Internen Stellenwechsel im Lebenslauf darstellen

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
huskyx
Beiträge: 6
Registriert: 04.09.2009, 14:25

Stellenwechsel in einer Firma im Lebenslauf wie aufführen?

Beitrag von huskyx » 08.03.2011, 13:17

Hallo Leute,

ich habe meinen Lebenslauf nun fast fertig. Bin nun so gut wie fertig mit dem Studium und habe nebenbei in einer Firma als Werkstudent und Praktikant gearbeitet. Führe ich das getrennt oder zusammen auf?

Die Reihenfolge ist folgende:

1. xx bis xx Werkstudent (Softwareentwicklung)
2. xx bis xx Praktikant (Beratung)
3. xx bis xx Werkstudent (Beratung)

Wie gesagt, ist es ein und das selbe Unternehmen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Benutzeravatar
marylou68
Bewerbungshelfer
Beiträge: 486
Registriert: 05.03.2011, 19:57

Beitrag von marylou68 » 12.03.2011, 17:38

ich würde es SO machen:

xx bis xx Fa. XYZ in Musterhausen
xx bis xx Werksstudent
...
xx bis xx Praktikum
...
xx bis xx Werksstudent
...



die einzelnen Stationen solltest du aber noch mit Details ausschmücken.

LG marylou

EDIT: Ich bin zu blöd :roll: ... die Formatierung funktioniert nicht. :evil:
Die drei Stationen sollen eigentlich unter die Firma.

apo
Beiträge: 3
Registriert: 18.06.2011, 02:12

Internen Stellenwechsel im Lebenslauf darstellen

Beitrag von apo » 18.06.2011, 02:20

Im speziellen geht es darum, dass ich beabsichtige, einen internen Stellenwechsel durchzuführen. Nachdem ich mich innerhalb meiner Abteilung bereits weiter entwickelt habe (siehe CV, vom Operator zum Administrator), frage ich mich, wie ich das am besten anführe. "(bis 05/2009)" nach der alten Stelle? Was meint ihr?
Zuletzt geändert von apo am 27.06.2011, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.

daawuud
Bewerbungshelfer
Beiträge: 600
Registriert: 31.03.2011, 17:46

Re: Interner Stellenwechsel

Beitrag von daawuud » 18.06.2011, 03:20

Im speziellen geht es darum, dass ich beabsichtige, einen internen Stellenwechsel durchzuführen. Nachdem ich mich innerhalb meiner Abteilung bereits weiter entwickelt habe (siehe CV, vom Operator zum Administrator), frage ich mich, wie ich das am besten anführe. "(bis 05/2009)" nach der alten Stelle? Was meint ihr?

Einfach in Zeiträumen, so habe ich das auch gehandhabt.



Generell würde ich mich auch freuen, wenn ihr einen Blick aufs Layout und die angeführten Informationen werft - diese sind zwar anonymisiert, Formatierung ist aber so wie sie sein soll!

Du versuchst zwar dich von anderen Bewerbern abzuheben (sieht man anhand deiner Bewerbung), doch einige Dinge solltest du m. E. schon einhalten:

# es ist ein zu hoher Abstand zwischen oben und Textbeginn, in deinem Falle würde ich doch die Überschrift "Lebenslauf" drin lassen

# Kontaktinformationen bedarf es an Überschrift, doch wenn du das so beibelassen möchtest, würde ich es aufgrund deines Geburtsdatums/-ortes nicht weglassen. Das mit dem Sternchen ist sehr gewagt.

# Kapitälchen passen irgendwie nicht zum Text, vielleicht mal in derselben Schriftart verwenden und bis zum Zeilenende bei 16 unterstreichen

# weiß nicht, was du mit der einzelnen Rubrik "Angestrebte Tätigkeit" bezwecken willst

# beim Rest kannst dich an meinem Leitfaden richten, siehe
https://www.bewerbung-forum.de/forum/lei ... 44708.html

# was du noch definitiv machen solltest wäre, Absätze einzubauen.

# deine Kenntnisse & Fähigkeiten würde ich noch spezifizieren

# überarbeitete Version schauen wir uns gerne an

apo
Beiträge: 3
Registriert: 18.06.2011, 02:12

Beitrag von apo » 20.06.2011, 16:42

Hallo,

kannst du mir "einfach in Zeiträumen" mit einem Beispiel genauer definieren?

Mit bestem Dank,
Apo!

daawuud
Bewerbungshelfer
Beiträge: 600
Registriert: 31.03.2011, 17:46

Beitrag von daawuud » 20.06.2011, 17:31

siehe hier bei Abteilungen,
Bild

apo
Beiträge: 3
Registriert: 18.06.2011, 02:12

Beitrag von apo » 21.06.2011, 17:58

danke II
Zuletzt geändert von apo am 27.06.2011, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

daawuud
Bewerbungshelfer
Beiträge: 600
Registriert: 31.03.2011, 17:46

Beitrag von daawuud » 21.06.2011, 18:44

von der Form schaut es noch etwas eintönig aus, das ist aber sicherlich hinzubekommen.

Schau dir mal das an
http://s1.directupload.net/file/d/2561/lzf9l458_png.htm

oder das
http://s7.directupload.net/file/d/2561/hxmjo6jt_png.htm

Daran kannst dich orientieren, falls du die doc-Datei möchtest, kann ich sie dir gerne schicken.



Des Weiteren (nicht erschrecken):

# Teilüberschriften bei deinen persönlichen Daten fehlen. Woher soll der Personaler wissen was du damit meinst?

# GB-Ort/-Datum würde ich separat schreiben. Musst du im Allgemeinen aber nicht.

# Sternchen wie gesagt -> sehr gewagt.

# "Berufliche Praxis" mit "Beruflicher Werdegang" lieber ersetzen.

# Geprüfter Informatikkaufmann würde ich unter "VDS Schule..." schreiben. Ist das nicht "staatlich Geprüfter Informatikkaufmann"?

# Das mit den Postleitzahlen ist mir neu, warum machst du das?

# "Ausbildung" würde ich mit "Schulische Ausbildung" ersetzen und die Details nach folgender Konstellation aufbauen:
Schulname, Ort
Schulart
Abschluss bzw. erworbener Beruf (die Note hinschreiben, falls besser als 2,5)


trotzdem würde es mich interessieren, ob es sich beim Punkt "VDS Schule für Informatik-Kaufleute, 1030 Wien" um eine schulische oder berufilche Ausbildung handelt. Denn wenn es sich um eine berufliche handelt, kannst du es so handhaben wie ich es im LL gemacht hab.

# Falls du über ein Englisch-Zertifikat verfügst, im Lebenslauf statt "fließend in Wort und Schrift" bspw. so "Englisch C1"

# Entscheide dich bezüglich Monatsangabe oder nicht, denn oben bei deinem Werdegang machst du sie, bei Ausbildung hingegen nicht; ich würde die Monate ebenso setzen.

# Falls du Zertifikate in den folgenden Bereichen hast:
* Zertifizierter Fujitsu-Siemens PRIMERGY Support Engineer
* Praktische Erfahrung im Chance- und Incident Management nach ITL
* Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Windows Client- und Serverbetriebssystemen (...)
* Grundlegende Programmierkenntnisse in VB, VBA, SQL und HTML


dann erstelle lieber eine neue Kategorie "Qualifikationen" und ordne sie darunter, vergesse aber nicht diese Zertifikate als Anlage deiner Bewerbung mitanzuhängen

# Hobbys würde ich evtl. noch erwähnen, auch wenn es heutzutage nicht mehr üblich ist, dann aber nach folgender Form:
1. Zeile: bspw. Programmieren (und was du genau programmierst)
2. Zeile: bspw. Mountainbike, Joggen (was du halt üblich machst)


Die Personaler finden es gut, wenn man sich spörtlich beschäftigt.

# Führerschein (Klasse B) <- besser. Den Personaler interessiert, dass du einen hast und nicht wann du ihn gemacht hast.


# Am Ende entsprechend meinem Leitfaden -je nach Bewerbungsart- anpassen

gunman110
Beiträge: 1
Registriert: 30.09.2017, 20:06

Stellenwechsel nach kurzer Zeit im selben Unternehmen

Beitrag von gunman110 » 01.10.2017, 03:36

Hallo zusammen,

nach meinem Master habe ich einen vielversprechenden Job bei einem Mittelständler, der Tochtergesellschaft einer Holding bekommen. Drei Monate später allerdings hiess es, dass man die gesamte Unit, in der ich angefangen habe, schließen möchte. Ich bin mir recht sicher, dass dies der Geschäftsführer schon bei meiner Einstellung wusste, mir aber falsche Tatsachen vorgespiegelt hat. Wie auch immer, ich hab keinerlei Rechte in der Probezeit, weshalb ich nichts machen kann. Das positive ist, dass man mir ein sehr gutes Arbeitszeugnis für die 3 Monate schreibt (habe mich auch sehr bemüht) und wirtschaftliche Ursachen als Grund angibt. Des weiteren wurde mir anschließend von der Personalabteilung ein anderer Job, allerdings als Trainee, in einem anderen Tochterunternehmen der Holding angeboten. Auch wenn ich hier nur die Hälfte verdiene, habe ich es angenommen, damit ich überhaupt irgendwas habe. In dieser zeit möchte ich mich aber für andere, richtige Jobs bewerben, da mein Vertrauen in den Konzern verloren gegangen ist.
Die Frage ist nun: Wie verkaufe ich das in meinem Lebenslauf bzw. in meinem Anschreiben?

Antworten