Initiativbewerbung - Rückmeldung/Einschätzung

Eine initiative Bewerbung lohnt immer dann, wenn keine konkrete Stellenausschreibung vorliegt. Worauf ihr achten musst, ist Thema in diesem Forum.
Antworten
Kommolitone
Beiträge: 33
Registriert: 24.11.2012, 17:38

Initiativbewerbung - Rückmeldung/Einschätzung

Beitrag von Kommolitone » 02.02.2021, 16:20

hi,
ich habe mich für einen Beruf bei einer Kommune mittels Initiativbewerbung beworben. Das war vor gut zwei Wochen.

Nun ist mir folgende Fauxpas unterlaufen: Ich habe mich für einen Beruf beworben, bei dem es meinerseits um einen Ausbildungsplatz geht; die Behörde jedoch sucht seit Anfang 2020 nach dem Beruf, allerdings "fertig ausgebildet". :lol:

Dazu gibt es von meiner Seite folgende Infos:
- es passen Laufbahn bzw. Richtung überein
- von mir gab es alle kompletten Unterlagen, die für diesen Beruf vorausgesetzt werden
- Behörde bildet auch aus (ich weiß nur nicht in welchem Turnus)
- wie in der Stellenbeschreibung erwähnt, trifft es auch auf mich zu, dass ich aus der Region stamme (wäre wünschenswert)
- Behörde sucht schon seit Anfang November 2020 (anscheinend ist es als Behörde in nem Dorf Personal im öD zu finden)


Meine Frage ist nun, warum ich nicht meine Absage erhalte.
Oder gibt es irgendeine Regel, dass man eine Initiativbewerbung erst mal eine gewisse Zeit behalten muss?


mfg

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12117
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Initiativbewerbung - Rückmeldung/Einschätzung

Beitrag von TheGuide » 03.02.2021, 01:03

Behördenmühlen mahlen langsam. Und in der pandemischen Situation kannste davon ausgehen, dass das noch langsamer geht. Bei Initiativbewerbungen musst du dich auch nicht wundern, wenn du gar nichts mehr hörst.
Um mal so deine Aussichten zu skizzieren: Ich habe mal nach acht Monaten erst eine Absage erhalten. Natürlich hatte ich mich bei einer Behörde beworben.

Kommolitone
Beiträge: 33
Registriert: 24.11.2012, 17:38

Re: Initiativbewerbung - Rückmeldung/Einschätzung

Beitrag von Kommolitone » 03.02.2021, 13:14

ok, schade.
Aber trotzdem danke für deine Antwort.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12117
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Initiativbewerbung - Rückmeldung/Einschätzung

Beitrag von TheGuide » 04.02.2021, 00:05

Um vielleicht noch was zu schreiben zur Thematik Initiativvbewerbung und Behörde: Ich selbst habe mich mal erfolgreich initiativ bei meiner ehem. Uni beworben (rechtlich gesehen auch eine Art Behörde), bin also selbst ein schlechtes Beispiel für das, was ich jetzt schreibe, aber Initiativbewerbungen dürften eigentlich bei Behörden nicht wirklich berücksichtigt werden, da Behörden ausschreiben müssen, um Vetternwirtschaft zu vermeiden. Natürlich kann man manchmal an der Detailliertheit der Ausschreibung erkennen, dass der Ausschreibende nicht nur einen Bewerbertypen sondern eine konkrete Person im Sinn hat. Aber dazu muss man eben die Einstellungskriterien sehr eng auf eine Person zugeschnitten formulieren, etwa "Bewerber muss sieben Jahre Vorsitzender dews Kaninchenzüchtervereins gewesen sein." Ich habe mal eine Ausschreibung gesehen, da war verlangt, dass jemand den westjiddischen Dialekt könne. Da war klar, dass für die entsprechende Doktorandenstelle nicht irgendein absolvent gesucht war, sondern einer, der wahrscheinlich seine Magister- oder Masterarbeit eben über das Westjiddische geschrieben hatte und vermutlich längst als Studentische Hifskraft dort arbeitete. Das gitbt es manchmal.

Kommolitone
Beiträge: 33
Registriert: 24.11.2012, 17:38

Re: Initiativbewerbung - Rückmeldung/Einschätzung

Beitrag von Kommolitone » 04.02.2021, 11:48

Ok, das wusste ich nicht. Dass mit dem Punkt Vetternwirtschaft auch nicht.
Meine persönliches Vorhaben Initiativbewerbungen zu verfassen, war einfach der Grund, dass ich mich einfach mal bei den Behörden in meinem Landkreis auf deren Homepages erkundigt habe. Bei einigen Städten (Ewz ca.44000) habe es unter "Karriere" auch den Punkt "Initiativebewerbungen". Unter unter diesem Punkte immer mal, unregelmäßig natürlich, "Initiativbewerbungen derzeit möglich"/ "Initiativbewerbungen derzeit nicht möglich".

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12117
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Initiativbewerbung - Rückmeldung/Einschätzung

Beitrag von TheGuide » 04.02.2021, 23:32

Ich kenne bei Behörden eigentlich nur den Satz: "Von Initiativbewerbungen bitten wir abzusehen." Aber wenn eine Stadt tatsächlich Initiativbewerbungen für möglich erachtet, dann wird das auch rechtssicher sein. Deine Information verwundert mich zwar ein wenig, aber ich bin kein Jurist.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8972
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Re: Initiativbewerbung - Rückmeldung/Einschätzung

Beitrag von Romanum » 05.02.2021, 10:42

Hast du denn wenigstens eine Eingangsbestätigung erhalten?

Kommolitone
Beiträge: 33
Registriert: 24.11.2012, 17:38

Re: Initiativbewerbung - Rückmeldung/Einschätzung

Beitrag von Kommolitone » 05.02.2021, 11:45

jo

Antworten