Anlagenverzeichnis im Lebenlauf angeben?

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
Mechatroniker1
Beiträge: 8
Registriert: 23.06.2015, 15:53

Anlagenverzeichnis im Lebenlauf angeben?

Beitrag von Mechatroniker1 » 23.06.2015, 15:59

Gestattet mir die folgende Frage.

Ist es unpassend das Anlagenverzeichnis in den Lebenslauf an Schluss zu schreiben?

Bei mir sieht es wie folgt aus:

*
*
*
*
*
*

Anlagen


• Berufsschulzeugnis Oberstufenzentrum „XXXXXXXX“

• Prüfungszeugnis IHK PXXXXXXXXXX

• Ausbildungszeugnis XXXXXXXXXXXXXXXX AG

• Arbeitszeugnis XXXXXXXXXXXXXXXXAG

• Zertifikat Technical English B2

• SGU – Zertifikat für operativ tätige Führungskräfte XXXXX

Ich habe im Anschreiben ganz am Ende

Mit freundlichen Grüßen

XXXX XXXXXX

Anlagen

Ich wüsste nicht wo ich es sonst hinschreiben sollte. Dummerweise liest man die unterschiedlichsten Aussagen. Ins Anschreiben, Lebenslauf oder auf das Deckblatt.

Meine Bewerbung sieht wie folgt aus:

1. Anschreiben

2. Deckblatt

3. Lebenlauf

+ Anlagen (siehe oben)

Benutzeravatar
Zeroq51
Beiträge: 60
Registriert: 20.05.2015, 17:27

Beitrag von Zeroq51 » 23.06.2015, 16:09

Ist völlig unnötig, da es zu viel Platz wegnimmt, Zeit kostet und überhaupt keinen Mehrwert hat.
Schreibe einfach unter Deiner Unterschrift das Wort "Anlagen".
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann machst du es richtig. Also mach es wie bisher auch.

Mechatroniker1
Beiträge: 8
Registriert: 23.06.2015, 15:53

Beitrag von Mechatroniker1 » 23.06.2015, 16:13

Naja, ich habe jetzt bereits 2 Bewerbungen verschickt und bei beiden im Anschreiben ganz unten Anlagen geschrieben.

Mit freundlichen Grüßen

XXXXX XXXX

Anlagen

Das Anlagenverzeichnis habe ich als letzten Punkt in meinen Lebenslauf geschrieben.

Anlagenverzeichnis
---------------------------------------------------------

*
*
*
*

Damit die etwa 8 Beigefügten Anlagen auch auseinandergehalten werden können.

Benutzeravatar
Zeroq51
Beiträge: 60
Registriert: 20.05.2015, 17:27

Beitrag von Zeroq51 » 23.06.2015, 16:23

Ich habe in meinen Bewerbungen lediglich im Anschreiben nach meiner Unterschrift Anlagen geschrieben.
Ein Anlageverzeichnis habe ich weder im Anschreiben noch im LL.
Wenn bei diesen zwei Bewerbungen der Rest passt, dann ist diese Angabe eher nebensächlich. In Zukunft kannst Du Dir diese Arbeit sparen :)

Mechatroniker1
Beiträge: 8
Registriert: 23.06.2015, 15:53

Beitrag von Mechatroniker1 » 23.06.2015, 16:23

Lebenslauf


Persönliche Daten

Name: XXXX XXXXXX
Adresse: XXXXXXX, 72XXX XXXXX
Telefon: +49 (0) XXX XXXXXX
Geburtsdaten: 24.XX.XXXX
Familienstand: XXXXXXX


Beruflicher Werdegang

08.2012 - heute Mechatroniker „After Sales Service Papier“ XXXXXXXXXX GmbH + Co. KG, XXXXXXX

06.2012 – 07.2012 Mechatroniker „Systemservice Operations“
XXXXXXXXXXXXXXXX AG, XXXXXXX


Ausbildung

09.2008 – 05.2012 Ausbildung zum Mechatroniker
XXXXXXXXXXXXXX AG, XXXXXXXXX

09.2004 – 08.2008 Maschinenbau Studium
Fachhochschule XXXXXX, XXXXXX
XXXXXXXXXXX
Schwerpunkt: Mechatronik
Abschluss: Ohne Abschluss

09.2001 – 08.2004 Abitur
OSZ „XXXXXXXX“, XXXXXX
XXXXXXXXXXX
Abschluss: Allgemeine Hochschulreife

09.1997 – 08.2001 Mittlerer Schulabschluss
XXXXXXXXXXXXX, XXXXX
XXXXXXXXXXXXXXX
Abschluss: Fachoberschulreife


Weiterbildung

08.2010 – 09.2010 Sprachkurs Technical English 2 (CEF B2) 32 Stunden
Sprachenzentrum XXXXX, XXXX XXXXX


04.2013 SGU- Schulung für operativ tätige Führungskräfte
TÜV XXXXXXXX, 70XXX XXXXXXXX


Besondere Kenntnisse

EDV - Kenntnisse

Textverarbeitung: MS Office (erweiterte Kenntnisse)

Automatisierungssoftware: Siemens Simatic S5/S7 (Grundkenntnisse)

Sprachkenntnisse: Englisch in Wort und Schrift

Führerschein: Klasse B



Anlagenverzeichnis


• Berufsschulzeugnis Oberstufenzentrum „XXXXXXXXXXX“

• Prüfungszeugnis IHK XXXXXXX

• Ausbildungszeugnis XXXXXX XXXXXXXXXX AG

• Arbeitszeugnis XXXXXX XXXXXXXXXX AG

• Zertifikat Technical English B2

• SGU – Zertifikat für operativ tätige Führungskräfte XXXXX



XXXXX, XX. Juni 2015

XXXX XXXXX


Leider kann ich die vergeuldete Zeit während des Studiums mit 4 Nebenjobs nicht leugnen und muss diese so knallhart angeben --> Ohne Abschluss. Aber irgendwie kommt mir mein Lebenslauf auch etwas langweilig vor...Wenn ich aber noch Unterpunkte zu meinen Tätigkeiten angebe, sprenge ich den Rahmen.

Aber so wie oben habe ich es 2x abgeschickt.

Was sagt Ihr dazu? Verbesserungspotential?

Ich habe auch ein Deckblatt.


---------------------------------------------------------------------------------



Bewerbung als Service- und Montagetechniker
für XXXXXXXXXXX GmbH






BILD







Vorname Nachname
Straße + Nr
PLZ + Ort
Telefon +49 (0) XXX XXXXXXX
Email@web.de




-------------------------------------------------------------------------------------

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 23.06.2015, 18:24

Zeroq51 hat geschrieben:Schreibe einfach unter Deiner Unterschrift das Wort "Anlagen".

Dann könnte man sich diesen fipseligen Hinweis auch noch sparen; der sagt nämlich überhaupt nichts aus.

Wenn man viele Anlagen oder viele unerwartete Anlagen mitschickt, dann bietet eine nähere Auflistung durchaus einen Mehrwert: https://www.bewerbung-forum.de/bewerbung ... lagen.html
Mechatroniker1 hat geschrieben:Ich wüsste nicht wo ich es sonst hinschreiben sollte. Dummerweise liest man die unterschiedlichsten Aussagen. Ins Anschreiben, Lebenslauf oder auf das Deckblatt.

Noch eine weitere Möglichkeit: Die Anlagen auf ein extra Anlagenverzeichnis. Am Ende des Lebenslaufes sieht es echt unschön aus.
Mechatroniker1 hat geschrieben:Aber irgendwie kommt mir mein Lebenslauf auch etwas langweilig vor...Wenn ich aber noch Unterpunkte zu meinen Tätigkeiten angebe, sprenge ich den Rahmen.

Die Sprengung des Rahmens ist aber notwendig, wenn du von der Langeweile wegkommen willst.

Mechatroniker1
Beiträge: 8
Registriert: 23.06.2015, 15:53

Beitrag von Mechatroniker1 » 23.06.2015, 21:03

Ich habe 1x das Anschreiben wo ich jetzt zukünftig:

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Nachname

schreibe.

Da ich ein Deckblatt habe, würde es ja Sinn machen dort den Anhang aufzuführen. Oder sehe ich das falsch?

Also:


-----------------------------------------------------------------------


Bewerbung als Service- und Montagetechniker
für den Großraum XXXX/ XXXXX bei der
XXXXXXX Service GmbH





- Foto -





Anlagenverzeichnis?










----------------------------------------------------------------------------------


Oder soll ich das Foto in den Lebenslauf schreiben und lediglich ein extra Blatt machen, wo ein Anlagenverzeichnis zu sehen ist?

Anlagenverzeichnis



• Lebenslauf

• Berufsschulzeugnis Oberstufenzentrum „XXXXX XXXX“

• Prüfungszeugnis IHK XXXX

• Ausbildungszeugnis XXXX XXXXX AG

• Arbeitszeugnis XXXX XXXXX AG

• Zertifikat Technical English B2

• SGU – Zertifikat für operativ tätige Führungskräfte XXXXX

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 23.06.2015, 21:35

Wenn du sowieso ein Deckblatt hast, dann ist das Anlagenverzeichnis dort am besten aufgehoben.

Mechatroniker1
Beiträge: 8
Registriert: 23.06.2015, 15:53

Beitrag von Mechatroniker1 » 30.06.2015, 13:03

Aber es sieht doch irgendwie auf dem Deckblatt fehlplaziert aus, oder sehe ich das falsch?

Am liebsten würde ich ein Extrablatt machen. Wobei das Deckblatt ja schon ein Extra ist und ich die Bewerbung nicht unnötig in die Länge ziehen möchte. Aber auf einer weiteren extraseite sieht das anlagenverzeichnis so verloren aus.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 30.06.2015, 19:27

Für eins musst du dich nun mal entscheiden. :wink:

Was sieht denn komisch aus? Du brauchst das Anlagenverzeichnis ja nicht in der Mitte beginnen lassen, sondern weiter unten...

Antworten