Wo und wie Anlagen in Bewerbung angeben?

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Zottel
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2006, 15:21

Wo und wie Anlagen in Bewerbung angeben?

Beitrag von Zottel » 01.02.2006, 02:17

Hallo!

Ich habe mir gerade die Frage gestellt, ob ich wirklich unter meinem Anschreiben alle Anlagen angeben muss...
Reicht es, wenn ich einfach nur "Anlagen" darunter schreibe, oder muss ich es überhaupt tun?!?
Und wenn ja, muss ich alles einzeln aufzählen? Das ist erstens gar nicht so wenig und zweitens weiß ich nicht so recht, wie ich die einzelnen Zeugnisse benennen soll oder ob ich einfach nur Zeugnisse, Zertifikate usw. darunter schreiben soll.

Wie macht ihr das denn?

Wichtig dazu ist, daß ich keine Bewerbungsmappe abgeben werde, sondern alles einzeln in einem Umschlag, also nicht abgeheftet.

Wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. :)

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 01.02.2006, 14:44

Hi!

Erstmal die Frage: Warum benutzt du keine Bewerbungsmappe?

Also wenn du viele Anlagen hast, bietet es sich an, unter dem Lebenslauf nur Anlagen zu schreiben und dann ein Deckblatt mit Inhaltsverzeichnis zu erstellen. Ansonsten kannst du die Anlagen ruhig aufzählen.

LG, Verena

Zottel
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2006, 15:21

Beitrag von Zottel » 01.02.2006, 15:40

Danke für deine Antwort!

Ich bewerbe mich für eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und das ist eine schulische Ausbildung. Die meisten Schulen geben direkt an, daß Bewerbungsmappen und Hefter nicht erwünscht sind.

Ich denke mal, ich werde es wirklich so machen, daß ich einfach nur Anlagen runterschreibe und es nicht alles einzeln aufzähle.

blonderangel
Beiträge: 9
Registriert: 13.01.2006, 17:35

Beitrag von blonderangel » 07.02.2006, 18:46

Hi...
Du brauchst deine Anlagen überhaupt nicht in deine Bewerbung reinschreiben. Weder auf das Anschreiben noch auf dein Lebenslauf und Deckblatt, ist doch selbstverständlich das du deiner Bewerbung einige Dinge beifügen mußt und man kann ja wohl erkennen was du dabeigelegt hast.

Erdbeere
Beiträge: 68
Registriert: 03.04.2006, 09:51

Welche Anlagen bei Initiativbewerbung

Beitrag von Erdbeere » 20.04.2006, 08:32

Hallo,

aus unserer Zeitung habe ich entnommen, dass sich einige Betriebe neu ansiedeln bzw. vergrößern. Ich wollte nun Initiativbewerbungen hinschicken. Jetzt weiß ich nicht, ob ich meine Bewerbungsmappe nehme oder ob Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zwischenzeugnis fürs erste reicht?

Auf verschiedenen Seiten im Internet habe ich auch unterschiedliche Meinungen gelesen. Eine ganze Mappe wäre bei Initiativbewerbungen zu aufdringlich sagen da einige.

Was meint Ihr dazu, es hängen ja auch Kosten dran. Stimmt es, dass die Betriebe bei Initiativbewerbungen nicht verpflichtet sind die Unterlagen zurückzuschicken?

Gleich noch eine Frage. Reicht es im Anschreiben unter Anlagen "Bewerbungsmappe" zu schreiben oder muss ich alle Zeugnisse, Bescheinigungen einzeln aufführen?

LG
Erdbeere

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 24.04.2006, 18:37

Hallo,

wenn du die Unterlagen zurück haben möchstest, solltest du einen frankierten Umschlag mitschicken. Dann kannst du recht sicher sein, dass du sie auch wieder bekommst.

Du brauchst nicht alle Anlagen aufzählen. Es reicht, wenn du schreibst:

Anlagen
Lebenslauf mit Lichtbild
Abschlusszeugnis
Bescheinigungen
(oder so ähnlich)


Nur "Bewerbungsmappe" zu schreiben ist aber unüblich. Wenn du sehr viele Anlagen hast, kannst du auch ein Deckblatt mit Inhaltsverzeichnis gestalten.

LG,Vreni

Erdbeere
Beiträge: 68
Registriert: 03.04.2006, 09:51

Beitrag von Erdbeere » 25.04.2006, 11:07

Danke für Deine Antwort.

Erdbeere

Hannah

Müssen Anlagen in Bewerbung wirklich aufgelistet werden?

Beitrag von Hannah » 07.08.2006, 19:28

Hallo liebe Forumierende,

ich habe zwar sämtliche Seiten durchforstet doch mir ist leider noch nicht klar, ob die Anlagen, die hinter dem Lebenslauf in der Mappe auftauchen, aufgelistet werde müssen.
Bisher habe ich immer nur "Anlagen" ganz unten links auf dem Anschreiben platziert und bin davon ausgegangen, das es so richtig ist. Nun habe ich gelesen, dass die Anlagen auf jeden Fall aufgelistet werden müssen. Das kann bereits auf dem Anschreiben passieren oder auch auf dem Deckblatt. Was ist nun richtig?
Wie ausführlich müssen die Anlagen beschrieben sein? Genügt es, wenn man "Abiturzeugnis" schreibt oder soll noch der Name der entsprechenden Schule erwähnt werden?
Ich währe über eure Hilfe sehr dankbar.

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 07.08.2006, 23:12

Also ich schreibe die Anlgaen bei mir auf das Deckblatt.

Jenachdem wieviel Unterlagen man hat, kann die Liste auch etwas zu lang und unüberschaulich werden.
Ich gehe eigentlich hin und schreibe dann:
Anlagen
Tabelarischer Lebenslauf
Zeugnise und Zertifikate

das wars eigentlich.

Gruss
Ken

Hannah

Beitrag von Hannah » 07.08.2006, 23:40

Ah ja. Danke für deine Antwort. Auf dem Deckblatt finde ich es glaube ich auch schöner als im Anschreiben. Mein Anschreiben ist eh schon relativ lang.
Komisch, bisher dachte ich immer, es sei veraltet, die Anlagen aufzuzählen, zumal man je relativ schnell sieht was die Mappe beinhaltet und es ja meist immer das gleiche ist (Zeugnisse, Fortbildungsbescheinigungen, etc.).

Blade208
Beiträge: 127
Registriert: 27.08.2006, 16:42

Anlagen Bewerbung

Beitrag von Blade208 » 13.09.2006, 08:45

Guten Morgen,

kurze frage und war wenn ich ein Deckblatt mit Foto habe was schreibe ich dann bei dem Anschreiben in der Anlage hin?

Anlagen:
Lebenslauf mit Lichtbild (würde ja dann eigentlich nicht passen oder :P )
zwei Zeugniskopien


Anlagen:
Lebenslauf
Lichtbild
zwei Zeugniskopien

?

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 13.09.2006, 09:13

Hi,

ich habe die Anlagen auf meinem Deckblatt vermerkt: http://www.bewerbung-forum.de/bewerbung ... lagen.html

Lichtbild habe ich dabei nicht erwähnt, da es auf dem Deckblatt eingebunden war.

Bei mir stand immer folgendes auf dem Deckblatt:

Anlagen
Anschreiben
Tabellarischer Lebenslauf
Zeugniskopien und Zertifikate

Gruss
Ken

Sheva
Beiträge: 7
Registriert: 30.08.2006, 13:32

Anschreiben als Anlage auf Deckblatt?

Beitrag von Sheva » 26.11.2006, 15:48

Muss ich bei einem Deckblatt das Anschreiben als Anlage angeben?

Und muss ich beim Anschreiben das Deckblatt als Anlage angeben?

Vielen Dank im voraus für eure Antworten

Timo1983
Beiträge: 18
Registriert: 25.11.2006, 21:41

Beitrag von Timo1983 » 26.11.2006, 16:13

Man schreibt einfach nur

Anlagen

Keine Aufzählung mehr..so h ab ich es in meiner aktuellen BvB Maßnahme so von Leuten gelernt.

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Re: Anschreiben als Anlage auf Deckblatt?

Beitrag von Caroline » 27.11.2006, 15:49

Sheva hat geschrieben:Muss ich bei einem Deckblatt das Anschreiben als Anlage angeben?
Wenn du auf dem Deckblatt ein Anlagenvermerk machst, dann brauchst du es nicht mehr auf dem Anschreiben selbst machen.

Das Anschreiben wird darüber hinaus nicht als Anlage vermerkt, weil es keine Anlage ist, sondern der Hauptteil der Bewerbung.

Reihenfolge: Das Anschreiben ist übrigens das erste Blatt, das Deckblatt das zweite Blatt.

cudis
Beiträge: 7
Registriert: 17.01.2007, 19:07

Anlagen & Deckblatt

Beitrag von cudis » 18.01.2007, 19:46

Servus!
Also habe 2 Fragen..

1. Anlagen
---> Gebe ich bei den Anlgaen jedes Zeugniss einzeln an, das heisst..
Abschlusszeugniss Realschule, Berufsschukle und Arebitszeugnis oder kann ich einfach schreiben "Zeugnisskopien"???

2. Deckblatt
Ein Deckblatt is kein "MUSS" oder? Ich kann auch direkt mit dem Anschreiben anfangen und das foto in den lebenslauf machen oder?

Danke im Vorraus..

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 18.01.2007, 21:40

oder kann ich einfach schreiben "Zeugnisskopien"?
Ja, kannst du.
Ein Deckblatt is kein "MUSS" oder?
Stimmt.

Kathrin
Bewerbungshelfer
Beiträge: 472
Registriert: 09.03.2007, 11:58

Wo die Anlagen aufführen? Deckblatt?

Beitrag von Kathrin » 09.03.2007, 19:20

Hallo,

ich kann meine Anlagen aus Platzgründen nicht auf meinem Anschreiben schreiben. Ich habe gehört, dass man die gesondert auflisten kann. Doch wo? Auf dem Deckblatt?

Auf dem Deckblatt ist bei mir bisher:

Bewerbung um xxx in Firma xxx.

Dann Foto.

Name und Adresse.

Sollen die dann unter das Foto? Wo kommt dieses Deckblatt eigentlich genau hin. Also ich habe so eine Dreiteiler-Mappe. dachte mir, dass es gleich kommt wenn man die Mappe aufschlägt. Wenn man dann weiter aufschlägt hat man die Zeugnisse und links den Lebenslauf, doch dann wäre das Deckblatt hinten, d.h. nicht mehr zu sehen. Blickt Ihr was ich meine, ist so schwer zu erklären... Wisst Ihr wo ich mir das mal irgendwo angucken kann? Finde im Internet nichts.

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Re: Wo die Anlagen aufführen? Deckblatt?

Beitrag von Marlenchen » 11.03.2007, 23:34

Kathrin hat geschrieben:Wisst Ihr wo ich mir das mal irgendwo angucken kann? Finde im Internet nichts.
Vielleicht bei einem großen Auktionshaus?

Du kannst im Anschreiben ja auch einfach nur "Anlagen" schreiben und den Rand etwas verkleinern, um Platz zu gewinnen. Oder wenn du es eben detaillierter haben möchtest, Name und Adresse links unten und das Anlagenverzeichnis rechts unten.

+Paddy+
Beiträge: 1
Registriert: 03.07.2007, 19:07

Deckblatt mit Anlagenauflistung?

Beitrag von +Paddy+ » 04.07.2007, 20:06

Ich habe eine Deckblatt mit Foto zu meiner Bewebung als Bankkaufmann, allerdings habe ich nun im Internet gelesen, dass man das Anschreiben nicht in die Bewerbungsmappe einbringt, sondern einfach oben auflegt.

Nun weiß ich nicht ob ich dann bei den Anlagen auf meinem Deckblatt einen Punkt mit "Bewerbungsschreiben" anlegen sollte.

Und was meint Ihr selbst dazu, sollte man auf dem Deckblatt die Anlagenauflistung auffassen?

Bitte um Rat!!

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 05.07.2007, 09:36

Auf ein Deckblatt schreibe ich gar keine Anlagen. Nur

Bewerbungsunterlagen
für die
______


Angestrebte Ausbildung
________

Bild
darunter die Adresse

Das Anschreiben kommt auf die Mappe. Da werden doch unten links die Anlagen aufgeführt, wenn genug Platz ist, ansonsten nur das Wort Anlagen (fett geschrieben)
LG

Benutzeravatar
Lenka
Beiträge: 26
Registriert: 05.07.2007, 20:20

Beitrag von Lenka » 05.07.2007, 20:24

Ich habe genau das selbe problem also ich finde das gut ich schreibe die Anlagen auf jeden fall auf das deckblatt nur jetzt weiß ich nicht, schreibe ich das Anschreiben mit rein oder lasse ich es komplett weg und liste erst ab dem lebenslauf auf :(

Melanie81
Beiträge: 17
Registriert: 14.03.2007, 21:31

kein Platz für anlagen

Beitrag von Melanie81 » 07.07.2007, 14:03

ich habe ein Problem (geht um eine praktikumsbewerbung):

und zwar ist meine Bewerbung ziemlich lang geworden und nun bekomme ich die anlagen nicht mehr drunter! was mache ich?

schreib ich die anlagen auf das deckblatt?
oder
schreib ich nur "anlagen" unter die bewerbung, ohn sie aufzuzählen???

noch eine generelle frage:
zählt man jedes zeugnis einzeln unter dem bewerbungsschreiben auf? (auch weiterbildungszeugnisse etc? )

Bitte helft mir weiter, stehe unter Zeitdruck und meine bewerbung hätte schon längst weg sein müssen :-(

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 07.07.2007, 14:26

Ich würde ja dann nur Anlagen schreiben.

Wenn man alles vernünftig reinlegt, dann sollte der Leser auch alle Unterlagen ordnungsgemäß erhalten. Der Anlagenvermerk dient ja der Vollständigkeitsüberprüfung, aber wer macht das schon? Es kommt ja nichts weg.

Raleigh
Beiträge: 57
Registriert: 06.07.2007, 20:33

Beitrag von Raleigh » 07.07.2007, 14:27

Schonmal daran gedacht den Text zu kürzen?
Romane solltest du auch nicht schreiben.

Antworten