Ärger mit dem Arbeitsamt

Hier kann über aktuelle Probleme diskutiert werden.
angel5672
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.2009, 12:32

Beitrag von angel5672 » 06.10.2009, 18:15

Na gut!
Aber so schnell gebe ich noch nicht auf, Weil dieser vorschlag zum 01.09 .09 ausgeschrieben war und mir das eben herzlich wenig genutzt häte, zumal diese Stelle auch noch für kurze Zeit befristet war, fühlle ich mich verantwortlich eine stelle zu suchen wo ich diesem herlichem RECHTSSTAAT nicht auf der Tasche liege. Und das habe ich versucht, und das ist mir auch gelungen. Und jetzt soll ich abgestraft werden. Ich war heute beim Amtsgericht, auch diese haben nur mit dem Kopf geschüttelt und mir empfohlen einen Anwalt aufzusuchen.

Benutzeravatar
klarabella
Bewerbungshelfer
Beiträge: 309
Registriert: 23.06.2009, 17:05

Beitrag von klarabella » 07.10.2009, 14:37

toedti2000 hat geschrieben:Ergo hast du dich grundlos NICHT umgehend auf die andere Chance beworben. Worüber wollen wir also diskutieren?
Hm. Ich würde gern diskutieren. Ich zerbreche mir pausenlos den Kopf, warum mich diese Situation so stört. Vielleicht ist es, weil jemand, der quasi einfach nur ehrlich war, massiv bestraft wird - die Rückforderung von Arbeitslosengeld ist halt wirklich eine derbe Strafe, die die Menschen an den Rand ihrer Zahlungsfähigkeit treiben kann. Wenn man die gesamte Situation betrachtet, stehen Vergehen und Strafe in keinem Verhältnis zueinander.

Wie sie sagte:
Hätte sie nichts getan, wäre der Brief verlorengegangen.
Hätte sie in vollem Bewusstsein eine seelenlose Standardbewerbung hingeschickt, hätte sie vermutlich nie wieder etwas von dort gehört.

Sie war aber ehrlich und hat sich um wenige Tage verspätet offenbar mit ernsten Absichten beworben und wird dafür bestraft.

Benutzeravatar
toedti2000
Bewerbungshelfer
Beiträge: 224
Registriert: 10.07.2009, 22:29

Beitrag von toedti2000 » 07.10.2009, 20:26

Ich verstehe deine Intention, klarabella. Aber mit mir zu diskutieren lohnt sich für dich nicht. Ich habe ja nur eine Erklärung gegeben. Wäre ich Sachbearbeiter bei der Agentur für Arbeit, so hätte ich sicher auch anders entschieden. Aber andererseits kann man (in dem Fall ich) die Seite der Sachbearbeiterin ein Stück weit verstehen. Wenn man aber solche Beiträge liest, kann man sich denken, auf wessen Mist so etwas wächst.

Mariana
Beiträge: 2
Registriert: 21.10.2009, 16:22

Beitrag von Mariana » 21.10.2009, 17:00

Hey
ich wohne in Österreich bzw im Burgenland

und das Arbeitsamt hat mir neulich ein Stellenangebot geschickt

aber die Firma ist in Deutschland bzw in Gauting

und heute hat mir meine ams betreuerin eine mail geschickt warum ich mich noch nicht dort gemeldet habe

1 bin ich im juli mit der schule fertig geworden
2 hab ich auch keinen Führerschein


also was wolln die von mir die spinnen echt

Mariana
Beiträge: 2
Registriert: 21.10.2009, 16:22

Beitrag von Mariana » 21.10.2009, 17:02

aja und ich bekomme kein ams geld nur zur info

und die wolln mich zwingen das ich mich dort bewerbe

angel5672
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.2009, 12:32

Beitrag von angel5672 » 16.10.2010, 10:57

Hallo ich bin es noch mal!
Es ist viel Zeit vergangen, aber ich wollte noch mal für alle die diesen Beitrag lesen, sagen.
Ihr müsst euch wehren.
Ich habe mit meiner Anwältin, diesen Prozess gewonnen.
Ich musste kein Geld zurückzahlen und meinen Job habe ich immer noch.
Ich bin total glücklich und hoffe das ich hier einige vor Unheil bewaren kann.
Also Fatzit: falls euch ähnliches passiert, sucht umgehend einen Anwalt auf,
und lasst euch beraten ES LOHNT SICH!

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 16.10.2010, 11:19

Vielen Dank für Deine Rückmeldung, Nicole - und herzlichen Glückwunsch zum guten Ausgang dieser unerfreulichen Angelegenheit. Man kann nur hoffen, dass viele hier sich diesen Thread zu Gemüte führen... weil man solch ein unwesentlich scheinendes Thema sehr leicht unterschätzen kann!

Hoffe, Du hast noch lange Freude mit Deiner (jetzt nicht mehr ganz so) neuen Stelle!

Antworten