Finanzwirtin Lebenslauf bewerten

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
Jeba
Beiträge: 3
Registriert: 29.02.2008, 16:48

Finanzwirtin Lebenslauf bewerten

Beitrag von Jeba » 29.03.2008, 16:38

Ich bin für jede Anregung zur Änderung und Verbesserung dankbar. Bewerbe mich als Diplom Finanzwirtin....danke für die Kommentare!

lg jenny



Lebenslauf


Vor/Nachname

Straße x in xxxxx Berlin

Telefon (xxx) xxxxxxxxx

Email : xxxx@hotmail.de

Geboren am xxxx in xxxx

Ledig, kinderlos, ortsungebunden



Berufliche Tätigkeiten


11 2001 – 10 2002 Au pair Aufenthalt in den USA (New York)

11 2002 – 09 2003 Telefonistin im Kundenservice
bei der Quelle GmbH Berlin

10 2006 – 10 2007 Sachbearbeiterin im Finanzamt Treptow / Köpenick

10 2007 Arbeitssuchend




Schulbildung


1988 – 2001 Grundschule und Gymnasium in Wittstock
Abschluss Allgemeine Fachhochschulreife



Studium / Berufsausbildung


10 2003 – 09 2006 Studium zur Diplom Finanzwirtin ( FH ) Senatsverwaltung für Finanzen in Berlin
( Finanzamt Treptow / Köpenick )
Abschlussnote befriedigend



Fachliche Seminare


Deutsch-Polnisches Steuerrechtsseminar mit Studentenaustausch in Tarnow / Polen

Wirtschaftsrecht I und II (Int. Bilanzierungsstandards)

Verwaltungsmanagement / Sozialwissenschaften



Kenntnisse und Fähigkeiten


EDV

MS Office / Staroffice
Windows XP
DATEV

Sprachen

Englisch, fließend in Wort und Schrift (Businessenglisch)
Spanisch, Grundkenntnisse
Russisch, Grundkenntnisse

Führerschein

Klasse B



Interessen

fremde Kulturen
Organisation von Veranstaltungen




Zu meiner Person

Zu meinen besonderen Eigenschaften gehören meine hohe Lernbereitschaft und meine vorbildliche zielorientierte Arbeit im Team. Gleichzeitig bin ich ein Mensch, der mit Eigeninitiative die Arbeiten erledigt und dabei stets einen freundlichen Umgang mit den Mitmenschen pflegt.

Mit meinem angestrebten Abendstudium an der Verwaltungsakademie Berlin im September 2008 zum Master of Business Administration werde ich einen weiteren Schritt für meine berufliche Zukunft gehen.

Meine berufliche Zukunft spielt für mich eine wichtige Rolle. Ich würde mich gern mit vollem Engagement der von Ihnen beschriebenen Aufgabe widmen.







Berlin, 28.03.2008

Benutzeravatar
Lilly Braun
Bewerbungshelfer
Beiträge: 272
Registriert: 23.03.2008, 21:54

Beitrag von Lilly Braun » 29.03.2008, 16:46

Der letzte Teil gehört nachgewiesen in dein Anschreiben und nicht in eine überlfüßige dritte Seite für die der Leser gar keine Zeit hat.
Name
Straße x
xxxxx Berlin

Telefon (xxx) xxxxxxxxx
Email : xxxx@hotmail.de

* xxxx in xxxx
Ledig, kinderlos, ortsungebunden


Berufliche Tätigkeiten

11 2002 – 09 2003 Telefonistin im Kundenservice
bei der Quelle GmbH Berlin

10 2006 – 10 2007 Sachbearbeiterin im Finanzamt Treptow / Köpenick

Seit 10 2007 Arbeitssuchend


Ausbildung

1988 – 2001 Grundschule und Gymnasium in Wittstock
Abschluss Allgemeine Fachhochschulreife

11 2001 – 10 2002 Au pair Aufenthalt in den USA (New York)

10. 2003 – 09. 2006 Studium zur Diplom Finanzwirtin ( FH ) Senatsverwaltung für Finanzen in Berlin
( Finanzamt Treptow / Köpenick )
Deutsch-Polnisches Steuerrechtsseminar mit Studentenaustausch in Tarnow / Polen


Fachliche Seminare
(können diese nicht im Studium usw. eingefügt werden?)

Wirtschaftsrecht I und II (Int. Bilanzierungsstandards)
Verwaltungsmanagement / Sozialwissenschaften


Kenntnisse und Fähigkeiten

EDV

MS Office / Staroffice
Windows XP
DATEV

Sprachen

Englisch fließend in Wort und Schrift (Businessenglisch)
Spanisch Grundkenntnisse
Russisch Grundkenntnisse

Führerschein Klasse B

Amica 2005
Beiträge: 66
Registriert: 27.03.2008, 15:38

Beitrag von Amica 2005 » 01.04.2008, 22:47

Hi,

würde die Telefonnummer eher mit einem "/" trennen.
Das sieht wie ich finde etwas besser aus.

Bei den EDV -Kenntnissen - MS Office, solltest du auch hinter schreiben, welche der vielen du beherscht. Oder kannst du alle?

Jeba
Beiträge: 3
Registriert: 29.02.2008, 16:48

Beitrag von Jeba » 02.04.2008, 13:53

Danke für die Hilfe.....

sollte ich eigentlich mein Handy Nr im Lebenslauf erwähnen oder an anderer Stelle in der Bewerbung?

Amica 2005
Beiträge: 66
Registriert: 27.03.2008, 15:38

Beitrag von Amica 2005 » 02.04.2008, 16:05

Hi klar.
Kannst du unter die Festnetznummer setzen.

Benutzeravatar
Lilly Braun
Bewerbungshelfer
Beiträge: 272
Registriert: 23.03.2008, 21:54

Beitrag von Lilly Braun » 02.04.2008, 18:29

Im Anschreiben reicht eine Telefonnummer, im Lebenslauf kommen dann alle Kontaktmöglichkeiten, als Festnetz, Mobil, E-Mail. Wobei Telefonnummern funktionsbezogen einfach durch ein Leerzeichen gegliedert werden. Deine Version ist aber auch ok.

Donauwalzer
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2017, 21:24

Finanzwirt Lebenslauf Bewerbung Finanzamt

Beitrag von Donauwalzer » 20.05.2017, 21:32

Hallo zusammen,

ich möchte mich beruflich verändern und noch eine Ausbildung beim FA machen
(Finanzwirt MD)
Ich habe jetzt mal meinen Lebenslauf bearbeitet, vielleicht könnt ihr ja mal einen Blick drauf werfen:




Lebenslauf

Max Mustermann
Persönliche Daten

Geb. 14.06.1981
xxx
Familienstand ledig,
1 Kind (11 Jahre, wohnt bei der Kindesmutter)
Staatsangehörigkeit deutsch

Schulbildung

1992 - 1999 Realschulabschluss
Muster Realschule in Musterstadt

Beruflicher Werdegang

01.08.13 – dato Minijob bei xxx GmbH (Promotion)

28.06.04 – dato Einzelhandelskaufmann bei xxx Gmbh
in xxx

01.10.03 – 27.06.04 arbeitsuchend

02.12.02 - 30.09.03 Zivildienst bei der xxx in xxx

01.08.02 - 01.12.02 arbeitsuchend

Weiterbildung

16.02.04 – 15.06.04 Textverarbeitung mit WORD
Tabellenkalkulation mit EXCEL
Präsentation mit POWERPOINT
Datenbank mit ACCESS
Rechnungswesen

Berufsausbildung

1999 - 2002 zum Bürokaufmann bei der Firma xxx
in xxx
Mobilität

Führerschein Klasse B
PKW vorhanden

Hobbys

Angeln, Fahrrad fahren, Computer
xxx, 2017-05-20



Durch das copy&paste sind die Zeilen etwas verrutscht. Das Original sieht natürlich vom Layout besser aus

Jameson
Beiträge: 121
Registriert: 10.04.2017, 12:22

Beitrag von Jameson » 11.06.2017, 12:24

Den Punkt "Schulbildung" solltest du chronologisch korrekt einordnen. Ansonsten ist die Rechtschreibung zu überarbeiten.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8942
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 13.06.2017, 12:13

1992 - 1999 Realschulabschluss
Muster Realschule in Musterstadt

Du solltest einfach den Zeitpunkt deines Realschulabschlusses angeben, eventuell noch mit Noten. Darüber hinaus diesen Punkt einfach weiter hinten im Lebenslauf einordnen.

Beruflicher Werdegang

01.08.13 – dato Minijob bei xxx GmbH (Promotion)

28.06.04 – dato Einzelhandelskaufmann bei xxx Gmbh
in xxx

01.10.03 – 27.06.04 arbeitsuchend

02.12.02 - 30.09.03 Zivildienst bei der xxx in xxx

01.08.02 - 01.12.02 arbeitsuchend


Bitte auf Einheitlichkeit der Zeitangaben im gesamten Lebenslauf achten.

Am besten mit Monat/Jahr.

Außerdem solltest du bei deinen letzten Beschäftigungen auch konkrete Tätigkeitsbereiche angeben. Ansonsten ist ein Lebenslauf ziemlich sinnlos. Ein Lebenslauf ist nicht nur zum Aufführen von Lebensdaten dar, sondern zur fachlichen Argumentation. Immerhin handelt es sich um 13 und vier Jahre, die man nicht nur in einer Zeile abhandeln sollte.




16.02.04 – 15.06.04 Textverarbeitung mit WORD
Tabellenkalkulation mit EXCEL
Präsentation mit POWERPOINT
Datenbank mit ACCESS
Rechnungswesen

Relevanz nach 12 Jahren nicht gegeben. Die Angabe einer solchen singulären Weiterbildung, die so lange zurückliegt, ergibt keinen Sinn. Außerdem fehlen ja auch noch Infos wie Abschluss tec.

Antworten