Anlagen Bewerbungsmappe

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
TobiTo
Beiträge: 2
Registriert: 18.08.2004, 14:35

Anlagen Bewerbungsmappe

Beitrag von TobiTo » 18.08.2004, 17:56

Schreibt man heute noch ins Anschreiben, welche Anlagen mitgeschickt werden?

Das Anschreiben liegt in einer 3-teiligen Bewerbungsmappe und da ist es fast schon zuviel des Guten. Ich will aber auch keinen Formfehler machen, also vielleicht weiss jemand hier eine Antwort.

Gruß Tobi

macc
Beiträge: 5
Registriert: 15.08.2004, 23:35

Beitrag von macc » 18.08.2004, 19:33

Sowiet ich weiss müssen anlagen mit drunter geschrieben werden, ich habs zumindest auch so gemacht, und das gestern! 8)
ciao max

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4184
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 18.08.2004, 22:27

Man kann die Anlagen auch auf einem extra Blatt verzeichen, z. B. auf dem Deckblatt. das hat den Vorteil, dass man dann im eigentlichen Anschreiben mehr Platz hat, da das Anschreiben eine Seite möglichst nicht überschreiten sollte.

TobiTo
Beiträge: 2
Registriert: 18.08.2004, 14:35

Beitrag von TobiTo » 19.08.2004, 00:51

Danke für Eure Antworten,
das mit dem Deckblatt ist eine gute Idee, da die Seite mit dem Anschreiben recht gut gefüllt ist.
Aber wo platzier ich das Deckblatt in der Bewerbungsmappe?

Ihr kennt diese Mappen sicherlich: links das Anschreiben, Mitte die Zeugnisse und rechts der Lebenslauf.

Gruß Tobi

renkson
Beiträge: 6
Registriert: 22.03.2008, 15:27

Beitrag von renkson » 30.03.2008, 08:46

uhhh...ne...

also anschreiben auf die mappe oben drauf...

Benutzeravatar
Lilly Braun
Bewerbungshelfer
Beiträge: 272
Registriert: 23.03.2008, 21:54

Beitrag von Lilly Braun » 01.04.2008, 20:03

Würde auf ein Deckblatt verzichten! Ist eh nur Papier- und Zeitverschwendung für den Leser, die Abwesenheit ist also in keinsterweise schlecht!
Wenn du ganz unten im Anschreiben das Wort "Anlagen" schreibst. Reicht das völlig!

Wenn das nicht passt, dann die Schrift gern verkleinern bis mindestens 10, maximal 11 reicht. Vielleicht kann auch eine unnötige Floskel gestrichen werden. Niemand liest gern einen Roman.

Benutzeravatar
Jumbo Jet
Beiträge: 4
Registriert: 03.04.2008, 12:00

Beitrag von Jumbo Jet » 03.04.2008, 13:03

am besten wärs wenn du extra ein Blatt dafür machst. Der heisst Anlagenverhzeichnis

so muss es im endeffekt aussehen

Anschreiben ist nicht in der Mappe drin
1. Deckblatt
2. Lebenslauf
3. Anlagenverzeichnis
4. Unterlagen

das Wort Anlagen steht aber sowieso auf dem Anschreiben ganzen unten links

w.silva
Beiträge: 4
Registriert: 24.04.2012, 13:50

zu viele Anlagen für Bewerbung - insgesamt 14 Seiten

Beitrag von w.silva » 27.04.2012, 12:34

hallo leute möchte mich für eine ausbildung bewerben und mein studium abbrechen.

meine komplette bewerbungsmappe umfasst 14 seiten, das erscheint mir zuviel. könnt ihr mir sagen ob alles reingehört oder ob ich die bewerbung etwas abspecken kann ??


5 Praktikumsbescheinigungen ( davon 2 im handwerksbereich, sind die nötig für einen kaufmännischen beruf ? wenn nein soll ich die im lebenslauf angeben ?)
2 zeugnisse
1 zertifikat über kentnisse welches ich zu meinem abschluss bekommen habe
2 semesterbescheinigungen
1 notenspiegel vom studium( sind nur 3 noten drauf, kann cih das weglasse?)

plus lebenslauf anschreiben und deckblatt.

?

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4195
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 27.04.2012, 14:03

Hallo w.silva,

definitiv sind das viel zu viele Anlagen. Wenn ein personalverantwortlicher das Gefühl hat, von den Anlagen "erschlagen" zu werden, hat er eine negative Grundeinstellung zu der Bewerbung.

Als Anlagen sollte nur das beigefügt werden, was geeignet ist, die eigentliche Bewerbung zu unterstützen. Deine semesterbescheinigungen oder Dein Notenspiegel haben etwa mit der ausbildung gar nichts zu tun. Das Einzige, was interessiert, ist Dein Schulabschlusszeugnis und jene Praktika, die einen unmittelbaren Bezug zu der geplanten Ausbildung haben. Nur die sollten beigefügt werden.

Viele Grüße aus Duisburg

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8950
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 27.04.2012, 14:05

Den Notenspiegel und die zwei handwerklichen Praktikumsbescheinigungen kannst du weglassen.

https://www.bewerbung-forum.de/bewerbung ... lagen.html

Antworten