Praktikum Elektrotechnik Bewerbung, brauche dringend Rat

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
arakhsh
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2010, 15:08

Praktikum Elektrotechnik Bewerbung, brauche dringend Rat

Beitrag von arakhsh » 29.07.2010, 15:18

hallo an alle,

ich studiere elektrotechnik im 8. semester und müüs leider ein praktikum machen, und brache dingend hilfe beim anschreiben , da die zeit seeeehr knapp ist.
_______________________________

Bewerbung als Praktikant für das Praxissemester (BPS)


Sehr geehrte Frau ***** ,

mit großer Begeisterung habe ich Ihre Praktikumsangebote - veröffentlicht über Ihre Internet Plattform - aufgenommen, für die ich mich hiermit für mein berufspraktisches Studiensemester sehr gerne bewerben möchte.

Planmäßiger Beginn ist Oktober 2010 für einen Zeitraum von 20 bis 30 Wochen, jedoch kann der Zeitpunkt des Praktikums nach Vereinbarung geändert werden.

Schon immer interessierte ich mich sehr stark für die Technik, was mich dazu bewegt hat, Elektrotechnik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik zu studieren.

Zurzeit befinde ich mich im 8. Semester meines Studiums an der FH-**** und schreibe im laufemden Semester meine letzten Klausuren.

Die Möglichkeit, die ersten praktischen Erfahrungen im Rahmen meines Studiums bei einem führenden und zukunftsorientierten Unternehmen wie ******* GmbH machen zu können, hat mein Interesse sehr geweckt. Da ich nach Abschluss des Studiums eine Tätigkeit in dem Bereich Sensorik und Messtechnik anstrebe.

Während des Studiums habe ich bereits theoretisches und praktisches Wissen über verschiedene Messtechniken und Sensoren gesammelt, deshalb fühle ich mich bestens vorbereitet, Sie bei den anfallenden ingenieurmäßigen Tätigkeiten zu unterstützen und ebenso selbstständige Arbeiten durchzuführen, sei es im Team oder selbstständig. Ihre umfangreichen Dienste und Produkte im Bereich elektronischen Sensoren und Komponenten bieten mir sicherlich viele Gelegenheiten, meine Kenntnisse einzusetzen und zu erweitern. Ich bin zuverlässig, belastbar, engagiert und arbeite sorgfältig.


Anbei schicke ich Ihnen meinen Lebenslauf und das Vordiplomszeugnis.

Ich würde mich über eine baldige Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen und stehe
Ihnen natürlich für weitere Informationen gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


+++++++++

also wie findet ihr den text ist es gut formuliert !!! oder eher miserabel.
bitte um verbesserungsvorschläge.

danke voraus!! ;-)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 29.07.2010, 20:47

Hallo arakhsh,
miserabel ist es nicht, Dein Anschreiben... Aber dafür ziemlich chaotisch. Du springst ziemlich hin und her, zumindest liest sich das für mich eher so, als wenn das grobe Notizen sind, die in das Anschreiben rein sollen.


mit großer Begeisterung habe ich Ihre Praktikumsangebote - veröffentlicht über Ihre Internet Plattform - aufgenommen, aufgenommen finde ich keine gute Wortwahl.. für die ich mich hiermit für mein berufspraktisches Studiensemester sehr gerne bewerben möchte.(nicht nur möchten, Du bewirbst Dich!!!)

Planmäßiger Beginn ist Oktober 2010 für einen Zeitraum von 20 bis 30 Wochen, jedoch kann der Zeitpunkt des Praktikums nach Vereinbarung geändert werden. würde ich eher ans Ende setzen, bevor Du Dich über die Einladung zumGespräch freust

Schon immer interessierte ich mich sehr stark für die Technik, was mich dazu bewegt hat, Elektrotechnik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik zu studieren.
Verbinde das doch mit dem Absatz über das Studium

Zurzeit befinde ich mich im 8. Semester meines Studiums an der FH-**** und schreibe im laufemden Semester meine letzten Klausuren.
Das mit den Klausuren ist doch eigentlich total überflüssig, oder was möchtest Du damit eigentlich ausdrücken?? Ich würde das auch mit dem Absatz hier drüber irgendwie zusammenfassen

Die Möglichkeit, die ersten praktischen Erfahrungen im Rahmen meines Studiums bei einem führenden und zukunftsorientierten Unternehmen wie ******* GmbH machen zu können, hat mein Interesse sehr geweckt. Da ich nach Abschluss des Studiums eine Tätigkeit in dem Bereich Sensorik und Messtechnik anstrebe. nicht nur Interesse geweckt, Du willst das doch unbedingt machen, weil das ne super Firma ist und Du da besonders gute Einblicke in diesen Bereich versprichst, oder habe ich das flasch verstanden??ß nein? Dann sag es doch auch!! ;-)

Während des Studiums habe ich bereits theoretisches und praktisches Wissen über verschiedene Messtechniken und Sensoren gesammelt, deshalb fühle ich mich bestens vorbereitet, Sie bei den anfallenden ingenieurmäßigen Tätigkeiten zu unterstützen und ebenso selbstständige Arbeiten durchzuführen, sei es im Team oder selbstständig. Ihre umfangreichen Dienste und Produkte im Bereich elektronischen Sensoren und Komponenten bieten mir sicherlich viele Gelegenheiten, meine Kenntnisse einzusetzen und zu erweitern. Ich bin zuverlässig, belastbar, engagiert und arbeite sorgfältig
. Kannst Du das irgendwie belegen, dass Du zuverlässig usw bist?! Hinschreiben kann das jeder... Aber wie erklärst Du das???


Das hier kannst Du als Anlage vermerken, aber nicht im Text: Anbei schicke ich Ihnen meinen Lebenslauf und das Vordiplomszeugnis.

Ich würde
würde, könnte, müßte usw haben in einem Anschreiben nix zu suchen. Du willst, Du kannst und Du tust...! mich über eine baldige (würde ich auch rausnehmen, das baldig) Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen und stehe
Ihnen natürlich für weitere Informationen gerne zur Verfügung.



Vielleicht kannst Du so schon etwas damit anfangen. Versuch es nochmal mehr in Zusammenhang zu bringen und mehr zu strukturieren. Aber Potential ist da schon drin... ;-)

arakhsh
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2010, 15:08

Beitrag von arakhsh » 30.07.2010, 12:19

Danke für deinen beitrag, hast du auch eine idee wie ich das verbessern kann.

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 30.07.2010, 12:44

arakhsh hat geschrieben:Danke für deinen beitrag, hast du auch eine idee wie ich das verbessern kann.
Sag mal, hast Du meine Antworten überhaupt richtig gelesen? Da habe ich Dir schon ein paar Ideen gegeben.... :D :D :D

Darf ich mal kurz fragen, ist Deutsch Deine Muttersprache?? Nur so, rein Interessehalber....

arakhsh
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2010, 15:08

Beitrag von arakhsh » 03.08.2010, 10:10

danke noch mal für deine tipps , und ja du hast gut geraten, nein meine muttersprache ist nicht deutsch. also ich habe das ganze noch mal überarbeitet hier ist die neue version:


Bewerbung als Praktikant für das Praxissemester (BPS)


Sehr geehrte Frau ~~~~ ,

mit großer Begeisterung habe ich Ihre Praktikumsangebote - veröffentlicht über Ihre Internet Plattform - wahrgenommen, für die ich mich für mein berufspraktisches Studiensemester sehr gerne bewerb.

Schon immer interessierte ich mich sehr stark für die Technik, was mich dazu bewegt hat, Elektrotechnik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik an der FH-~~~~ zu studieren und befinde mich zurzeit im 8. Semester meines Studiums.

Die Möglichkeit, die ersten praktischen Erfahrungen im Rahmen meines Studiums bei einem führenden und zukunftsorientierten Unternehmen wie ~~~~ GmbH machen zu können, hat mein Interesse sehr geweckt. Da ich nach Abschluss des Studiums eine Tätigkeit in dem Bereich Sensorik und Messtechnik anstrebe.

Während des Studiums habe ich bereits theoretisches und praktisches Wissen über verschiedene Messtechniken und Sensoren gesammelt, deshalb fühle ich mich bestens vorbereitet, Sie bei den anfallenden ingenieurmäßigen Tätigkeiten zu unterstützen und ebenso selbstständige Arbeiten durchzuführen, sei es im Team oder selbstständig. Ihre umfangreichen Dienste und Produkte im Bereich elektronischen Sensoren und Komponenten bieten mir sicherlich viele Gelegenheiten, meine Kenntnisse einzusetzen und zu erweitern.

Wichtige Aspekte wie Zuverlässigkeit, Kreativität, persönlichen Kontakt und Umgang mit Kunden sowie Teamfähigkeit, konnte ich seit Jahren als Grafiker und Webdesigner unter Beweis stellen.

Planmäßiger Beginn ist Oktober 2010 für einen Zeitraum von 20 bis 30 Wochen, jedoch kann der Zeitpunkt des Praktikums nach Vereinbarung geändert werden.

Ich freu mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch und stehe Ihnen natürlich für weitere Informationen gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
~~~~~
(auf die nächste seite)
Anlagen:

• Lebenslauf
• Vordiplomszeugnis
• Aktuelle Leistungsnachweis
• Zertifikat für erfolgreich abgeschlossenes PSoC (Programmable System on Chip)-Projekt


______________________
und was meinst du o. meint iihr ist das jetzt gut so!!!!!
freue mich auf die antwort.



:lol:

arakhsh
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2010, 15:08

Beitrag von arakhsh » 03.08.2010, 22:19

hmmm,, ca. 150 besucher und keine hat ne idee wie ich mein anschreiben verbessern kann,,, schade :( :(

arakhsh
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2010, 15:08

Beitrag von arakhsh » 04.08.2010, 23:52

hmm, warte immer noch auf antworten :?

biologin
Beiträge: 32
Registriert: 24.07.2010, 21:03

Beitrag von biologin » 05.08.2010, 00:33

arakhsh hat geschrieben: Bewerbung als Praktikant für das Praxissemester (BPS)


Sehr geehrte Frau ~~~~ ,

mit großer Begeisterung habe ich Ihre Praktikumsangebote - veröffentlicht über Ihre Internet Plattform - (Wo du die Anzeige gefunden hast, würde ich in den Betreff mit hineinnehmen)wahrgenommen, für die ich mich für mein berufspraktisches Studiensemester sehr gerne bewerbe.

Schon immer interessierte ich mich sehr stark für die (Artikel weg)Technik (Welche Art von Technik?), was mich dazu bewegt (bewogen)hat, Elektrotechnik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik an der FH-~~~~ zu studieren. und befinde mich zurzeit im 8. Semester meines Studiums. (Zur Zeit befinde ich mich im 8. Semester.)

Die Möglichkeit, die ersten praktischen Erfahrungen (Die Möglichkeit erste praktischen Erfahrungen)im Rahmen meines Studiums bei einem führenden und zukunftsorientierten Unternehmen wie ~~~~ GmbH machen zu können, hat mein Interesse sehr geweckt. (Interesse geweckt würde ich nicht schreiben, lieber konkret, was du dir von dieser Möglichkeit erhoffst.) Da ich nach Abschluss des Studiums eine Tätigkeit in dem Bereich Sensorik und Messtechnik anstrebe. (Wie ist da der konkrete Bezug zum Unternehmen?)

Während des Studiums habe ich bereits theoretisches und praktisches Wissen über verschiedene Messtechniken und Sensoren gesammelt, deshalb fühle ich mich bestens vorbereitet, Sie bei den anfallenden ingenieurmäßigen (ingenieurmäßig ist kein richtiges Wort, mir fällt aber auch gerade keine bessere Formulierung ein) Tätigkeiten zu unterstützen und ebenso selbstständige Arbeiten durchzuführen, sei es im Team oder selbstständig (selbstständig im team und selbstständig? :D). Ihre umfangreichen Dienste und Produkte im Bereich elektronischen Sensoren und Komponenten bieten mir sicherlich viele Gelegenheiten, meine Kenntnisse einzusetzen und zu erweitern.

Wichtige Aspekte wie Zuverlässigkeit, Kreativität, persönlichen Kontakt und Umgang mit Kunden (persönlicher Kontakt und Umgang mit Kunden sind keine Eigenschaften, das musst du anders formulieren) sowie Teamfähigkeit, konnte ich seit Jahren als Grafiker und Webdesigner unter Beweis stellen. (Hier würde ich wieder konkreter werden, wie hat dir diese Arbeit geholfen, diese Eigenschaften weiterzuentwickeln?)

Planmäßiger Beginn ist Oktober 2010 für einen Zeitraum von 20 bis 30 Wochen, jedoch kann der Zeitpunkt des Praktikums nach Vereinbarung geändert werden.

Ich freue mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch und stehe Ihnen natürlich für weitere Informationen gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
~~~~~
(auf die nächste seite)
Anlagen:

• Lebenslauf
• Vordiplomszeugnis
• Aktuelle Leistungsnachweis
• Zertifikat für erfolgreich abgeschlossenes PSoC (Programmable System on Chip)-Projekt

Ich weiß nicht, ob das wirklich hilfreich ist. Ich bin noch absoluter Anfänger beim Bewerben. :) Vielelicht schreibt ja noch einer der Experten was dazu.

arakhsh
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2010, 15:08

Beitrag von arakhsh » 05.08.2010, 12:04

danke für die schnelle antwort , alles klar werde noch das ganze korriegieren. :idea: :idea:

Pfefferkorn
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2019, 11:31

Freiwilliges Praktikum Elektrotechnik

Beitrag von Pfefferkorn » 18.09.2019, 14:22

Guten Tag,
ich bin neu hier und wollte wissen, was Ihr über mein Anschreiben haltet:

Bewerbung um ein freiwilliges Praktikum im Bereich Elektrotechnik vom 07.10.2019 bis zum 11.10.2019

Sehr geehrte Frau Muster,

auf die zu besetzende Stelle bin ich durch ein telefonisches Gespräch mit Ihnen aufmerksam geworden. Ich bin überaus motiviert die Chance zu nutzen, mich in Ihrer Abteilung als freiwilliger Praktikant im Bereich Elektrotechnik zu bewerben. Ein Berufseinstieg in Ihrem Unternehmen wäre großartig.

Während meiner Freizeit interessiere ich mich in höchstem Maße für Hardware Installation und Programmierung. Mein bislang persönliches Highlight war das Konstruieren eines PC-Systems. Durch zahlreichen Internet-Videos habe ich mich mit der Thematik auseinandergesetzt und wurde dadurch inspiriert einen Beruf im technischen Bereich auszuüben.

Neben meinem technischen Know-how verfüge ich über eine hohe Aufmerksamkeitsgabe. Meine Familie und Freunde beschreiben mich außerdem als einen sehr aufgeschlossenen und hilfsbereiten Menschen. Vorausschauend zu denken ist einer meiner Stärken. Außerdem habe ich in Schulprojekten Kreativität, innovatives Denken und eigenständiges Arbeiten unter Beweis stellen können.

Die Rafi GmbH & CO. KG in Berg stellt für mich einen attraktiven Arbeitgeber dar, besonders spricht mich die Beschreibung „lasse dich erste Rafi Momente erleben“ an. Ein Unternehmen, für das ich sehr gerne arbeiten möchte.

Außerdem erhoffe ich mir vom Praktikum im Bereich Elektrotechnik, dass ich ein tieferes Verständnis für die Technik Welt und Ihrer Firma entwickeln kann.

Gerne würde ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinem Ehrgeiz für die zu besetzende Praktikumsstelle überzeugen.


Mit freundlichen Grüßen

Kevin Pfefferkorn


Ich freue mich über Hilfe und bin für jedes Feedback offen :D

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11576
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Freiwilliges Praktikum Elektrotechnik

Beitrag von TheGuide » 18.09.2019, 20:27

Pfefferkorn hat geschrieben:
18.09.2019, 14:22
auf die zu besetzende Stelle bin ich durch ein telefonisches Gespräch mit Ihnen aufmerksam geworden.
Was war der Anlass des Telefonats?
Ich bin überaus motiviert die Chance zu nutzen, mich in Ihrer Abteilung als freiwilliger Praktikant im Bereich Elektrotechnik zu bewerben.
Du willst deine Chance nutzen, dich zu bewerben?
Also, dass du dich bewirbst steht doch schon im Betreff. Sinnvoll könnte sein, dass du die Chance nutzen willst, dich zu erproben.

Ein Berufseinstieg in Ihrem Unternehmen wäre großartig.
Berufseinstige und Praktikum sind aber zwei verschiedene Dinge.
für Hardware Installation und Programmierung.

für Hardware, Installation und Programmierung
oder
für Hardwareinstallation und Programierung
Durch zahlreichen Internet-Videos habe ich mich mit der Thematik auseinandergesetzt und wurde dadurch inspiriert einen Beruf im technischen Bereich auszuüben.
Bitte kein Passiv und keine Verben der Bewegung.
Vorausschauend zu denken ist einer meiner Stärken. Außerdem habe ich in Schulprojekten Kreativität, innovatives Denken und eigenständiges Arbeiten unter Beweis stellen können GESTELLT.
Die Rafi GmbH & CO. KG in Berg stellt für mich einen attraktiven Arbeitgeber dar, besonders spricht mich die Beschreibung „lasse dich erste Rafi Momente erleben“ an. Ein Unternehmen, für das ich sehr gerne arbeiten möchte.
Schleimerei.
Außerdem erhoffe ich mir vom Praktikum im Bereich Elektrotechnik, dass ich ein tieferes Verständnis für die Technik Welt und WELT DER TECHNIK Ihrer Firma entwickeln kann.

Pfefferkorn
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2019, 11:31

Re: Freiwilliges Praktikum Elektrotechnik

Beitrag von Pfefferkorn » 19.09.2019, 13:42

Ich danke dir vielmals TheGuide. Mir sind die kleinen Fehler überhaupt nicht aufgefallen.
Lang lebe das Bewerbungsforum :D :D.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11576
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Freiwilliges Praktikum Elektrotechnik

Beitrag von TheGuide » 19.09.2019, 19:32

Ist doch normal. Fremde Augen sehen immer die Fehler.

Antworten