➡ Aupair-Bewerbung fürs Ausland schreiben ✔

Das Bewerbungsverfahren für Studienmöglichkeiten, Praktika und Jobs im Ausland unterscheidet sich von Land zu Land. Auf welche länderspezifischen Fallstricke besonders geachtet werden sollte, erfahrt ihr in dieser Rubrik.
Jenni
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2007, 17:54

ausführlicher Lebenslauf für Au-Pair in Irland

Beitrag von Jenni »

hallo, ich bewerbe mich im Moment als Au Pair in Irland und muss dafür einen ausführlichen Handgeschriebenen Lebenslauf verfassen und auf Englisch übersetzen. Gefragt sind: familie, Schullaufbahn, Hobbies und Interessen, Erfahrungen in der Kinderbetreuung und im Haushalt, Ausblick auf weitere Zukunft (Beruf) --> insgesamt auf 2 bis 3 Seiten.

Ich hab den jetzt also geschrieben und weiß nicht ganz genau, wo ich mit ein paar sachen hin soll, bzw. ob manches rein darf bzw wie.

Ich fänd es toll, wenn ihr mir Helfen könnt. Fragen stehen kursiv im Text drin.


Mein Name ist *Vor- und Nachname* und ich wohne in der *Straße*, *PLZ und Ort*. Geboren wurde ich am *Geburtsdatum* in *Geburtsort*. Ich bin 19 Jahre alt, ledig und deutscher Staatsangehörigkeit. Mein Vater *Vor- und Nachname*, 44 Jahre alt, ist von Beruf Elektroinstallateur-Meister und seit vier Jahren selbstständig. Meine Mutter *Vor- und Nachname* ist gelernte Raumausstatterin und hat sich vor sechs Jahren mit einem Gardinenwaschservice selbstständig gemacht. Des weiteren habe ich einen jüngeren Bruder, *Vor- und Nachname*, im Alter von 17 Jahren.
Meine Schullaufbahn begann ich an der Grundschule *Ort*, die ich im Zeitraum von August 1994 bis Juni 1998 besuchte. Danach wechselte ich auf das Gymnasium am Markt in *Stadt*, welches oder besser das??? ich vorraussichtlich diesen Sommer mit dem Abitur verlassen werde. Meine Leistungskurse sind Chemie und Mathematik, als drittes Prüfungsfach habe ich Englisch und als viertes Psychologie gewählt. Trotzdem liegt mein schulischer Schwerpunkt nicht auf den Naturwissenschaften. ggf. anderer Übergang??? Englisch lerne ich, seit ich 1998 auf das Gymnasium kam, nunmehr 8,5 Jahre. Zusätzlich war ich im Jahr 2001 im Rahmen eines Schüleraustausches für 10 Tage in Schottland, wo ich meine Sprachkompetenz stark??? verbessern konnte. Von 2000 bis 2005 lernte ich Französisch und konnte 2005 das DELF-Diplom Niveau 1 ablegen. Außerdem lerne ich seit Eintritt in die Oberstufe, 2004, Spanisch.
Während meiner Zeit am Gymnasium habe ich an den Arbeitsgemeinschaften Ökologie (1999/2000), Chemie (2002/2003), Astronomie (2003 - 2005) teilgenommen. Des Weiteren absolvierte ich zwei Praktika. Das erste fand im Jahr 2002 statt und ich verbrachte zwei Wochen bei einem Tierarzt. Im Jahr 2004 machte ich ein einwöchiges Praktikum an der Grundschule Stift-Quernheim, welches mir sehr gut gefiel, da mir der Umgang mit Kindern sehr viel Spaß macht. Daher macht dies auch einen Teil meiner Freizeit aus.
Ich leite seit einem Jahr den Kindergottesdienst iin unserer Gemeinde, den ich vor vier Jahren zusammen mit zwei Freundinnen gegründet habe. Hierfür habe ich ein wenig Gitarre spielen gelernt. Auch Musik ist für mich persönlich sehr wichtig. Ich hatte bis 2004 neun Jahre lang Klavierunterricht und nehme seit Sommer 2005 Gesangsunterricht.
Außerdem mache ich gerne Sport. Ich voltigiere seit 12 Jahren aktiv in einem Verein und trainiere seit ca einem Jahr eine Gruppe von 10 Kindern im Alter von 5 bis 13 Jahren. Voltigieren ist leider eine relativ unbekannte Sportart. Es ist das Turnen von akrobatischen Übungen auf einem laufenden Pferd. Das hab ich da reingeschrieben, weil es in Irland kein Voltigieren gibt, damit die sich darunter was vorstellen können - oder soll ich das rauslassen? Mittlerweile betreibe ich es als Turniersport. Zusätzlich reite ich noch, habe zwar kein eigenes Pferd, kümmere mich jedoch um eins, das ich auch reiten darf.
Der Grund, weshalb ich als Au-pair nach Irland gehen möchte, ist, dass ich gerne vor dem Studium etwas Zeit haben möchte, Auslandserfahrungen zu sammeln, um mein Englisch zu verbessern. Ich träume schon seit langem davon, nach Irland zu gehen, aber aus finanziellen Gründen konnte ich es mir nicht leisten, in meinem elften Schuljahr einige Zeit dort zu verbringen. Hier bräuchte ich nen besseren Übergang, vor allem für die Englische Version. Dies rührt wahrscheinlich von den Positiven Erfahrungen, von denen mir Freundinnen berichteten, die bereits dort waren, sodass ich mich entschloss, dort selbst hinzugehen.
Wenn ich aus Irland zurückkomme, werde ich wahrscheinlich ein Studium beginnen. Jedoch bin ich mir noch nicht sicher, welchen Beruf ich ergreifen will. Deshalb werde ich einige Praktika machen, bevor ich nach Irland gehe. Allerdings denke ich, dass ich vielleicht etwas in der Richtung Chemie machen möchte.


Jetzt fehlt mir allerdings der Teil über erfahrungen im Hauhalt. Zusätzlich würde ich gerne betonen, dass ich noch nie mit säuglingen oder behinderten kindern gearbeitet habe, nichtraucherin bin, und einen führerschein besitze. dazu hatte ich ursprünglich diesen Teil geschrieben:

Für meinen Aufenthalt wünsche ich mir eine freundliche Gastfamilie mit Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren, die mich in ihr Familienleben mit einbezieht. Mein hauptsächlicher Aufgabenbereich sollte in der Kinderbetreuung liegen, jedoch kann ich selbstverständlich auch kleine anfallende Hausarbeiten erledigen und gelegentlich etwas kochen. Allerdings habe ich auf diesen Gebieten nur Grundwissen. Da ich selbst Nichtraucherin bin, würde ich eine Nichtraucherfamilie bevorzugen. Außerdem habe ich keine Erfahrungen mit behinderten Kindern und wäre damit womöglich überfordert. Ich habe hingegen keine Probleme damit, wenn die Gastfamilie Haustiere hat, da ich Tiere sehr mag, oder wenn die Familie auf dem Land wohnt.
Da ich bereits seit einem Jahr meinen Führerschein habe, könnte ich selbstverständlich auch die Kinder fahren, oder Einkäufe erledigen, fände es aber auch gut, wenn ich in meiner Freizeit manchmal ein Auto zur Verfügung hätte.


Dummerweise soll es ja 2-3 seiten lang sein. Mit diesem letzten Abschnitt wären es vier. Ich werde mal bei der Agentur nachfragen, ob ich solche Fragen noch beantworten muss (also behinderte kinder, nichtraucher, etc). wenn nicht, möchte ich das natürlich trotzdem irgendwo unterbringen. allerdings habe ich auch das gefühl, sehr viele anforderungen zu stellen. Zusätzlich müsste ja der Teil über die Hausarbeit auf jeden Fall irgendwie in den Lebenslauf rein, allerdings weiß ich nicht, wo ich es unterbringen soll. Deshalb überlege ich, ob ich diesen Teil nicht als viertes Blatt einzeln mit anhängen soll. Was meint ihr dazu?
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13502
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Re: ausführlicher Lebenslauf für Au-Pair in Irland

Beitrag von Knightley »

welches oder besser das??? ich vorraussichtlich diesen Sommer mit dem Abitur verlassen werde.


welches
ggf. anderer Übergang???
Finde ich schon gut so, obwohl sich dann aber die Frage stellt, warum du nicht andere Fächer gewählt hast.
wo ich meine Sprachkompetenz stark??? verbessern konnte.
Ja.
Das hab ich da reingeschrieben, weil es in Irland kein Voltigieren gibt, damit die sich darunter was vorstellen können - oder soll ich das rauslassen?[/i]
Gibt es denn dafür ein englisches Wort? Vielleicht noch erklären, was das genau ist.
dazu hatte ich ursprünglich diesen Teil geschrieben:
Hört sich plausibel an...

Sonst gucke zum ausführlichen Lebenslauf auch noch hier: https://www.bewerbung-forum.de/ausfuehr ... slauf.html
Jenni
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2007, 17:54

Beitrag von Jenni »

erstmal dankeschön, dass du dich damit auseinandergesetzt hast. soll ich also noch meinen grund für die fächerwahl angeben? kann ich da so was schreiben wie:

ich habe diese fächer gewählt, da ich mir über meinen beruflichen werdegang noch nicht sicher war und mir chemie und mathematik am meisten spaß machten und ich mich darin am sichersten fühlte.

???

Gibt es denn dafür ein englisches Wort? Vielleicht noch erklären, was das genau ist.
doch, gibt es: vaulting. aber das problem ist, dass die iren das leider überhaupt nicht kennen. da kann man in die größten und bekanntesten reitställe gehen und wenn nicht zufällig einer das letztes jahr auf der wm in aachen gesehen hat, dann weiß keiner, was das sein soll. allerdings kann ich ja auch nicht lang und breit erklären, was das ist.
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13502
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley »

Zur ersten Frage. Dann würde ich den Satz etwas anders schreiben: "Trotzdem liegt mein schulischer Schwerpunkt nicht nur im Bereich der Naturwissenschaften, sondern vor allem auch auf dem sprachlichen Gebiet."

Als Beispiel jetzt mal...
aber das problem ist, dass die iren das leider überhaupt nicht kennen. ... allerdings kann ich ja auch nicht lang und breit erklären, was das ist
Turnen mit/auf Pferden - würde ich sagen und reicht doch schon.
Jenni
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2007, 17:54

Beitrag von Jenni »

vielen dank für eure hilfe.
Benutzeravatar
Lady-Drusilla
Beiträge: 29
Registriert: 04.03.2007, 21:49

➡ Aupair-Bewerbung fürs Ausland schreiben ✔

Beitrag von Lady-Drusilla »

Ich befinde mich zur Zeit in der Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten und werde die Ausbildung wahrscheinlich im August 2010 beenden.
Da ich weiß, dass ich nicht übernommen werde möchte ich danach für ein Jahr als Aupair ins Ausland gehen.
Jetzt bin ich gerade dabei mir Informationen zusammen zu suchen. Im Internet habe ich zwar schon einiges Gefunden, allerdings hätte ich gerne einen persönlichen Ansprechpartner und keine Internetseite die nur Vermittelt.
Wo finde ich denn so jemanden? Kann ich mich da an die Agentur für Arbeit (oder wie das heißt) wenden?

MFG Drusi
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13502
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley »

Das Problem wird wohl sein, dass aufgrund der Vielfalt niemand den vollen Überblick haben wird bzw. ein Berater eines Vereins oder einer Firma nicht neutral ist und nur die eigenen Programme bewirbt.

Zu dem Thema gibt es auch Bücher.

Fürs Arbeiten im Ausland allgemein gibt es von der Agentur für Arbeit: https://www.arbeitsagentur.de/ueber-uns ... vertretung
Irina568
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2010, 16:05

dringend Hilfe benötigt bei Bewerbung :)

Beitrag von Irina568 »

Halli Hallo
Ich habe vor mich als Au-Pair zu bewerben in Australien. Leider habe ich keinen der mir (schnell bzw. demnächst) bei der Korrektur für meine Bewerbungsunterlagen helfen kann. Ich selber bin auch nicht so gut in grammatik und hab das Folgende mit Übersetzungsprogramm gemacht. Außerdem kommt noch hinzu, dass es sich um eine Bewertung handelt, die kompliziert geschrieben ist und sich auf Englisch nicht so einfach übersetzten lässt . Gut also lange Rede kurzer Sinn, würdet ihr euch das eventuell mal anschauen und Verbesserungsvorschläge schreiben. Wäre echt total lieb

Danke im Vorraus
Irina

1)Charakterreferenz

Hab hier noch eine Charakterreferenz von meiner ehemaligen Lehrerin bekommen. Wollte es allein machen, aber komm da nicht so zurecht... Finde nicht das richtige. Bitte um Hilfe =)

gefragt war(en) ...

... das Verhältniss: ehemalige Lehrerin (von September 05 - Juli 09)
Übersetzung: She was my alumna(from September 05 till July 09)
... charakteristik: Irina ist eine sehr selbständige und zuverlässige junge Frau. Sie arbeitet in der Schule immer sehr gewissenhaft und engagiert. Sie war sehr fleißig, ehrlich und aufgeschlossen. Mit ihren Mitschülern kam sie gut zurecht.
Übersetzung: Irina is a independent and reliably young woman. She works always conscientious and committed. Irina was diligent/hardworking, honest and approchable. (mit dem letzten Satz weis ich nicht weiter)
...Au-Pair Empfehlung: ->Fähigkeit, selbständig zu arbeiten, Offenheit und Aufgeschlossenheit, Zuverlässigkeit, Reife
Übersetzung: ->ability to work indepentend, openess and receptiveness, reliability, maturity
... Umgang mit Kindern: Irina kam mit ihren Mitschülern und auch mit jüngeren Schülern der Schule gut zurecht.
Übersetzung: Hier komme ich mit dem "sie kam gut zureckt" nicht weiter. -.-
... erwähnenswerte Punkte: Auch während ihrer Betriebspraktika (Tierarzthelferin, Tierpflegerin, Arzthelferin) wurde Irina sehr für Ihre Gewissnehaftigkeit und ihr Geschick im Umgang mit Menschen gelobt.
Übersetzung: Sinde her internship as a doctor's assistant, vet's assistant and zoo kepper ... (wurde ... gelobt ?? weis ich leider auch nicht wie ich das übersetzen soll )


2)Hier noch ein einzelner Satz: friendly and affectionate handling when dealing with children.
-> Es geht um das handling soll ich das in dem Satz weglassen? Für mich würde übersetzt beides einen Sinn geben.

3) Wenn ich ausdrücken möchte das mein Bruder eine Freundin hat, also noch nicht verheiratet oder so, allerdings es halt nichT nur eine Freundin ist eher ein Lebenspartner. Er ist schließlich schon 30 und beide haben Kinder usw. Kann ich SIE dann life partner nennen anstatt girlfriend? Der satz lautet genau: The children of my brother and his life partner.

Danke
Elli007
Beiträge: 61
Registriert: 28.02.2008, 23:19

Beitrag von Elli007 »

Hi,
also,
... das Verhältniss: ehemalige Lehrerin (von September 05 - Juli 09)
schreib einfach: former teacher

... charakteristik: Irina ist eine sehr selbständige und zuverlässige junge Frau. Sie arbeitet in der Schule immer sehr gewissenhaft und engagiert. Sie war sehr fleißig, ehrlich und aufgeschlossen. Mit ihren Mitschülern kam sie gut zurecht.

Übersetzung: Irina is an independent and reliably young woman. She always works Satzbau conscientious and committed. Irina was hardworking, honest and approchable. She got along well with her co-students.
...Au-Pair Empfehlung: ->Fähigkeit, selbständig zu arbeiten, Offenheit und Aufgeschlossenheit, Zuverlässigkeit, Reife
Übersetzung: ->ability to work indepentend, openess and receptiveness, reliability, maturity
... Umgang mit Kindern: Irina kam mit ihren Mitschülern und auch mit jüngeren Schülern der Schule gut zurecht.
Übersetzung: Hier komme ich mit dem "sie kam gut zureckt"get along well/ok with sb nicht weiter. -.-

... erwähnenswerte Punkte: Auch während ihrer Betriebspraktika (Tierarzthelferin, Tierpflegerin, Arzthelferin) wurde Irina sehr für Ihre Gewissnehaftigkeit und ihr Geschick im Umgang mit Menschen gelobt.
Übersetzung: During her internship as a doctor's assistant, vet's assistant and zoo kepper she got complimented on her conscientiousness and handling with people. ... (wurde ... gelobt ?? weis ich leider auch nicht wie ich das übersetzen soll )


2)Hier noch ein einzelner Satz: friendly and affectionate handling when dealing with children.
-> Es geht um das handling soll ich das in dem Satz weglassen? Für mich würde übersetzt beides einen Sinn geben. lass es stehen

3) Wenn ich ausdrücken möchte das mein Bruder eine Freundin hat, also noch nicht verheiratet oder so, allerdings es halt nichT nur eine Freundin ist eher ein Lebenspartner. Er ist schließlich schon 30 und beide haben Kinder usw. Kann ich SIE dann life partner nennen anstatt girlfriend? Der satz lautet genau: The children of my brother and his life partner.
geht auch, kannst auch schreiben "girlfriend of many years"

Ich hoffe, ich konnte helfen und deine Bewerbung wird was :) AuPair ist echt was Tolles!
Irina568
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2010, 16:05

Danke :)

Beitrag von Irina568 »

Hey danke schoneinmal.

"... Umgang mit Kindern: Irina kam mit ihren Mitschülern und auch mit jüngeren Schülern der Schule gut zurecht.
Übersetzung: Hier komme ich mit dem "sie kam gut zureckt"get along well/ok with sb nicht weiter. -.- "

Habe den Satz jetzt so geschrieben: Irina get along well with her classmates and with younger people, too. Ist das ok?

Jetzt hab ich nocheinmal ne Frage weil das so gut geklappt hat. Schon überall habe ich gefragt wie man Schulabschlüsse überstetzten kann, so dass sie in Australien auch verstanden werden. Vielleicht könntest du mir da auch nocheinmal weiter helfen :) Wäre ganz lieb !!

meine Schuldbidung/en:
July 2008: general certificate of secondary Education
grade point average: 2,2
-> Qualifiziertes Hauptschulabschluss
Juliy 2009 secondary school leaving certificate
grade point average : 1,63
-> Mittlerer Reifeabschluss
likely in July 2011: overall maturity of higher education
-> Abitur
Elli007
Beiträge: 61
Registriert: 28.02.2008, 23:19

Beitrag von Elli007 »

Hi,
entweder machst du bei diesem Satz "Irina get along well with her classmates and with younger people, too" aus dem "get" ein "got" (Vergangenheit) oder "gets", ansonsten ist das ok so.

Mit den Schulabschlüssen, da weiß ich gar nicht, was für ein System die in Australien haben, deshalb wird es schwer sein, ein englisches Äquivalent zu finden. Es ist beim Abitur meistens einfacher, beim "Abitur" zu bleiben und dazu zusagen, dass das der "highest possible grade of education before university" ist.
Sonst könntest du bei den anderen Abschlüssen einfach schreiben, dass das eine nach 6 Jahren Schule, dann nach 8, etc. bekommen hast.

Sorry, ich bin da sonst eher der USA Experte ;)
Irina568
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2010, 16:05

Beitrag von Irina568 »

Also dann so in etwa?

Abitur: highest possible grade of education before university
Mittlere Reife: graduation after 10 years school
Hauptschulabschluss. graduation after 9 years school


Oder soll ich da noch etwas reinbringen wie : Abschluss den ich nach 9/10 Jahren bekommen habe.
Fall ja könntest du bitte auch da nocheinmal einen Vorschlag machen wie ich das "den ich bekommen habe" in den Satz reinbekomme ohne dass es sich so abgedroschen anklingt. (Graduation I got after 10 years -.-)

Und ganz großes Danke nocheinmal. Das war bisher das Beste was ich an Tips bekommen habe. Die meisten wussten selbst nichts anzufangen oder gaben mir Begriffe die man in Australien sicherlich nicht verstehen würde. Aber so geht das bestimmt :) Danke
Elli007
Beiträge: 61
Registriert: 28.02.2008, 23:19

Beitrag von Elli007 »

Hi,
also ich würde es einfach so lassen:

"Abitur: highest possible grade of education before university
Mittlere Reife: graduation after 10 years school
Hauptschulabschluss. graduation after 9 years school"

Hierzu: "Abschluss den ich nach 9/10 Jahren bekommen habe." Entweder deine angedroschene Art ;) oder du schreibst: "Graduation achieved after xy years." Geht beides!
Soll das nur auf einem Formular ausgefüllt werden oder ausformuliert in einen Letter?

Noch was: Also meine US-Gastfamily hat mir gesagt, dass sie bei meinen Dokumenten nicht so sehr auf Ausdruck und Grammatik geachtet haben, sondern nur auf Rechtschreibung. Die Familien wissen, dass man kein Muttersprachler ist! Ihnen war es wichtig, dass sie verstanden haben, was ich meinte. Dass das nicht in high-class Englisch geschehen ist, war vollkommen ok.
Irina568
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2010, 16:05

Beitrag von Irina568 »

Dann werde ich es einfach so lassen :)Die Schulabschlüsse sind nur für ein Bewerbungsformular und nicht ausformuliert.
Ich denke auch, dass ich mich viel zu verrückt mache !!

Also hattest du Glück mit deiner Familie? Über welche Argentur bist du denn gegangen wenn ich Fragen darf?
n'gui
Beiträge: 1
Registriert: 23.06.2011, 14:05

Korrektur für Aupair Bewerbung bitte

Beitrag von n'gui »

hey (:
also ich hab jetzt kürzlich meinen Brief für die hostfamily geschrieben und bin mirnicht sicher, ob da grammatikalisch etc. auch alles stimmt und wäre sehr dankbar, wenn da jemand drüberschauen könnte. Macht sich ja nicht so gut, wenn dann lauter Fehler drinnen sind :/
also schon einmal danke im voraus :)



Dear family,

first of all, I want to thank you for reading my letter and taking time to get to know me.

My name is ___ and I am 17 years old. I was born on ________ in Austria and I live in a very small village called _____, which is in Lower Austria. It’s a very quiet and peaceful area with a beautiful nature. There I live with my family in our house with a wonderful garden. My family, that means my mother ___, my father ___, my brother ____ and our dog ___. My parents are both from Vietnam and we speak Vietnamese at home. Therefore my brother and I grew up bilingually. Billy is ____ years old and he goes to Secondary School. And although he is quite younger, we are very close.
Apart from dad, mum and Billy I haven’t got any family members in Austria, they all live in Vietnam. But there is a couple who knows my parents since 20 years. They live in Vienna and they mean a lot to me. When I’m talking about my family, I’m also talking about them.
My family is a very important part of my life but it’s also a pity that the bigger part of my family lives in Vietnam. I love to be in a big family and to have many people around me. I remember the few times we spend our holidays in Vietnam. The last holidays in Vietnam in 2007 were one of my best experiences ever. In Vietnam I have many cousins, some are 20 years old and some are also 4 or 5 years old. In this summer I spend every day with my cousins. We watched different movies, were at the beach, went shopping or spend our free time in different parks enjoining the great weather. Even though I didn’t see them about 10 years long they accepted me immediately. And although we meet each other really seldom I know that they support me in everything I do as my parents and my brother.

At the moment I have holidays which I spend at home actually. I finished school in April and had my final exams in May and June. Now I have the general qualification for university entrance and I am looking forward to make new experiences and to get to know a new culture – your culture, the English way of life.

To give you the first impression of me I would like to tell you something about my personality, interests and hobbies. If somebody asks my friends to describe myself in some words the most called words would be rational – responsible – STOP – large-minded and independent. Since my childhood I had to do a lot on my own. I had to attend to my own school and to my brother’s school. My parents still have problems with the German language therefore I have to go to school conferences for my brother instead of my parents for instance. From the very first I have to attend to all standard forms of the family too. In addition to this I care a lot for my brother. I pick him up from school, I make him something to eat, I help him with homework and I decide about his school excursions or his meetings with friends for example. These duties have made me very responsible I think.
In my free-time I love to do different things. I like to read, to go inline-skating, listening to music, playing soccer or just to hang out with friends. My friends are very important to me. For me I can say that they are like my second family because we know each other for many years and we spend a lot of time together. We do different things. Sometimes we go to the cinema or to a restaurant, in summer we go to a lake or we meet each other for playing billiard or bowling.
A passion I share with the most of my friends is soccer. We discuss a lot about this topic and we often watch a soccer-game together. And this is something I have to do in England – visiting a soccer-game!

Next, I’d like to tell you the reasons why I want to become an Au Pair in England.
I had the first thought about going to England when I was 15, but at this time I mainly concentrate on school. About one year ago I had the idea to study tourism management after school and I still want to study it. But before I start to study I want to improve my English skills because English is really important for tourism management. In addition to this I love children. I like to take care of them, to play with them and to get everything back because of their affection to me. It is amazing to see how happy they are when you play with them for instance. And when a child smiles I have to smile too... Besides I love seeing how they develop und learn new things every day. Therefore the best possibility to combine these things would be a stay as an Au Pair in England.

I think that the most important thing that you are interested in is my experience in child-caring.
I’ve had my first child-care experience when I was about 7-8 years old because my brother was born. From the beginning I had to support my mother and she always explained me what to do. I still remember the few times I had to swaddle him… or the many hours I spend with him and his food because he didn’t want to open his mouth. When Billy was 3 years old I was 10 and I always had to pick him up the nursery school after my own school. When he was an elementary school student I helped him with his homework every day. I learned with him a lot too. Now he is 10 years old and we still spend a lot of time together although his friends become more and more important. We often play soccer together, play games at home, watch a film together or cook something together. Billy loves to bake cakes especially. At the moment Billy also likes to meet his friends and sometimes he sees them homes. Every time it is my job to take care of them so I’m also able to handle a group of kids although they are at an age where they want to say “no” each time.
Furthermore I give private lessons to a boy at the age of 10. I help him with his homework or I prepare him for different exams. I like this job a lot because it is amazing to be able to change something into a good way. And it is fascinating to see how grateful the child is and how he wants to know more and more.
But the most formative experience with children was a project called “Compassion” of my school in September 2009. And I have to say that this was the biggest reason for my idea of doing something with children now. In this project I spend two weeks in a special school with disabled and difficult children. I had to support the class with the disabled children mostly and I’ll never forget this huge experience. The children were about 8 – 10 years old and loveable. Although it was difficult at the beginning to communicate with them because they couldn’t talk really well I found out a way to communicate with them rapidly. I helped them with their exercises or helped them to eat. Sometimes we go out together and spend time on the playground. These kids are grateful about each minute you spend with them and you can make them so happy only because of sitting next to them! In these two weeks I really took the children to my heart and I wished to stay there longer after 14 days. About 3 days ago I visited this class again. I couldn’t believe that the children still recognize me! They were so happy to see me and I was happy too. It was amazing to see how they have changed in this time and which good progress they have made for example.

At least I want to mention my expectations on this stay. I’m looking forward to an interesting and eventful time. I want to get to know new people, other cultures and new places. Further I would like to become a caregiver for your kids and get responsibility for them, because working with kids is a great thing which I love to do. And especially I would be very happy to become a part of your family.

I hope I could give you an insight of me and my life and I also hope you enjoyed reading my letter. I’m looking forward to hearing from you soon.

Best wishes,
Lyly
Elli007
Beiträge: 61
Registriert: 28.02.2008, 23:19

Beitrag von Elli007 »

Hi,

also ich hab grad mal drüber gelesen und keine Fehler (Gr oder RS) gefunden.

An deiner Stelle würde ich aber nach dem ersten Absatz (da stellst du dich ja vor) gleich mit deiner Child-Care Experience anfangen.
Dann würde ich schreiben, warum du nach England willst, und da dann im letzten Satz, dass Familie und Freunde dich unterstützen. Dann kannst du weiter über deine Verwandten und Freunde schreiben.

Für die Gastfamilien ist beim ersten Lesen wichtig, dass sie wissen, was du mit den Kindern am Hut hast. Wenn sie deine Erfahrung gut finden, dann wollen sie wissen, wer du bist.
belara90
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2012, 20:08

Korrektur Au Pair schreiben

Beitrag von belara90 »

Dear Host Family,
this letter should give you an insight in my life and in my personality, so you can decide better if I am the right person to live with you and to take care of your child(s).
My name is xx, I am xx years old and I am from Germany. I was born on 25. August 19xx. Then I was two Years old we migrated back to Germany.
I live in xx which is a very small village in Lower Saxony (Niedersachsen). I live together with my parents and my little sister.

My family
My sister xx she is 19 years old and makes training for industrial clerk.
We like to do things together. So we often go shopping and swimming. It is important to me to spend time with her.
My Dad works Construction Company, he is a mason.
My Mum works as Export Manager near of the places our residence.
I am very glad that I have a very good relationship with my family. My mom is very important for me. I can speak with her about everything.
My dad, he doesn´t speak very much, but he is always helpful.

My education
At the moment I do training at the pediatrician the work gives me a lot of fun.
I will finish in January and I am really looking forward to that.
My workplace is also in xx. Once a week I have to go to school.

Since January 2009, I've got my driving license.
I use my car every day to drive to work and school and at the weekend to drive to my friends or when I need to buy something.
My experience with children
The main reason why I want to become an au pair is that first of all I like to be with children.
I often have taken care of children, because I have two aunts who have any two children, Kx (9), Lxx (6), Erxx (6) and Mxx (1).
In 2008 I did an internship at a family. They have three kids Maxx she was 3, Mxx 2 and Jxx 5.
In 2009 I did an internship in a special/integrative kindergarten with disabled children.
The work has given me joy.
Something about myself
In my free time I enjoy spending time with my family and with my friends. We go to the movie theater, to parties, I like to go shopping and dance. I like to listen to music and to read an interesting book. In the summertime we also meet at a lake and have picnics together.

I would get to know the American way of life and I want to see the world. I also would like to improve my English.
I think I am a very friendly, helpful and always polite person. I love to have people around me and get to know new people. I have a good sense of humor and I love to laugh.
It is very important for me that people are honest. If there are any problems in my life or in the life of my friends, I try my best to handle them and to solve them as fast as possible.
I hope you got to know me a bit and that you got a good impression of me. I hope you pick me as your au pair. It would be great to be part of your family.

I am looking forward to hearing from you soon.
Yours sincerely,
belara90
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2012, 20:08

Hilfe!

Beitrag von belara90 »

ich weiss es sind ne menge Fehler drin enthalten. Wäre nett wenn dies jemand korrigieren würde.:)
Danke schonmal
claudi10
Bewerbungshelfer
Beiträge: 254
Registriert: 18.01.2011, 10:43

Beitrag von claudi10 »

Hallo,

wieso magst Du Deinen Text nicht lassen wie er ist? Ziel ist doch auch, Deine sprachlichen Kenntnisse zu verbessern. Es bringt doch nicht viel, einen "Profi-Text" abzuliefern und später wird ein ganz anderer Stand der Sprache entdeckt. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass ein eigener Text viel sympathischer wirkt und Dich so zeigt wie Du bist.

Gruß

Claudi
belara90
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2012, 20:08

Beitrag von belara90 »

ja das wird wohl wirklich das beste sein. :) vielen dank
Elli007
Beiträge: 61
Registriert: 28.02.2008, 23:19

Re: Korrektur Au Pair schreiben

Beitrag von Elli007 »

Hi, ich hab mal die groben Sachen korrigiet, damit es verständlicher wird.
Warum unterteilst du den Brief in Abschnitte mit Überschrift? Das wirkt zu zerstückelt, mach lieber nur Absätze.
Und du musst viel mehr schreiben, was mit Kindern zu tun hat. Erfahrung hast du, keine Frage, aber was machst du mit den Kindern? Das wollen die Hostparents wissen.
belara90 hat geschrieben:Dear Host Family,
this letter should give you an insight in my life and in my personality, so you can decide better if I am the right person to live with you and to take care of your child(s).
My name is xx, I am xx years old and I am from Germany. I was born on 25. August 19xx. Then Nicht "Then", sondern "When" I was two Yearsold we migrated back to Germany.Versteh ich nicht, wo wart ihr denn vorher?
I live in xx which is a very small village in Lower Saxony (Niedersachsen). I live together with my parents and my little sister.

My family
My sister xx she is 19 years old and makes training for industrial clerk....and is training to be an industrial clerk
We like to do things together. So we often go shopping and swimming. It is important to me to spend time with her.
My Dad works for a Construction Company, he is a mason.
My Mum works as an Export Manager near of the places our residence. near to home
I am very glad that I have a very good relationship with my family. My mom is very important for me. I can speak with her about everything.
My dad, he doesn´t speak very much, but he is always helpful.

My education
At the moment I do training at the pediatrician the work gives me a lot of fun. Frage: Du machst ne Ausbildung als Arzthelferin?: At the moment I am doing a training to be a doctor's assistant at a pediatrician. The work is a lot of fun to me.
I will finish in January and I am really looking forward to that.Du freust dich darauf, dass es vorbei ist? Schreib lieber, dass es dich "happy and sad at the same time" macht
My workplace is also in xx. Once a week I have to go to school.

Since January 2009, I've got my driving license.
I use my car every day to drive to work and school and at the weekend to drive to my friends or when I need to buy something.
My experience with children
The main reason why I want to become an au pair is that first of all I like to be with children.
I often have taken care of children, because I have two aunts who have any two children, Kx (9), Lxx (6), Erxx (6) and Mxx (1).
In 2008 I did an internship at a family. They have three kids Maxx she was 3, Mxx 2 and Jxx 5.
In 2009 I did an internship in a special/integrative kindergarten with disabled children.
The work has given me joy.
Something about myself
In my free time I enjoy spending time with my family and with my friends. We go to the movie theater, to parties, I like to go shopping and dance. I like to listen to music and to read an interesting book. In the summertime we also meet at a lake and have picnics together.

I would get to know the American way of life and I want to see the world. I also would like to improve my English.
I think Streich "I think" I am a very friendly, helpful and always polite person. I love to have people around me and get to know new people. I have a good sense of humor and I love to laugh.
It is very important for me that people are honest. If there are any problems in my life or in the life of my friends, I try my best to handle them and to solve them as fast as possible.
I hope you got to know me a bit and that you got a good impression of me. I hope you pick me as your au pair. It would be great to be part of your family.

I am looking forward to hearing from you soon.
Yours sincerely,
Benutzeravatar
ForeverBewerber
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2012, 15:02

Re: Korrektur Au Pair schreiben

Beitrag von ForeverBewerber »

Auch von mir Verbesserungen, da da doch noch einiges drin falsch ist. Meine Verbesserung in Blau
belara90 hat geschrieben:Dear Host Family,
this letter should give you an insight in my life and in my personality, so you can decide better if I am the right person to live with you and to take care of your child(s) child(ren) Mehrzahl ist children nicht childs.
My name is xx, I am xx years old and I am from Germany. I was born on 25. August 19xx. Then Nicht "Then", sondern "When" I was two Yearsold years old we migrated back to Germany.Versteh ich nicht, wo wart ihr denn vorher?
I live in xx which is a very small village in Lower Saxony (Niedersachsen). I live together with my parents and my little sister.

My family
My sister xx she weglassen is 19 years old and makes training for industrial clerk....and is training to be an industrial clerk
We like to do things together Alternativ: spend time together. So we often go shopping and swimming. It is important to me to spend time with her.
My Dad works for a Construction Company, he is a mason.
My Mum works as an Export Manager near of the places our residence. near to home
I am very glad that I have a very good relationship with my family. My mom is very important for me. I can speak with her about everything.
My dad, he doesn´t speak very much, but he is always helpful.

My education
At the moment I do training at the pediatrician the work gives me a lot of fun. Frage: Du machst ne Ausbildung als Arzthelferin?: At the moment I am doing a training to be a doctor's assistant at a pediatrician. The work is a lot of fun to me. I really enjoy the work.
I will finish in January and I am really looking forward to that.Du freust dich darauf, dass es vorbei ist? Schreib lieber, dass es dich "happy and sad at the same time" macht
My workplace is also in xx. Once a week I have to go to school.

Since January 2009, I've got my driving license.
I use my car every day to drive to work and school and at the weekend to drive to my friends or when I need to buy something.
My experience with children
The main reason why I want to become an au pair is that first of all I like to be with children.
I often have taken care of children, because I have two aunts who have statt any each, also who each have two children, Kx (9), Lxx (6), Erxx (6) and Mxx (1).
In 2008 I did an internship at -> with a family. They have three kids Maxx she was 3, Mxx 2 and Jxx 5.
In 2009 I did an internship in a special/integrative kindergarten with disabled children.
The work has given me joy.
Something about myself
In my free time I enjoy spending time with my family and with my friends. We go to the movie theater, to parties, I like to go shopping and dance. I like to listen to music and to read an interesting book. In the summertime we also meet at a lake and have picnics together.

I would get to know the American way of life and I want to see the world. I also would like to improve my English.
I think Streich "I think" I am a very friendly, helpful and always polite person. I love to have people around me and get to know new people. I have a good sense of humor and I love to laugh.
It is very important for me that people are honest. If there are any problems in my life or in the life of my friends, I try my best to handle them and to solve them as fast as possible.
I hope you got to know me a bit and that you got a good impression of me. I hope you pick me as your au pair. It would be great to be part of your family.

I am looking forward to hearing from you soon.
Yours sincerely,
Ansonsten stimme ich den Anmerkungen von Elli007 zu. Du darfst nicht vergessen, dass Kinder der zentrale Grund für deinen Aufenthalt dort sind. Klar profitierst du auch, aber letztendlich wollen die Eltern wissen, ob du in der Lage bist mit den Kindern umzugehen.
o0Sophie0o
Beiträge: 1
Registriert: 21.10.2012, 02:19

Korrektur Au Pair schreiben...

Beitrag von o0Sophie0o »

Es wäre wirklich sehr nett wenn jemand meine Bewerbung korregieren würde, da in meinem Umfeld keiner Englisch spricht den ich fragen könnte. Danke schonmal im Vorraus :)

Dear host family,


first of all, I want to thank you for reading my letter and taking time to get to know me.


My name is Sophie and I am 21 years old. I was born on 03.02 1991 in Germany and I live in Magdeburg, the capital of Saxony-Anhalt. Magdeburg is a livable and lovable city and is situated on the Elbe. I live there with my two friends Maurice and Iris in a shared house together right in the city center. We now live together for almost 2 years.
My parents and our little dog live on the outskirts of Magdeburg, what was the reason for me to take off so early.
My mother Jana's office clerk, and my father Thomas is an engineer.

Right now I'm training as a educater. I finish the training in July 2013. I am an educator and I am looking forward to new experiences and to get to know a new culture - your culture, the English way of life. I hope to improve my English skills with this program.

To give you the first impression of me I would like to tell you something about my personality, interests and hobbies. If somebody asks my friends to describe myself in some words the most called words would be helpful, friendly and always polite person.
I love to have people around me and get to know new people. I have a good sense of humor and I love to laugh.
In my free-time I love to do different things. I like to read, to cook and bake, to go inline-skating, listening to music, playing volleyball or just to hang out with friends. My friends are very important to me. For me I can say that they are like my second family because we know each other for many years and we spend a lot of time together. We do different things. Sometimes we go to the cinema or to a restaurant, in summer we go to a lake or we meet each other for playing billiard or bowling.

Since October 2009, I've got my driving license.
I use my car from Monday to Friday to drive to the work and at the weekend to drive to my friends or when I need to buy something

I think that the most important thing that you are interested in is my experience in child-caring
During my training as a educater I was able to gain a lot of experience in dealing with children. we had pratikas in completing kindergarten, children's home, youth club and primary school. Since 2008, I drive in my summer holidays as a tutor to the children's summer camp.
For two years I have cared for once a week, the two children of a family friend. Young Sam is 6 years old and his sister Lina is 8 years old.
I often hit the playground with the kids, especially when the weather is fine. I think being outside is very important for children. It’s healthy, they have the possibility to meet their friends at the playground and they can discover the nature. Moreover, they like to play with their Barbies or other dolls and they love to ride their bikes or to paint with chalk on the streets. We always have a lot of fun playing together and we never get bored.
Sam and Lina are grateful about each minute you spend with them and you can make them so happy only because of sitting next to them!
Further I would like to become a caregiver for your kids and get responsibility for them, because working with kids is a great thing which I love to do. And especially I would be very happy to become a part of your family.

Hopefully, I could convince you to make me a part of your family. Entrusing me your greatest treasure would be a grand honor for me. I assure, you won't be disappointed!
I hope you got to know me a bit and that you got a good impression of me. I hope you pick me as your au pair. It would be great to be part of your family.

I also hope you enjoyed reading my letter. I’m looking forward to hearing from you soon.

Best wishes,
Sophie
Elli007
Beiträge: 61
Registriert: 28.02.2008, 23:19

Beitrag von Elli007 »

Hallo,

Was meinst du mit "Educator"? Erzieherin im Kindergarten?

Ich sag es immer wieder gerne: Es geht mit dem DHL auch darum, dass die Hosties dich einschätzen können, da zählt auch dazu, wie gut dein Englisch ist, dehalb werde ich keine Fehler verbessern.

Dein DHL liest sich ganz gut, aber du musst mal die Proportionen vergleichen: Du schriebst zu wenig über deine Child-Care Experience.
Du könntest noch schreiben, was du bei rainy weather machst.
Schreib noch dazu, was du den Kindern beibringen könntest.
clubmate
Beiträge: 2
Registriert: 03.11.2012, 15:58

brief an die gastfamilie

Beitrag von clubmate »

hallo forum. ich habe vor mich als au pair in england zu bewerben. ich würde mich freuen, wenn sich hier jemand finden wurde der meinen brief an die gastfamilie lesen würde und anmerkungen macht. vielen dank im vorraus.

Hallo dear future host family. In this letter I want to introduce myself to you and give you a brief impression of my life.

I am xxx, 24 years old and I live in Berlin. I grew up here and I have spent almost my whole life in this city. I pretty much like this place, especially because of the individual character of the twelve boroughs. Each day you can discover something new and meet interesting people. This summer I made up my A-Level and before I will start my studies at a university I would like to avail myself of the opportunity of furthering my personal development abroad.

This summer I moved back to my parents in East Berlin until I can start my new life as an au pair in your family. My sister xxx is 21 years old and lives only a few doors away next to my parent’s apartment. She completed a three years apprenticeship as a forest ranger and plans to study this next year. My grandparents also live close by and it takes only a few stations by train to visit them. Together with my aunt, uncle and my three cousins we are a small but harmonic family. Before I moved back to my parents I had shared an apartment with a friend of my school class for 2,5 years. I quite enjoyed my A-level because I have made good friends and with some of them I will probably stay in touch for the rest of my live. Some of them have already children on their own so I had the chance to gain experiences in babysitting.

When I spend time with my friends we usually like to go in parks, meet in cafe bars or do some sport. Currently I enjoy playing volleyball a lot. Earlier I had trained Taekwondo for several years and I took part at competitions frequently. I really enjoyed doing my alternative civil service in my sports club because it was a great pleasure to work as a trainer in courses for kids and adults. After this year I continued working as a trainer for a group of children in the age between 4 and 12 years. We trained every Wednesday with a nice mix of ambition and fun. But later I have decided to take a break from this hobby.

Apart from sport I also like when friends familiarize me with their hobbies and interest. It is a great way to get in touch with new things and to widen my horizon. My friend xxx from Georgia for instance studies archaeology and sometimes we go into museums and she tells me something about history and art. At the last weekend we visited the sister in law of my closest friend xxx on a horse riding centre. She showed us around and we were allowed to ride on her little horse. Robert and I know each other since we are seven years old. Four years ago he has became a father and asked me to be the godfather of his sweet daughter xxx. It is a pleasure to see how she grows up and explores the world more and more.

Even if it is a strange feeling to leave everything behind me, I definitely look forward to my au pair job. I am quite sure that I will settle in your family quick and I am curious about the English live style. Since some friends of mine had already been working as an au pair I am aware of the nice and of the difficult situations that may occur. I know that this year abroad is not like a holyday trip but it excides me to be close to your family life and I am looking forward to become familiar with your interest and hobbies. I am sure we could have some really nice month together in which we have some great adventures.

After my stay abroad I want to study biology, economic and sport to become a teacher on a secondary school. I will certainly make some precious experiences and I look forward to make use of my previous experiences.

I hope we will have a phonecall soon.

Best regards
Antworten