Antwortschreiben bei einer Absage

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
tschurri
Beiträge: 24
Registriert: 20.05.2011, 08:58

Antwortschreiben bei einer Absage

Beitrag von tschurri » 30.05.2011, 14:23

hallo zusammen,
ich habe soeben leider eine absage bekommen und hätte mal gerne eure hilfe für ein antwortschreiben in anspruch genommen!

Die Firma braucht eine Einverständniserklärung dass sie die Berbung behalten kann.
Zuletzt geändert von tschurri am 30.05.2011, 15:47, insgesamt 2-mal geändert.

tschurri
Beiträge: 24
Registriert: 20.05.2011, 08:58

Beitrag von tschurri » 30.05.2011, 14:23

Sehr geehrter Herr ...,



Sie haben sich bei uns auf die ausgeschriebene Stelle beworben. Für Ihr Interesse und das Vertrauen, das Sie damit unserem Unternehmen entgegenbringen, möchten wir uns hiermit herzlich bedanken.



Sicherlich können Sie sich vorstellen, dass auf diese Position eine Vielzahl von Bewerbungen eingegangen ist. Die Entscheidung viel uns daher nicht leicht und nahm einige Zeit in Anspruch.



Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir uns im Hinblick auf die zu besetzende Stelle für einen Ihrer Mitbewerber entschieden haben.



Dennoch bitten wir Sie um Ihr Einverständnis, Ihre Bewerbungsdaten aufbewahren zu dürfen, um Sie gegebenenfalls bei zukünftigen Stellenangeboten berücksichtigen zu können.




Wir bedauern, dass wir Ihnen in diesem Fall keinen positiveren Bescheid geben konnten und wünschen uns, bald wieder voneinander zu hören.
Zuletzt geändert von tschurri am 30.05.2011, 15:43, insgesamt 2-mal geändert.

User111
Beiträge: 28
Registriert: 19.05.2011, 10:13

Beitrag von User111 » 30.05.2011, 14:42

was willst du den noch antworten??

wenn du den grund für eine absage willst (welchen sie eh nicht wirklich sagen) rufe erstmal an.

tschurri
Beiträge: 24
Registriert: 20.05.2011, 08:58

Beitrag von tschurri » 30.05.2011, 14:44

Sehr geehrte Frau Fischer,

zuerst einmal Danke für Ihre Antwort.
Wie ich aus Ihrer Email festsetellen musste, haben Sie sich leider für einen anderen Bewerben entschieden.
Was mir für meine zukünftigen Bewerbungen helfen würde, wenn Sie mir ein kurzes Feedback geben könnten, wieso ich eine Absage bekommen habe(oder wenn Sie mich auf meine Fehler hinweisen würden(eher nicht)).

Selbstverständlich können Sie für zukünftige Stellenangebote meine Bewerbungsunterlagen aufbewahren und ich würde mich sehr freuen,
wenn wir uns.....


mannnn... ich komme hier nicht zu einem guten abschluss. mir fällt hier nichts wirklich ein wie ich das fomulieren soll :(

iich hat das gerne in den abschluss mitrein gebracht das ich mich freue wenn ich in später hinsicht vieleicht doch ein mitarbeiter ihres unternehmens bin.

hatbitte jemand einen tip

danke schon einmal^^
Zuletzt geändert von tschurri am 30.05.2011, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.

tschurri
Beiträge: 24
Registriert: 20.05.2011, 08:58

Beitrag von tschurri » 30.05.2011, 14:46

User111 hat geschrieben:was willst du den noch antworten??

wenn du den grund für eine absage willst (welchen sie eh nicht wirklich sagen) rufe erstmal an.
dass sind immer die richtigen nur den titel gelsen und sofort darauf geantwortet.

ZUERST LESEN DANN GLUCKSCHEISSERN

DANKE

Benutzeravatar
bart
Beiträge: 140
Registriert: 25.05.2010, 21:28

Beitrag von bart » 30.05.2011, 19:19

Normalerweise heisst es ja: Ihr Einverständnis vorausgesetzt behalten wir Ihre Unterlagen bis auf weiteres oder so ähnlich.

Ich würde einfach kurz anrufen und das klären. Bei der Gelegenheit kannst Du auch nach dem Absagegrund fragen.

Aber mach Dir keine Illusionen, wie User111 schon schrieb, den wirklichen Grund wird Dir höchstwahrscheinlich keiner sagen, schon aus Gründen evt. Angreifbarkeit.

Ich bin mir sicher nach den ersten 50 oder gar 100 Absagen wirst du mir zustimmen.

tschurri
Beiträge: 24
Registriert: 20.05.2011, 08:58

Beitrag von tschurri » 30.05.2011, 21:48

ok , dass werde ich dann morgenfrüh mal machen^^
danke euch

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13507
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 30.05.2011, 23:07

tschurri hat geschrieben:Was mir für meine zukünftigen Bewerbungen helfen würde, wenn Sie mir ein kurzes Feedback geben könnten, wieso ich eine Absage bekommen habe(oder wenn Sie mich auf meine Fehler hinweisen würden(eher nicht)).
Wenn du so ein Anliegen hast, dann solltest du besser fragen, in welchen Punkten die Mitbewerber noch mehr den Erwartungen des Unternehmens entsprochen haben und welche Tipps zur Behebung des Defizits gegeben werden können.

Darauf wirst du wahrscheinlich eher eine Antwort bekommen, als wenn du direkt fragst, was du falsch gemacht hast.

tschurri
Beiträge: 24
Registriert: 20.05.2011, 08:58

Beitrag von tschurri » 31.05.2011, 10:36

ok, danke!

Antworten