Medizinische Schreibkraft Bewerbungsschreiben Muster OK?

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Andrea33
Beiträge: 17
Registriert: 23.03.2007, 08:06

Medizinische Schreibkraft Bewerbungsschreiben Muster OK?

Beitrag von Andrea33 » 16.01.2011, 13:09

Hallo zusammen,

nach 3 Jahren bräuchte ich bitte noch mal Eure Hilfe.

Derzeit arbeite ich als Bürokraft in einem Geschäft für orthopädische Schuhe und Einlagen als Aushilfe. Da ich meist nur einmal die Woche arbeite kommt natürlich an Geld nicht viel dabei rum.

Jetzt suchen sie bei uns im Krankenhaus eine Medizinische Schreibkraft. Ich bin ja gelernte Arzthelferin und habe früher auch bei meinen Chefs als Schreibkraft (Elternzeit) und auch sonst Schreibarbeiten erledigt. Hauptsächtlich Betreuungsgutachten, Briefe oder Anfragen vom Versorgungsamt. Schreiben nach Diktat und Band.

Jetzt weiß ich aber nicht wie ich es in der neuen Bewerbung einbringen soll?


Sehr geehrter #,

ich bewerbe mich bei Ihnen um die im # Kreisanzeiger ausgeschriebene Stelle als Medizinische Schreibkraft.

Den beigefügten Unterlagen können Sie entnehmen, dass ich die Prüfung zur Arzthelferin im Juni 1994 abgeschlossen habe.

Seit Oktober 2010 bin ich als Bürokraft bei Orthopädieschuhtechnik # in # beschäftigt. Mein Arbeitsgebiet umfasst allgemeine Bürotätigkeiten wie z. B. Abrechnung, Rechnungserstellung und Telefondienst.

*Ich würde gerne noch meine langjährige Schreiberfahrungen mit Einbringen. Weiß aber nicht wie ich es formulieren soll.

Freundliches Auftreten und zuvorkommende Umgangsformen sind für mich selbstverständlich. Ich habe gelernt, auch in Stresssituationen gelassen zu bleiben und erfolgreich zu arbeiten. Meine persönlichen Stärken sind teamorientiertes Arbeiten und Flexibilität.


Danke für Eure Tips.

Liebe Grüße

Andrea
Zuletzt geändert von Andrea33 am 17.01.2011, 08:44, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 16.01.2011, 14:02

Na wo ist denn das Problem, wenn du dich ersteinmal auf die Anforderungen im Stellenprofil konzentrierst.

das kann ich weil....und das kann ich...durch...das beherrsche ich, denn :wink:

Andrea33
Beiträge: 17
Registriert: 23.03.2007, 08:06

Beitrag von Andrea33 » 16.01.2011, 17:18

Also ich habe meine Bewerbung noch mal überarbeitet.

Bewerbung als Medizinische Schreibkraft


Sehr geehrter Herr #,

ich bewerbe mich bei Ihnen um die im # Kreisanzeiger ausgeschriebene Stelle als Medizinische Schreibkraft.

Den beigefügten Unterlagen können Sie entnehmen, dass ich die Prüfung zur Arzthelferin im Juni 1994 abgeschlossen habe.

Ich verfüge über eine gute Medizinische Nomenklatur und fundierte Kenntnisse im Bereich der Textverarbeitung. Des weiteren beherrsche ich das 10 Finger-System und habe jahrelange Erfahrung im Erstellen von Briefen und Gutachten nach Phonodiktat.

Seit Oktober 2010 bin ich als Bürokraft bei Orthopädieschuhtechnik # in # beschäftigt. Mein Arbeitsgebiet umfasst allgemeine Bürotätigkeiten wie z. B. Abrechnung, Rechnungserstellung und Telefondienst.

Freundliches Auftreten und zuvorkommende Umgangsformen sind für mich selbstverständlich. Ich habe gelernt, auch in Stresssituationen gelassen zu bleiben und erfolgreich zu arbeiten. Meine persönlichen Stärken sind teamorientiertes Arbeiten und Flexibilität.

Ich freue mich auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.


Und so??

Erwarten Sie bei dieser Anzeige nicht automatisch das ich das 10 Finger System usw. beherrsche? Sollte es überhaupt mit in die Bewerbung?

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 16.01.2011, 19:05

Das Ganze wirkt noch sehr holprig, die Übergänge müssen weicher werden.
Den beigefügten Unterlagen können Sie entnehmen, dass ich die Prüfung zur Arzthelferin im Juni 1994 abgeschlossen habe.

Ich verfüge über eine gute Medizinische Nomenklatur und fundierte Kenntnisse im Bereich der Textverarbeitung. Des weiteren beherrsche ich das 10 Finger-System und habe jahrelange Erfahrung im Erstellen von Briefen und Gutachten nach Phonodiktat.

Satzanfänge mit ICH vermeiden. Deine Kenntnisse hast du doch sicher in deiner Ausbildung erworben oder? Dem entsprechend würde ich diese Beiden
Punkte also Ausbildung und Kenntnisse zusammenfügen. z.B. Durch meine abgeschlossene Ausbildung als Arzthelferin verfüge ich über.....

Aus meiner jetzigen Beschäftigung als Bürokraft bei.... bringe ich zusätzliche Erfahrungen aus allgemeinen Bürotätigkeiten wie......mit

Freundliches Auftreten und zuvorkommende Umgangsformen ....hast sicher auch in deiner Ausbildung noch geschult :wink:

Andrea33
Beiträge: 17
Registriert: 23.03.2007, 08:06

Beitrag von Andrea33 » 16.01.2011, 19:39

Finde ich auch besser. War zuviel Ich.

Wie findest Du es jetzt?


Den beigefügten Unterlagen können Sie entnehmen, dass ich die Prüfung zur Arzthelferin im Juni 1994 abgeschlossen habe.

Durch meine Berufserfahrung als Arzthelferin verfüge ich über eine sehr gute medizinische Nomenklatur und fundierte Kenntnisse im Bereich der Textverarbeitung. Des weiteren beherrsche ich das 10 Finger-System und habe Erfahrungen im Erstellen von Briefen und Gutachten nach Phonodiktat.

Aus meiner jetzigen Beschäftigung als Bürokraft auf 400 Euro Basis bei Orthopädieschuhtechnik Meyer in Iserlohn bringe ich zusätzliche Erfahrungen aus allgemeinen Bürotätigkeiten wie Abrechnung, Erstellen von Rechnungen und Kostenvoranschlägen sowie Telefondienst mit.

Freundliches Auftreten und zuvorkommende Umgangsformen sind für mich selbstverständlich. Ich habe gelernt, auch in Stresssituationen gelassen zu bleiben und erfolgreich zu arbeiten. Meine persönlichen Stärken sind teamorientiertes Arbeiten und Flexibilität.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen.

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 16.01.2011, 22:52

Den beigefügten Unterlagen können Sie entnehmen, dass ich die Prüfung zur Arzthelferin im Juni 1994 abgeschlossen habe.
Den Satz können wir auch streichen, der Leser wird sich schon zurechtfinden. :wink:

stattdessen fehlt deine Motivation dich für die Stelle zu bewerben


aber ohne das Komplette Stellenangebot zu kennen tappe ich im Dunkeln :cry: könntest du mal ein wenig Licht machen bitte :wink:

Andrea33
Beiträge: 17
Registriert: 23.03.2007, 08:06

Beitrag von Andrea33 » 17.01.2011, 08:03

Hier die Anzeige:

Bild

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 17.01.2011, 09:38

Willst du Voll oder Teilzeit arbeiten?

Andrea33
Beiträge: 17
Registriert: 23.03.2007, 08:06

Beitrag von Andrea33 » 17.01.2011, 09:45

Teilzeit, habe ich oben in der Betreffzeile stehen


Ich sitze schon wieder ewig über der Bewerbung. Und so? Vielleicht hast Du noch ein paar Tips zur Motivation, ich möchte die Bewerbung morgen früh persönlich abgeben.

Mir gefällt auch dieses 2x Erfahrung nicht. Im Schreiben hate ich ja nicht nur Erfahrung, ich mache es gerne und sehr gut.


Tausend dank im voraus.



[b]Bewerbung als Medizinische Schreibkraft in Teilzeit [/b]




Sehr geehrter Herr Rustige,

als Arzthelferin mit langjähriger Erfahrung im # möchte ich Ihr Team verstärken.

Durch meine Berufserfahrung als Arzthelferin verfüge ich über eine sehr gute medizinische Nomenklatur und fundierte Kenntnisse im Bereich der Textverarbeitung. Des weiteren beherrsche ich das 10 Finger-System und habe Erfahrungen im Erstellen von Briefen und Gutachten nach Phonodiktat.

Aus meiner jetzigen Beschäftigung als Bürokraft auf 400 Euro Basis bei Orthopädieschuhtechnik Meyer in Iserlohn bringe ich zusätzliche Erfahrungen aus allgemeinen Bürotätigkeiten wie Abrechnung, Erstellen von Rechnungen und Kostenvoranschlägen sowie Telefondienst mit.

Freundliches Auftreten und zuvorkommende Umgangsformen sind für mich selbstverständlich. Ich habe gelernt, auch in Stresssituationen gelassen zu bleiben und erfolgreich zu arbeiten. Meine persönlichen Stärken sind teamorientiertes Arbeiten und Flexibilität.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.



Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 17.01.2011, 11:00

Mein Vorschlag, aber letztendlich muss du dich verkaufen ...darum prüfe genau ob du das bist :wink:

ihr Angebot ist für mich besonders attraktiv da ich gerne wieder mehr Stunden berufstätig sein möchte. Das beschrieben Aufgabengebiet entspricht dabei genau meinen Kenntnissen und Fähigkeiten.


Durch meine Ausbildung als Arzthelferin verfüge ich über eine sehr gute medizinische Nomenklatur und fundierte Kenntnisse im Bereich der Textverarbeitung. Das Erstellen von Briefen und Gutachten nach Phonodiktat, bereitet mir Freude und erledige ich mit 10 Finger- System . Meine über Jahre erworbene Routine ermöglicht es mir, auch in Stresssituationen gelassen zu bleiben und erfolgreich zu arbeiten.

Aus meiner jetzigen Beschäftigung als Bürokraft auf 400 Euro Basis bei Orthopädieschuhtechnik Meyer in Iserlohn bringe ich zusätzliche Erfahrungen aus allgemeinen Bürotätigkeiten wie Abrechnung, Erstellen von Rechnungen und Kostenvoranschlägen sowie Telefondienst mit.

Freundliches Auftreten und zuvorkommende Umgangsformen sind für mich selbstverständlich und wurden im Umgang mit den Patienten weiter geschult. Meine persönlichen Stärken sind teamorientiertes Arbeiten und Flexibilität. würde ich weglassen ist nicht gefragt und wie flexibel bist du tatsächlich, hast du noch Familie zu versorgen...dann wirds nämlich kritisch bei dem Wort
Gerne möchte ich meine Erfahrungen in ihr Team einbringen und verstärken.

Andrea33
Beiträge: 17
Registriert: 23.03.2007, 08:06

Beitrag von Andrea33 » 17.01.2011, 11:12

Kommt nach besonders attraktiv ein komma? :oops:

Das Komma nach Phonodiktat hört sich so komisch an. Ist das richtig gesetzt? Sorry das ich frage aber ich kenne mich jetzt nicht so aus und vertraue auf Dich.

Und

"Ihr Angebot usw." direkt nach der Anrede? Nichts von Zeitung blabla?

Finde ich gut, ist mal was anderes.

Sehr geehrter Herr Rustige,

ihr Angebot ist für mich besonders attraktiv da ich gerne wieder mehr Stunden berufstätig sein möchte. Das beschriebene Aufgabengebiet entspricht dabei genau meinen Kenntnissen und Fähigkeiten.

Durch meine Ausbildung als Arzthelferin verfüge ich über eine sehr gute medizinische Nomenklatur und fundierte Kenntnisse im Bereich der Textverarbeitung. Das Erstellen von Briefen und Gutachten nach Phonodiktat, bereitet mir Freude und erledige ich mit 10 Finger- System. Meine über Jahre erworbene Routine ermöglicht es mir, auch in Stresssituationen gelassen zu bleiben und erfolgreich zu arbeiten.

Aus meiner jetzigen Beschäftigung als Bürokraft auf 400 Euro Basis bei Orthopädieschuhtechnik Meyer in Iserlohn bringe ich zusätzliche Erfahrungen aus allgemeinen Bürotätigkeiten wie Abrechnung, Erstellen von Rechnungen und Kostenvoranschlägen sowie Telefondienst mit.

Freundliches Auftreten und zuvorkommende Umgangsformen sind für mich selbstverständlich und wurden im Umgang mit den Patienten weiter geschult.

Gerne möchte ich meine Erfahrungen in ihr Team einbringen und verstärken.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 17.01.2011, 11:54

Sehr geehrter Herr Rustige,

ihr Angebot ist für mich besonders attraktiv Komma da ich gerne wieder mehr Stunden berufstätig sein möchte. Das beschriebene Aufgabengebiet entspricht dabei genau meinen Kenntnissen und Fähigkeiten.

Durch meine Ausbildung als Arzthelferin verfüge ich über eine sehr gute medizinische Nomenklatur und fundierte Kenntnisse im Bereich der Textverarbeitung. Das Erstellen von Briefen und Gutachten nach Phonodiktat kein Komma bereitet mir Freude und erledige ich mit 10 Finger- System. Meine über Jahre erworbene Routine ermöglicht es mir, auch in Stresssituationen gelassen zu bleiben und erfolgreich zu arbeiten.

Aus meiner jetzigen Beschäftigung Komma?als Bürokraft auf 400 Euro Basis bei Orthopädieschuhtechnik Meyer in Iserlohn Komma?bringe ich zusätzliche Erfahrungen aus allgemeinen Bürotätigkeiten wie Abrechnung, Erstellen von Rechnungen und Kostenvoranschlägen sowie Telefondienst mit.

Freundliches Auftreten und zuvorkommende Umgangsformen sind für mich selbstverständlich und wurden im Umgang mit den Patienten weiter geschult.

Gerne möchte ich meine Erfahrungen in ihr Team einbringen und verstärken.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.
Durch die vergangenen Rechtschreibreformen bin ich auch verunsichert in der Rechtschreibung und Zeichensetzung. Rechtschreibung erledigt ja das Programm aber die Kommas... :roll:

Andrea33
Beiträge: 17
Registriert: 23.03.2007, 08:06

Beitrag von Andrea33 » 17.01.2011, 13:13

Hallo,

ich habe gerade gelesen das ich zweimal das IHR bzw. IHRE klein geschrieben habe. Ich kenne es noch das es groß geschrieben wird. Ist es mit der neuen Rechtschreibung egal?

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 17.01.2011, 17:34

nein :cry: es ist nicht egal, soweit ich informiert bin wird nur "du,dein, euch, euer..kleingeschrieben. Alle Anreden "Fremden " gegenüber weiterhin groß., aber wie gesagt, für Rechtschreibung und Zeichensetzung übernehme ich hier keine Gewähr, da ich mich nur auf den Inhalt konzentriere und drauflostippe :wink:

Andrea33
Beiträge: 17
Registriert: 23.03.2007, 08:06

Beitrag von Andrea33 » 17.01.2011, 19:38

Danke nochmals.

Ich habe es auch groß geschrieben. Wie sonst auch immer.

Gruß und einen schönen Abend

Andrea

Machonii
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2018, 17:47

Anschreiben - Medizinische Schreibkraft

Beitrag von Machonii » 28.02.2020, 15:36

Ich hab's leider nicht so mit dem Bewerbungen schreiben, daher wäre ich super dankbar, wenn sich das mal jemand anschauen könnte :)

Sehr geehrte ...............,

durch eine Bekannte bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden und habe somit die Stellenangebote auf Ihrer Homepage entdeckt. Ich bewerbe mich bei Ihnen, da ihr Angebot des Home Office Arbeitsplatzes großes Interesse in mir geweckt hat. Als berufserfahrene Schreibkraft ist meine Bewerbung daher sicherlich von Interesse für Sie und ich bin mir sicher, die Anforderungen der Stelle zur Ihrer vollsten Zufriedenheit erfüllen zu können.

Bisher konnte ich bereits Erfahrungen in einer Rehabilitationsklinik mit dem Schwerpunkt Pneumologie und Kardiologie und einem orthopädischen Akutkrankenhaus sammeln. Die medizinische Nomenklatur beherrsche ich daher in diesen Fachbereichen sicher. Das Erler-nen der Terminologie weiterer Fachbereiche stellt für mich jedoch aufgrund meiner schnellen Auffassungsgabe ebenso kein Problem dar. Gearbeitet habe ich bisher mit den Programmen Orbis, Nexus und MS Word. Das Schreiben von Anamnesen, Entlassberichten in der Rehaklinik und OP-Berichten zusätzlichen im Akutkrankenhaus sowie freier Briefe nach Phonodiktat gehört zu meinen täglichen Aufgaben. Das Schreiben im 10-Finger-System beherrsche ich mit mindestens 400 Tastaturanschlägen pro Minute.

Gern würde ich durch meine Fähigkeit schnell neues zu erlernen und mit meiner hohen Leistungsbereitschaft bei Ihnen überzeugen. Insofern hoffe ich Ihr Interesse geweckt zu haben und freue mich sehr über Ihre Rückmeldung!



Danke schonmal im Voraus! :)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11767
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben - Medizinische Schreibkraft

Beitrag von TheGuide » 28.02.2020, 16:01

Machonii hat geschrieben:
28.02.2020, 15:36
durch eine Bekannte bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden
Warum ist das relevant?
und habe somit die Stellenangebote auf Ihrer Homepage entdeckt.
Schön. Aber das kannst du ja in den Betreff übernehmen, dass du dich auf eine Stellenanzeige bewirbst.
Ich bewerbe mich bei Ihnen,
Steht im Betreff.
da ihr Angebot des Home Office Arbeitsplatzes großes Interesse in mir geweckt hat.

Schon klar, sonst würdest du's ja nicht tun.
Als berufserfahrene Schreibkraft
Das jedenfalls ist die erste relevante Information, die du gibst, um dann aber gleich zu wiederholen, was du bereits geschrieben hast:
ist meine Bewerbung daher sicherlich von Interesse für Sie
sicherlich von Interesse für Sie und ich bin mir sicher, die Anforderungen der Stelle zur Ihrer vollsten Zufriedenheit erfüllen zu können.
Zwei Mal Spekulation.
Bisher konnte ich bereits Erfahrungen in einer Rehabilitationsklinik mit dem Schwerpunkt Pneumologie und Kardiologie und einem orthopädischen Akutkrankenhaus sammeln. Die medizinische Nomenklatur beherrsche ich daher in diesen Fachbereichen sicher. Das Erler-nen der Terminologie weiterer Fachbereiche stellt für mich jedoch aufgrund meiner schnellen Auffassungsgabe ebenso kein Problem dar.
Drück dich mal positiv aus (also ohne Problem darstellen) und verzichte auf Modalverben (können, sollen, müssen, dürfen).
Gearbeitet habe ich bisher mit den Programmen Orbis, Nexus und MS Word. Das Schreiben von Anamnesen, Entlassberichten in der Rehaklinik und OP-Berichten zusätzlichen im Akutkrankenhaus sowie freier Briefe nach Phonodiktat gehört zu meinen täglichen Aufgaben. Das Schreiben im 10-Finger-System beherrsche ich mit mindestens 400 Tastaturanschlägen pro Minute.
Versuch mal, ohne Wiederholungen ausukommen.
Gern würde ich durch meine Fähigkeit schnell neues zu erlernen und mit meiner hohen Leistungsbereitschaft bei Ihnen überzeugen. Insofern hoffe ich Ihr Interesse geweckt zu haben und freue mich sehr über Ihre Rückmeldung!

Machonii
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2018, 17:47

Re: Anschreiben - Medizinische Schreibkraft

Beitrag von Machonii » 28.02.2020, 16:11

Danke für's Anschauen der Bewerbung, nur leider hilft mir das irgendwie trotzdem nicht wirklich weiter. :?: :?:

Machonii
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2018, 17:47

Re: Anschreiben - Medizinische Schreibkraft

Beitrag von Machonii » 28.02.2020, 16:16

TheGuide hat geschrieben:
28.02.2020, 16:01
Machonii hat geschrieben:
28.02.2020, 15:36
durch eine Bekannte bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden
Warum ist das relevant?

Ich habe es so gelernt, dass man im Bewerbungsanschreiben sagt, wodurch man auf die Firma aufmerksam geworden ist (Bekannte, Jobbörse, Zeitung etc) :?:
da ihr Angebot des Home Office Arbeitsplatzes großes Interesse in mir geweckt hat.

Schon klar, sonst würdest du's ja nicht tun.

Ich sehe das aber als meine Motivation bei denen zu arbeiten :?:
ist meine Bewerbung daher sicherlich von Interesse für Sie
? Ich fänd ein paar Änderungsvorschläge hilfreich :?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11767
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben - Medizinische Schreibkraft

Beitrag von TheGuide » 28.02.2020, 23:33

Machonii hat geschrieben:
28.02.2020, 16:16
Ich habe es so gelernt, dass man im Bewerbungsanschreiben sagt, wodurch man auf die Firma aufmerksam geworden ist (Bekannte, Jobbörse, Zeitung etc) :?:
Übernimm das in den Betreff. Für die Firma ist das wichtig, damit sie weiß, welche Kanäle wirken und welche nicht. Also angenommen, die inserieren in einer Zeitung und auf einer Jobbörse im Internet, aber alle Bewerber beziehen sich auf die Zeitung, dann wissen die, dass die sich die Kosten für die Jobbörse sparen können und hauptsächlich in der Zeitung inserieren. Oder eben umgekehrt.

Ich sehe das aber als meine Motivation bei denen zu arbeiten :?:
Dein Interesse ist deine Motivation?! Die Frage ist doch, warum du das Interesse hast, da zu arbeiten. Was genau begeistert dich, was weckt dein Interesse?
? Ich fänd ein paar Änderungsvorschläge hilfreich :?
Vermeide Wiederholungen.
Vermeide Modalverben und das Wörtchen durch.
Drück dich ausschließlich positiv aus.
Sei aktives Subjekt jedens Satzes.

Und orientiere dich an folgenden Fragen:
1. Warum willst du für die Firma arbeiten?
2. Was bringst du an Fachwissen mit? Wann/wo/wie erworben?
3. Was bringst du an arbeitsrelevanten Charakterstärken mit? Wann/wo/wie belegt?

Deckst du damit die Ausschreibung ab?

Antworten