⇒ Aldi Bewerbung als ungelernte Verkäuferin ⇔ Tipps Einleitung ✔

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Morgaine
Beiträge: 12
Registriert: 14.10.2009, 13:49

⇒ Aldi Bewerbung als ungelernte Verkäuferin ⇔ Tipps Einleitung ✔

Beitrag von Morgaine » 28.03.2010, 19:12

Guten Abend zusammen,

folgende Situation: Ich bin dabei im 2. Semester mein Studium abzubrechen. Seit fast 2 Jahren arbeite ich nebenbei (neben schule+studium) als Verkäuferin in einem Zeitschriftengeschäft mit Lotto und Zigaretten.

Nun möchte ich mich auf eine Vollzeitstelle bewerben. Geht meine Bewerbung als ungelernte Verkäuferin so und wie kann ich die Einleitung besser schreiben?


Sehr geehrte Frau ***,

Ihrer Ausschreibung auf xxx habe ich entnommen, dass Sie zum 01. Mai xxx Verkäufer in Vollzeitbeschäftigung einstellen. Darauf möchte ich mich gerne bewerben.

Seit September xxx studiere ich an der ***- Hochschule das Fach Controlling in der Gesundheitswirtschaft. Bereits jetzt habe ich festgestellt, dass ich eine praktische Tätigkeit dem theoretischen Studium vorziehen möchte.

Bereits seit Mai xxx arbeite ich neben meiner schulischen Ausbildung und meinem Studium als Verkäuferin auf Minijob- Basis. Durch diese Tätigkeit konnte ich bereits feststellen, dass mir der direkte Kundenkontakt sehr leicht fällt und ich auch stressige Situationen im Einzelhandel gut bewältigen kann. Ein starker Leistungswille sowie mein Interesse an aktuellen xxx sehe ich als gute Voraussetzungen für dieses Tätigkeitsfeld in Ihrem Unternehmen.

Ein hohes Maß an Lernbereitschaft zählt ebenso zu meinen Stärken wie Zuverlässigkeit, Flexibilität, Engagement, Selbstständigkeit und das Arbeiten im Team.

Über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8978
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 28.03.2010, 23:55

Soweit ginge das wahrscheinlich schon. Wie sieht es denn mit deiner Berufsplanung aus: möchtest du dich jetzt komplett auf Einzelhandel umorientieren oder erst mal eine Pause zur Orientierung einlegen? Wenn du schon weißt, dass du längerfristig als Verkäuferin arbeiten willst, dann solltest du darauf noch näher eingehen, um so die Ernsthaftigkeit unterstreichen zu können.

Morgaine
Beiträge: 12
Registriert: 14.10.2009, 13:49

Beitrag von Morgaine » 29.03.2010, 08:31

Ich möchte mich jetzt komplett umorientieren gen Einzelhandel.
Dass ich näher darauf eingehen müsste, ist mir auch schon aufgefallen. Nur irgendwie weiß ich nicht so recht, wie :?

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13503
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 30.03.2010, 18:37

Wie bist du denn überhaupt darauf gekommen, Controlling in der Gesundheitswirtschaft zu studieren? Auf so ein Studienfach kommt man ja nicht so spontan, sondern du hast dich bestimmt länger mit deiner Studienfachwahl auseinandergesetzt. Ohne dich jetzt näher zu kennen, klingt eine Berufsaufnahme als Verkäuferin etwas seltsam. Man könnte vermuten, dass du dabei deine Talente vergeudest und dein vorhandenes Potential nicht abrufen kannst. Zwischen Controlling in der Gesundheitswirtschaft und Verkäuferin muss es doch noch ein paar andere Berufsperspektiven für dich geben!? :?

Morgaine
Beiträge: 12
Registriert: 14.10.2009, 13:49

Beitrag von Morgaine » 31.03.2010, 08:48

Ich wollte nach meinem Abi schon eine kaufmännische Ausbildung beginnen. Leider habe ich keinen Ausbildungsplatz bekommen :( und wollte nicht "in der Luft hängen". Deswegen wollte ich in derselben "Richtung" etwas studieren. Durch den Studiengang habe ich mir bessere Zukunftsperspektiven versprochen, als beispielsweise mit einem BWL-Studium.
Das Studieren ist aber nichts für mich, was ich schon befürchtet hatte.

Nun bewerb ich mich wieder auf Ausbildungsplätze, hab aber schon viele Absagen (obwohl meine Bewerbung wohl gut ist. Ich habe sie von mehreren Leuten durchlesen und verbessern lassen, die in verschiedenen Branchen für die Ausbildungsplatzvergabe in ihren Unternehmen zuständig sind). Dazu muss ich sagen, dass mein Abitur nicht sonderlich gut ist (3,3) und ich eine Ehrenrunde in der 12 gemacht habe.

Damit ich ab dem Sommer nicht vor dem Nichts stehe, möchte ich "erstmal" Vollzeit im Einzelhandel arbeiten, meine jetzige Tätigkeit also einfach ausweiten. (Die Miete muss ja schließlich auch weiter gezahlt werden etc.^^)

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13503
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 31.03.2010, 19:28

Ach so, dann bewirbst du dich praktisch zweigleisig.

Hier nur ein kleiner Fehler beim Bindestrich:
Bereits seit Mai xxx arbeite ich neben meiner schulischen Ausbildung und meinem Studium als Verkäuferin auf Minijob-Basis.

drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1795
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Re: Bewerbung als Verkäuferin (ungelernt), geht das so?

Beitrag von drusilla » 31.03.2010, 19:58

also vielleicht liegts an mir, aber ich finde die bewerbung jetzt nicht so super...
Morgaine hat geschrieben: --------------------------------------------
Sehr geehrte Frau ***,

Ihrer Ausschreibung auf xxx habe ich entnommen, dass Sie zum
01. Mai xxx Verkäufer in Vollzeitbeschäftigung einstellen. Darauf möchte ich mich gerne bewerben. langweilig, in den betreff damit

Seit September xxxx studiere ich an der ***- Hochschule das Fach Controlling in der Gesundheitswirtschaft.
Bereits jetzt habe ich festgestellt, dass ich eine praktische Tätigkeit dem theoretischen Studium vorziehen möchte. das weiter nach hinten. jetzt sind nämlich schon zwei absätze vergangen, ohne das der leser etwas positives über dich erfahren hätte. als ich hätte da aufgehört zu lesen, so hart es klingt

Bereits seit Mai xxx arbeite ich neben meiner schulischen Ausbildung und meinem Studium als Verkäuferin auf Minijob- Basis. das ist doch viel interessanter! gleich als ersten satz nehmen!
Durch diese Tätigkeit konnte ich bereits feststellen, dass mir der direkte Kundenkontakt sehr leicht fällt und ich auch stressige Situationen im Einzelhandel gut bewältigen kann.
Ein starker Leistungswille sowie mein Interesse an aktuellen xxx sehe ich als gute Voraussetzungen für dieses Tätigkeitsfeld in Ihrem Unternehmen.

Ein hohes Maß an Lernbereitschaft zählt ebenso zu meinen Stärken wie Zuverlässigkeit, Flexibilität, Engagement, Selbstständigkeit und das Arbeiten im Team. das kann ja jeder sagen... dazu noch im rundum-sorglos-paket aufgezählt. lieber auf weniger eigenschaften fokussieren und diese plausibel begründen durch hobbies, sport, nebenjobs, schulsprecherin etc.

Über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen

leben3103
Beiträge: 4
Registriert: 19.03.2014, 13:17

⇒ Aldi Bewerbung als ungelernte Verkäuferin ⇔ Tipps Einleitung ✔

Beitrag von leben3103 » 24.03.2014, 20:17

Hallooooo.

ich wöllt mich gern als ungelernte Verkäuferin bei Aldi bewerben. Gelernt hab ich Hauswirtschaft, nur leider keinen Abschluss in dem Beruf. Und dann war ich immer nur in der Produktion tätig und zwischendrin durch meinen Sohn (2) daheim.

Ich habe also leider keine Ahnung, wie ich da die Einleitung des Anschreibens für eine Aldi-Bewerbung als ungelernte Verkäuferin schreiben könnte. Es ist dummerweise auch noch eine Initiativbewerbung...

Ich war schon in dem laden und hab nachgefragt, ob sie Mitarbeiter brauchen. Ich habe nur den Satz "bringen sie einfach mal ihre Bewerbung vorbei!" bekommen... Also auch nix, worauf ich die Einleitung aufbauen könnte.

Bitte helft mir!

Danke

KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2481
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Beitrag von KillrAngel » 24.03.2014, 20:46

Pfeif auf die Einleitung. Fang doch einfach mal mit deiner Eignung an. Also was für Erfahrungen hast du, die für das Unternehmen interessant sind? Mit welchen Stärken konntest du schon in vorherigen Tätigkeiten überzeugen. Was ist deine Motivation? Was erwartest du von der Stelle und dem Unternehmen!? Personaler nehmen sich leider nicht all zuviel Zeit für Bewerbungen. Meistens werden sie überflogen, deshalb solltest du einfach kurz und knackig auf den Punkt kommen.

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 807
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 24.03.2014, 20:53

bei aldi bewirbst du dich am besten online. geh auf ALDI dann Karriere und such dir einen job aus. dann kommst du auf o.g. maske.
lebenslauf und zeugnisse hochladen und schwupp sitzt du in einer aldi filiale :D :D :D , na ja, so ganz einfach ist es dann doch nicht, aber der anfang ist gemacht.
wichtig :
wenn du die seiten ausfüllst nimm erst mal eine fantasiefigur (donald duck aus entenhausen) damit du siehst was die alles wissen wollen. lass dir ggf. helfen wie die unterlagen hochgeladen werden.
wenn dann alles vorbereitet ist füllst du richtige daten ein und sendest ab.

Viel Glück

wenn noch fragen entstehen melde dich :?:

leben3103
Beiträge: 4
Registriert: 19.03.2014, 13:17

Beitrag von leben3103 » 24.03.2014, 21:39

bei aldi bewirbst du dich am besten online.
danke für den Tip. aber das ist leider aldi süd. ich bräuchte aber aldi nord. und da gibts das mit der tollen online bewerbung nicht, zumindest hab ich nichts gefunden.

Aber trotzdem danke für die schnellen antworten

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8978
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 25.03.2014, 17:38

Worauf kommt es denn in diesem Job an? Darüber musst du nachdenken, und darüber, wie die du diese Anforderungen erfüllst.

Hier findest du eine Stellen-Übersicht zu Aldi-Nord: fuer-echte-kaufleute.de/offene_stellen_verkauf.php Aber direkt vor Ort fragen und abgeben, ist oftmals besser.

Tipps für die Einleitung findest du hier:

https://www.bewerbung-forum.de/einleitungssaetze.html

https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html

Antworten