2. Mal beim selben Unternehmen bewerben

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
DickeBallerina
Bewerbungshelfer
Beiträge: 231
Registriert: 14.03.2011, 19:40

Gleiches Unternehmen - andere Stelle

Beitrag von DickeBallerina » 10.10.2011, 21:43

Huhu,

habe mich vor etwa einem halben Jahr bei einem aufstrebenden Software Unternehmen als Assistentin des Abteilungsleiters im Personal beworben.
Absage, da schon besetzt.

Jetzt hat die Firma eine "Teamassistenz" ausgeschrieben, die ebenso interessant für mich ist.

Blöde Situation... komplett neue Bewerbung trotz 90 % gleicher Anforderungen?
Anrufen und fragen, ob se meine Bewerbung noch haben? Oder kommt das verzweifelt an?

Uhh bitte Tipps, möcht mich ranhalten, dass es nicht wieder zu spät ist :oops:

Benutzeravatar
therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1945
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 10.10.2011, 23:13

Anrufen find ich immer gut :)
Musst ja nicht fragen ob sie deine Bewerbung noch haben, kannst ja auch erklären, dass du dich schonmal beworben hast (idealerweise weißt du noch ungefähr wie die Absage war? Könnte sonst auch ein Eigentor werden so nach dem Motto "Die schon wieder.... " wobei ich mir das nicht vorstellen kann bei dir aber man weiß ja nie).
Und dann sagen, du warst von dem Unternehmen so begeistert und schaust immer mal wieder obs was Neues gibt und hast jetzt von der neuen Stelle erfahren und möchtest dich gern wieder bewerben.
Dann fallen dir vllt noch 2 fachspezifische Fragen ein?
Und dann sagst du, dass du dich gern bewerben möchtest und auch sicher stellen wolltest, dass man dich nicht für verrückt hält, wenn du schon wieder eine Bewerbung schickst. Und DAS wiederum mit einem Schmunzeln (man hört das am Telefon) begleiten und somit "abchecken" wie die so drauf sind. Vielleicht hast du ja Glück und man sagt dir, dass man deine alte Bewerbung gern nochmal aufgreift.
Ansonsten neu bewerben!

DickeBallerina
Bewerbungshelfer
Beiträge: 231
Registriert: 14.03.2011, 19:40

Beitrag von DickeBallerina » 11.10.2011, 12:50

Also die haben damals geschrieben, dass se absagen, aber ich weiterhin die Stellenangebote auf der Seite anschauen soll.

Ich tendiere doch eher dazu, gar nix von meiner alten Bewerbung zu sagen.. Ich möcht' mich halt echt ned unter Wert verkaufen :cry:

Ach is das schwierig -.-

Ich mach mich jetzt auf jeden fall mal an's Pinseln...
Bin gerade mit Grippe krankgeschrieben, meine Stimme klingt grußlig, da kann ich momentan nicht anrufen :)

Benutzeravatar
therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1945
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 11.10.2011, 13:14

Ohweh! Dann gute Besserung und beim Pinseln helfen wir wie immer gern :)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 11.10.2011, 13:18

Auch von mir gute Besserung, DB...

... und wäre das hier nicht eigentlich ein schöner Aufhänger?
DickeBallerina hat geschrieben:Also die haben damals geschrieben, dass [...] ich weiterhin die Stellenangebote auf der Seite anschauen soll.

Benutzeravatar
therese
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1945
Registriert: 26.10.2010, 23:12

Beitrag von therese » 11.10.2011, 13:22

Das Anschreiben kannst du dann kurz und knapp halten: "Da Sie mich unbedingt einstellen möchten, habe ich nun bei Ihnen eine passende Stelle für mich gefunden und werde nächste Woche gern für die Formalitäten vorbei kommen. Wenn Ihnen Montag 13 Uhr nicht passt, melden Sie sich bitte kurz. Bis dahin..."
:twisted:

DickeBallerina
Bewerbungshelfer
Beiträge: 231
Registriert: 14.03.2011, 19:40

Beitrag von DickeBallerina » 11.10.2011, 13:56

Huhu, ja die Geschichte als Aufhänger habe ich mir auch schon überlegt, als ich es hier getippselt habe 8)

Haha :D oh man Therese, spitzen Anschreiben :lol:

ThomasB
Beiträge: 2
Registriert: 14.10.2011, 11:36

2. Mal beim selben Unternehmen bewerben

Beitrag von ThomasB » 14.10.2011, 12:00

Hallo!

Ich habe mich vor einem halben Jahr bei einem Unternehmen beworben. Es lief damals eig. sehr gut. Hatte sogar 2 Bewerbungsgespräche. Dann kam leider trotzdem eine Absage, in der aber stand, dass die Entscheidung keinesfalls leicht war. Es stand auch darin, dass sie sich freuen würden wenn ich mich ab und zu auf ihrem Jobportal umsehe und mich nochmal bewerbe, falls was passendes für mich dabei ist.

Das sind ja eigentlich ganz gute Voraussetztungen denke ich. Aber jetzt weiß ich nicht wie ich die 2. Bewerbung schreiben soll. Soll ich auf die Absage bezug nehmen? Oder soll ich die verfassen, als ob ich mich zum ersten mal bewerbe?

Und nochwas: Es ist bei diesem Unternehmen erwünscht, sich über das Online-Jobportal des Unternehmens zu bewerben. Da gibt es Pflichtfelder für persönliche Daten etc. und eins wo man den Lebenslauf raufladen soll.
Dann gibt es aber noch ein Feld "Kommentare", das aber kein Pflichtfeld ist. Soll ich dort meine Bewerbung ganz normal reinschreiben?

Wäre sehr dankbar für Tipps!

mfg, Thomas

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 14.10.2011, 12:30

Hallo ThomasB,

die erste Frage müsste lauten: will ich mich bei einem Unternehmen noch einmal bewerben, dem meine Kompetenzen und mein Können beim ersten Mal nicht gut genug waren?

Geht es eigentlich jetzt um die gleiche Position? Oder um ein gänzlich anderes Betätigungsfeld?

Geht es um die gleiche Position, stellt sich sofort die Frage, wie es kommt, dass das Unternehmen in so kurzer Zeit wieder jemanden sucht? Haben die etwa eine hohe Mitarbeiterfluktuation?

Die Bewerbung würde ich in jedem Fall als eine ganz normale Bewerbung verfassen und als pdf-Datei beifügen. Weil es zu mir passt, würde ich dann in dem Kommentar darauf verweisen, dass es sich hierbei um den zweiten Versuch handelt, nachdem Du ja im ersten nur knapp Zweiter gewesen wärst.

Viele Grüße aus Duisburg

ThomasB
Beiträge: 2
Registriert: 14.10.2011, 11:36

Beitrag von ThomasB » 14.10.2011, 13:57

Naja. Ich möchte auf jeden Fall versuchen in dieses Unternehmen zu kommen.

Es ist nicht die gleiche Position. Bei der ersten Bewerbung ging es um eine spezifische Stelle (Schaltungstechniker).
Die jetztige Stellenausschreibung ist ein Berufseinstiegsprogramm für Absolventen von Höheren Berufsbildenden Schulen (in Österreich HTL), bei dem man ca. 1 Jahr in verschiedenen Bereichen mitarbeitet. Dann kommt erst die Spezialisierung für ein genaues Fachgebiet.

Benutzeravatar
BusinessLifeHack.DE
Beiträge: 12
Registriert: 30.08.2011, 15:43

Beitrag von BusinessLifeHack.DE » 14.10.2011, 14:01

Hallo Thomas,

Mach dir weniger Gedanken über Details, die dich nicht weiterbringen werden.

Überleg dir lieber, was beim letzten Mal nicht so gut lief, so dass das Unternehmen sich gegen dich entschieden hat … war es wirklich dein Können oder war zufällig jemand da, der noch ein wenig besser war? Das heißt aber noch lange nicht, dass du nicht gut genug für das Unternehmen bist.

Überleg dir stattdessen, was du jetzt besser machen kannst, damit sie dich nehmen.

Das Unternehe hat dir klipp und klar gemacht, dass es sich über eine weitere Bewerbung von dir freuen würde. Also, nichts wie los.

Packe alles in eine PDF-Datei. Das ist professionell und du bist Herr der Formatierung. Gib im Kommentarfeld an, dass du alle relevanten Schreiben in der PFD-Datei sind.

Mein Vorschlag ist, dass du von deiner Vergangenheit "schon mal beworben" erst einmal nichts erzählst. Interessiert es die Menschen wirklich? Wahrschienlich nicht. Wenn ja, werden sie es dich schon frühzeitig fragen. Das Unternehmen such Menschen mit Persönlichkeit und Können! Keine Entschuldigungen!

Bewirb dich und mach das Beste daraus! Das Leben ist zu kurz, um sich über jedes Details Gedanken zu machen. Fang an, Ergebnisse zu erzielen. Das wird dich und Unternehmen, für die du arbeiten wirst, weiter bringen ;-)

Hoffe, der Post hilft dir?!

Antworten