2. Bildungsweg im Lebenslauf darstellen - wie vorgehen?

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
2EuroJobber
Beiträge: 3
Registriert: 07.08.2009, 20:58

2. Bildungsweg im Lebenslauf darstellen - wie vorgehen?

Beitrag von 2EuroJobber » 07.08.2009, 21:13

Hallo zusammen,

ich habe auf dem 2. Bildungsweg mein Fachabi nach gemacht und eine zweite Lehre abgeschlossen. Vorher habe ich eine andere Ausbildung gemacht, die überhaupt nichts mit der zweiten zu tun hat.

Ich arbeite jetzt in der IT-Branche und vorher war ich Drucker. Ich möchte mich jetzt auf andere Stellen in der IT-Branche bewerben.
Aber wie stelle ich das übersichtlch dar? Momentan ist mein Lebenslauf so gegliedert:

Persönliche Daten:
[ ... ]

Beruflicher Werdegang:
[ ... ]

Berufliche Ausbildung
[ ... ]

So muss ich aber immer die völlig fremden Branchen vermischen. Beispielsweise:

Beruflicher Werdegang:
mm/jjjj - mm/jjjj Software Engeneer Abteilung A
mm/jjjj - mm/jjjj Software Engeneer Abteilung B
mm/jjjj - mm/jjjj Offset-Drucker
mm/jjjj - mm/jjjj Offset-Drucker


(Zwischen den beiden Offset-Drucker Einträgen war dann die Bundeswehr)

Ähnlich ist es bei der schulischen Ausbildung: Ich habe erst die Hauptschule abgeschlossen, dann eine Ausbildung gemacht und nach der ersten Lehre und kurzer Berufstätigkeit dann Realschulabschluss und Fachabi nachgeholrt.

Es enstehen so also laufend Einträge, die nicht chronologisch sind.

Habt ihr einen Tipp oder ein Beispiel, wie ich das sinnvoll gliedern kann?

Star-bird
Beiträge: 23
Registriert: 07.08.2009, 09:47

Beitrag von Star-bird » 08.08.2009, 08:53

Dieser frage würde ich mich anschliessen. Änliches Problem.

Nach der Hauptschule, realschule nachgemacht. Dann Arbeitslos Dann Ausbildung. Leider Vorzeitig beendet (Insolventz) dann wieder 4 monate Arbeitslos, dann Fachabi auf dem zweiten Bildungsweg nachgemacht.

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 09.08.2009, 00:27

Ganz ehrlich
Ich bin mir noch nicht sicher die Frage wirklich 100% verstanden zu haben.
Mein Vorschlag; den kompletten LL posten und in irgendeiner Farbe die Fragen nochmal an entsprechender Stelle posten

Star-bird
Beiträge: 23
Registriert: 07.08.2009, 09:47

Beitrag von Star-bird » 09.08.2009, 09:01

Nun Ja es geht darum das wenn man Berufliches und Schulisches zusammen unter eine Überschrift setzt, das ganze Chronologisch bleibt.
Also
2001
2002
2003
2004 usw.

wenn man trennt nach beruflich und schulisch passiert folgendes.
Schulisch:

2001 schule a
2002 schule b
2003 schule c
2006-2009 d zweiterbildungsweg

Beruflich:

2003-2006 Ausbildung bei so und so.

Es ist dann nichtmehr insgesammt chronologisch.
Die Frage ist ob, das nicht relevant ist, wenn man Berufliches und schulisches auseinander hält und dabei die chronologie nicht gantz passt.?

Edit. Habe auf einer seite gelesen das man nur beruflich und schulisch mit Überschriften trennen sollte, wenn die Zeitliche Abfolge stimmt. Könnte das einer aus diesem forum Bestätigen?

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 09.08.2009, 10:04

grüß dich Star-bird, zunächst zu deiner Frage.
Die Chronologie ist doch nach wie vor enthalten und zwar in beiden Rubriken einzeln betrachtet, nur eben nicht wenn ich beide Rubriken zusammen betrachte. Das ist aber nur logisch und überhaupt kein Problem. Du führst ja eine zweite Rubrik ein, um den ganzen LL übersichtlicher zu machen. Da ist das Problem mit der Chronologie ein Nachteil den ich mit Dank annehmen würde.

Und das Ganze geht ja noch weiter. Da gibts die Rubrik Weiterbildung, Bundeswehr , k.a. vielleicht noch Auslandsaufenthalt o.ä.
Stell dir mal vor ich würde das alles zusammenwerfen nur, damit der LL in der Summe betrachtet auch chronologisch wird. Da dreht ja jeder Leser durch.

Wobei das jetzt erst einmal ganz allgemein war; in deinem Fall ist es ein wenig anders, da du scheinbar nur von Schule und Ausbildung sprichst. Man KANN diese 2 Dinge trennen, MUSS es aber NICHT. Viele nehmen eine Rubrik "Schul- und Ausbildung" und schreiben dann alles zusammen.

Die Aussage, dass man nur trennt, wenn dann auch noch die zeitliche Abfolge in der Gesamtheit chronologisch ist, ist falsch. Ganz ehrlich. Wer grundsätzlich auf die Idee kommt Schule und Berufserfahrung zu vermischen macht etwas falsch.

@2Euro-Jobber
Ich habe aber den Eindruck, dass deine Frage etwas komplizierter ist, da du explizit nach Branchen fragst. Also würde ich dich nach wie vor bitten die Frage etwas konkreter zu stellen.

2EuroJobber
Beiträge: 3
Registriert: 07.08.2009, 20:58

Beitrag von 2EuroJobber » 09.08.2009, 20:24

Hi ice_and_fire und danke für's mitlesen!

Ich bin mir nicht ganz sicher, was Du nicht verstanden hast, deswegen versuche ich mal mein Problem anders zu erklären:

Ich habe folgendes gemacht (chronologisch aufgelistet):

1. Schule (Hauptschule)
2. Ausbildung A (Drucker)
3. Arbeit (Drucker)
4. Bundeswehr
5. Arbeit (Drucker)
6. Schule (Realschulabschluss)
7. Schule (Fachabi)
8. Ausbildung (IT-Branche)
9. Arbeit (IT-Branche)

Problem: Wenn ich nach 'Beruflicher Werdegang' gruppiere, sieht das irgendwie unpassend aus. Ich will mich ja in der IT-Branche bewerben und möchte ich nicht, dass der Personaler zu erst 'Drucker' dann 'IT-Branche' liest. Meine Frage ist daher:

Kann ich das irgendwie anders gruppieren, etwa so:

Erster Bildungsweg:
x Ausbildung
x Berufserfahrung

Zweiter Bildungsweg:
x Ausbildung
x Berufserfahrung

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 09.08.2009, 21:46

Dachte mir schon, dass dein Problem ne ganze Ecke verzwickter ist
2EuroJobber hat geschrieben: Ich habe folgendes gemacht (chronologisch aufgelistet):
1. Schule (Hauptschule)
2. Ausbildung A (Drucker)
3. Arbeit (Drucker)
4. Bundeswehr
5. Arbeit (Drucker)
6. Schule (Realschulabschluss)
7. Schule (Fachabi)
8. Ausbildung (IT-Branche)
9. Arbeit (IT-Branche)

Problem: Wenn ich nach 'Beruflicher Werdegang' gruppiere, sieht das irgendwie unpassend aus. Ich will mich ja in der IT-Branche bewerben und möchte ich nicht, dass der Personaler zu erst 'Drucker' dann 'IT-Branche' liest. Meine Frage ist daher:
Nun ja; Möglichkeit nach 08/15-Strategie wäre es Arbeit von (Aus)Bildung zu trennen, oder ebenfalls noch zwischen Schul- und Ausbildung zu differenzieren, letzteres würde bei dir wohl besser aussehen und sich so präsentieren

Ausbildung und Berufspraxis
9. Arbeit in der IT
8. Ausbildung in der IT
5/3. Arbeit als Drucker
2. Ausbildung als Drucker

Schulabschluss:
7. Weiterführende Schule
6. Realschule
1. Hauptschule

Wenn ich eine umgekehrte Chronologie durchziehe, liest der AG zuerst von deiner Praxis in der IT-Branche und nicht von der als Drucker
2EuroJobber hat geschrieben: Kann ich das irgendwie anders gruppieren, etwa so:

Erster Bildungsweg:
x Ausbildung
x Berufserfahrung

Zweiter Bildungsweg:
x Ausbildung
x Berufserfahrung
Das soll aber nicht bedeuten, dass du das so nicht machen kannst.
Wenn ich das richtig verstehe würdest du also bei meinem obigen Beispiel in dem Fall Ausbildung und Berufserfahrung nochmal -ich sag mal nach Branche- trennen.

In einem LL sind dir eigentlich gar keine Grenzen gesetzt. Du musst einfach überlegen, welche Variante dir besser gefällt, bzw für deinen Fall mehr Vorteile hat.
Problem hierbei ist m.E., dass du mit "zweiter Bildungsweg" indirekt eine Wertung abgibst. Und eine Trennung derart explizit ist nicht zwingend erforderlich, da die umgekehrte Chronologie eigentlich schon darstellt, dass dein Weg vom Drucker zur IT ging und dass du zuletzt reine IT-Praxis gesammelt hast.

2EuroJobber
Beiträge: 3
Registriert: 07.08.2009, 20:58

Beitrag von 2EuroJobber » 09.08.2009, 22:30

Ok, das sind gute Denkanstöße. Danke. Ich muss noch überlegen wie ich das mache. Wahrscheinlich ehr in richtung Deines ersten Vorschlags. Eine ideale Lösung gibt's in dem Fall wohl nicht.

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 09.08.2009, 22:43

Mach das.
Mein Vorschlag den ich immer nur wieder wiederholen kann. Ruhig beide Varianten mal am PC erstellen und ausdrucken (soviel kosten die Blätter ja nicht) und dann überlegen was beim AG besser ankommt bzw leichter zu verstehen ist

Antworten