Fachinformatiker Bewerbung Studienabbruch Informatik-Studium

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
bobo
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2007, 19:59

Fachinformatiker Bewerbung Studienabbruch Informatik-Studium

Beitrag von bobo » 14.11.2007, 21:06

Bin schon 24 Jahre alt und Studiere zurzeit im 5. Sem. Informatik (Bachelor) an der FH und merke schon seit dem 3. Sem., dass der ganze überwiegende Programierteil nichts für mich ist, desweiteren nagt alles an meinen nerven und an der Psyche.

Hier mal ein Abbild über die Scheine, nach Semestern sortiert, die ich bestanden (1), nicht mitgeschrieben(x) und nicht bestanden habe (0).
1x0x
x1xx1
x110x1
xxx10x

Habe also erst 7. Scheine von bisher 22 (Vorleistungen und Testate von denen ich 90% bestanden habe, sind nicht mitaufgeführt).
Das heißt mein Studium wird sich mindestens bis zum 8. Semester verlängern. Also mindestens weitere 2. Jahre und da meine motivation nicht wirklich einen steigenden eindruck macht, könnte es sogar noch länger werden, wo dann zusätzlich Gebühren drauf kommen, weil das Studiumguthaben nur 9.Sem umfasst.

Also schwebt mir schon seit langem der gedanke das Studium abzubrechen, anstatt sich dadurch zu quälen (es ist wirklich eine Qual geworden), vorallem belaste ich auch meine Eltern durch die hinzugekommen Studiengebühren.

Naja was soll ich noch sagen, ich war nach der Grundschule auf einem Gymnasium wo wir nicht wirklich aufs Berufsleben vorbereitet wurden das gilt auch für Sachen wie Bewerbungsanschreiben, Lebensläufe....
Habe nur die Fachhochschulreife gemacht bin nach der 12'ten abgegangen und habe ein einjähriges Praktikum gemacht (wunschplatz wurde ich sofort angenommen trotz vieler Fehlstd.), 2005 angefangen zu Studieren.


Ich wäre dankbar wenn einer sich mal meinem Anschreiben annehmen könnte und eventuell weitere Ideen hinzufügen könnte.

XXXXXX


XXXXXX



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker mit Schwerpunkt Systemintegration.

Ich habe mich beim Arbeitsamt und durch die Studienberatung an der Fachhochschule XXXX, in der ich derzeit im 5. Semester im Fachbereich Informatik studiere, über das Berufsbild des Fachinformatikers ausgiebig informiert, was meinen Wunsch in diesem Bereich tätig zu werden noch bestärkte.

Die Anforderungen dieses Berufes stimmen mit meinen Interessen und Neigungen überein, welche mir die Informations- und Telekommunikationstechnisch orientierten Teile und Kurse, meines derzeitigen Studiums, bestätigen und mein Interesse erhöhten, so dass ich mir sicher bin, in diesem Bereich meine berufliche Heimat zu finden.

Durch Gespräche mit Kommilitonen/innen hatte ich Gelegenheit, mich über die Anforderungen sowie das Betriebsklima in Ihrem Haus kundig zu machen.
Außerdem konnte ich mich anhand Ihrer Internet-Seite und Recherchen im Internet über die Struktur Ihres Betriebes informieren. Da ich einen sehr positiven Gesamteindruck erhalten habe und gerne in diesem Beruf arbeiten möchte, würde mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freuen.


Mit freundlichen Grüßen

bobo
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2007, 19:59

Beitrag von bobo » 15.11.2007, 19:22

Keiner eine Idee?
Wäre dankbar für jede Kritik und Anregung.

Ich habe nämlich nach 10 Tagen einen Termin beim Hochschulteam des Arbeitsamtes bzgl. meines vorhaben, das Studium abzubrechen.
Würde dort gerne etwas vorbereiteter auftauchen und in der Zwischenzeit auch paar Bewerbungen abschicken.

Mfg

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1112
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 15.11.2007, 21:02

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker mit Schwerpunkt Systemintegration.
Betreff u erster Satz ist Wdhl
Ich habe mich beim Arbeitsamt und durch die Studienberatung an der Fachhochschule XXXX, in der ich derzeit im 5. Semester im Fachbereich Informatik studiere, über das Berufsbild des Fachinformatikers ausgiebig informiert, was meinen Wunsch in diesem Bereich tätig zu werden noch bestärkte.
Ich würde eher schreiben - Du machst das chon u hast Eiblicke nur ist es so theoretisch u erhoffst Dir mehr Praxis?
Die Anforderungen dieses Berufes stimmen mit meinen Interessen und Neigungen überein, welche mir die Informations- und Telekommunikationstechnisch orientierten Teile und Kurse, meines derzeitigen Studiums, bestätigen und mein Interesse erhöhten, so dass ich mir sicher bin, in diesem Bereich meine berufliche Heimat zu finden.
n bisschen kompliziert geschrieben
Durch Gespräche mit Kommilitonen/innen hatte ich Gelegenheit, mich über die Anforderungen sowie das Betriebsklima in Ihrem Haus kundig zu machen.
nicht gut -wegen Klima - hast nur positives gehört - aber besser formuliert

Gucke dir auch noch dieses Beispiel an:

Bild

bobo
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2007, 19:59

Beitrag von bobo » 15.11.2007, 21:59

@dasto
Erstmal danke für deine antwort!

Ich habe noch vor einzubringen, wieso ich mit dem Gedanken spiele bzw. wieso ich das Studium abbreche, um bei einem eventuell späteren Vorstellungsgespräch dieser unangenehmen Frage "vielleicht" aus dem Weg zu gehen.
Desweiteren will ich auch noch als Anlage meinen Scheinausdruck mit den Bestandenen Klausuren und Testaten (könnten einigermasen meine Fehlstunden aus den Zeugnissen mindern, weil es dort Anwesenheitspflicht gab) hinzufügen.


Mein Deutsche/Englisch Noten waren schlecht, hinzu kommen noch Fehlstunden, weil ich Dämlich war und oft nicht die English und Deutschkurse besucht (geschwänzt) habe (hatte keine Lust den ganzen Quatsch mitzumachen und sich anhören zu müssen wie jeder sich die Deutungen und Interpretation zu den gelesenen Lektüren aus dem Netz saugte und dies dann im Unterricht vortrug), also sind meine Noten durch den mündliche Teil in Englisch und Deutsch im Keller (was mich damals nicht störte, weil ich sowieso wusste, dass ich dadurch nicht die Klasse wiederholen müsse).

Hier mal die wichtigsten Fächer meiner letzten 4 Zeugnisse:
Klasse 11.1 ; 11.2
Deutsch 3 ; 5 Pkt
Englisch 3 ; 3 Pkt
Mathe 11 ; 8 Pkt
Physik 9 ; 12 Pkt
EDV 11 ; 12 Pkt

Klasse 12.1 (77 fehlstd) ; 12.2 (109 fehlstd)
Deutsch 3 ; 3 Pkt
Englisch 3 ; 3 Pkt
LK-Mathe 7 ; 7 Pkt
Physik 7 ; 8 Pkt
LK-Wirtschl. 6 ; 8 Pkt

Wie schon erwähnt fällt die Mehrheit der Fehlstunden auf Englisch und Deutsch an, nur wie bringt man das einem durch eine Bewerbung bei?
Ich habe ja, trotzt hoher Fehlstunden keine 6 bekommen, das zeigt doch, dass ich schriftlich gut sein müsste (und somit nicht wirklich eine Niete in diesen Fächern bin / habe ja auch 2. semester Englisch gehabt, mit einer guten 3 bestanden und einige Kurse die in englischer Sprache gelehrt wurden, belegt),
kann sich das ein Personalmanager beim anschauen der Zeugnisse denken?
Oder macht er sich erst garnicht die Mühe?

mfg

PS.: Ich glaube das Meiste was ich geschrieben habe, gehört schon garnicht mehr in diese Rubrik.

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1112
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 16.11.2007, 12:22

Ich habe noch vor einzubringen, wieso ich mit dem Gedanken spiele bzw. wieso ich das Studium abbreche, um bei einem eventuell späteren Vorstellungsgespräch dieser unangenehmen Frage "vielleicht" aus dem Weg zu gehen.
also es kann Dir trotzdem im VG die Frage anch dem Warum gestellt werden - die ist nicht unangenehm, sondern gehört zu Deinem LL - warum brichst Du ab - Praxis statt Theorie? Ich habe auch n Studiengangwechsel drin - Chemie zu Soziologie - da kam in meinen VG´s nie ne Frage.
Desweiteren will ich auch noch als Anlage meinen Scheinausdruck mit den Bestandenen Klausuren und Testaten (könnten einigermasen meine Fehlstunden aus den Zeugnissen mindern, weil es dort Anwesenheitspflicht gab) hinzufügen.
würde ich nicht, außer es steht überall 1 - Worauf beziehen sich denn die Fehlstunden - Schule? stehen die auf Abizeugnis? Erklären würde ich es auch im Anschrieben nicht, sondern nur die Fähigkeiten u Interessen darstellen - sicher macht sich AG Gedanken - wenn er es wissen will, fragt er im VG nach - dann kannst Du ehrlich sein und erklären, dass Du nun geläutert bist - im Schreiben versteht man das manchmal falsch.

bobo
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2007, 19:59

Beitrag von bobo » 16.11.2007, 16:11

dasto hat geschrieben:also es kann Dir trotzdem im VG die Frage anch dem Warum gestellt werden - die ist nicht unangenehm, sondern gehört zu Deinem LL - warum brichst Du ab - Praxis statt Theorie? Ich habe auch n Studiengangwechsel drin - Chemie zu Soziologie - da kam in meinen VG´s nie ne Frage.

Ja, es ist mir in einigen Fächern zu theorielastig und Programmieren ist auch nicht wirklich mein Ding (bzw. ich merke, dass das Verlangen an Wissen was man in den Programmiersprachen haben muss, seit dem 4. Semester rapide zugenomen hat, die Pragrammier Kurse davor waren fast nur Einführungen bzw. die Prof's haben es zu leicht handgehabt, so dass es mir jetzt große Schwierigkeiten bereitet, selbständig Projekte zu erstellen und diese Programiertechnisch umzusetzen).

dasto hat geschrieben:
bobo hat geschrieben:Desweiteren will ich auch noch als Anlage meinen Scheinausdruck mit den Bestandenen Klausuren und Testaten (könnten einigermasen meine Fehlstunden aus den Zeugnissen mindern, weil es dort Anwesenheitspflicht gab) hinzufügen.
würde ich nicht, außer es steht überall 1 - Worauf beziehen sich denn die Fehlstunden - Schule? stehen die auf Abizeugnis? Erklären würde ich es auch im Anschrieben nicht, sondern nur die Fähigkeiten u Interessen darstellen - sicher macht sich AG Gedanken - wenn er es wissen will, fragt er im VG nach - dann kannst Du ehrlich sein und erklären, dass Du nun geläutert bist - im Schreiben versteht man das manchmal falsch.
Also die Fehlstd. habe ich in den oben genannten Halbjahreszeugnissen, im Abschlusszeugnis (wo nur die Klassen 12.1 & 12.2 aufgeführt sind / Fachhochschulreife) sind keine Fehlstd. aufgeführt.
Ich hatte mir gedacht, dass vielleicht der Scheinausdruck meine Fähigkeiten einigermaßen wiedergibt, weil eigentlich die Klausuren die ich bestanden habe (meist mit einer 3) auch Relevant für den Beruf des Fachinformatikers (Systemintegration) sind.
Nach der Schule und vor dem Studium habe ich ein einjähriges Praktikum gemacht und wie ich glaube ein gutes Praktikumszeugniss erhalten, sonstige Berufserfahrung habe ich nicht.

bobo
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2007, 19:59

neue Version

Beitrag von bobo » 20.11.2007, 20:22

Hier mal eine neue Version, wäre erfreut über jegliche Kritik!
Ich persönlich finde es etwas zu lang, doch weiß ich nicht wo ich was weglassen bzw. kürzen könnte.




Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihrer Stellungsanzeige gelesen und bewerbe mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker mit demSchwerpunkt Systemintegration.

Im September 2005 habe ich mein Informatik Studium an der FH XXXX begonnen. Zwar machen mir einzelne Bereiche des Studiums viel Spaß, doch der oftmals fehlende Praxisbezug hindert mich daran, meine optimale Leistungsfähigkeit abzurufen.
Da meine Erwartungen vom Studium nicht erfüllt werden, habe ich mich dazu entschieden eine Ausbildung zum Fachinformatiker anzustreben, welches es mir stärker ermöglicht meine Interessen und Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen.

Meine Stärken für die von Ihnen gesuchte Fachrichtung der Systemintegration, sehe ich in den fachlichen Kenntnissen, die ich während meines Studiums in den informations- und telekommunikationstechnisch orientierten Inhalten und Kursen, wie z.B. Rechnernetze, Betriebssysteme, IT-Security, Rechnerarchitektur und Digitaltechnik, erlernte.
Desweiteren besitze ich weitreichenden Grundkenntnissen über Administration, Technik und Einrichtung von Netzwerken und Servern, welche ich selbstständig und intensiv durch privates Interesse erlernt habe und schon erfolgreich bei diversen IT-Dienstleistungen für Bekannte unter Beweis stellen konnte, so dass ich mir sicher bin, in diesem Bereich meine berufliche Heimat zu finden.

Durch Gespräche mit Kommilitonen/innen, Informationen auf Ihrer Internet-Seite und Recherchen im Internet, habe ich mich über die Anforderungen in Ihrem Haus und die Struktur Ihres Betrieb kundig gemacht und konnte nur positives in Erfahrung bringen.
Da ich einen sehr positiven Gesamteindruck erhalten habe und gerne in diesem Beruf arbeiten möchte, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

bobo
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2007, 19:59

Beitrag von bobo » 23.11.2007, 11:08

Kann bitte einer oder mehrere, noch einmal über meinen letzten Post drüberschauen?

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1112
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 23.11.2007, 11:23

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
mit großem Interesse habe ich Ihrer Stellungsanzeige gelesen und bewerbe mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker mit demSchwerpunkt Systemintegration.
dem (Leerzeichen)
Im September 2005 habe ich mein Informatik Studium an der FH XXXX begonnen. Zwar machen mir einzelne Bereiche des Studiums viel Spaß, doch der oftmals fehlende Praxisbezug hindert mich daran, meine optimale Leistungsfähigkeit abzurufen.
Da meine Erwartungen vom Studium nicht erfüllt werden, habe ich mich dazu entschieden eine Ausbildung zum Fachinformatiker anzustreben, welches es mir stärker ermöglicht meine Interessen und Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen.
Einzelne Bereiche des Studiums bereiten mir sehr viel Freude. Gleichzeitig vermisse ich den Bezug zur Praxis. Ich möchte die Ausbildung zum Fachinformatiker anstreben, weil dies es mir stärker ermöglicht meine Interessen und Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen. - also Du hast es sehr gut geschrieben, ich versuch nur zu kürzen
Meine Stärken für die von Ihnen gesuchte Fachrichtung der Systemintegration, sehe ich in den fachlichen Kenntnissen, die ich während meines Studiums in den informations- und telekommunikationstechnisch orientierten Inhalten und Kursen, wie z.B. Rechnernetze, Betriebssysteme, IT-Security, Rechnerarchitektur und Digitaltechnik, erlernte.
kürzen nicht so viel aufzählen -eher in der richtung: Ich habe bereits Kenntnisse in und in und kann diese in der Ausbildung anwenden u vertiefen.
Desweiteren besitze ich weitreichenden Grundkenntnissen über Administration, Technik und Einrichtung von Netzwerken und Servern, welche ich selbstständig und intensiv durch privates Interesse erlernt habe und schon erfolgreich bei diversen IT-Dienstleistungen für Bekannte unter Beweis stellen konnte, so dass ich mir sicher bin, in diesem Bereich meine berufliche Heimat zu finden.
weitreichende Grundkenntnisse. Des WEiteren habe ich umfangreiche Kenntnisse (weil unter weitreichenden Kenntnissen kann man sich nichts vorstellen) auf dem Gebiet der und des. Diese habe ich mir selbstständig angeeignet und erfolgreich angewendet.
Durch Gespräche mit Kommilitonen/innen, Informationen auf Ihrer Internet-Seite und Recherchen im Internet, habe ich mich über die Anforderungen in Ihrem Haus und die Struktur Ihres Betrieb kundig gemacht und konnte nur positives in Erfahrung bringen.
Da ich einen sehr positiven Gesamteindruck erhalten habe und gerne in diesem Beruf arbeiten möchte, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.
Besonders interessant finde ich ihren Ausbildungsbetriebe und ihr Aufgabenfeld, weil ...

Also so von der Idee her - ich finde es grundsätzlich gut, würde nur die Abschnitte stärker zusammen fassen

bobo
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2007, 19:59

Beitrag von bobo » 23.11.2007, 18:39

Danke für deine Antwort.
Konnte durch deine Hilfe einiges wegkürzen.



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihrer Stellungsanzeige gelesen und bewerbe mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Systemintegration.

Im September 2005 habe ich mein Informatik Studium an der FH Frankfurt begonnen.
Einzelne Bereiche des Studiums machen mir sehr viel Freude, doch vermisse ich oftmals den Bezug zur Praxis. Da meine Erwartungen vom Studium nicht erfüllt werden, möchte ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker anstreben, weil mir diese eine stärkere Beziehung zur Praxis ermöglicht und ich meine Interessen und Fähigkeiten besser einsetzen kann.

Im Studium konnte ich Kenntnisse in der Rechnerarchitektur, Rechnernetzen, Betriebssysteme, IT-Security und weiteren Gebieten der Informatik erwerben.
Umfangreiche Grundkenntnisse über Administration, Technik und Einrichtung von Netzwerken, Servern, PC-Systemen und Hardwarekomponenten habe ich mir im Selbststudium angeeignet, so dass ich mir sicher bin, in diesem Bereich meine berufliche Heimat zu finden.


Durch Gespräche mit Kommilitonen/innen, Informationen auf Ihrer Internet-Seite und Recherchen im Internet, habe ich mich über die Anforderungen in Ihrem Haus und die Struktur Ihres Betrieb kundig gemacht und konnte nur positives in Erfahrung bringen.
Da ich einen sehr positiven Gesamteindruck erhalten habe und gerne in diesem Beruf arbeiten möchte, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.



Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von bobo am 23.11.2007, 23:38, insgesamt 2-mal geändert.

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1112
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 23.11.2007, 21:31

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
Sehr geehrte Damen und Herren,

Im September 2005 habe ich mein Informatik Studium an der FH XXXXXX begonnen.
Einzelne Bereiche des Studiums mache mir sehr viel Freude, doch vermisse ich oftmals den Bezug zur Praxis. Da meine Erwartungen vom Studium nicht erfüllt werden, möchte ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker anstreben, weil dies es mir stärker ermöglicht meine Interessen und Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen.
... anstreben, weil mir diese eine stärkere Beziehung zur Praxis ermöglicht und ich meine Interessen und Fähigkeiten besser einsetzen kann.
Ich habe bereits fachliche Kenntnisse, die ich durch mein Studium in informations- und telekommunikationstechnisch orientierten Kursen und Inhalten, erlernt habe.
Desweiteren besitze ich umfangreiche Grundkenntnisse über Administration, Technik und Einrichtung von Netzwerken und Servern, welche ich mir selbstständig angeeignet habe und erfolgreich anwende, so dass ich mir sicher bin, in diesem Bereich meine berufliche Heimat zu finden.
zu umständlich: In dem Studium konnte ich Kenntnisse in den Bereichen... erwerben. Umfangreiche Kenntnisse in und in habe ich mir im Selbststudium angeeignet.

Den letzten Abschnitt finde ich persönlich noch nicht gut

bobo
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2007, 19:59

Beitrag von bobo » 23.11.2007, 23:44

Nochmals vielen Dank dasto.
Ich habe die letzte Version nochmal bis auf den letzten rot markierten Abschnitt geändert und werde noch versuchen diesen besser zu schreiben.

Es heißt ja „Der erste Eindruck entscheidet, der letzte bleibt“ :lol: 8)

Antworten