Unterschied zwischen Anschreiben und Motivationsschreiben?

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Wilby

Motivationsschreiben = Anschreiben?

Beitrag von Wilby » 07.12.2005, 00:11

Hallo Ihrs,

wollte mich mal erkundigen, ob das so richtig ist...

Gast

Beitrag von Gast » 07.12.2005, 19:02

ja, würde ich schon sagen. besonders wird dann eben woh auf die motivation gelegt und weniger auf azsführungen zu bildungsgängen und berufserfahrungen.

Wilby

Beitrag von Wilby » 07.12.2005, 23:57

vielen Dank für die promte Antwort :D

Gast

Beitrag von Gast » 08.02.2006, 14:40

Das ist nicht korrekt. Motivationsschreiben ist kein Anschreiben. Wenn du Motivationsschreiben googelst dann kannst du das auch nachlesen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 09.02.2006, 17:39

Anonymous hat geschrieben:Das ist nicht korrekt. Motivationsschreiben ist kein Anschreiben. Wenn du Motivationsschreiben googelst dann kannst du das auch nachlesen.

Viele Grüße
Also muss man ein Motivationsschreiben und ein Anschreiben in einer Bewerbung mitschicken?

jan10101
Beiträge: 4
Registriert: 23.04.2006, 23:19

Anschreiben / Motivationsschreiben Studentenjob

Beitrag von jan10101 » 23.04.2006, 23:22

--
Zuletzt geändert von jan10101 am 17.07.2008, 17:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Re: Anschreiben / Motivationsschreiben Studentenjob

Beitrag von Caroline » 25.04.2006, 13:57

So, ich habe mal den Anfang etwas verbessert.
Sehr geehrte Damen und Herren[Komma.]

hiermit bewerbe ich mich um die Stelle als Aufsicht im VWL-PC-Pool. Da ich mich bereits seit meiner Kindheit für Computer interessiere, bin ich sehr motiviert[Komma.] diesen Job auszuüben.
Zeitliche Flexibilität
Lernbereitschaft
Zuverlässigkeit
Kommunikationsfähigkeit, Aufgeschlossenheit, Teamfähigkeit

Sollte ich das auch noch mit reinbringen?
Ja, eigentlich schon.

jan10101
Beiträge: 4
Registriert: 23.04.2006, 23:19

---

Beitrag von jan10101 » 25.04.2006, 20:21

---
Zuletzt geändert von jan10101 am 17.07.2008, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 02.05.2006, 14:37

jan10101 hat geschrieben:Weil einfach schreiben: "Auserdem verfüge ich Lernbereitschaft, Zuverlässigkeit, Kommunikationsfähigkeit... etc" kommt ja ein bisschen blöd...^^
Das stimmt!

Benutze einfach mal die Forumssuche mit diesen Wörtern. Dann siehst du, wie andere Bewerber diese Wörter integriert haben.

Intruder

Motivationsschreiben und wie sieht jetzt das Anschreiben aus

Beitrag von Intruder » 08.09.2006, 15:17

Hallo,
würde gerne wissen wie das Anschreiben auszusehen hat wenn ich ein Motivationsschreiben beilegen muss?

Das Motivationsschreiben überschneidet sich ja in vielen Sachen mit dem Anschreiben? Ich denke manche Fakten doppelt zu schreiben kommt nicht gut an.

Wie soll ich jetzt das Anschreiben verfassen?

Mfg
Intruder

Gast

Beitrag von Gast » 08.09.2006, 16:04

Musst du denn wirklich Anschreiben und Motivationsschreiben mitschicken? Im Anschreiben kannst du über deine Berufserfahrung schreiben und welche Tätigkeiten du schon durchgeführt hast. Das hat ja weniger mit Motivation zu tun.

Gast

Beitrag von Gast » 14.09.2006, 22:19

Nein es muss ein Anschreiben dabei sein

ina_31
Beiträge: 6
Registriert: 28.04.2006, 15:32

Motivationsschreiben = Bewerbungsanschreiben?

Beitrag von ina_31 » 09.11.2007, 11:23

Hallo zusammen,

ich habe mich letzte Woche im Online-Bewerbungsverfahren bei einer Firma beworben in dem ich ein Motivationsschreiben hinterlassen sollte, für dieses Motivatonsschreiben habe ich den Text meines normalen Bewerbungsanschreiben genommen.
Nun hat sich die Firma nochmals gemeldet das sie Interesse an meiner Bewerbung haben und ich Ihnen doch die gesamten Bewerbungsunterlagen schicken soll sprich (Zeugnisse, Referenzen, Lebenslauf ...)

Meine Frage nun: Kann ich nochmals das gleiche Bewerbungsschreiben nehmen, daß ich bereits bei Ihnen als Motivationsschreiben hinterlassen habe?????

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 09.11.2007, 18:19

Die Einleitung eventuell anders gestalten; kurz schreiben, dass sie das Anschreiben ja schon erhalten haben. Denn den Inhalt einfach nur anders zu formulieren, ist nicht sinnvoll.

jan10101
Beiträge: 4
Registriert: 23.04.2006, 23:19

Beitrag von jan10101 » 17.07.2008, 17:46

---------

Benutzeravatar
planlos81
Bewerbungshelfer
Beiträge: 397
Registriert: 13.04.2008, 12:51

Beitrag von planlos81 » 17.07.2008, 18:48

Ganz großes Kino!!!!!!! Ein Forum lebt von Beiträgen. Schön, dass du hier alles wegeditiert hast! :twisted: :twisted: :twisted: Das ist mal richtig asoziales Verhalten! Hilfe fordern und dann nix für andere lassen.

Tut
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.2009, 14:02

Motivationsschreiben und Anschreiben?

Beitrag von Tut » 11.05.2009, 10:30

Hi,

wusste jetzt nicht so genau, wo ich meine Frage rein shcreiben sollte, deswegen hab ich's hier gemacht.

Wenn im Online-Formular nach der Motivation wieso man sich bewirbt, gefragt ist, dann schreibe ich ein Motivationsschreiben, hab ich das richtig verstanden?
und dann schicke ich zusätzlich ein Anschreiben mit????

ich habe schon versucht mich über die suche schlau zu machen, hab auch eine ähnliche frage gefunden, doch die wurde leider nie beantwortet.

Wäre sehr dankbar über eine Antwort.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 11.05.2009, 17:22

Die Grenzen zwischen Anschreiben und Motivationsschreiben sind fließend. Mann kann (sollte) im Anschreiben auch seine Motivation für die Berufswahl/ Stellenwahl darstellen, ein Motivationsschreiben ist vielleicht persönlicher, weil auch Kleinigkeiten im bisherigen Leben für die Darstellung der Motivation herangezogen werden können, für die im Lebenslauf kein Platz wäre.

ublindert
Bewerbungshelfer
Beiträge: 316
Registriert: 26.09.2006, 09:09

Beitrag von ublindert » 14.05.2009, 09:48

Lieber Tut,

Anschreiben = Motivationsschreiben.

Das Anschreiben sollte so formuliert sein, dass die Motivation für die Bewerbung klar wird. Warum dieses Unternehmen? Warum passe ich auf diese Stelle? Welche Qualifikationen habe ich dafür erworben? Was bringe ich an Ausbildung mit, aber auch, welche Soft skills kann ich anführen?
Dann müsste die Motivation auf 1 (für Berufsanfänger) bis 2 Seiten auch deutlich werden. Eine zusätzliche Seite bringt meistens nichts und ist nur zu verwenden, wenn es Dinge zu erklären gibt, eine Projekt-/oder Referenzliste anzufügen ist.

Viel Erfolg!

marie-
Beiträge: 16
Registriert: 31.10.2008, 11:57

Ist ein Motivationsschreiben dasselbe wie ein Anschreiben?

Beitrag von marie- » 03.12.2009, 14:43

Hallo,

ich möchte mich auf eine Stelle bewerben, bei der ein Motivationsschreiben gefordert ist. Ist "Motivationsschreiben" einfach nur die "moderne" Bezeichnung für Anschreiben oder geht es vielmehr darum, sehr stark auf die Motivation, dort zu arbeiten einzugehen?

Und noch eine andere Frage: in der STellenanzeige steht, dass die Praktikumsnachweise per Mail hingeschickt werden sollen. Normalerweise schicke ich per Mappe immer neben den Praktikumsnachweisen auch Sprachzertifikate und Zeugnisse. Kann ich das in dem Fall dann auch machen? Danke schon im Voraus.

guenther
Beiträge: 2
Registriert: 03.12.2009, 13:57

Beitrag von guenther » 03.12.2009, 14:48

Also für mich selbst ist es das gleiche. Da man ja auch in einem Anschreiben/einer Bewerbung seine Motivation für den Beruf und die Firma mit rein schreibt.

marie-
Beiträge: 16
Registriert: 31.10.2008, 11:57

Beitrag von marie- » 03.12.2009, 15:40

Weiß noch jmd. Antwort auf meine zweite Frage?

**mizi**
Bewerbungshelfer
Beiträge: 508
Registriert: 05.02.2009, 11:04

Beitrag von **mizi** » 03.12.2009, 16:32

so lang es nicht 10 Seiten sind, kannst du die bestimmt mit ran haengen ohne das es gleich zur einer Absage fuehren wird

marie-
Beiträge: 16
Registriert: 31.10.2008, 11:57

Beitrag von marie- » 06.12.2009, 17:56

Eine Freundin hat mir gesagt, es sei unterschiedlich: ein Anschreiben ist mit Briefkopf usw.; ein Motivationsschreiben enthält wohl nur die Motivation, warum man das machen möchte ohne Briefkopf. Allerdings stand bei der Stellenanzeige, dass man ein Motivationsschreiben und einen Lebenslauf hinschicken soll (von einem Anschreiben stand nichts). Also weiß ich gerade gar nicht, was ich machen soll.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 06.12.2009, 19:57

Im Prinzip hat Deine Freundin recht, Marie... auch wenn ich das Unterscheidungskriterium nicht vielleicht nicht unbedingt "Briefkopf" nennen würde... ;-)

Aber es stimmt schon: Das Anschreiben ist ein Brief mit allem, was dazu gehört (Adressen, Betreff, Anrede, Gruss etc) - und das Motivationsschreiben ist eine von vielen möglichen Anlagen zu einem solchen. In einem guten Anschreiben wird zwar die Motivation immer mit einfliessen - dabei aber nur einen von mehreren Aspekten in einem bewusst kompakt gehaltenen Text darstellen.

Ein Anschreiben ohne zusätzliches Motivationsschreiben kann es somit zwar geben... ein Motivationsschreiben ohne Anschreiben allerdings nicht. So gesehen kann ich mir die Aufforderung im Inserat eigentlich nur so erklären, dass das Anschreiben ohnehin stillschweigend als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt wird. Und es ist durchaus möglich, dass die Annonce schlampig formuliert ist... ;-)

Antworten