Personalberater Recruiter Bewerbung aus Selbstständigkeit

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Django0815
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2019, 11:18

Personalberater Recruiter Bewerbung aus Selbstständigkeit

Beitrag von Django0815 » 02.08.2019, 18:06

Hallo zusammen,
anbei poste ich mein Anschreiben mit der Bitte um Kritik.
Hintergrund, seit 1 1/2 Jahren arbeitslos, seit 13 Monaten kleines Gewerbe als Reruiter angemeldet. Habe mich bei der Firma bereits vor über 2 Jahren mal beworben, aber 'ne Absage bekommen. Die Personalerin kennt mich noch flüchtig vom damaligen Vorstellungsgespräch. Stelle ist in Vollzeit, oder 2x25h ausgeschrieben.

Sehr geehrte Frau x,
als Referent Controlling bei der xy GmbH hatte ich langjährige Erfahrungen im Personalcontrolling sammeln können, bevor meine Stelle wegrationalisiert wurde. Als Personalberater bin ich momentan auf selbständiger Basis im Homeoffice für die Direktansprache von Kandidaten im Textil-, Lebensmitteleinzelhandel und Baumarkt zuständig. Die Vermittlung von Fach- und Führungskräften im Techniker- und Office-Bereich kam bei einem zweiten Auftraggeber hinzu. Dabei recherchiere und publiziere ich in den sozialen Medien, wie XING, facebook, Ebay-Kleinanzeigen und auf Stepstone, gehe aber auch ganz klassisch telefonisch auf Kandidatensuche. Hierbei stehe ich im ständigen Kontakt mit unseren Kunden und Bewerbern. Das Schalten von online-Stellenanzeigen, die Vorselektion von Kandidaten sowie das Bewerbermanagement runden mein Aufgabengebiet ab. Gelegentlich nehme ich bei Vorstellungsgesprächen als zweiter Recruiter teil.
Neue Kunden zu akquirieren und Kandidaten zu vermitteln wecken meinen Jagdinstinkt!

Nachhaltige Kundenbeziehungen sind mir wichtig. Meine Kommunikationsstärke, Kundenorientierung und Teamfähigkeit habe ich bei vielen Gelegenheiten immer unter Beweis stellen können. Hervorheben möchte ich in diesem Zusammenhang eine von mir ins Leben gerufene what‘s App Gruppe, bei der sich alle Recruiter meiner Auftraggeber über Tipps und Tricks austauschen und sich gegenseitig unterstützen können. Für neue Kollegen im Recruiting fungiere ich als Mentor. Da ich auf ein gutes Netzwerk mit den Führungskräften in xyz, der Personalabteilung und den Betriebsräten bei der xy GmbH zugreifen kann, bin ich mir sicher Sie in dieser Funktion zu unterstützen.

Bei der xxx GmbH könnte ich idealerweise ab dem 02.09.2019 anfangen, da ich bis dahin am Comcave College München noch an einer Weiterbildung als Personalreferent / Personalmarketing in Vollzeit teilnehme. Bevorzugt würde ich gerne 25h/Woche in einer Festanstellung arbeiten, da dies bei meinen Auftraggebern nicht möglich ist. Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Auszug aus der Stellenausschreibung:
Ihre Aufgaben:
• Betreuung unsrer Kunden
• Ausbau unseres Kundenstammes
• Rekrutierung von Personal in verschiedenen Berufsbereichen
• Erstellung und Publikation von Stellenausschreibungen
• Aufbereitung von Kunden- sowie auch Bewerberdaten
• Koordination von Interviews inkl. Terminierung
• Professionelle Vertragsverhandlungen mit unseren Kunden

Ihr Anforderungsprofil:
• Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Personal, ein betriebswirtschaftliches Studium oder vergleichbare Erfahrungen
• Sie haben Freude an der Arbeit mit Menschen
• Sie verfügen über sicheres md kommunikationsstarkes Auftreten
• Sie sind teamorientiert und zuverlässig
• Sie haben ein hohes Maß an Eigenmotivation und Ehrgeiz

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Personalberater Recruiter Bewerbung aus Selbstständigkeit

Beitrag von TheGuide » 02.08.2019, 19:00

Django0815 hat geschrieben:
02.08.2019, 18:06
als Referent Controlling bei der xy GmbH hatte ich langjährige Erfahrungen im Personalcontrolling sammeln können, bevor meine Stelle wegrationalisiert wurde.
Wiederholung Controlling.
Warum Plusquamperfekt? (Vorvergangenheit!)
Mit können schwächst du die Aussage nur ab. Du hattest gewissermaßen die Gelegenheit, ob du sie nutztest, ist damit nicht gesagt.
Der letzte Satzteil mag stimmen, ist aber Lamentation, das hat hier nichts zu suchen (auch im Vorstellungsgespräch nicht).
Die Vermittlung von Fach- und Führungskräften im Techniker- und Office-Bereich kam bei einem zweiten Auftraggeber hinzu.
In diesem Satz kommst DU gar nicht vor, schon mal gar nicht als Leistungsträger.
Dabei recherchiere und publiziere ich in den sozialen Medien, wie XING, facebook, Ebay-Kleinanzeigen und auf Stepstone, gehe aber auch ganz klassisch telefonisch auf Kandidatensuche. Hierbei stehe ich im ständigen Kontakt mit unseren Kunden und Bewerbern. Das Schalten von online-Stellenanzeigen, die Vorselektion von Kandidaten sowie das Bewerbermanagement runden mein Aufgabengebiet ab. Gelegentlich nehme ich bei Vorstellungsgesprächen als zweiter Recruiter teil.
Neue Kunden zu akquirieren und Kandidaten zu vermitteln weckenT meinen Jagdinstinkt!

Nachhaltige Kundenbeziehungen sind mir wichtig. Meine Kommunikationsstärke, Kundenorientierung und Teamfähigkeit habe ich bei vielen Gelegenheiten immer unter Beweis stellen können.
Hervorheben möchte ich in diesem Zusammenhang eine von mir ins Leben gerufene what‘s App Gruppe

WhatsApp-Gruppe

bin ich mir sicher

Markiert genau das Gegenteil von Sicherheit, nämlich Spekulation.
Bevorzugt würde ich gerne 25h/Woche in einer Festanstellung arbeiten, da dies bei meinen Auftraggebern nicht möglich ist.
???

Django0815
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2019, 11:18

Re: Personalberater Recruiter Bewerbung aus Selbstständigkeit

Beitrag von Django0815 » 02.08.2019, 20:07

Danke für deine Bemerkungen.

...bevor meine Stelle wegrationalisiert wurde. ...
In der Tat etwas provokant, aber wie kann ich sonst erklären, dass es einen Knick in meiner 18jährigen Arbeitszeit bei dem Top AG in meinem Ort gegeben hat? DerEx AG wäre auch bei meinem möglichen neuen Job der Hauptkunde.

...Neue Kunden zu akquirieren und Kandidaten zu vermitteln weckenT meinen Jagdinstinkt!,,,
Das mache ich ja momentan im Nebenerwerb, deshalb Gegenwart.

... Bevorzugt würde ich gerne 25h/Woche in einer Festanstellung arbeiten, da dies bei meinen Auftraggebern nicht möglich ist.
???
Es wird entweder Vollzeit oder 25h/Woche angeboten. Ich würde 25h/Woche arbeiten wollen, da ich bei meinen 2 Auftraggebern nur rein auf Provision arbeiten kann.
Natürlich würde ich den Nebenjob nicht aufgeben wollen. Das wäre dann aber ein Gesprächsthema beim Vorstellungsgespräch.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Personalberater Recruiter Bewerbung aus Selbstständigkeit

Beitrag von TheGuide » 02.08.2019, 21:08

Django0815 hat geschrieben:
02.08.2019, 20:07
...Neue Kunden zu akquirieren und Kandidaten zu vermitteln weckenT meinen Jagdinstinkt!,,,
Das mache ich ja momentan im Nebenerwerb, deshalb Gegenwart.
Singular nicht Plural.

... Bevorzugt würde ich gerne 25h/Woche in einer Festanstellung arbeiten, da dies bei meinen Auftraggebern nicht möglich ist.
???
Es wird entweder Vollzeit oder 25h/Woche angeboten. Ich würde 25h/Woche arbeiten wollen, da ich bei meinen 2 Auftraggebern nur rein auf Provision arbeiten kann.
Natürlich würde ich den Nebenjob nicht aufgeben wollen. Das wäre dann aber ein Gesprächsthema beim Vorstellungsgespräch.
Lies dir doch mal selbst den Satz, den ich mit Fragezeichen markiert habe, laut vor.

Django0815
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2019, 11:18

Re: Personalberater Recruiter Bewerbung aus Selbstständigkeit

Beitrag von Django0815 » 02.08.2019, 21:52

Django0815 hat geschrieben:
02.08.2019, 20:07
... Bevorzugt würde ich gerne 25h/Woche in einer Festanstellung arbeiten, da dies bei meinen Auftraggebern nicht möglich ist.
???
Ja, hab ich.
Möchte 25h/Woche in einer Festanstellung arbeiten, da ich nur Provisionsverträge habe. Meine Auftraggeber stellen niemanden fest ein. Wie kann ich dem zukünftigen AG das sonst mitteilen?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Personalberater Recruiter Bewerbung aus Selbstständigkeit

Beitrag von TheGuide » 03.08.2019, 00:11

Der Satz, so wie er in deinem Anschreiben steht, ergibt einfach keinen Sinn.

Django0815
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2019, 11:18

Re: Personalberater Recruiter Bewerbung aus Selbstständigkeit

Beitrag von Django0815 » 03.08.2019, 11:54

Danke soweit!
Auszug aus der Stellenausschreibung:
Ihre Aufgaben:
• Betreuung unsrer Kunden
• Ausbau unseres Kundenstammes
• Rekrutierung von Personal in verschiedenen Berufsbereichen
• Erstellung und Publikation von Stellenausschreibungen
• Aufbereitung von Kunden- sowie auch Bewerberdaten
• Koordination von Interviews inkl. Terminierung
• Professionelle Vertragsverhandlungen mit unseren Kunden

Ich kann es dann ja besser machen. :-)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Personalberater Recruiter Bewerbung aus Selbstständigkeit

Beitrag von TheGuide » 03.08.2019, 13:45

Naja, du sitzt deutlich am kürzeren Hebel. Der AG kann es sich leisten, die vier Mal hintereinander Kunden in den Text zu schreiben, redundant zu sein und die wenigen Anforderungen durch Wiederholungen aufzubauschen. Du solltest dir das nicht leisten.

Joleosimapa
Beiträge: 1
Registriert: 17.08.2019, 19:57

Anschreiben Quereinstieg Personalwesen/HR

Beitrag von Joleosimapa » 18.08.2019, 17:41

Hallo zusammen,

ich sitze seit einigen Tagen da und mache mir Gedanken, wie ich am besten ein Anschreiben für einen - nennen wir es mal - Quereinstieg im Personalwesen formuliere.
Kurz zu mir: Ich habe an der Dualen Hochschule internationale BWL studiert. Da damals aufgrund zu wenig Nachfrage keine Vertiefung im Personalmanagement möglich war, habe ich Marketing vertieft. Ich bin dann nach dem Studium bei meinem damaligen Ausbildungsbetrieb ins strategische Marketing übernommen worden und habe nach knapp zwei Jahren den Absprung ins Personalwesen versucht, jedoch leider nicht geschafft. Es gab einfach keine Stelle bei meinem Arbeitgeber und extern war es ohne Vertiefung und Berufserfahrung im HR Bereich leider unmöglich. Ich habe mich dann in Richtung Vertriebscontrolling weiterentwickelt, wo ich jetzt seit 5 Jahren arbeite. Hin und wieder habe ich Bewerbungen in Richtung HR geschrieben, aber die Tatsache, dass ich momentan bei einer 35-Stundenwoche wirklich supergut verdiene und einen kurzen Weg zur Arbeit habe, hat mich gebremst. Nun wird mein Arbeitgeber aufgekauft und es wurde uns quasi schon der Hinweis gegeben, dass das Controlling als einer der ersten Bereiche wegrationalisiert werden wird und wir uns umschauen sollen. Jetzt kommt mein Wunsch, in den HR Bereich einzusteigen, natürlich wieder hervor.
Das ist einfach genau das, was ich machen will. Ich mag nicht mehr mit Zahlen jonglieren und ständig Rechenschaft über Planabweichungen geben müssen. Schon die Praxisphasen während meines Studiums haben mir gezeigt, dass HR einfach die perfekte Mischung bietet. Ich war während meiner letzten zwei Studiensemester auch Studentenvertreterin im Auswahlgremium für neue Professoren, sodass ich durchaus in den Bereich auch schon reinschnuppern konnte.
Jetzt möchte ich einen neuen Anlauf starten, bevor ich tatsächlich Geld investiere und eine Weiterbildung in diesem Bereich mache. Wissen in Arbeits- und Sozialversicherungsrecht habe ich mir selbst angeeignet, bringt mir ja aber nix, wenn ich das nicht beweisen kann.

Hat jemand Tipps für ein Anschreiben? Wenn ich es irgendwie schaffe, dass nach meinem Lebenslauf noch weitergelesen wird, muss im Anschreiben eindringlich rüberkommen, wie sehr ich das will. Wenn ich’s locker flockig schreiben könnte, wär es ein geringeres Problem, aber so in Bewerbungsdeutsch ist es schwierig. Ich kriege auch irgendwie nicht hin, wie mir meine momentane Berufserfahrung auch im HR-Bereich zugute kommt. Vielleicht kann mir ja jemand Starthilfe geben?

Bin über jeden Tipp und Vorschlag dankbar!

Liebe Grüße

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Quereinstieg Personalwesen/HR

Beitrag von TheGuide » 18.08.2019, 20:04

Warum brennst du für den HR-Bereich?
Joleosimapa hat geschrieben:
18.08.2019, 17:41
aber so in Bewerbungsdeutsch ist es schwierig.
Ich verstehe auch nicht, warum alle immer meinen, in Bewerbungen eine ihnen fremde, völlig unnatürliche Pseudo-Beamtensprache benutzen zu müssen. Natürlich, dabei aber präzise und nicht zu locker, das ist die richtige Sprache in Bewerbungen.

Antworten