Anschreiben Bürokauffrau - Bewerbungsschreiben Muster so OK?

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Sandy0982
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012, 16:38

Anschreiben Bürokauffrau - Bewerbungsschreiben Muster so OK?

Beitrag von Sandy0982 » 19.07.2012, 16:40

Ich brauche dringend Hilfe :-) Ich habe Ende Juni meine Ausbildung zur Bürokauffrau abgeschlossen und suche Arbeit.. ich weiss aber nicht ob das Bewerbungsschreiben so optimal ist. Davor habe ich eine Lehre zur Fachkraft für Lagerwirtschaft gemacht.. und nebenbei einen Bürohilfsjob gemacht.. ich bin jedem dankbar für Tipps und Verbesserungsvorschläge..


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihrem Stellenangebot in der Jobbörse der Agentur für Arbeit entnommen, dass Sie zur Unterstützung eine Mitarbeiterin als ...... suchen. Gerne bewerbe ich mich auf die ausgeschriebene Position.

Im Juni 2012 habe ich meine Ausbildung zur Bürokauffrau in einem Karosserie- und Fahrzeugbau Unternehmen in Essen erfolgreich beendet. In dieser Zeit habe ich die Möglichkeit erhalten meine Fähigkeiten zu erweitern, die ich bereits in einem Bürohilfsjob bei einer Computerfirma in Oberhausen erworben habe. Zu meinen Tätigkeitsfeldern gehörten: Telefonservice, Kundenkorrespondenz, Bestellabwicklung, Überwachung der Zahlungseingänge/Mahnwesen, Führung des Kassenbuches, Postein- und Ausgang und Rechnungs- sowie Angebotserstellung mit dem Warenwirtschaftssystem Lexware.

Während meiner vorherigen Ausbildung zur Fachkraft für Lagerwirtschaft, die ich im Juni 2004 erfolgreich abgeschlossen habe, konnte ich erste Berufserfahrungen sowohl im Lager als auch in der Verwaltung sammeln. Zu meinen Aufgaben gehörten die Abwicklung aller Vorgänge im Bereich des Warenein- und ausgangs, die Bestandspflege und die allgemeinen Bürotätigkeiten in der Buchhaltung sowie im Ein- und Verkauf.

Ich besitze ein hohes Maß an Flexibilität, Motivation und Eigeninitiative, bin verantwortungsbewusst, freundlich, Teamfähig und gerne bereit, mich weiterzubilden.

Ich freue mich sehr, mich in einem ausführlichen Gespräch persönlich vorzustellen.

Mit freundlichen Grüßen

--------------



Anlagen

Giselle80
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.2012, 17:36

Beitrag von Giselle80 » 19.07.2012, 18:23

Ich bin kein Profi, bin aber selber grad an Bewerbungen schreiben und das Erste was mir aufgefallen ist, dass du Eigenschaften von dir einfach nur aufzählst :?

Ich besitze ein hohes Maß an Flexibilität, Motivation und Eigeninitiative, bin verantwortungsbewusst, freundlich, Teamfähig und gerne bereit, mich weiterzubilden.

Das würde ich so nicht schreiben, da es typische Flosskeln sind. Lieber begründen, warum du z.B. Verantwortungsbewusst bist, wobei hat du das gelernt, da kannst du dine bisherigen Tätigkeiten mit einfließen lassen und das verbinden. Teamfähig wodurch? erbinde das mit deiner Ausbildung oder vll. Freizeitaktivitäten die du machst

Liebe Grüße

Sandy0982
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012, 16:38

Beitrag von Sandy0982 » 19.07.2012, 18:53

Vielen dank für den Tipp, doch leider habe ich gar keine Ahnung wie ich das anders da unterbringen soll... kann mir da jemand helfen`?

Giselle80
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.2012, 17:36

Beitrag von Giselle80 » 19.07.2012, 19:17

So hab ich das z.B. geschrieben:

Seit Jahren arbeite ich als Trainerin in verschiedenen Sportvereinen und weiß daher, wie wichtig Teamfähigkeit und persönliche Motivation sind, um gemeinsam erfolgreich zu sein. Ich habe diese Fähigkeiten immer wieder eingesetzt und bin dadurch überzeugt, eine gute Verstärkung für ihr Team zu sein.

Sandy0982
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012, 16:38

Beitrag von Sandy0982 » 19.07.2012, 19:24

das klingt sehr gut, doch leider bin ich in keinem Verein und auch nicht sportlich, was die sache erschwert...

Erik Vogel
Beiträge: 1
Registriert: 19.07.2012, 18:24

Bewerbungsanschreiben - Brainstorming

Beitrag von Erik Vogel » 19.07.2012, 19:41

Hallo Sandy0982,

hier schreibe ich gerade ein paar Punkte auf, die mir so spontan auf- bzw. eingefallen sind :)

1.) Den Satz "Ich besitze ein hohes Maß an Flexibilität, Motivation und Eigeninitiative, bin verantwortungsbewusst, freundlich, Teamfähig und gerne bereit, mich weiterzubilden" könnte man evtl. noch mit einem Bezug zum Inhalt bisheriger Zeugnisse ergänzen. Denn jede(r) noch so unfähige Bewerber(in) kann ja von sich behaupten, unglaublich flexibel, verantwortungsbewusst etc. zu sein. Geht dies aber auch aus z.B. beigefügten Ausbildungs-/Arbeitszeugnissen hervor und ist das somit von früheren Arbeitgebern quasi "amtlich bestätigt", hat diese Behauptung schon gleich ein ganz anderes Gewicht. Also, mein Vorschlag: z.B. eine Formulierung á la "Wie Sie auch meinen beigefügten Zeugnissen entnehmen können, bin ich ... / bringe ich für diese Aufgabe ein hohes Maß an .... mit", o.ä.

2.) Meiner Meinung und persönlichen Erfahrung nach sollte man außerdem auch immer konkret auf den genauen Inhalt der Stellenausschreibung eingehen. In den meisten Fällen enthält so eine Stellenanzeige ja ein Anforderungsprofil, auf das man im Anschreiben Bezug nehmen und dessen einzelne Punkte man dann mit den eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und beruflichen Erfahrungen abgleichen bzw. in Bezug setzen kann. Ansonsten wirkt so ein Bewerbungsschreiben leicht etwas "lieblos" bzw. wie eine "08/15-Standardbewerbung" - und eben genau das soll die Bewerbung ja gerade nicht sein.

3.) Das Wort "teamfähig" müsste noch korrigiert werden (Kleinschreibung).

Das wär´s auch schon von meiner Seite ... würde mich freuen, Dir mit diesem spontanen Brainstorming vielleicht zumindest 1, 2 Zentimeter weitergeholfen zu haben :D

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Bewerbungen & einen hoffentlich schönen Arbeitsplatz!

Sandy0982
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012, 16:38

Beitrag von Sandy0982 » 19.07.2012, 20:14

Danke für die Tipps...

ich habe allerdings nur ein Arbeitszeugnis, auf das letzte warte ich noch und das erste Ausbildungszeugnis kann ich auch nicht mitsenden, da es zu schlecht ist... alles nicht so einfach.

Deswegen passt die Formulierung leider nicht so ganz.

Sandy0982
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012, 16:38

Beitrag von Sandy0982 » 19.07.2012, 20:21

Wie hört sich denn das an?

Wie Sie meinem beigefügten Arbeitszeugnis entnehmen können, verfüge ich über eine selbstständige, zuverlässige und gründliche Arbeitsweise, die ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen möchte. Zudem bin ich verantwortungsbewusst, teamfähig und gerne bereit, mich weiterzubilden.

Sandy0982
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012, 16:38

Beitrag von Sandy0982 » 19.07.2012, 20:23

Oder das?

Ich besitze umfangreiche und sichere Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office Programmen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook), die ich in meiner Kaufmännischen Ausbildung vertiefen konnte. Zudem arbeite ich zügig, bin zuverlässig, kann gut organisieren und arbeite sehr gerne im Team. Durch meine rasche Auffassungsgabe, wie Sie meinem beigefügten Arbeitszeugnis entnehmen können, ist es mir möglich, mich schnell in neue Aufgaben- und Themengebiete einzuarbeiten.

Danke für die vielen Tipps!!

Sandy0982
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2012, 16:38

Beitrag von Sandy0982 » 19.07.2012, 21:47

Ich hab mich nochmal dran gesetzt und die Bewerbung mit den Tipps etwas bearbeitet...

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihrem Stellenangebot in der Jobbörse der Agentur für Arbeit entnommen, dass Sie zur Unterstützung eine Mitarbeiterin als Bürokraft suchen. Gerne bewerbe ich mich auf die ausgeschriebene Position.

Im Juni 2012 habe ich meine Ausbildung zur Bürokauffrau in einem Karosserie- und Fahrzeugbau Unternehmen in Essen erfolgreich beendet. In dieser Zeit habe ich die Möglichkeit erhalten meine Fähigkeiten zu erweitern, die ich bereits in einem Bürohilfsjob bei einer Computerfirma in Oberhausen erworben habe. Ich biete Ihnen somit vielfältige Erfahrungen im Kaufmännischen Bereich, die ich stets mit viel Freude und Erfolg erledigte. Zu meinen Aufgabenschwerpunkten zählten u. a. Empfang und Betreuung von Kunden, Postein- und Ausgangsbearbeitung, Auftragsabwicklung, Telefonzentrale, Kassenbuchverwaltung sowie die Angebots- und Rechnungserstellung mit dem Warenwirtschaftssystem Lexware.

Während meiner vorherigen Ausbildung zur Fachkraft für Lagerwirtschaft, die ich im Juni 2004 erfolgreich abgeschlossen habe, konnte ich erste Berufserfahrungen sowohl im Lager als auch in der Verwaltung sammeln. Zu meinen Tätigkeiten gehörten die Abwicklung aller Vorgänge im Bereich des Warenein- und ausgangs, die Bestandspflege und die allgemeinen Bürotätigkeiten in der Buchhaltung sowie im Ein- und Verkauf.

Wie Sie meinem beigefügten Arbeitszeugnis entnehmen können, verfüge ich über eine selbstständige, zuverlässige und gründliche Arbeitsweise, die ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen möchte. Zudem bin ich verantwortungsbewusst, freundlich, teamfähig und gerne bereit, mich weiterzubilden.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr und bedanke mich für Ihr Interesse.

Mit freundlichen Grüßen

.................................



Anlagen

Antworten