3. Seite Ich über mich

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Antworten
*steffi*
Beiträge: 1
Registriert: 10.10.2005, 15:56

3. Seite Ich über mich

Beitrag von *steffi* » 14.10.2005, 18:58

Hallo, also ich wollte mal fragen, was man denn auf der 3.Seite einer Bewerbung schreibt.
Da ich mir eine Firma geschrieben hat, dass ihnen das gute gefallen würde und da ich diese Stelle haben will, brauche ich wohl ein gute 3.Seite. *gg*

Also wär sau nett, wenn mir jemand Beispiele oder so nenne würde, da ich echt gar keine Idee habe was man da so schreibt... :D

Lg

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 20.10.2005, 22:10

Die Gestaltung der Dritten Seite ist ziemlich frei, deshalb kann man keine richtigen Ratschläge geben. Im Internet gibt es aber ein paar Beispiele: http://www.google.de/search?hl=de&rls=G ... tion&meta=

Torsten H.
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2007, 15:34

3 seite (die seite über mich)

Beitrag von Torsten H. » 16.08.2007, 15:37

Guten Tag,
ich bewerbe mich um einen Ausbildungsplatz als bankkaufman und wollte nur eben fragen was ich an meiner dritten seite verbessern kann und mir eure kritik anhören



Dritte seite:

Ich über mich

Sie sollten genau mich einstellen, weil ich sehr gut mit Menschen
umgehen kann und sehr viele Charakteristische Vorzüge aufweisen kann, welche
ich Ihnen in den nun folgenden Zeilen erläutern werde.
Hilfsbereitschaft, Teamfähigkeit, Kollegialität und Sozialität zeichnen mich aus.
Freundliche Umgangsformen gehören zu den Eigenschaften die ich als
selbstverständlich erachte. Meine Person ist vertrauenswürdig,
zuverlässig und pünktlich. Es fällt mir leicht mit anderen
Personen zu kommunizieren und einen freundlichen Eindruck zu hinterlassen.
Ich bin immer da wenn ich von Freunden gebraucht werde und helfe
selbstverständlich. Durch die Tatsache dass ich zweimal zum
Klassensprecher gewählt wurde zeugt von meinem Engagement innerhalb
einer Gemeinschaft. Dieses Amt führte ich zur vollsten Zufriedenheit meiner
Lehrer und Mitschüler/innen aus. Durch meine Aktivität in verschiedenen
Vereinen wurde mein Teamgeist und Kollegialität sowie Sozialität geprägt.

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 16.08.2007, 21:41

Ne, finde ich nicht gut.

Warum benötigst du denn unbedingt eine Dritte Seite?

Torsten H.
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Torsten H. » 16.08.2007, 22:08

Ich habe eine Art Coupon für eine Bewerbungskorektur eingelöst
bei dem ich eine völlständige bewerbungsmappe abgegeben haben, jedoch ohne dritte seite.
Als diese Mappe korregiert wieder in meine Hände viel sah ich auf dem bewertungsbogen das eine 3 seite sinnvoll wäre als Bankkaufmann

und nun hänge ich an der da ich nicht wirklich weiß was ich hier besser schreiben könnte.


Wollt mich übrigens für die schnelle Antwort bedanken

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 16.08.2007, 22:25

War der Coupon von einem Schreibbüro/ einer Personalberatung? Wäre dann ja klar, dass du eine Dritte Seite machen sollst, denn u.U. können sie daran verdienen.

Und wo soll der Vorteil einer Dritten Seite in deinem Fall liegen? Wenn jedem Bankkaufmann empfohlen wird, sich zur Abgrenzung von den anderen Bewerbern eine Dritte Seite anzuschaffen, dann haben ja schlussendlich alle Bewerber eine Dritte Seite. :idea:

Torsten H.
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Torsten H. » 16.08.2007, 22:33

weiß nich sagt dir die agentur Jump bewerberbörse was?

ich werd mich mal weiter Kundig machen

ublindert
Bewerbungshelfer
Beiträge: 316
Registriert: 26.09.2006, 09:09

Beitrag von ublindert » 17.08.2007, 08:21

Lieber Torsten H.,

lass die dritte Seite. Letzten Endes stehen bei dir - bis auf den Klassensprecher - nur Floskeln drin und jeden halbwegs intelligenten Personalmenschen langweilt das eher. So sagen diese es mir jeden Falls in den Interviews, die wir für unsere Site führen.

Bau den Klassensprecher und die anderen Pluspunkte lieber mit ins Anschreiben. Das Engagement kannst du durchaus auch im Lebenslauf aufführen. Steck lieber deinen Gehirnschmalz lieber darein.

Torsten H.
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Torsten H. » 17.08.2007, 13:11

Ok ich danke euch für eure schnellen und Präzisen Antworten!

Ich werde sie mit Einbringen

MfG Torsten

Antworten