Eltern und Geschwister nicht mehr erwähnen?

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Naturella
Beiträge: 1
Registriert: 22.10.2009, 18:16

Lebenslauf Schülerin: Eltern und Geschwister einbringen?

Beitrag von Naturella » 22.10.2009, 18:29

Hallo,
also ich bin noch Schülerin und mache nächstes Frühjahr mein Abitur.Danach will ich ein FSJ machen und bin grade dabei die Bewerbung dafür zu schreiben und bin grade beim Lebenslauf.
Muss man da immer noch Eltern und Geschwister einbringen? Und wie siehts mit Staatsangehörigkeit, Konfession und Familienstand aus?
Auf anderen Internetseiten habe ich gelesen , dass man Führerschein und Erste-Hilfe-Kurs reinschreiben muss.Stimmt das?
In der Mittelstufe hat ich ein Jahr Französisch.Soll das auch rein, wobei ich außer Baguette wahrscheinlich nix mehr kann! :P
und wie siehts aus mit besonderen Kenntnissen wie zum beispiel Pc und so sachen...also ich hab da keinen besonderen Kurs oder so gemacht aber umgehen kann ich dennoch damit.
Und wie soll der so von der Form aussehen? Weil im Moment hab ich da einfach nur so ne Tabelle und das sieht einfach nach nix aus.Is doch langweilig.
Also ich danke schonmal im Vorraus
lg

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Re: Lebenslauf einer Schülerin

Beitrag von Knightley » 22.10.2009, 21:57

Naturella hat geschrieben:Muss man da immer noch Eltern und Geschwister einbringen? Und wie siehts mit Staatsangehörigkeit, Konfession und Familienstand aus? Auf anderen Internetseiten habe ich gelesen , dass man Führerschein und Erste-Hilfe-Kurs reinschreiben muss.Stimmt das?
Müssen muss man gar nichts. Siehe: https://www.bewerbung-forum.de/lebenslau ... slauf.html und https://www.bewerbung-forum.de/lebenslau ... slauf.html

Wenn du hier ein wenig durch die Beiträge liest, dann bekommst du schnell ein Gefühl, wie ein Lebenslauf aussehen kann.

Sharen
Beiträge: 99
Registriert: 22.10.2009, 15:12

Beitrag von Sharen » 22.10.2009, 22:40

Es war früher einmal so, dass Eltern/ Geschwister und bei den Eltern die Berufstätigkeit zu einem Lebenslauf gehörten. Das ist heute längst nicht mehr so.

Fremdsprache würde ich an deiner Stelle nicht angeben, sofern du sie wirklich nur so kurz belegt hast. Für ein FSJ ist diese ja nicht zwingend notwendig und man sollte doch keine Hoffnungen wecken ;) Bzw. die Tatsache nicht verändern, sonst kann man wirklich auf die Nase fallen.

Familienstand gehört mit hinein, Konfession brauchst du nicht anzugeben. Staatsangehörigkeit musst du nur angeben, wenn du nicht die deutsche Staatsangehörigkeit oder eine Zweite besitzt.

Ansonsten gilt: Bring alles ein was für dich spricht. Solltest du dort auch Tätigkeiten als Fahrerin ausüben müssen, gebe ruhig den Führerschein an (aber nicht schreiben, dass du ihn nicht hast, wenn du ihn nicht hast.. dann lass es lieber weg)

Sachen wie Erste-Hilfe-Kurs kannst du angeben, musst es aber nicht. Immer überlegen ob es bei deiner Wahl günstig wäre. (z.B. beim Umgang mit Menschen macht sich das natürlich immer gut)


Und die Gestaltung.. Naja das muss jeder für sich entscheiden, ich hab das nicht direkt in einer Tabelle, sondern einfach untereinander geschrieben. Auch nicht sehr kreativ..

Worldaround
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2016, 10:37

Müssen Eltern und Geschwister in den Lebenslauf

Beitrag von Worldaround » 22.06.2016, 11:55

Wie sieht es aus, jeder sagt etwas anderes. Müssen die Eltern und Geschwister im Lebenslauf angegeben werden, wenn man Schüler ist und sich für Ausbildungsplätze und duale Studienplätze bewirbt? Oder gehören die Eltern und Geschwister gar nicht rein oder es ist eine Kann-Bestimmung?

Wenn man Eltern und Geschwister im Lebenslauf angibt, dann mit Namen und Alter oder weglassen? Denn das interessiert nicht in erster Linie, sondern die Berufe, die ähnlich sein mit dem sein können, für den man sich bewirbt. Wobei eine Namensangabe manchmal sinnvoll sein kann, wenn man mehrere Brüder oder Schwestern hat, dann kann man schlecht Schwester 1 und Schwester 2 schreiben. Wenn die Geschwister klein sind, dann haben die noch keinen Beruf, daher ist Angabe des Alters vielleicht doch gut.

Also so:

Code: Alles auswählen

Eltern

                Marta Feder (Philosophie-Professorin)

                Manfred Feder (Bauer)

Geschwister

                Lennox-Lewis Feder (Kind)

                Schahnaja-Bonita Feder (Kulturanthropologie-Studentin)


katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1980
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 22.06.2016, 14:58

Wenn man noch zur Schule geht und sich auf Ausbildungsplätze bewirbt,
KANN man die Eltern im LL erwähnen - damit auch was auf den großen Blatt steht ;)

Ich würde das aber nur machen, wenn der Beruf eine Art „Verwandschaft“ zur Ausbildung aufweist und ich dadurch relevante Einblicke in das Berufsfeld gehabt hätte.
Da KANN es dann auch nützlich sein, sich im Anschreiben darauf zu beziehen.

Bei älteren Geschwistern ebenso. Jüngere Geschwister würden unter „Schüler/in“ firmieren...

Das Alter anzugeben finde ich nicht notwendig.

Gesperrt