Bewerbungsmappe mit Inhaltsverzeichnis

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Antworten
Torsten
Beiträge: 30
Registriert: 10.09.2006, 12:28

Bewerbungsmappe mit Inhaltsverzeichnis

Beitrag von Torsten » 19.09.2006, 22:18

Hallo

Ich habe heute eine Bewerbungsmappe mit Inhaltsverzeichnis in die Hand bekommen, das war folgender maßen aufgebaut.

Ø Blatt 1 – Deckblatt
Ø Blatt 2 – Anschreiben
Ø Blatt 3 – Inhaltsverzeichnis

Im Inhaltsverzeichnis stand drin Seite 4 – 5 Lebenslauf Seite 6 Führerschein usw. Auf meiner frage hin wozu das Inhaltsverzeichnis gut ist, sagte man mir damit sich die Personalchefs leichter zurecht finden.

Frage: Schicke ich jetzt verkehrte Bewerbungsmappen los, weil ich ja auch so viele Führerscheine und Kranschein und Führerscheine für Schienenfahrzeuge Hab.


Torsten
[/b]

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 20.09.2006, 09:35

Hi,

also ich würde es mal so sagen.

Ein Inhaltsverzeichnis bedeutet ein zusätzliches blatt Papier in der Mappe.
Es sei denn man setzt das Inhaltsverzechnis auf das Deckblatt.

Ich habe noch nie bei einer Bewerbung solch ein Inhaltsverzeichnis beigefügt.

Wichtig ist, daß alle Unterlagen chronologisch abgelegt sind.

Also Anschreiben auf die Mappe legen, nicht in die Mappe
In der Mappe folgendermaßen:
- Deckblatt
- Lebenslauf
- Zeugnisse (letztes Zeugnis zuerst)
- sonstige Dokumente

Gruß
Ken

Blade208
Beiträge: 127
Registriert: 27.08.2006, 16:42

Beitrag von Blade208 » 20.09.2006, 10:57

hallo ken :)

wusste garnicht dass man das anschreiben auf die mappe legt.. ich hätte alles in die mappe gelegt und das erste blatt bei mir wäre aber das deckblatt .

Wieso dann ein deckblatt wenn man erst das anschreiben sehen soll ?

Fiara
Beiträge: 6
Registriert: 14.09.2006, 18:57

Beitrag von Fiara » 20.09.2006, 15:08

jetzt hab ich schnell obwohls OT is noch eine frage wegen dem anschreiben auf der mappe :wink: . ganz raus aus der mappe ..auf die mappe legen und dann so z.b in nen Briefumschlag? macht man das immer so, oder kann man es rein oder auch raus?

l.g =)

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 20.09.2006, 21:42

Das wird immer lose auf die Mappe gelegt!!

Blade208
Beiträge: 127
Registriert: 27.08.2006, 16:42

Beitrag von Blade208 » 21.09.2006, 08:31

dann braucht man eigentlich auch kein deckbalt, weil das erste was man sieht ist dann das anschreiben

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 21.09.2006, 12:18

Hier wurde die Frage schon einmal diskutiert: Wohin mit dem Anschreiben? :)

Wenn man Broschüren etc. per Post erhält, dann liegt das Anschreiben auch immer auf der Broschüre - das ist Standard.
Blade208 hat geschrieben:dann braucht man eigentlich auch kein deckbalt, weil das erste was man sieht ist dann das anschreiben
Meistens ist ein Deckblatt auch nicht nötig, zum Beispiel bei dreiseitigen Bewerbungsheftern, oder aus rein inhaltlichen Gründen.

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 21.09.2006, 15:50

Das Anschreiben kommt lose auf die Mappe, da es bei dem Unternehmen bleibt, egal, ob man eingestellt wird, oder eine Absage bekommt.

Das Deckblatt, ich bevorzuge es eines zu verwenden, kommt als erste Seite in die Mappe. Somit sieht die Mappe an sich, meiner Meinung nach, ordentlicher aus.

Gruß
Ken

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 21.09.2006, 15:53

ksmith hat geschrieben:Das Anschreiben kommt lose auf die Mappe, da es bei dem Unternehmen bleibt, egal, ob man eingestellt wird, oder eine Absage bekommt.

Das Deckblatt, ich bevorzuge es eines zu verwenden, kommt als erste Seite in die Mappe. Somit sieht die Mappe an sich, meiner Meinung nach, ordentlicher aus.

Gruß
Ken
Dem ist nichts hinzuzufügen :wink:

Fiara
Beiträge: 6
Registriert: 14.09.2006, 18:57

Beitrag von Fiara » 21.09.2006, 16:45

dankeschön =) :D

DreamlikeEyes
Beiträge: 20
Registriert: 04.11.2008, 22:09

Inhaltsverzeichnis

Beitrag von DreamlikeEyes » 05.11.2008, 14:02

Hallo,

gerne möchte ich ein Inhaltsverzeichnis auf meinem Deckblatt vermerken.

Für mich stellt sich die Frage, wie ich das ganze aufbaue bzw. alles im Detail auflisten muss.

Folgende Unterlagen füge ich bei:
- Deckblatt mit Lichtbild
- Anschreiben
- Lebenslauf
- Anlage zum Lebenslauf
* hier steht was ich während der Ausbildung gemacht habe und in welchen Tätigkeitsbereichen ich zusätzlich momentan eingesetzt bin; außerdem liste ich hier die MS-Office-Anwendungen auf und schreibe was ich darin alles kann (weiß hier jemand evtl. einen anderen Namen anstatt "Anlage zum Lebenslauf"?)
- Arbeitszeugnis
- IHK-Zeugnis
- Schulzeugnisse (13. Klasse Abschluss Berufsschule, 10. Klasse Realschule Mittlere Reife)
- Urkunden (Klassenbeste, Jahrgangsbeste)

Danke + Gruß

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 05.11.2008, 14:21

Anlage zum Lebenslauf finde ich unnötig. Deine wichtigsten Kenntnisse und Tätigkeiten, die dich für die Stelle qualifizieren, gehören ins Anschreiben.
Was du während der Ausbildung gemacht hast und die EDV-Kenntnisse gehören mit in den LL.
Bei einer abgeschlossenen Ausbildung finde ich die Urkunden auch überflüssig.
LG

DreamlikeEyes
Beiträge: 20
Registriert: 04.11.2008, 22:09

Beitrag von DreamlikeEyes » 05.11.2008, 15:17

Hallo,

die Urkunden bzgl. Klassen- und Jahrgangsbeste beziehen sich auf die Berufsschule...

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1297
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 06.11.2008, 10:25

Es interessiert aber nunmal leider bei einem Menschen, der nach abgeschlossener Ausbildung in Arbeit ist und sich nun auf eine andre Stelle bewirbt einfach niemanden mehr.

Das sind zwei Welten.

Irgendwelche Schulzeugnisse mitzuschicken (abgesehn ggf. (!) vom höchsten Abschlusszeugnis) wirkt eher kindlich...

Antworten