⇒ Anschreiben im sozialen Bereich【Quereinsteiger】

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
ronaldinio
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2014, 11:47

⇒ Anschreiben im sozialen Bereich【Quereinsteiger】

Beitrag von ronaldinio » 27.11.2017, 12:04

Hallo Leute, ich hoffe, ein paar Experten von euch können mir bei meiner Quereinsteiger-Bewerbung weiterhelfen :) Würde mich wirklich sehr freuen und Dankeschön schon im Voraus.

Zur Zeit arbeite ich noch im Büro.

Und das ist das Anschreiben für eine Bewerbung im sozialen Bereich als Quereinsteigerin:


Sehr geehrte Frau ...,

vielen Dank für das freundliche Telefongespräch. Gern übersende ich Ihnen meine voll-
ständigen Bewerbungsunterlagen.

Zurzeit arbeite ich als Büroangestellte in einer Berliner Hausverwaltung. Dort werden alle anfallenden Büro- und Sekretariatsarbeiten von mir ausgeführt. Bei Ihrem Unternehmen sehe ich die Möglichkeit, eine vielseitige und hochwertige Tätigkeit auszuführen. Von der Kundenfreundlichkeit und Fachkompetenz Ihrer Mitarbeiter konnte ich mich bereits persönlich, als Kunde, überzeugen.

Aufgrund meiner letzten Tätigkeiten bin ich mit den Anforderungen der von Ihnen inserierten Stelle bestens vertraut. Als tüchtiges und zuverlässiges Organisationstalent arbeite ich stets zur vollsten Zufriedenheit meiner Vorgesetzten. Loyal, engagiert und leistungsstark unterstütze ich meine Chefs sowie mein Team und springe immer gern ein, wenn tatkräftiges Handeln gefragt ist. Alle Voraussetzungen wie die fachlichen Grundlagen, freundliches und kompetentes Auftreten sowie Belastbarkeit bringe ich mit.

Eigenverantwortliches Handeln und eine selbstständige Arbeitsweise sind keine Fremdwörter für mich, sondern gehören zu meinen täglichen Aufgaben. Ich beherrsche die Office-Anwendungen, korrespondiere fehlerfrei und bin vertraut mit allen Anforderungen vom Schriftverkehr, über E-Mail- und Internetnutzung bis hin zur Terminverwaltung und dem Besucherempfang.

Stete Lernbereitschaft und ein ausgeprägtes Interesse am Optimieren von Arbeitsabläufen ermöglichen es mir, mich fachlich auf dem Stand zu halten. Besonders im Bereich der Kommunikationstechnologien und Office-Anwendungen habe ich mich selbstständig weitergebildet, sodass ich über sehr gute EDV-Kenntnisse verfüge.

Über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen.
Zuletzt geändert von ronaldinio am 11.12.2017, 11:34, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11989
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: ⇒ Anschreiben im sozialen Bereich【Quereinsteiger】

Beitrag von TheGuide » 27.11.2017, 12:12

ronaldinio hat geschrieben:auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung habe ich mit Aufmerksamkeit die Stellenanzeige als …....... auf Ihrer Homepage gelesen. Diese Position ist für mich besonders interessant, da ich gerne im spannenden und anspruchsvollen Bereich der sozialen Arbeit tätig sein möchte.
Fundort in den Betreff, der Rest ergbt sich daraus, dass du dir die Mühe machst, eine Bewerbung zu schreiben bzw. bereits daraus, dass du auf die Ausschreibung reagierst.
Sehr gerne arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Seit knapp 10 Jahren bin ich Fussballtrainer verschiedener KinderBINDESTRICH und Jugendmannschaften und es macht mir von Tag zu Tag mehr Spaß.
Zahlen ausschreiben.
Dass dir das von Tag zu Tag mehr Spaß macht, ist eine Aussage mit zweifelhafter Glaubwürdigkeit. Nicht, dass das Gegenteil der Fall wäre, aber das ist einfach einen Tacken zu euphorisch.
Nach erfolgreichem Abschluss meiner Berufsausbildung zum Industriekaufmann konnte ich mehrere Jahre Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich sammeln. Derzeit bin ich im Vertriebsinnendienst tätig, wo ich z.B. Kundenreklamationen bearbeiten muss. Der Umgang mit Menschen ist mir deshalb vertraut.
Lässt sich das Kaufmännische noch weiter für die Arbeit im sozialen Bereich einsetzen? Erkläre, wie.
Durch meine bisherigen Tätigkeiten konnte ich meine sozialen Kompetenzen immer wieder zum Einsatz bringen und weiterentwickeln. So ist es mir beispielsweise oft gelungen, Kundenbeschwerden in ein positives Gespräch umzuwandeln und geeignete Lösungen für Probleme zu finden.
Mittels meiner sozialen Kompetenzen gelang es mir, auch für schwierige Kundenanliegen stets geeignete Lösungen zu finden. (Am besten nennst du daran anschließend ein konkretes Bsp., damit sich dein Adressat ein genaueres Bild machen kann.)
Wenn Sie also eine,N interessierten Mitarbeiter suchen, der gerne in Ihrer Organisation arbeitet, dann freue ich mich auf ein persönliches Vorstellungsgespräch.

ronaldinio
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2014, 11:47

Re: ⇒ Anschreiben im sozialen Bereich【Quereinsteiger】

Beitrag von ronaldinio » 27.11.2017, 17:13

TheGuide hat geschrieben:
ronaldinio hat geschrieben:auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung habe ich mit Aufmerksamkeit die Stellenanzeige als …....... auf Ihrer Homepage gelesen. Diese Position ist für mich besonders interessant, da ich gerne im spannenden und anspruchsvollen Bereich der sozialen Arbeit tätig sein möchte.
Fundort in den Betreff, der Rest ergbt sich daraus, dass du dir die Mühe machst, eine Bewerbung zu schreiben bzw. bereits daraus, dass du auf die Ausschreibung reagierst.

Was und wo soll ich den Fundort eintragen? Stehe irgendwie aufm Schlauch.
Sehr gerne arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Seit knapp 10 Jahren bin ich Fussballtrainer verschiedener KinderBINDESTRICH und Jugendmannschaften und es macht mir von Tag zu Tag mehr Spaß.
Kann ich irgendwie einfügen, dass in den Jahren auch behinderte Kinder mittrainiert haben? Kannst du mir da vieleicht weiterhelfen?


Durch meine bisherigen Tätigkeiten konnte ich meine sozialen Kompetenzen immer wieder zum Einsatz bringen und weiterentwickeln. So ist es mir beispielsweise oft gelungen, Kundenbeschwerden in ein positives Gespräch umzuwandeln und geeignete Lösungen für Probleme zu finden.
Mittels meiner sozialen Kompetenzen gelang es mir, auch für schwierige Kundenanliegen stets geeignete Lösungen zu finden. (Am besten nennst du daran anschließend ein konkretes Bsp., damit sich dein Adressat ein genaueres Bild machen kann.)

Im oberen Absatz habe ich schon Reklamationen stehen. Mir fällt nichts ein, was ich da noch schreiben könnte


(Ebenso) habe ich in Konfliktsituationen, sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich, schon oft mit Erfolg als Vermittler agiert. Zudem biete ich Loyalität, eine hohe Einsatz- und Lernbereitschaft. (Ebenso) ist mir Teamarbeit sehr wichtig.

Würdest du das so stehen lassen? Und hast du ein Wort, was ich statt "Ebenso" eintragen kann?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11989
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: ⇒ Anschreiben im sozialen Bereich【Quereinsteiger】

Beitrag von TheGuide » 27.11.2017, 23:46

ronaldinio hat geschrieben:Was und wo soll ich den Fundort eintragen? Stehe irgendwie aufm Schlauch.
Bewerbung zum/als X - Ihre Ausschreibung auf/in Y


Sehr geehrte...

Sehr gerne arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Seit knapp 10 Jahren bin ich Fussballtrainer verschiedener KinderBINDESTRICH und Jugendmannschaften und es macht mir von Tag zu Tag mehr Spaß.
Kann ich irgendwie einfügen, dass in den Jahren auch behinderte Kinder mittrainiert haben? Kannst du mir da vieleicht weiterhelfen?
seit etwa zehn Jahren bin ich Fussballtrainer verschiedener, auch inkludierender, Kinder- und Jugendmannschaften.
ebenso = auch, außerdem, zudem, des Weiteren...

ronaldinio
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2014, 11:47

Beitrag von ronaldinio » 28.11.2017, 09:08

Danke für deine Hilfe!
Eins hätte ich noch:

Das Wort inkludierend habe ich gerade gegoogelt und nichts dazu gefunden. Hast du vielleicht noch ein anderes Wort, womit man es ersetzen kann?

Gruß Jo


Antworten