomen arbeiten, als wäre das Eine ein Synonym des Anderen.
In meiner Ausbildung zur Orthoptistin erlerne ich die Diagnostik und Therapie von orthoptischen, neuroophthalmologischen und kinderophthalmologischen Krankheitsbildern ausführlich.
Deine Mitbewerber auch, oder?
Wiederholungen vermeiden:
neuro- und kinderophthalmologisch
Ich lerne das erstellen von individuellen Operationsindikationen für Augenmuskeloperationen, sowie die notwendigen Voruntersuchungen und das Skiaskopieren.
Sowie verhält sich wie und: Kein Komma davor.
Im Rahmen meines Praktikums an der Universitäts-Augenklinik x, hatte ich die Möglichkeit viel Erfahrung im Bereich der Endokrinen Orbitopathie zu sammeln.
Die Möglichkeit haben bedeutet nicht, sie auch zu nutzen! Falsches Komma. Was verbirgt sich hinter "viel Erfahrung"?
Die Kommunikation und Zusammenarbeit mit niedergelassenen Augenärzten und ärztlicherN Kollegen fachfremder Bereiche, hat für mich eine enorme Wichtigkeit im Sinne des Wohlergehens gemeinsamer Patienten.
Falsches Komma!
Regelmäßig gebe ich Studenten während ihres Routinepraktikum eine ausführliche Einführung in die Orthoptik und erläutere ihnen orthoptische sowie neuroophthalmologische Untersuchungen.

Antworten