2Wochen Probearbeiten bei einer anderen Firma, wie erklären?

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
Antworten
Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

2Wochen Probearbeiten bei einer anderen Firma, wie erklären?

Beitrag von S+E » 25.07.2011, 18:41

Hallo ihr,

Morgen Nachmittag habe ich seit langer langer Zeit wieder mal ein Vorstellungsgespräch. Das letzte war 2008 und damals auch für die Ausbildung.

Den Termin Morgen habe ich bei einer Zeitarbeitsfirma;
aber ich habe mich auf ein direktes Stellenangebot als Bürokauffrau beworben, d.h. ich habe mich nicht allgemein beworben um "alles Mögliche" zu machen, sondern, ich will entweder diese Stelle oder - zumindest erst mal - keine.

Mein Problem ist, dass ich bei einer anderen - mir wichtigeren - Firma zu zwei Wochen Probearbeiten eingeladen wurde. Ein Termin wurde noch nicht ausgemacht, da ich erst noch mal beim Arbeitsamt nachfragen soll, zwecks evtl. nötiger Papiere usw. Den Termin habe ich auch Morgen beim Arbeitsamt und ich soll mich dann Morgen danach per Mail bei der Firma melden. Die Frau XY wird sich dann bei mir melden, also denke ich mal am Mittwoch anrufen (Dienstagnachmittag ist sie nicht im Haus).

Da wir am Donnerstag die Abschlusszeugnisse bekommen und ich dort gerne dabei sein möchte. Denke ich nicht, dass sie unbedingt darauf bestehen wird, dass ich gleich am Donnerstag zum Probearbeiten komme. Ich denke eher mal zum Montag? Oder wie denkt ihr? Angerufen hatte sie mich jedoch schon letzten Freitag.

Wie ist das jetzt mit der Firma, bei der ich Morgen den Termin habe?
Soll ich angeben, dass ich dann zwei Wochen in einer anderen Firma probearbeite?
Werden die überhaupt solange warten, falls sie doch noch ein Vorstellungsgespräch in der Firma in der ich arbeiten soll, wünschen?

Was ist, wenn sie sagen, dass sie sich kommende Woche noch mal melden? Tagsüber ist nur der Anrufbeantworter zu erreichen...
Wie soll ich das mit dem Probearbeiten erklären... und jaaa ???

+hilfe+

NewKid
Beiträge: 27
Registriert: 12.11.2009, 21:02

Beitrag von NewKid » 25.07.2011, 19:48

wenn ich das richtig verstanden habe überschneiden sich deine beiden termine? in diesem fall müsstest du abwegen was sich für dich prinzipiell interessanter anhört.

ich habe mich z.B auch schon mal bei mehreren firmen beworben und hatte dann einen termin zum probearbeiten und bei der anderen firma schon eine zusage. habe dann meinem cheff gesagt das ich eben noch einen termin zum probearbeiten hab und dann hat er mir 2 tage zeit gegeben um mich zu entscheiden.

war aber auch ein echt guter cheff

:wink:

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 25.07.2011, 19:58

also.. nein, nicht direkt

Morgen / Dienstag ist das Vorstellungsgespräch bei der Zeitarbeitsfirma, wie es da dann weiter geht, weiß ich nicht.

Morgen muss ich auch zum Arbeitsamt (andere Uhrzeit, passt) und nach dem Arbeitsamt soll ich der Firma mit der Probearbeit eine Mail schreiben und sagen, was die vom Arbeitsamt brauchen..
Die Frau XY wird mich dann am Mittwoch zurück rufen.
Und da es dann schon Mittwoch ist, gehe ich einfach mal davon aus, dass die Probearbeit am kommenden Montag anfängt.

Es kann sein, dass die Zeitarbeitsfirma sagt "ok, wir melden uns in 2-3 Wochen"... dann würde es ja gehen, da die Probearbeit dann fast beendet wäre.
Aber was, wenn sie sagen, sie melden sich Anfang kommender Woche?
Was wenn sie dann - meinetwegen auf dem AB sprechen und - sagen, dass ich auch dort zum Probearbeiten kommen soll und zwar am besten Morgen?

Verstehst du? :oops:

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 25.07.2011, 20:00

also damit möchte ich auch sagen...

wie soll ich reagieren, wenn sie dann 1-2 Tage später anrufen, mich einstellen wollen ich aber dann erst noch in der anderen - mir lieberen - Firma die 2 Wochen Probearbeit habe???

Benutzeravatar
bart
Beiträge: 140
Registriert: 25.05.2010, 21:28

Beitrag von bart » 25.07.2011, 22:08

2 Wochen Urlaub gebucht? :lol:

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 25.07.2011, 22:27

bart hat geschrieben:2 Wochen Urlaub gebucht? :lol:
des wäre aber eine Lüge und bei soetwas lüge ich nicht gerne.
Davon abgesehen, dass ich Urlaub (nicht auf "Balkonien") mal nötig hätte, ist immerhin schon 6 Jahre her...

Meint ihr denn, dass die sich nach dem Gespräch Morgen, die Woche noch melden werden oder eher im Laufe der kommenden beiden Wochen?

Glaube die sind recht flott...
Hatte letzten Mittwochnachmittag die Bewerbung per Mail weggeschickt und am Donnerstagmittag wurde ich gleich angerufen.

Gibts nicht noch eine andere Möglichkeit?

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 25.07.2011, 22:33

Mach dich nicht verrückt, wegen der Zeitarbeitsfirma, das VG wird darauf hinauslaufen, dass du dort einen Bogen ausfüllst auf dem du ankreuzt was du kannst, deine persönlichen Daten einträgst wobei ich dir rate verzichte darauf schon deine Bankdaten preiszugeben, die gehn die nämlich vorest gar nichts an, dafür ist noch Zeit wenn sie dir einen Arbeitsvertrag vorlegen.
Dann wirst du noch kurz befragt, was du bisher gemacht hast, ab wann du eventuell zur Verfügung stahen könntest, wenn einer ihrer Kunden Interesse an deiner Mitarbeit signalisiert. Ende Gelände. Deine Daten landen dann in Ihrem Pool um ihren Kunden( den Unternehmen) eine Auswahl an geeigneten Bewerbern anbieten zu können. Das heißt es kann passieren du hörst nie mehr etwas von der Zeitarbeitsfirma oder sie rufen dich irgendwann an, wenn es einen Interessent gibt und fragen dich ob du noch Interesse hast an einer Stelle. Also mach dir keinen Kopp wegen dem Probearbeiten. :wink:

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 25.07.2011, 22:37

sicher??

es geht um deine Bewerbung auf eine direkte Stelle.
D.h. eine Firma aus dem Umkreis (die natürlich nicht angegeben ist, nur der Arbeitsort) sucht eine Kauffrau für Bürokauffrau und auf die Stelle hab ich mich beworben.
"registrieren" als allgemein suchend werd ich mich da nicht und meine Bankdaten werden die so schnell auch nicht kriegen ;)

Im Anschreiben steht, dass ich ab sofort beginnen könnte...

Deswegen denke ich mir, dass es anders sein wird, als es normal bei Zeitarbeitsfirmen üblich ist... ???

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 25.07.2011, 22:47

Halloooooo

bitte um Antwort *ganzliebschau*

sorry.. bin total aufgeregt :oops:

Benutzeravatar
bart
Beiträge: 140
Registriert: 25.05.2010, 21:28

Beitrag von bart » 25.07.2011, 23:01

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, Donnydonatha hat recht.
Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, aber eher selten.

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 25.07.2011, 23:02

auch obwohl ich mich nur für diese eine Stelle beworben habe?

mhhh

und was denkt ihr, wie schnell die sich frühestens melden werden?

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 25.07.2011, 23:04

Schatzilein...ich habe mich auch immer auf die Stellen beworben die sie in der Zeitung angegeben haben. In einigen Fällen war sogar klar für mich um welchen Arbeitgeber es sich handelt, wel in der Branche sonst keiner in der Gegend ist.....aber die gleiche Stelle wurde von verschiedenen Zeitarbeitsfirmen ausgeschrieben....und überall durfte ich diese Sch...formulare mit meinen Daten ausfüllen und hören...wir werden ihre Daten mit den Anforderungen unserer Kunden abgleichen und sie bei Übereinstimmung vorschlagen, wenn der Kunde interessiert ist ..melden wir uns.
Ich fress nen Besen wenn das morgen bei dir anders läuft...die nutzen jede Gelegenheit um ihren Pool zu erweitern, um den Unternehmen zu zeigen was sie für eine erfolgreiche Arbeitsvermittlung sind und über wieviel Human Resurces sie verfügen! Die Stelle auf die du dich beworben hast, gibt es, aber sei dir darüber im Klaren, dass diese nicht nur von einer Zeitarbeitsfirma beworben wird und das alle Bewerber zum VG geladen sind :wink:
Zuletzt geändert von Donnydonatha am 25.07.2011, 23:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 25.07.2011, 23:06

Doppelpost
:roll:

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 25.07.2011, 23:11

achsooooooooooo

na gut, dann stress ich mich da nicht so rein =)

Soll ich denn trotzdem zu der Bluse und der Stoffhose ein Jacket anziehen? oder ist das übertrieben - reicht da eine dünne Woll-Jacke ? :oops:

und so eine ganz doofe Frage :oops:
offene Haare (sind relativ lang) oder einen Zopf?

ok, das waren dann erst mal alle Fragen *gg*

danke =)

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 25.07.2011, 23:20

zieh dich so an wie du dich am selbstbewusstesten präsentieren kannst
Kleider machen Leute vergiss das nicht. kommst du dort an wie Lieschen Müller wirst du auch wie Lieschen Müller behandelt, gerade auch von Zeitarbeitsfirmen ! Mit deinen Haaren weiß ich nicht was ich raten soll, würde aber dazu tendieren sie nicht offen zu tragen, das sieht zu sehr nach Freizeitlook aus. Kannst du sie nicht als Knoten tragen hinten hochgesteckt oder wie man das nennt? :wink:

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 25.07.2011, 23:25

gut, dann zieh ich das Jacket an ;)

Offene Haare ist bei mir eher was besonderes :oops:
wenn, dann sind die auch schön geglättet usw.
So einen Knoten kann ich nicht bzw. habe ich noch nie probiert,
denke werde sie einfach flechten... so sind die aufgehoben und es schaut doch einigermaßen gut aus :oops:

danke für eure vielen Antworten und so =)

Gute Nacht :D


PS. ich werde Morgen mal berichten, wie es gelaufen ist

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 26.07.2011, 18:00

Hallo =)

alsooooo

anfangs musste ich einen Bogen ausfüllen (Bankdaten hätte man da gar nicht angeben können) und hatte anschließend ein persönliches Gespräch (mit einem hübschen jungen Mann :P ).

Wurde gefragt, welche Arbeiten ich während der Ausbildung gemacht habe. Danachwurde mir etwas über die potentielle Firma erzählt und ein paar Vertragsdaten erklärt. Im Endeffekt würde ich ca. 1.200,- netto (für 35 Std. / Woche, Steuerklasse 1) bekommen. Damit bin ich aufjedenfall für den Anfang zufrieden =)

Aufjedenfall werden meine Unterlagen an den potentiellen "Chef" weiter geleitet und ich bleibe in dem "Pool" drinnen, muss aber keiner Stelle zusagen.

Im Gesamten hat die Firma einen recht guten Eindruck gemacht und laut der Dame vom Arbeitsamt wäre das eine der besten Zeitarbeitsfirmen in der Gegend (hier gibt es einige).

VG =)

Benutzeravatar
Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2028
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 26.07.2011, 22:19

also muss ich keinen Besen fressen :wink: ich wollte dich wegen der Bankdaten ja nur aufklären, damit du vorlauter Aufregung nicht dein gesundes Misstrauen über Bord schmeist. Gerade wenn man zum erstenmal mit einer Zeitarbeitsfirma zu tun hat, meint man ja in der Aufregung, man ist verpflichtet alles anzugeben was die wissen wollen und so junge Dinger wie du sind da leichte Beute...obwohl mit dem Alter hat das vielleicht nichtmal was zu tun....es gibt auch genug in meinem Alter die nicht von jetzt bis gleich denken und ihre Daten verbreiten ohne zu überlegen welche Folgen das haben kann. Mir kam es jedenfalls 2 mal unter das bereits in der 3. Zeile nach meinen Bankdaten gefragt wurde, worauf ich dann aber jedesmal gleich darauf aufmerksam machte, das ich nicht gewillt bin diese vor Zustandekommens eines AV offenzulegen. " nein...natürlich brauchen sie die nicht anzugeben" :wink: frag mich nur warum die Zeilen mit * als Pflichtfeld angegeben waren...naja ich hörte von den Firmen auch nix mehr :roll:

Benutzeravatar
S+E
Bewerbungshelfer
Beiträge: 250
Registriert: 17.02.2010, 16:12

Beitrag von S+E » 26.07.2011, 22:36

also bei dem Bogen war kein Feld als Pflichtfeld markiert. Die wollten nur die Sozialversicherungsnummer, habe ich aber nicht aufgeschrieben.

Habe schon ein paar Fehler in meinem Leben gemacht und bin daher doch ein Stück reifer, wie Andere in meinem Alter.. und naja ich werde ja langsam schon alt :oops:

Bin jetzt erst mal auf Morgen gespannt, auf den Rückruf wegen dem Probearbeiten. Die vom Amt (ALG1+ALG2) wollen das ja lieber auf eine Woche verkürzen, weil die das anders als "Ausbeute" sehen.
mal schauuuuen =)

Antworten