Altenpfleger Bewerbung nach Studienabbruch

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
loki123
Beiträge: 4
Registriert: 13.08.2018, 12:16

Altenpfleger Bewerbung nach Studienabbruch

Beitrag von loki123 »

ich habe wieder versucht zu kürzen...


Bewerbung um einen schulischen Ausbildungsplatz zur Altenpflegerin

Guten Tag Herr XXXXX,

vielen Dank für das freundliche Telefonat am 10.08.2018, in dem Sie mir bestätigten, dass Sie noch einen „Last Minute“ Ausbildungsplatz für 09/2018 zu vergeben haben.

Ich habe mich am XXXX von der Friedrich-Alexander Universität exmatrikuliert und bin derzeit ausbildungssuchend. Die Studieninhalte gefielen mir im Grundsatz gut, dennoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass meine Stärken mehr in der Praxis als in der Theorie liegen und in mir der Wunsch gereift ist, in das Berufsleben einzusteigen und Berufserfahrung zu sammeln.

Ich möchte die Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin an Ihrer Lehrstätte Nürnbergstift ergreifen, da mich die versorgerische- pflegerische Tätigkeiten sowie psychosoziale Betreuungsmaßnahmen sehr angesprochen haben. Erste Praxiserfahrungen erlangte ich 2010 und 2011 durch diverse Schulpraktika Senioren-Centrum Haus Frankenland und im Seniorenheim Rosenau. Hier habe ich die grundlegende Erfahrung gemacht, wie wichtig es ist, hilfsbedürftige Menschen aktiv mit ins Leben einzubeziehen, sie zu fördern und sich um sie zu kümmern.

Neben meinen Hilfetätigkeiten wie etwa Essen und Medikamente eingeben sowie bei der täglichen Körperpflege und Unterstützung beim Ankleiden und Laufen, beschäftigte ich sie gern mit Reden, Spazieren gehen, Spielen und Singen. Die Beobachtungen und Gespräche mit dem Pflegepersonal rundeten meine Vorstellung von diesem Beruf ab. Ich habe die soziale Interaktion, den Spaß sowie den würdevollen Umgang mit den Bewohnern und Patienten als enorm bereichernd empfunden.

Eine meiner größten Stärken ist meine Fähigkeit, einfühlsam und empathisch auf die praktischen Bedürfnisse meiner Mitmenschen einzugehen. Ich bin flexibel, geduldig und körperlich belastbar. Auf Pünktlichkeit, Ehrlichkeit sowie ein gepflegtes und ordentliches Erscheinungsbild lege ich sehr viel Wert.

Ich würde mich freuen, Sie von meiner Motivation in einem persönlichen Gespräch zu überzeugen. Für eventuelle Fragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von loki123 am 14.08.2018, 20:29, insgesamt 9-mal geändert.
loki123
Beiträge: 4
Registriert: 13.08.2018, 12:16

Beitrag von loki123 »

Firar hat geschrieben:
Neben meinen Hilfetätigkeiten wie etwa Essen und Medikamente eingeben sowie die Hilfe bei der täglichen Körperpflege und Unterstützung beim Ankleiden und Laufen, beschäftigte ich sie gern mit Reden, Spazieren gehen, Spielen und Singen.
Das könnte man vielleicht etwas verallgemeinern oder?
meinst du? ich weiß nicht..mir gefällt gerade DAS so unglaublich sehr x)

dafür dass man aus meinem Lebenslauf entnehmen kann, dass ich zwei studiengänge abgebrochen habe, bin ich unglaublich froh, die bewerbung mit wenigstens etwas füllen zu können...... :oops: :lol:


Könnte man diese Bewerbung denn (einigermaßen) stehen lassen?
:?:
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12377
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Altenpfleger Bewerbung nach Studienabbruch

Beitrag von TheGuide »

loki123 hat geschrieben:vielen Dank für das freundliche Telefonat am 10.08.2018, in dem Sie mir bestätigten, dass Sie noch einen „Last Minute“ Ausbildungsplatz für das Jahr 2018 zu vergeben haben. Wie besprochen, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu.
Die Ankündigung kommt zu spät, Herr XY liest die Bewerbungsunterlagen bereits.
Ich habe mich am 15.07.2017 von der Friedrich-Alexander Universität ER/NBG exmatrikuliert und bin derzeit ausbildungssuchend. Die Studieninhalte gefielen mir im Grundsatz gut, dennoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass meine Stärken mehr in der Praxis als in der Theorie liegen und der Wunsch zunehmend groß wird in das Berufsleben einzusteigen und Berufserfahrung zu sammeln.
Die Ausrede aller Studienabbrecher. Ob wahr oder nicht ist egal, das nimmt dir keiner mehr ab.
Ich möchte die Ausbildung zur Altenpflegerin an Ihrer Lehrstätte XY beginnen, da es ein verantwortungsvoller Beruf im Gesundheitswesen ist und ich 2010 und 2011 erste Praxiserfahrungen im Bereich der Altenpflege durch Schulpraktika im Nürnberger Senioren-Centrum Haus Frankenland und im Seniorenheim Rosenau sammeln konnte. Hier konnte ich die grundlegende Erfahrung machen, wie wichtig es ist, hilfsbedürftige Menschen aktiv mit ins Leben einzubeziehen, sie zu fördern und sich um sie zu kümmern.
a) lies dir das noch mal laut vor - ist das wirklich alles logisch
b) verzichte auf können
Neben meinen Hilfetätigkeiten wie etwa Essen und Medikamente eingeben sowie die Hilfe bei der täglichen Körperpflege und Unterstützung beim Ankleiden und Laufen, beschäftigte ich sie gern mit Reden, Spazieren gehen, Spielen und Singen. Die Beobachtungen und Gespräche mit dem Pflegepersonal rundeten meine Vorstellung von diesem Beruf ab.
Ich habe die soziale Interaktion, den Spaß sowie den würdevollen Umgang mit den Bewohnern und Patienten als enorm bereichernd empfunden und an anatomischen und medizinischen Sachverhalte grundsätzliches Interesse gezeigt.
Das klingt, wie aus dem Zeugnis abgeschrieben.
Eine meiner größten Stärken ist meine Fähigkeit, einfühlsam und emphatisch auf die praktischen Bedürfnisse meiner Mitmenschen einzugehen.
emphatisch (mit Nachdruck) oder empathisch (mitfühlend)?
Ich gelte als teamfähig, geduldig und verständnisvoll.
Wem giltst du das? Und ist das gerechtfertigt?
loki123
Beiträge: 4
Registriert: 13.08.2018, 12:16

Re: Altenpfleger Bewerbung nach Studienabbruch

Beitrag von loki123 »

Eine meiner größten Stärken ist meine Fähigkeit, einfühlsam und empathisch auf die praktischen Bedürfnisse meiner Mitmenschen einzugehen. Ich bin flexibel, geduldig und körperlich belastbar. Auf Pünktlichkeit, Ehrlichkeit sowie ein gepflegtes und ordentliches Erscheinungsbild lege ich sehr viel Wert.

habe ich jetzt mal so abgeändert.........

und vielen Dank für den Hinweis mit der Rechtschreibung natürlich empathisch/mitfühlend :-)

ich habe nicht verstanden was du mit deinem ersten absatz meinst. bezieht sich das auf das "last minute"? Da ist es nämlich so, dass ich die Stellenausschreibung auf einer Werbereklametafel entdeckt habe und diese war ganz pfiffig, dick und fett mit "last minute" aufgehübscht
oder bezieht sich das auf diese blöde floskel

"Wie besprochen, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu."
:?:
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12377
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Genau. Und das mit der blöden Floskel benennst du ganz richtig!!!
loki123
Beiträge: 4
Registriert: 13.08.2018, 12:16

Beitrag von loki123 »

TheGuide hat geschrieben:Genau. Und das mit der blöden Floskel benennst du ganz richtig!!!
Danke dir viiiielmals! :-) oben hab ichs ja dann noch weggemacht.


es ist immernoch ein wenig knapp, dass alles in eine seite reinpasst....

:arrow: ich frage mich ob es nicht auch möglich ist, dass ich mein Anschreiben mit Mit freundlich Grüßen und meiner Unterschrift beende? ich habe das ab und an auch schon so gesehen...

sicherlich habe ich ein lebenslauf+foto und zeugnisse...aber MEHR auch nicht.
ist es nicht vllt irgendwo auch veraltet :?:



Ich möchte die Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin an Ihrer Lehrstätte Nürnbergstift ergreifen, da mich die versorgerische- pflegerische Tätigkeiten sowie psychosoziale Betreuungsmaßnahmen sehr angesprochen haben.

ich finde diesen Satz so mies...ich würde gern reinbringen, dass es mein Berufsziel ist, versorgerische-pflegerische Tätigkeiten (und psychsoziale Betreuungmaßnahmen), weil sie mir entsprechen.... :roll:
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12377
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Warum genau willst du pflegerisch tätig sein?
Antworten