Anschreiben Medienkauffrau Digital und Print

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
kyyen23
Beiträge: 2
Registriert: 09.01.2014, 18:04

Anschreiben Medienkauffrau Digital und Print

Beitrag von kyyen23 » 09.01.2014, 18:10

Hallo,

ich brauche Hilfe bei einem Anschreiben für einen Ausbildungsplatz zur Medienkauffrau Digital und Print. Ich hab es schon geschrieben, wäre aber nett wenn jemand einmal drüber schauen könnte bevor ich es abschicke.


Bewerbung um ein Ausbildungsplatz zur Medienkauffrau Digital und Print

Sehr geehrter Herrn ...,

auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz als Medienkauffrau Digital und Print bin ich auf der Internetseite „jobboerse.arbeitsagentur.de“ auf Ihre Anzeige aufmerksam geworden. Gerne möchte ich mich hiermit um diesen Ausbildungsplatz für August 2014 bewerben.

Zurzeit besuche ich das ... Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Aachen, das ich im Sommer nächsten Jahres erfolgreich mit dem Fachabitur und der schulischen Ausbildung zur staatlich kaufmännischen Assistentin mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen verlassen werde.

Durch Recherchen im Internet als auch im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit konnte ich einen Einblick in die Anforderungen dieser Ausbildung bzw. dieses Studiums gewinnen. Dort habe ich mich mit meinen Fähigkeiten und Interessen, die im Anforderungsprofil dieses Berufes erwünscht werden, bestätigt gefunden.

Durch mein dreiwöchiges Auslandspraktikum in Belgien und mein achtwöchiges Auslandspraktikum in Malta, beherrsche ich die englische Sprache fließend und die französische Sprache gut und besitze zudem Kenntnisse im Spanischen, die ich in der Schule erlernt habe. Zudem konnte ich durch die schulische Ausbildung Kenntnisse im kaufmännischen Bereich erwerben. Sowohl Selbstbewusstsein, als auch Teamfähigkeit zählen zu meinen Stärken. Darüber hinaus bin ich flexibel und zielstrebig. Ich denke, dass ich für eine Ausbildung in diesem Berufszweig gut geeignet bin und möchte dies gerne unter Beweis stellen.

Ich würde mich sehr über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen.

Mit freundlichem Gruß


Sollte ich noch etwas hinzufügen oder weglassen? :D :D

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12225
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Medienkauffrau Digital und Print

Beitrag von TheGuide » 09.01.2014, 19:35

kyyen23 hat geschrieben:Sehr geehrter Herrn ...,
auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz als Medienkauffrau Digital und Print bin ich auf der Internetseite „jobboerse.arbeitsagentur.de“ auf Ihre Anzeige aufmerksam geworden. Gerne möchte ich mich hiermit um diesen Ausbildungsplatz für August 2014 bewerben.
Das steht schon im Betreff, das brauchst du nicht zu wiederholen.
Zurzeit besuche ich das ... Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Aachen, das ich im Sommer nächsten Jahres erfolgreich mit dem Fachabitur und der schulischen Ausbildung zur staatlich kaufmännischen Assistentin mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen verlassen werde.
- Sommer nächsten Jahres? Wirklich? Und da bewirbst du dich für dieses Jahr? :wink:
- kannst du in die Zukunft sehen? Du kannst z.B. schreiben, dass bei deinem Notenspiegel der erfolgreiche Abschluss des Fachabiturs zu erwarten ist. Irgendeine belastbare Grundlage für dein voraussichtlich erfolgreiches Verlassen solltest du schon mitliefern.
Durch Recherchen im Internet als auch im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit konnte ich einen Einblick in die Anforderungen dieser Ausbildung bzw. dieses Studiums gewinnen. Dort habe ich mich mit meinen Fähigkeiten und Interessen, die im Anforderungsprofil dieses Berufes erwünscht werden, bestätigt gefunden.
Du solltest das ganze völlig anders aufziehen. Wieso hast du zum Thema Medienkauffrau (Digital&Print) überhaupt recherchiert? Warum hat dich das angesprochen? Warum spricht es dich auch nach deiner Recherche weiterhin an? Versuch das mal zu artikulieren, dann hast du auch eine vernünftige Grundlage für dein Anschreiben.

Durch mein dreiwöchiges Auslandspraktikum in Belgien und mein achtwöchiges Auslandspraktikum in Malta, beherrsche ich die englische Sprache fließend und die französische Sprache gut und besitze zudem Kenntnisse im Spanischen, die ich in der Schule erlernt habe. Zudem konnte ich durch die schulische Ausbildung Kenntnisse im kaufmännischen Bereich erwerben. Sowohl Selbstbewusstsein, als auch Teamfähigkeit zählen zu meinen Stärken. Darüber hinaus bin ich flexibel und zielstrebig. Ich denke, dass ich für eine Ausbildung in diesem Berufszweig gut geeignet bin und möchte dies gerne unter Beweis stellen.
Gut, mit Ausnahme des letzten Satzes. "Ich denke/meine/fühle,..." etc. sein Einleitungen für subjektive Behauptungen. Zwar bleibt die Behauptung auch dann noch subjektiv, wenn sie nicht durch einen solchen Marker eingeleitet wird, sie wirkt aber objektiver. Und Wirkung ist wichtig.

Denk daran, dies gilt v.a. für den Einstieg und meinem Hinweis, dass du das ganze anders aufziehen sollst, dass man veim Bewerbungsschreiben auch vom Motivationsschreiben spricht, es geht also darum, dass du deine Motivation darstellst, für den angeschriebenen Arbeitgeber zu arbeiten.

kyyen23
Beiträge: 2
Registriert: 09.01.2014, 18:04

Beitrag von kyyen23 » 09.01.2014, 20:10

Erstmal vielen Dank für dein Feedback. Ich hab es nochmal bearbeitet, aber ich weiß einfach nicht wie ich "Ich denke,.." ersetzen soll. Ich hab das jetzt mal umgestellt und in meinen Anschreiben habe ich einige Sätze hinzugefügt, die mein Interesse an die Ausbildung mehr zeigen solle. Wäre gut, wenn Sie mir sagen könnten, ob es jetzt in Ordnung ist.

Sehr geehrter Herr ...,

Zurzeit besuche ich das ... Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Aachen, das ich voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres mit dem Fachabitur und der schulischen Ausbildung zur staatlich kaufmännischen Assistentin mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen verlassen werde.

Auf der Suche nach einer anspruchsvollen und vielseitigen Berufsausbildung im Bereich Marketing und Vertrieb bin ich auf die Ausbildung zur Medienkauffrau gestoßen. Vor allem reizt mich die Kombination aus Organisation und Kommunikation sowie Kreativität. Durch Recherchen im Internet als auch im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit konnte ich einen Einblick in die Anforderungen dieser Ausbildung gewinnen. Dort habe ich mich mit meinen Fähigkeiten und Interessen, die im Anforderungsprofil dieses Berufes erwünscht werden, bestätigt gefunden.

Durch mein dreiwöchiges Auslandspraktikum in Belgien und mein achtwöchiges Auslandspraktikum in Malta, beherrsche ich die englische Sprache fließend und die französische Sprache gut und besitze zudem Kenntnisse im Spanischen, die ich in der Schule erlernt habe. Zudem konnte ich durch die schulische Ausbildung Kenntnisse im kaufmännischen Bereich erwerben. Sowohl Selbstbewusstsein, als auch Teamfähigkeit zählen zu meinen Stärken. Darüber hinaus bin ich flexibel und zielstrebig.

Ich würde mich sehr über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen um Ihnen beweisen zu können, dass ich für eine Ausbildung in diesem Berufszweig gut geeignet bin.

Mit freundlichem Gruß

Antworten