➡ Welche Anlagen für Bewerbung nach Studium auswählen? ✔

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
tymanis
Beiträge: 43
Registriert: 14.06.2010, 14:10

Nach Studium bewerben - Welche Anlagen

Beitrag von tymanis » 15.09.2010, 08:26

Hallo Leute,

ich habe jetzt meinen Bachelor gemacht und alle Urkunden hier liegen. Bisher habe ich mich mit einem Notenauszug und dem Abi beworben.

Der Bachelor hat mir jetzt 3 Urkunden verliehen.

1. Urkunde über Bachelor. Keine Noten, nur der Abschluss ist ersichtlich
2. Urkunde mit dem Thema der Abschlussarbeit, der Note, der Note für die letzte Prüfung und der Gesamtnote.
3. Alle Prüfungen während des Studiums mit Noten.

In meinem Lebenslauf hab ich die Grundschule gestrichen. Ansonsten hatte ich bis jetzt alles mit Zeugnissen belegt. Soll das Abi also weiterhin enthalten sein ?

Welche Urkunde vom Bachelor wird kopiert und mitgesendet ? Da muss es doch eine festgelegte Patentlösung geben.


MfG und vielen Dank

Chancen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 679
Registriert: 16.04.2010, 21:00

Beitrag von Chancen » 15.09.2010, 09:40

Würde Urkunde 2 mitschicken und Abiturzeugnis

Wieso hast du die Grundschule gestrichen?

tymanis
Beiträge: 43
Registriert: 14.06.2010, 14:10

Beitrag von tymanis » 15.09.2010, 09:46

Hab jetzt bereits öfter gelesen/gehört, dass spätestens nach erfolgreicher Berufsausbildung die Grundschule uninteressant ist (was ich voll nachvollziehen kann) und daher im Lebenlauf gespart werden kann.

Danke für deine Antwort. Ich tendiere auch zu Urkunde 2.

Noch mehr Meinungen ? Ich könnte ja eine Poll eröffnen ^^

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8974
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 15.09.2010, 15:10

3. Alle Prüfungen während des Studiums mit Noten.
Wenn du bestimmte Leistungen in einzelnen Fächern, die für den angestrebten Job relevant sein werden, herausstreichen willst, dann kannst du dies auch mitschicken.

buzzcola
Beiträge: 1
Registriert: 18.03.2011, 14:16

Reihenfolge Anlagen

Beitrag von buzzcola » 18.03.2011, 14:29

Hallo,

folgende Frage: in welcher Reihenfolge sollte ich die Anlagen zu meiner Bewerbung dazulegen? -- es handelt sich um eine Erstbewerbung nach erfolgreichen Studium; konkret dreht es sich um folgende Anlagen:

1) Diplomzeugnis bzw aktueller Notenspiegel (Uni)
2) Abiturzeugnis
3) Arbeitszeugnis für berufliche Nebentätigkeit im Einzelhandel (studentische Aushilfskraft, neben dem Studium)
4) Arbeitszeugnisse für (jobverwandte) Honorartätigkeiten neben dem Studium
5) Nachweis über Sprachkurse an der VHS

Gilt auch hier eine strikte chronlogische Reihenfolge? -- also: mit Diplomzeugnis/Notenspiegel beginnen und Abizeugnis zuletzt?

oder aber: in derselben Reihenfolge wie im Lebenslauf (um die Übersichtlichkeit zu verbessern?); mein Lebenslauf ist wie folgt aufgebaut:

1) Persönliche Daten (Name, Anschrift, Familienstand....)
2) Schule und Studium (Hochschule + letzter Schulabschluss)
3) Beruf/Praktika (neben dem Studium)
4) Kenntnisse (Sprachen, EDV-Kenntnisse etc...)
5) Interessen/Hobbies
6) Datum, Unterschrift

....wenn ich mich also an diese Reihenfolge halte, würde sich ergeben: zuerst Diplomzeugnis/Notenspiegel, dann Abiturzeugnis und dahinter erst Arbeitszeugnisse etc.

Danke im voraus.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8974
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 18.03.2011, 15:03

....wenn ich mich also an diese Reihenfolge halte, würde sich ergeben: zuerst Diplomzeugnis/Notenspiegel, dann Abiturzeugnis und dahinter erst Arbeitszeugnisse etc.
Diese Reihenfolge ist gut geeignet. Vergleiche auch hier: https://www.bewerbung-forum.de/bewerbung-anlagen.html

SchnubbiHH
Beiträge: 6
Registriert: 30.10.2008, 18:59

➡ Welche Anlagen für Bewerbung nach Studium auswählen? ✔

Beitrag von SchnubbiHH » 16.07.2014, 10:22

Hallo liebe Community,
ich stecke in den letzten Monaten meines Bachelors und habe vor mich bei den großen Unternehmensberatungen zu bewerben.
Ich mache ein duales Studium im Fach Wirtschaftsingenieurwesen und frage mich welche Stationen und Qualifikationen ich in meine Bewerbung aufnehmen sollte.
Ich habe einfach mal alles aufgeführt und würde mich freuen, wenn ihr das mal bewerten könntet:

Klassensprecher (mehrjährig auf dem Gymnasium, Nachweis ggf. über ältere Zeugnisse)

Schüleraustausch Irland inkl. Praktikum (9. Klasse, 3 Wochen, Nachweis inkl. 1er Bewertung, nur einfache Tätigkeiten)

Betriebspraktikum (vorgeschrieben 10. Klasse, 3 Wochen, Polizei Hamburg, einfacher Nachweis vorhanden)

Sozialpraktikum (vorgeschrieben 12. Klasse, 2 Wochen, Kindertagesstätte, einfacher Nachweis vorhanden)

Freiwilliges Praktikum (Herbstferien, 2 Wochen, Airbus, Konstruktion/CAD, einfacher Nachweis vorhanden)

2 Monate Australien (Reisen nach dem Abi, kein Nachweis)

2 Monate USA (Reisen vorm Studium, kein Nachweis)

Ehemalig Stellv. Jugendleiter Ruderverein (Vor 4 Jahren, kein Nachweis)

Leistungssport Rudern (8 Jahre lang, jetzt nicht mehr)

Studentische Unternehmensberatung (über die Uni, kein Nachweis)

Jugend- und Auszubildendenvertretung (aktuell im Amt, Nachweis ggf. über Seminarbescheinigung)

Stationen im Dualen Studium (diverse Abteilungen durchlaufen, für jede Abteilung einen internen Bewertungsbogen mit Kreuzen)

Onlinestipendium (E-Fellows Stipendium)

Marketing&Sales Veranstaltung (Freiwillige Veranstaltung der Uni HH für ein Wochenende inkl. Bestätigung mit Anerkennung der Leistung)

Bundeswehr (2 Monate, dann ausgemustert)

Praktikum Olympus Winter & Ibe GmbH (6 Monate bei der Assistenz der Geschäftsführung inkl. Arbeitszeugnis)

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8974
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 16.07.2014, 12:56

Ehemalig Stellv. Jugendleiter Ruderverein (Vor 4 Jahren, kein Nachweis)

Leistungssport Rudern (8 Jahre lang, jetzt nicht mehr)

Studentische Unternehmensberatung (über die Uni, kein Nachweis)

Jugend- und Auszubildendenvertretung (aktuell im Amt, Nachweis ggf. über Seminarbescheinigung)

Praktikum Olympus Winter & Ibe GmbH (6 Monate bei der Assistenz der Geschäftsführung inkl. Arbeitszeugnis)

Das scheint mir am wichtigsten für eine Bewerbung zu sein.

SchnubbiHH
Beiträge: 6
Registriert: 30.10.2008, 18:59

Beitrag von SchnubbiHH » 09.12.2014, 16:29

Gibt es diesbezüglich noch andere Meinung, Ergänzungen oder Zustimmung?

Marcel Förster
Beiträge: 10
Registriert: 18.12.2014, 12:30

Beitrag von Marcel Förster » 19.12.2014, 13:06

Bei großen Unternehmensberatungen würde ich folgendes in die Bewerbung mit aufnehmen:

Die Stationen im Dualen Studium würde ich im Lebenslauf erwähnen, genauso wie die wichtigsten Tätigkeiten während des dualen Studiums nennen.

Schüleraustausch Irland inkl. Praktikum [im Lebenslauf]
Jedes Praktikum [im Lebenslauf]
Auslandsaufenthalte [im Lebenslauf]

Ehemalig Stellv. Jugendleiter Ruderverein [[im Lebenslauf unter "Weiteres" oder "Sonstiges"]
Onlinestipendium [im Lebenslauf, da es das einzige Stipendium zu sein scheint und keine weiteren Ehrungen und Preise vorhanden sind würde ich es unter "Weiteres"/"Sonstiges" platzieren]
Jugend- und Auszubildendenvertretung [im Lebenslauf unter "Weiteres" oder "Sonstiges"]
Leistungssport Rudern [im Lebenslauf unter "Weiteres" oder "Sonstiges"]
Klassensprecher [im Lebenslauf unter "Weiteres" oder "Sonstiges", falls Platz ist]

Studentische Unternehmensberatung [hier fehlen mir die Informationen]

Marketing&Sales Veranstaltung [kostete dies Geld, gab es ein Bewerbungsverfahren oder durfte hier jeder teilnehmen? Ist es lediglich ein Teilnahmeschein? Würde es bei kostenloser Veranstaltung für jedermann ohne Bewertung wahrscheinlich weglassen...]

:arrow: Den Lebenslauf würde ich keinesfalls länger als zwei Seiten werden lassen! Das darf aber nicht zu Schriftgröße 8 führen und das es unordentlich aussieht. Sieht es auf zwei Seiten zu gedrungen aus, dann ruhig etwas weglassen (Romanum hat das Allerwichtigste bereits aufgezählt). Ich würde die Nennung auch abhängig davon machen, was man gut im Anschreiben als Begründung für die eigenen Fähigkeiten verwenden kann.

Hoffen wir, dass die typische Anschreiben+Lebenslauf-Bewerbung aus dem letzten Jahrtausend bald durch modernere Verfahren ersetzt wird, dann stellen sich solche Fragen nämlich nicht mehr. Dann wird einfach alles online eingetragen.

Chrysogenum
Beiträge: 3
Registriert: 22.08.2017, 09:38

Anlagen sortieren - Bewerbung Masterarbeit

Beitrag von Chrysogenum » 24.07.2019, 11:02

Hallo,

ich studiere zurzeit Biotechnologie/Verfahrenstechnik und schreibe nun Bewerbungen für meine Masterarbeit.
Nun stellt sich mir die Frage, welche Anlagen sinnvoll bzw. nicht sinnvoll wären.

Folgende Unterlagen würde ich wie folgt sortieren:

1. Aktuelles Notenkonto
2. Bachelorurkunde
3. Bachelor Abschlussnote
4. Bachelor Noten
5. Bachelor Notenkonto (Es befinden sich nicht meine gesamten Fächer auf dem Zeugnis. Ich würde die Fehlenden markieren)
6. Abschlusszeugnis der Ausbildung zum Umweltschutztechnischen Assistenten
7. Bachelorzeugnis vom Arbeitgeber
8. Praktikumszeugnis Pflichpraktikum während des Studiums Punkt 7-9 ist immer der gleiche Arbeitgeber
9. Praktikumsbescheinigung freiwilliges Praktikum während des Studiums
10. Praktikumszeugnis vom Arbeitgeber während meiner Ausbildung (Labortätigkeiten)
11. Praktkiumszeugnis von einem weiteren Arbeitgeber während meiner Ausbildung (Labortätigkeiten)
10. Ausbilderschein
11. Zertifikat eines Trainingskurses vom Hersteller, die Massenspektrometer herstellt
12. Verkäufer Abschlusszeugnis (ich war nebenbei als Verkäufer tätig und habe dann als Externer an der Prüfung teilgenommen)
13. Arbeitszeugnis vom Arbeitgeber Nebenjob (Verkäufer)
14. Arbeitszeugnis von einem weiteren Arbeitgeber Nebenjob (Verkäufer)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12120
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anlagen sortieren - Bewerbung Masterarbeit

Beitrag von TheGuide » 24.07.2019, 19:21

7, 10 und 12 würde ich rauslassen, bei 2 - 5 würde ich - je nach Aussagekraft - 2 und 4 wählen.

Antworten