Lebenslauf Mediendesign / Gestaltung bewerten

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
SophieAnn
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2007, 20:53

Lebenslauf Mediendesign / Gestaltung bewerten

Beitrag von SophieAnn » 01.02.2007, 21:06

Hier mein Lebenslauf, bitte um Kritiken und Verbesserungsvorschläge! Ich bewerbe mcih für den Bereich Mediendesign / Gestaltung.
Danke schon mal im voraus :)

Lg Sophie

LEBENSLAUF

PERSÖNLICHE DATEN

Name: ..........
Vorname: .........
Geburtsdatum: .........
Geburtsort: ...............

Anschrift: ..........................
Telefon: ..............
E-Mail-Adresse: ...............

Staatsangehörigkeit: ............

Eltern: .....name.......(Dipl. Informatiker)
.....name...... (Dipl. Dipl. Pädagogin)
Geschwister: eine Schwester (12 Jahre)



SCHULAUSBILDUNG

1990 - 1992 ...............
1992 - 1994 ..............
1994 – 2002 ..............
21.06.2002 Mittlerer Bildungsabschluss
2002 - 2006 .............. / im Bereich Datenverarbeitung
13.06.2006 Allgemein Hochschulreife

PRAKTIKA

12.01.-21.01.2000 ..............
15.01.-26.01.2001 ..............
04.09.-26.01.2007 ..............

BESONDERE KENNTNISSE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

09.2000 – 06.2004 Teilnahme an Kursen in Formenzeichnen,
Aquarellmalerei und Freiem Malen (Acryl)

09.2004 – 03.2005 Teilnahme für ein Semester an der Wiesbadener
freien Kunstschule

EDV-Kenntnisse: MS-Office, Photoshop, Indesign, Illustrator,
sowie programmieren im Bereich HTML, Php und
Mysql

Allgemeine Erfahrung im Umgang mit Pc und Mac

Erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt ‚Erstellen
eines Online-Bewerbungssystems für die Firma
Eisenfischer / Limburg‘

precore
Beiträge: 28
Registriert: 13.01.2007, 12:56

Beitrag von precore » 02.02.2007, 09:51

Wenn die Praktika zu dem Bereich passen, in dem du dich bewirbst, solltest du noch stichpunktartig deine Tätigkeiten dort aufzählen. Die Eltern und deine Schwester kannst du rauslassen, das ist ja für deinen angestrebten Beruf absolut nichtssagend. Wenn du Deutsche bist und dich in Deutschland auf Deutsch bewirbst, kann die Staatsangehörigkeit auch raus.
Teilnahme für ein Semester an der Wiesbadener
freien Kunstschule
Erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt ‚Erstellen
eines Online-Bewerbungssystems für die Firma
Eisenfischer / Limburg‘
Diese Formulierungen klingen etwas holprig, außerdem fehlt beim 2. die Zeitangabe. Welche Noten hast du in deinen Schulabschlüssen erreicht? Hattest du vielleicht eine gute Note in einem Fach, das mit Kunst/ Gestalten/ etc. zusammenhängt? Wenn ja, dann schreib es dazu.

SophieAnn
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2007, 20:53

Beitrag von SophieAnn » 02.02.2007, 15:02

Vielen dank für die Kritik, ich habe nun meine Eltern und meine Schwester rausgenommen, sowie die Staatsangehörigkeit, da ich Deutsche bin. In meiner Praktikumsbescheinigung werden die Tätigkeiten die ich wärend des Praktikums gemacht habe und erlernt habe alle erwähnt, ist es dann wirklich sinnvoll sie nochmal im Lebenslauf aufzuzählen? Die Programme sind eigentnlich das was ich erlernt habe, daher habe ich die ja aufgezählt!
Hinzugefügt habe ich nun:

Note in Kunst: 1
Note in Technologie: 2

Oder ist es besser die Punkte anzugeben, sind ja Abiturnoten?
Wie kann ich die zwei Punkte besser formulieren? Ich weiß nicht wie:

Teilnahme für ein Semester an der Wiesbadener
freien Kunstschule

Erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt ‚Erstellen
eines Online-Bewerbungssystems für die Firma
Eisenfischer / Limburg

Danke für alle Hilfe :)

precore
Beiträge: 28
Registriert: 13.01.2007, 12:56

Beitrag von precore » 02.02.2007, 19:42

In meiner Praktikumsbescheinigung werden die Tätigkeiten die ich wärend des Praktikums gemacht habe und erlernt habe alle erwähnt, ist es dann wirklich sinnvoll sie nochmal im Lebenslauf aufzuzählen? Die Programme sind eigentnlich das was ich erlernt habe, daher habe ich die ja aufgezählt!
Ich habs hier schon ein paar Mal gesagt und sags auch gern nochmal: ERST wird dein Lebenslauf gelesen, DANN die Zeugnisse. Der, der das liest, will sich die nötigen Informationen nicht mühselig aus deinen Anlagen zusammensuchen müssen. Machs ihm leicht und pack ALLES positive in den Lebenslauf, stichpunktartig, kurz und knapp. So fällt es gleich ins Auge und du bleibst in Erinnerung.

Zu den Formulierungen: vielleicht WS2004/05 Teilnahmen an Kursen/ Veranstaltungen/ wasauchimmer der Wiesbadener freien Kunstschule und beim anderen Zeitraum: Mitarbeit am Projekt ‚Erstellen
eines Online-Bewerbungssystems für die Firma
Eisenfischer / Limburg" (erfolgreich abgeschlossen). Auf die Kunstschulsache könntest du noch genauer eingehen, das qualifiziert schließlich auch zusätzlich :)

SophieAnn
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2007, 20:53

Beitrag von SophieAnn » 02.02.2007, 20:06

Ich werde nun mein Lebenslauf noch ein wenig ausschmücken im Bereich der Praktikas udn noch jemand aus der Familie drüber schauen lassen.
Viel lieben dank, du warst mir eine sehr große Hilfe :)

Lg Sophie

Antworten