Nachfassbrief Muster nach Vorstellungsgespräch so okay?

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
mys
Beiträge: 54
Registriert: 09.02.2007, 19:18

Nachfassbrief Muster nach Vorstellungsgespräch so okay?

Beitrag von mys » 28.03.2007, 12:15

Hallo,

ich war gestern bei einem Vorstellungsgespräch und wollte mich jetzt gern mit so einen Nachfassbrief nochmal in Erinnerung bringen. Ich hab dann auch mal was geschrieben und wollte mal nachfragen ob das so okay ist oder ob das noch zu allgemein ist oder was man sonst noch ändern sollte...
Sehr geehrte Frau xxx,

auf diesem Weg möchte ich mich bei Ihnen nochmals für das informative Gespräch gestern Nachmittag bedanken. Besonders die freundliche Atmosphäre wusste ich zu schätzen.

Dieses Gespräch hat meinen Wunsch, in Ihrem Unternehmen eine Ausbildung zu absolvieren, noch verstärkt. Ich bin davon überzeugt, dass ich den Aufgaben einer angehenden Industriekauffrau gewachsen bin und dass mir die Ausbildung sicher große Freude bereiten wird.

Ganz besonders reizvoll finde ich die Ausbildung bei xxx GmbH auch deshalb, weil ich hier gute Möglichkeiten sehe, außerordentlich viel zu lernen und bestens auf den Berufsalltag einer Industriekauffrau vorbereitet zu werden.

Ich freue mich sehr darauf, von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen

xxx
Was meint ihr dazu??

Das Problem ist halt, dass das Vorstellungsgespräch gestern recht kurz war und dementsprechend auch nichts besonderes erzählt wurde, worauf ich nochmal eingehen könnte.
Deswegen dachte ich, wollte ich wenigstens nochmal miteinbringen, warum ich dort eine Ausbildung machen möchte und eigentlich auch warum sie mich nehmen sollten. Aber wenn ich da jetzt wieder mit meiner Zuverlässigkeit etc. anfangen würde, käme das doch auch eher platt rüber irgendwie.. oder?

Hilfe wäre super ;)

LG, mys

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13522
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 29.03.2007, 13:40

Ich find's gelungen...

Hast aber bestimmt sowieso schon abgeschickt. :wink:

Hier gibt es auch noch Beispiele: http://www.bewerbung-forum.de/vorstellu ... raech.html + https://vorstellungsgespraech.de/email- ... raech.html

Viel Erfolg!

mys
Beiträge: 54
Registriert: 09.02.2007, 19:18

Beitrag von mys » 29.03.2007, 14:07

ja, habs schon abgeschickt...

...aber trotzdem Danke!! Jetzt fühle ich mich doch ein bißchen sicherer damit :)

mys
Beiträge: 54
Registriert: 09.02.2007, 19:18

Beitrag von mys » 08.09.2007, 18:50

Für alle die es interessiert:

Ich hab den Ausbildungsplatz bekommen um den es hier ging, und es macht sehr viel Spaß!! :D

Kann einen Nachfassbrief in der Art also nur empfehlen ;)

Dawa
Beiträge: 8
Registriert: 12.10.2007, 16:42

Beitrag von Dawa » 01.11.2007, 16:29

Hallo,

erstmal
@mys
Herzlichen Glückwunsch.


Eine Frage habe ich hierzu.
Ich war letztens zu einem Eignungstest und anschließendem Gespräch, welches jeweils mit 2 Bewerbern geführt wurde. Dabei ging es hauptsächlich um persönliche Interessen usw. nicht so sehr um die Firma und den Ausbildungsberuf. Die Atmosphäre war auch recht locker.

Wäre hier ein ähnlicher Nachfassbrief angebracht?

VG
dawa

mys
Beiträge: 54
Registriert: 09.02.2007, 19:18

Beitrag von mys » 01.11.2007, 17:33

Wenn du jetzt nach diesem Gespräch eine Entscheidung mitgeteilt bekommen sollst, würd ich sagen ja.

Aber wenn du erst noch ein weiteres Gespräch oder sonstwas überstehen müsstest, würde ich nein sagen.

Dawa
Beiträge: 8
Registriert: 12.10.2007, 16:42

Beitrag von Dawa » 20.12.2007, 15:06

Bitte Daumen für mich drücken.
Ich habe jetzt auch einen Nachfassbrief erstellt und warte nun auf Antwort.

VG
dawa

mys
Beiträge: 54
Registriert: 09.02.2007, 19:18

Beitrag von mys » 20.12.2007, 18:15

*Daumendrück* ;)

Dawa
Beiträge: 8
Registriert: 12.10.2007, 16:42

Beitrag von Dawa » 24.01.2008, 14:37

Ich glaube es nicht, aber ich habe den Ausbildungsplatz wirklich bekommen.
Wahnsinn.

Herzlichen Dank nochmal für die Tipps hier im Forum im allgemeinen und für den Nachfassbrief-Tipp im besonderen, ebenso fürs Daumendrücken.

Viele Grüße
Dario

mys
Beiträge: 54
Registriert: 09.02.2007, 19:18

Beitrag von mys » 24.01.2008, 19:20

SUUUUPER!! :) Mein Glückwunsch ;)

Was ist das denn für ein Ausbildungplatz??

Dawa
Beiträge: 8
Registriert: 12.10.2007, 16:42

Beitrag von Dawa » 25.01.2008, 11:20

Danke. Ach, ich freue mich sehr.

Ich werde eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Aussenhandel anfangen. Bild

Den Vertrag bekomme ich demnächst zugesandt.

Ich habe nächste Woche noch einen Einstellungstest mit anschließendem Gespräch. Ist es ratsam dort noch teilzunehmen?
Bild
An dem Ausbildungsplatz dort habe ich zwar nicht so ein großes Interesse, aber noch ist der Vertrag ja nicht unterschrieben.

mys
Beiträge: 54
Registriert: 09.02.2007, 19:18

Beitrag von mys » 25.01.2008, 15:24

cool :)

Also wenn dir der Ausbildungsplatz schon fest zugesagt wurde und du an dem anderen eigentlich kein großes Interesse hast.... ich würds lassen^^ Man ist doch nach so einer Zusage erstmal extrem erleichtert und glücklich und hat eigentlich kein Bock mehr jetzt noch irgendeinen blöden Test zu machen... oder ist das bei dir anders? *g*

Dawa
Beiträge: 8
Registriert: 12.10.2007, 16:42

Beitrag von Dawa » 28.01.2008, 09:02

Ne, ich habe auch absolut keinen Bock mehr, noch einen Test zu machen oder ein Vorstellungsgespräch zu führen. Vor allem, weil ich den angebotenen Ausbildungsplatz liebend gerne annehme.
Aber der Vertrag ist halt noch nicht da und noch nicht unterschrieben.

Ist es jemanden schonmal passiert, dass euch ein erst zugesagter Ausbildungsplatz dann doch noch von der Firma abgesagt wurde? Aus welchen Gründen auch immer?

Psychotante
Beiträge: 36
Registriert: 16.01.2008, 13:37

Beitrag von Psychotante » 05.02.2008, 15:25

Hallo Dawa!
Ich kann dir dazu leider keine Antwort geben, aber wollte anmerken, dass ein weiteres Bewerbungsgespräch und ein weiterer Test dir ein Plus an Erfahrung bringt... Insofern wäre es zu überlegen, ob du bei der anderen Stelle den Spaß einfach nochmal mitmachst um zu üben und unter Umständen auch zu sehen, was passiert, wenn du ganz locker rangehen kannst!
Außerdem geht es ja um eine Ausbildung, dass heißt, wenn du dann in ein paar Jahren fertig bist, geht der Spaß evtl. von vorne los, da macht sich ein bißchen mehr Erfahrung mit Vorstellungsgesprächen und Tests sicher nicht schlecht.
Viele liebe Grüße,
die Psychotante

Benutzeravatar
vanissi
Bewerbungshelfer
Beiträge: 609
Registriert: 10.07.2007, 20:05

Beitrag von vanissi » 05.02.2008, 16:52

ich hätte auch eine frage wegen dem nachfassbrief:

ich werde bald wieder ein assess. haben und dort war ich schon und scheiterte nur knapp.

letztes mal gab es zwei tage assessm. mit je 6 leuten und am dritten tag entschieden sie sich dann,wäre es da wirkl. sinnvoll einen nachfassbrief zu verfassen ?

Dawa
Beiträge: 8
Registriert: 12.10.2007, 16:42

Beitrag von Dawa » 07.02.2008, 10:55

So, mein Vertrag ist gestern gekommen. :D

...und die anderen Termine hatte ich abgesagt.

@Psychotante
Stimmt, es wäre mal ein Versuch wert gewesen, ein Gespräch zu führen mit dem Hintergrund bereits einen Ausbildungsplatz zu haben, aber ich hatte wirklich keine Lust mehr dazu.

@Vanissi
Wenn die schon am 3. Tag eine Entscheidung fällen, dann kannst du ja eine Nachfassmail am Abend nach deinem Termin verschicken. Ein Versuch ist es allemal wert.

VG
Dario

Psychotante
Beiträge: 36
Registriert: 16.01.2008, 13:37

Beitrag von Psychotante » 07.02.2008, 11:27

Hey!
Na dann herzlichen Glückwunsch und viel Spaß im neuen Job! :)
Viele Grüße,
die Psychotante

mausi1980
Beiträge: 27
Registriert: 21.06.2007, 14:20

Nachfaßbrief

Beitrag von mausi1980 » 31.03.2008, 22:03

Hallo liebe Forum-User,

ich hatte heute ein zweites VG und vorlauter Aufregung vergessen nach der Entgeltgruppe der Stelle zu fragen. Da der Personalleiter mir seine Visitenkarte gegeben hat, mit dem Hinweis: Sollten noch Fragen offen sein..., möchte ich dies in einem Nachfassbrief erfragen. Könnte vielleicht jemand mir seine Meinung dazu mitteilen?
Ganz herzlichen Dank im Voraus.

Sehr geehrter Herr xxx,

für das interessante und informative Gespräch am xx.xx.xxxx möchte ich mich auf diesem Weg nochmals herzlich bedanken.

Die interessante Führung innerhalb Ihres Unternehmens hat meinen Wunsch noch mehr verstärkt, als xxx im Bereich xxx bei Ihnen tätig zu werden.

Durch die interessanten Eindrücke habe ich vergessen nach der Entgeltgruppe von xxx in Ihrem Haus zu fragen.

Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 01.04.2008, 02:32

Ist das mit der Entgeltgruppe so wichtig, gibt es da große Unterschiede?

Die Frage danach hat keinerlei positive Auswirkungen; könnte aber negativ aufgefasst werden. Nach einer Zusage des Arbeitgebers könntest du das doch immer noch erfragen, und dann absagen, wenn dir die Entgeltgrruppe nicht gefällt.

mausi1980
Beiträge: 27
Registriert: 21.06.2007, 14:20

Beitrag von mausi1980 » 01.04.2008, 20:30

Also eigentlich ist mir die Entgeltgruppe egal, weil ich unbedingt in diesem Unternehmen arbeiten will. Aber der Personalleiter, der beim 1. gespräch nicht dabei war, hat mir mehrmals gesagt, ich solle bei fragen auf ihn zukommen. Es gibt noch zwei andere Bewerber und ich möchte mich einfach nochmal hervorheben, damit ich genommen werde. Soll ich nur ein Nachfaß-Email schicken?

sohpos
Beiträge: 5
Registriert: 26.02.2008, 09:51

Nachfassbrief nach Vorstellungsgespräch

Beitrag von sohpos » 02.09.2010, 12:43

Hallo liebes Forum,

ich war am Montag bei einem Vorstellungsgespräch als Praktikant und wollte mich jetzt gern mit so einen Nachfassbrief nochmal in Erinnerung bringen und Gespräch mit Professor erwähnen.

Aber wie soll ich jetzt das in ein zwei Sätzen am besten in diesem Nachfassbrief schreiben.

Ist ziemlich dringend, sodass ich für jede Hilfe dankbar bin

LG

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 02.09.2010, 13:25

Ein Brief kann auch durchaus aus mehr als nur zwei Sätzen bestehen... vor allem dann, wenn ein Professor im Spiel ist... ;-)

Fang doch einfach mal an... und guck, wie lang es wird. Vielleicht rechtfertigt der Inhalt ja tatsächlich einen Brief, der NICHT nur der durchsichtige Versuch ist, DICH in Erinnerung zu bringen... sondern tatsächlich DEM LESER etwas bietet. Niemand lässt sich schliesslich gerne durch sinnlose "Nachfasser" in anderer Leute Interesse von seiner eigentlichen Arbeit abhalten... ;-)

sohpos
Beiträge: 5
Registriert: 26.02.2008, 09:51

Beitrag von sohpos » 02.09.2010, 14:12

Hier ist mein Nachfassbrief:

Sehr geehrte Frau XXX,

für das mit Ihnen, Herrn XXX und Frau XXX geführte Bewerbungsgespräch möchte ich mich herzlich bedanken. Besonders die freundliche Atmosphäre wusste ich zu schätzen.

Ihre ausführlichen und informativen Erläuterungen über die vielfältigen Aufgaben der zu besetzenden Position, haben mich in dem Wunsch noch weiter bestärkt, ein Teil Ihres Unternehmens zu werden und die interessante Herausforderung anzunehmen.

Besonders möchte ich Sie gern Aufmerksam Gespräch mit meinem Professor machen, dass er mich gerne tatkräftig bei der Themengebiet unterstützten würde.

Ich freue mich sehr darauf von Ihnen zu hören und verbleibe

mit freundlichem Gruß

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 03.09.2010, 07:59

Hi Sophos,

mit diesem Nachfassbrief wirst du keinen Erfolg haben. Du hast ihn ja beinahe wortwörtlich aus einem Bewerbungsratgeber kopiert. Das merkt der Leser und ist gleich bedient.

Und der einzige Satz, der von dir ist, ist ja grammatikalisch völlig missraten.

Lass das mit dem Nachfassbrief, wenn dir nichts Besseres dazu einfällt. Sonst verdirbst du dir eher alle Chancen.

Gruß Lucky

sohaa
Beiträge: 1
Registriert: 04.10.2010, 22:37

Nachfassmail nach Vorstellungsgespräch - Tipps?

Beitrag von sohaa » 04.10.2010, 22:49

Bitte um Rat!!

Hatte am vergangenen Freitag ein Vorstellungsgespräch, das 1. super gelaufen ist und 2. meiner Traumstelle entspricht.
Jetzt möchte ich mit meinem Mail, Danke sagen und nochmals schlicht/kurz auf mich aufmerksam machen und meine Begeisterung zeigen. Was haltet Ihr von meinem Mail an den Personalleiter. (Er sagte, ich erhalte bis spät. Ende Woche bescheid)

ICH DANKE FÜR JEDEN HINWEIS,WEIL ICH SO VERUNSICHERT BIN!!!!!!

:oops: :oops: :oops: :oops: :oops:


Vielen Dank für das angenehme und sehr interessante Gespräch vom vergangenen Freitag. Welches für mich eine grosse Bereicherung war.
Die offene und herzliche Gesprächsatmosphäre liessen mich meine Nervosität beinah vergessen. Vor allem Ihre ausführliches Vorstellen des Unternehmens und der zu besetzenden Stelle haben mich in meinen Wunsch, bei der Concordia zu arbeiten, noch bestärkt.

Ich freue mich auf Ihren Bescheid.

Freundliche Grüsse

Antworten