Bewerbung als Stationshilfe im Krankenhaus

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
monsti
Beiträge: 1
Registriert: 29.10.2017, 13:04

Bewerbung als Stationshilfe im Krankenhaus

Beitrag von monsti » 29.10.2017, 13:22

Hallo Leute,
ich bin neu hier und möchte eine Initiativbewerbung als Stationshilfe schreiben :D
Vielleicht könntet ihr mal drüber schauen und mir Verbesserungsvorschläge machen, da ich schon sehr lange keine Bewerbung mehr geschrieben habe

Sehr geehrter ...

nachdem ich 16 Jahre als Friseurin gearbeitet habe, möchte ich mich beruflich verändern und sehe Ihre Charitè als Chance für einen Neuanfang.

Ich bin 32 Jahre jung, seit 12 Jahren verheiratet und habe 3 Kinder im Alter von 11, 3 und 2 Jahren. Im Moment bin ich noch in Elternzeit. Meine Ausbildung als Friseurin und Nageldesignerin habe ich erfolgreich abgeschlossen und da unsere Familienplanung beendet ist, möchte ich mich neuen Herausforderungen stellen und wieder in das Berufsleben einsteigen.

Durch meinen Beruf bin ich die Arbeit und den Umgang mit Menschen gewöhnt und es bereitet mir sehr viel Freude. Im Team, genauso wie in der selbstständigen Arbeit fühle ich mich gut aufgehoben. Außerdem bringe ich Engagemant, Nervenstärke und Organisationstalent mit. Auch gehören zu meinen Aufgaben der Service und die Bedienung der Kunden, Bestellungen der Waren, Kassieren, Einhaltung der Hygienevorschriften und alle anfallenden Reinigungsarbeiten.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch, dass Sie mit mir eine engagierte und zuverlässige Mitarbeiterin gewinnen. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung

Mit freundlichen Grüßen
...


So, mein erster Entwurf. Vielen Dank schonmal für eure Hilfe. Einen schönen Sonntag wünscht euch Susi :D

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12075
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 29.10.2017, 17:20

Dass du verheiratet bist und Kinder hast, ist zwar sehr nett, hat aber wenig mit der Arbeit zu tun. Die Frage ist nun, inwiefern du deine Kenntnisse aus deinem bisherigen Berufsleben in den Beruf als Stationshilfe zu integrieren gedenkst. Wenn das nicht der Fall ist, dann ist die Frage, warum du so viel Wert auf deine bisherige Ausbildung und Fortbildung legst. Wenn das der Fall ist, dann musst du das klarer machen.

Antworten