Was ist ein "kennenlerngespräch"?

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
LouBergs
Beiträge: 38
Registriert: 28.02.2007, 11:25

Kennenlerngespräch in einer Kleingruppe?

Beitrag von LouBergs » 27.05.2007, 16:49

Hallo allerseits!

Ich habe die Tage ein "Kennenlerngespräch in einer Kleingruppe" bei einem größeren Softwareentwickler.
Was kann ich mir genau drunter vorstellen? Ich gehe mal von einem Assesement-Center aus, aber möchte nur gerne mal sichergehen.

Noch eine Sache: Ich habe nur die Mittlere Reife und auf der Website der Firma steht "vorzugsweise Abiturienten". Dabei ist mein Zeugnis nicht grade überragend und beinhaltet jede Menge Fehlstunden, auch unentschuldigte. Da frag ich mich, warum die mich ausgepickt haben...und ob ich deswegen speziell geprüft werde.

Auf was muss ich mich genau einstellen?

Danke schonmal für die Antworten!

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 31.05.2007, 01:24

Hier findest du schon erste Infos zum Kennenlerngespräch. Es kann auch sein, dass es sich um eine Art Assessement-Center handelt, bei dem man herausfinden möchte, ob die herausgepickten Kandidaten vom Typ zum Unternehmen und den Aufgaben passen.

Fit-4-Life
Beiträge: 14
Registriert: 10.12.2008, 09:38

Was ist ein "kennenlerngespräch"?

Beitrag von Fit-4-Life » 21.03.2009, 10:26

Hallo zusammen,

erstmal möcht ich mich bei euch bedanken. Durch eure Hilfe im Anschreiben Forum habe ich viele positive feedbacks von den Firmen bekommen. :D

So, nun gehts also los: Nächsten Mittwoch habe ich bei einem weltweit agierendem Konzern in der Energieversorgungsbranche ein "kennenlerngespräch". Im Brief steht drin, es geht lediglich um das kennenlernen und das Gespräch hat keinen verpflichtenden Charakter. Was kann ich mir darunter vorstellen? Mit welchen Fragen kann ich rechnen? Was kann ich sagen? Ach ja, es geht um eine Stelle als Industrieelektroniker Fachrichtung Betriebstechnik.

Würde mich freuen wenn ihr mir wieder so nett helft und bedanke mich schon recht herzlich im voraus.

Viele Grüße

Fit-4-Life

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 21.03.2009, 21:01

Ich denke mal schon, dass es sich auch mehr oder weniger um ein Vorstellungsgespräch handeln wird. Den Eindruck, den du machen wirst, wird über deine Einstellungschancen entscheiden.

Ein Kennenlerngespräch ist weniger formell, es ist lockerer. Man will dich kennenlernen, ohne dass es vielleicht aktuell eine Stelle zu besetzen gibt. Siehe auch hier: http://www.bewerbung-forum.de/vorstellu ... raech.html Aber der AG ist eben auch daran interessiert, mit geeigneten Fachkräften in Kontakt zu kommen und zu bleiben. Zum Beispiel für das Image als geeigneter AG eben bei solchen guten Fachkräften.

Benutzeravatar
dannchen
Beiträge: 53
Registriert: 12.02.2009, 20:54

Beitrag von dannchen » 24.03.2009, 15:48

es werden aber nicht solche fragen egstellt wie: warum möchten sie dieen beruf/in dieser firma/ blablabla...

also so typische vorstellungsgesprächfragen. Das heißt, sie wollen dich als erson kenennlernen,denn immerhin müsen sie dann mit dir zusammenarbeiten wenn sie dich nehmen, und wenn du so ein depp wärst, naja... wird das schwer.

also wollen sie dich kenenlernen. sei so wie du bist, selbstbewuste, dann klappt das schon.

Fragen:
- wie gehen sie mit konflikten um
- wie gehen sie mit kritiken um
- welchen platz nehmen sie in einer gruppe ein
- beschreiben sie sich chrakterlich mit 3 wörtern
- welche schlechten eigenschaften haben sie? (da wollen sie wissen ob du dir deine schächen eingestehen kannst und ehrlich bist.. also nicht zögern.. eine freundin von mir meinte mal: ich bin manchmal zickig... da fragte sie: ja warum dnn das? und sie sagte: mein brudernervt mic manchmal so beim lernen..." da haben alle gelacht, und die ausildung hat sie auch bekommen)

hoffe ic konnte dir wieterhelfen, und viel glück!

user2010
Beiträge: 5
Registriert: 11.03.2010, 16:21

Kennenlerngespräch Hilfe

Beitrag von user2010 » 19.03.2010, 12:57

Liebes Team,

Vor ca. 5 Wochen habe ich mich initiativ beworben.

ich hatte dann vor kürzem zwei Gespräche. Beim ersten Gespräch hat man mir eine neue Stelle angeboten, die m.E. besser zu mir passt. Der Abteilungsleiter, zuständig für die 1. Stelle war mit der Personalreferentin dabei. Ich wurde kurz nach diesem Gespräch zu einem 2. Gespräch eingeladen. Dort waren der Abteilungsleiter, zuständig für die 2. Stelle, und die Personalreferentin anwesend. Das Gespräch war sehr gut verlaufen. Alles wurde besprochen: Arbeitzeiten, Gehalt, Urlaub,...Nach Stärken, Schwächen...usw..wurde gefragt..

Die Personalreferentin hat mir zugesichert, dass es falls zu einem 3. Gespräch käme, wäre das Ziel nur das Kennenlernen von meinem Chef, mit dem ich arbeiten werde. Mein Chef wäre in einer Geschäftsreise und kommt in ein paar Wochen. Jetzt wurde mir mitgeteilt, dass ich zu einem 3. Gespräch eingeladen bin (Kennenlerngespräch, das Gespräch wird kurz, wie man mich informiert hatte).

Was ist ein Kennenlerngespräch? Warum sei es kurz? es geht hier um eine Stelle im Vertrieb. Was erwartet mich diesmal?

pluto7
Beiträge: 62
Registriert: 04.11.2009, 19:34

Beitrag von pluto7 » 19.03.2010, 16:01

Hallo user,

na die Personalreferentin hat Deine Frage doch schon beantwortet :wink: . Der Chef will Dich auch kennenlernen. Da er nun bei den anderen Gespräche nicht dabei sein konnte und es ihm sicherlich auch wichtig ist, Dich nochmal zu sehen. Deshalb auch nur kurz, weil alles andere wurde ja schon besprochen und anscheinend für gut befunden, sonst würden sie diesen Aufwand ja gar nicht betreiben.

GySgtHussman
Beiträge: 26
Registriert: 20.03.2010, 19:47

Beitrag von GySgtHussman » 20.03.2010, 20:01

Ich wäre auch ganz cool... Es geht drum, dass du und dein designierter Chef sich beschnuppern. Ist doch auch in deinem Interesse.
Ich kann mir zwar auch nur schwer vorstellen dass ich eine Stelle nicht annehmen würde weil ich den Chef nicht all zu symphatisch finde, aber auf der anderen Seite ist eine Zusage vom Chef natürlich ein Signal, dass er dich auch akzeptiert und du ihm nicht einfach vor die Nase gesetzt wirst...

Euer Gunny

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 21.03.2010, 09:09

das einzige was ich nicht verstehe ist die Reihenfolge.
Das Interview fand ja scheinbar mit dem Chef-Chef statt und das Kennenlerngespräch nun soll mit dem Chef über die Bühne gehen.

Ich kenne es eher so, dass der direkt Vorgesetzte oder evtl. sogar ein rein formal gleichgesetzer das Gespräch führen und dann der Abteilungsleiter sich noch vorstellt.

Ich erwähne das deshalb, weil für mich das Gespräch mit dem direkt Vorgesetzen schon etwas anders abläuft. Es wird wohl in der Tat nur ein beschnuppern sein und die Frage "Kann ich mit dem" soll beantwortet werden. Aber ich würde mich zumindest auch darauf vorbereiten, dass noch einmal 1-2 Interview-typische Fragen kommen

user2010
Beiträge: 5
Registriert: 11.03.2010, 16:21

Beitrag von user2010 » 22.03.2010, 09:11

Hallöchen,

vielen Dank für die Antwort Ice_and_Fire.

Was für Fragen konnte der Chef dann erstellen?

LG User2010

RaveMouzze
Beiträge: 8
Registriert: 07.02.2009, 13:22

"Kennenlernen" und Bewerbungsgespräch - Ausbildung

Beitrag von RaveMouzze » 07.09.2010, 17:32

Huhu,
hoffe Ihr könnte mir paar Tips geben..

Also ich habe morgen eine Art Probetag und Bewerbungsgespräch bei nem Arzt um einen Ausbildungsplatz zur Medizinischen Fachangestellten.

Wie soll ich mich dort verhalten gegenüber den Kollegen usw. Ich würde mir ziemlich dumm vorkommen, wenn ich nur immer dabei stehe und zugucke. Soll ich gleich am Anfang sagen, wenn ich helfen kann, einfach nur Bescheid sagen, oder soll ich mich immer wieder anbieten? Will nicht, dass es ZU aufdringlich wirkt..

Bei dem Bewerbungsgespräch mit dem Arzt, wenn er mich fragt, warum gerade bei denen, was soll ich dann antworten? Kannte ihn vorher nicht, und die haben auch keine Internetseite. Ist Praxisgemeinschaft für Allgemeinmedizin. Reicht/Soll ich sagen, dass die Allgemeinmedizin Einblicke in viele verschiedene Krankheitsbilder bietet?


Der Ausbildungsplatz ist zu sofort und angenommen, der würde mich nehmen. Wann wird er mir das wohl mitteilen? (Wenn jemand Erfahrung damit hat..)

Noch ne Frage: Ich hab jetzt schon oft gelesen, dass es gut herüber kommt, wenn ich mir Fragen aufschreibe, die ich stellen möchte und ich mir Notizen mache. Das habe ich auch vor, aber kann ich mir auf diesem Zettel auch Notizen machen, was ICH sagen möchte, auf Fragen, die die stellen?

Hoffe auf weitere Tips und/oder Korrekturen :)

LG

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 07.09.2010, 20:36

Mach dir keine Sorgen, zeig einfach nur Interesse, sei höflich, freundlich und hilfsbereit.

Frag was du selber tun darfst oder ob du nur zusehen sollst. Zeig Ihnen, dass du von dir aus Arbeit siehst, aber frag vorsichtshalber nach, ob deine Hilfe erwünscht ist. Wenn z.B. im Wartezimmer die Illustrierten wild zerstreut herumliegen, fragst du eben, ob du sie jetzt ordnen sollst oder erst vor der Mittagspause bzw. am Abend.

Und ja, wenn du gefragt wirst, warum gerade diese Praxis, dann sagst du eben, das, was du dir schon zurechtgelegt hast. Das passt doch!

Viel Erfolg!

Bennie :wink:

BlackCrow
Beiträge: 3
Registriert: 09.01.2012, 18:46

Potenziell zukünftige Kollegen kennenlernen - was anziehen?

Beitrag von BlackCrow » 09.01.2012, 18:51

Hallo zusammen,

ich habe mich vor kurzem auf eine Stelle im Bereich Medienforschung beworben. Dann gab es eine telefonische erste Runde, die in meinem Fall auch zu einer Einladung zum Vorstellungsgespräch mit einer kleinen Präsentation führte. Auch dies lief gut.

Etwa eine Woche später wurde ich angerufen und dazu eingeladen, noch einmal vorbei zu kommen und die potenziellen Kollegen kennenzulernen und mir einen Überblick über den Arbeitsablauf zu verschaffen.

Jetzt meine Frage. Wie offiziell ist sowas denn? Also bin ich da auch in Anzug und Krawatte oder ist dieser Anlass um bei den Kollegen sympathischer rüberzukommen etwas legerer?

Ist es ein Fauxpas vielleicht vorher das Thema in einer Mail nochmal anzusprechen? Oder ist das blöd, weil es so wirkt, als würde ich mich im Anzug nicht wohl fühlen?

PBms
Beiträge: 89
Registriert: 27.10.2011, 11:47

Beitrag von PBms » 09.01.2012, 20:26

Zieh am besten das an, was die anderen auch anhaben bzw. das was du im Berufsalltag auch tragen wirst.
Wenn da eher alle fein rumlaufen dann ziehst du einen Anzug an, wenn die da in einer Jeans hingehen, kannst du das auch machen.
Du warst ja schonmal da (?) und müsstest das ja wissen.

BlackCrow
Beiträge: 3
Registriert: 09.01.2012, 18:46

Beitrag von BlackCrow » 10.01.2012, 17:42

Ja das schon. Aber ich weiß nicht ob das so clever ist. Immerhin ist es ja auch eine Art Vorstellungsgespräch vor den zukünftigen Teamkollegen. Ich denke ich werde einfach Jackett und Krawatte weglassen. Dann ist das etwas legerer aber falls was förmliches erwartet wird immer noch ok.

Ganz schön schwierig.

claudi10
Bewerbungshelfer
Beiträge: 256
Registriert: 18.01.2011, 10:43

Beitrag von claudi10 » 10.01.2012, 18:16

hallo,

ich würde an deiner stelle auch so ein "mittelding" wählen oder konntest du bei deinem vorstellungsgespräch eine blick auf evtl. künftige kollegen werfen? bei vorstellungsgesprächen bekommt man ja nicht zwangsläufig mit wie sich die mitarbeiter kleiden. ich hatte schon gespräche da hab ich ausser der dame an der zentrale und meine gesprächspartnern niemand gesehen.


gruß

claudi

BlackCrow
Beiträge: 3
Registriert: 09.01.2012, 18:46

Beitrag von BlackCrow » 11.01.2012, 08:48

Hallo Claudi,

ja das ist genau das Problem. Ich habe die beiden Abteilungsleiter im Vorstellungsgespräch gehabt und die Sekretärin der Anzeigenleiterin. Und die war schon recht gut gekleidet, aber ich hab außer dem Chef keine männlichen Arbeitnehmer gesehen, d.h. da hab ich auch keine wirkliche Information.

Also denke ich fahre ich mit dem Mittelding ganz gut.

Ich danke dir.

claudi10
Bewerbungshelfer
Beiträge: 256
Registriert: 18.01.2011, 10:43

Beitrag von claudi10 » 11.01.2012, 11:19

was soll ich sagen? ich stehe vor dem gleichen problem :-)

das wird schon, solange wir nicht im jogginganzug auftauchen!

gruß und dir viel glück, kannst ja dann berichten ob du richtig gelegen bist mit deiner kleiderwahl

claudi

hasan9540
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2014, 00:49

Kennenlerntag?

Beitrag von hasan9540 » 13.01.2014, 01:11

Hallo,

ich habe eine Bewerbung geschrieben und habe eine Mail zurück bekommen, in der Mail steht das ich zu einem Kennenlerntag erscheinen soll ich weiß leider nicht was dort passieren wird und deswegen wollte ich euch fragen was sie damit meinen.

Das stand in der Mail

Sie haben sich damit für eine Aufgabe beworben, die einen ganz wichtigen Beitrag zum Erfolg unseres Hauses leisten soll. Ihre Bewerbung hat uns gefallen, so dass wir Sie gerne persönlich kennen lernen möchten.

Um möglichst viel von Ihnen zu erfahren, laden wir Sie zu einem „Kennenlern-Tag“ ein. Dies bedeutet, dass wir Sie unter dem Aspekt Ihrer Talente und Fähigkeiten „erleben“ sowie Ihre Erwartungen und Vorstellungen für Ihre zukünftige Aufgabe klären möchten. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir eine gute Entscheidungsgrundlage für einen eventuellen Einsatz in unserem Unternehmen finden.

Danke

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11590
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 13.01.2014, 01:17

Das hört sich nach Gruppeninterview mit fachpraktischen "Prüfungen" an, evtl. auch Assessmentcenter.

hasan9540
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2014, 00:49

Beitrag von hasan9540 » 13.01.2014, 17:03

Was könnten den so in einem Einstellungstest vorkommen weil ich dann sonst davor Lernen möchten. Was passiert denn in so einem Kennenlerntag genauer?

Mr.X
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2015, 12:04

Kennenlerngespräch vs. Vorstellungsgespräch

Beitrag von Mr.X » 02.08.2015, 12:11

Hallo Zusammen,

ich habe eine kurze und knappe Frage an Euch :).

Gibt es einen Unterschied zwischen einem Kennenlerngespräch und einem Vorstellungsgespräch? Ist der Dresscode der gleiche wie in einem Vorstellungsgespräch?

Branche Maschinenbau (Ingenieur).


Danke
Gruß

Daniel

Nostradamus
Beiträge: 51
Registriert: 14.04.2015, 17:59

Beitrag von Nostradamus » 03.08.2015, 07:08

Ich kenne es so, dass ein "Kennenlerngespräch" nur ein vielleicht etwas freundlicherer Ausdruck für ein Vorstellungsgespräch ist.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 03.08.2015, 15:13

Hast du in der Einladung nur diese Informationen bekommen? Gibt es Zeitpunkt oder weitere Infos in der Einladung? Wie viel Berufserfahrung hast du?

Es geht um ein beruflich-professionelles Umfeld. Ich denke nicht, dass ein AG die Ressourcen hat, Bewerber in gänzlich salopper Runde kennenzulernen. Deshalb sollte dein Kleidungsstil dem eines Vorstellungsgesprächs sein. Ein Kennenlerngespräch wird häufig dann gewünscht, wenn es aktuell keine Stelle zu besetzen gibt, man die Bewerber aber trotzdem kennenlernen möchte. Weitere Infos hier.

Mr.X
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2015, 12:04

Beitrag von Mr.X » 08.08.2015, 23:12

Hallo Leute,

erstmal sorry für die verspätete Antwort.
Ich kann nun auf jeden Fall sagen das es wie ein (internes) Vorstellungsgespräch war.

Im Endeffekt hätte man es auch Vorstellungsgespräch nennen können :).

Besten Gruß
und Danke :)

Antworten