Anschreiben für ein Schulpraktikum in einem Labor

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Zaiyn
Beiträge: 2
Registriert: 03.11.2015, 18:50

Anschreiben für ein Schulpraktikum in einem Labor

Beitrag von Zaiyn » 03.11.2015, 18:57

Hallo an alle :)

Ich muss ein 4 wöchiges Praktikum während meiner schulischen Ausbildung absolvieren. Ich habe auch eine Stelle gefunden, für die ich jedoch noch die Bewerbung einreichen muss.

Ich würde mich freuen wenn Ihr euch das Anschreiben ansehen würdet und auf Rechtschreibung und Formulierungen achten würdet. Habe leider einige schwächen im Bereich Komma Setzung und das(s).

Falls ihr Allgemein Verbesserungsvorschläge habt, würde mich das ebenfalls freuen. Habe schon lange keiner Bewerbung schreiben müssen und bin deshalb aus der Übung.

---

Bewerbung für ein Praktikum im Bereich Mikrobiologische Analytik für Lebensmittel u. Trinkwasser

Sehr geehrte Frau XXX,

durch eine Recherche im Internet, bin ich auf das Labor XXX aufmerksam geworden. Da ich mich im letzten Jahr meiner Ausbildung zum Lebensmitteltechnischen Assistenten befinde und sich die Tätigkeiten Ihres Labors in meiner Ausbildung wiederspiegeln, bewerbe ich mich auf den o.g. Bereich.

In meiner Ausbildung ist Mikrobiologie ein sehr wichtiger Bereich. Unter anderem lernen wir die Eigenschaften der verschiedenen Mikroorganismen, die Auswirkungen auf den menschlichen Körper und wie man diese Nachweist. Da mich dieses komplexe Themengebiet sehr interessiert und begeistert, sehe ich den Schwerpunkt meiner Arbeit nach Abschluss der Ausbildung in diesem Bereich. Ein Praktikum in Ihrem Labor wäre deswegen, eine wunderbare Gelegenheit, mein Wissen und meine Fähigkeiten weiter auszubauen.

Meine Fähigkeiten die mich in meinen Augen für die Arbeit im Labor qualifizieren sind unter anderem, Genauigkeit, ein hohes Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit.

Da es sich um ein Schulpraktikum handelt, bin ich an das Zeitfenster vom 4.01 – 29.01.2016 gebunden. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich während dieses Zeitraums als Praktikant beschäftigen könnten.

Mit freundlichen Grüßen


---

Eine Frage habe ich noch, sollte ich die Anmerkung hinzufügen, dass es mich freuen würde zu nem Gespräch eingeladen zu werden? Ich glaube das ist eher unüblich bei Bewerbungen zu einem Praktikum

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11982
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben für ein Schulpraktikum in einem Labor

Beitrag von TheGuide » 03.11.2015, 20:13

Zaiyn hat geschrieben:durch eine Recherche im Internet, bin ich auf das Labor XXX aufmerksam geworden.
Wäre dem nicht so, könntest du das Labor schlecht adressieren.
Da ich mich im letzten Jahr meiner Ausbildung zum Lebensmitteltechnischen Assistenten befinde und sich die Tätigkeiten Ihres Labors in meiner Ausbildung wiederspiegeln, bewerbe ich mich auf den o.g. Bereich.
Dass du dich bewirbst, steht im Betreff.
Das Verb heißt widerspiegeln.
und wie man diese Nachweist.
Ein Praktikum in Ihrem Labor wäre deswegen, eine wunderbare Gelegenheit, mein Wissen und meine Fähigkeiten weiter auszubauen.
Das erste Komma raus.
Meine Fähigkeiten die mich in meinen Augen für die Arbeit im Labor qualifizieren sind unter anderem, Genauigkeit, ein hohes Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit.
Die Fähigkeiten, die mich für die Arbeit im Labor qualifizieren, sind Genauigkeit, ein hohes...
Achtung, ich habe nicht nur gekürzt, sondern auch die fehlenden Kommata ergänzt.

Du verwendest - außer im Betreff, drei Mal den Begriff Bereich. Das ist etwas häufig bei der Kürze der Bewerbung. Ansonsten finde ich, dass du schon auf einem ganz guten Weg bist.

Zaiyn
Beiträge: 2
Registriert: 03.11.2015, 18:50

Beitrag von Zaiyn » 03.11.2015, 20:28

Ich habe einmal das Wort Bereich nun durch Fach ersetzt:
- In meiner Ausbildung ist Mikrobiologie ein sehr wichtiges Fach.

Ich denke das passt ebenso gut.

Zu dem Punkt ", bewerbe ich mich auf den o.g. Bereich", habe ich mir schon gedacht das dies überflüssig ist aber ich wusste nicht, wie ich das sonst schreiben sollte ohne das es abgehackt klingt, gibt es dafür evtl. nen Vorschlag?

Ansonsten vielen dank schonmal TheGuide :)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 07.11.2015, 12:42

Zaiyn hat geschrieben:Zu dem Punkt ", bewerbe ich mich auf den o.g. Bereich", habe ich mir schon gedacht das dies überflüssig ist aber ich wusste nicht, wie ich das sonst schreiben sollte ohne das es abgehackt klingt, gibt es dafür evtl. nen Vorschlag?
Ich persönlich finde ja, dass GERADE dieses "bewerbe ich mich" den Fluss des ersten Absatzes ohne jede Not zerhackt... und mit dem Absatz zu einem Zeitpunkt, wo praktisch noch keine Information gekommen ist, steigerst Du diese mutwillig wirkende "Hackerei" für mein Gefühl noch. Für mich wären erster und zweiter Absatz dieser Erstfassung eine Einheit... die sich auch problemlos noch so weit verdichten lässt, dass die verschiedenen "Bereichs"-Wiederholungen herausfallen....

Der erste Satz wäre für mich nicht mehr und nicht weniger als die Tatsache des "Widerspiegelns"... und die Folgesätze dann die Erläuterung wer oder was sich da in welcher Form widerspiegelt.

Da kannst Du auch ruhig noch etwas detaillierter werden. Ich bin zwar auch TheGuides Meinung, dass Du Dich hier im Grundsatz in die richtige Richtung bewegst... das Verhältnis zwischen echten Fakten und "Drumherum" ist m. E. aber noch verbesserungsfähig. Mir fällt z. B. auf, dass die (für den Leser EXTREM interessanten) "Spiegel"-Aspekte extrem kurz gegenüber der (weit weniger interessanten) Folgepassage ist:
Zaiyn hat geschrieben:Da mich dieses komplexe Themengebiet sehr interessiert und begeistert, sehe ich den Schwerpunkt meiner Arbeit nach Abschluss der Ausbildung in diesem Bereich. Ein Praktikum in Ihrem Labor wäre deswegen, eine wunderbare Gelegenheit, mein Wissen und meine Fähigkeiten weiter auszubauen.
Grundregel wäre: Konzentration auf das, was Dich von anderen Kandidaten absetzen könnte... Reduzierung von allem, was wenig oder nichts zur finalen Entscheidung beitragen kann...

Antworten