➡ Revierfahrer Bewerbung bei Sicherheitsdienst

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
dima83
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2014, 18:20

➡ Revierfahrer Bewerbung bei Sicherheitsdienst

Beitrag von dima83 »

Hallo,
ich würde gerne beruflich in einer anderen Position arbeiten und habe dafür ein Anschreiben verfasst. Da ich in Deutschland nicht geboren bin hapert es mit der Rechtschreibung und Zeichensetzung. Daher würde ich von euch gerne wissen ob ich es so wegschicken kann. ??

Bewerbung um die Stelle als Revierfahrer im Minijob

Sehr geehrter Herr .......,

während meiner Suche nach einer interessanten neuen Stelle bin ich auf Ihr Unternehmen gestoßen, in dem ich meine erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen und weiterentwickeln kann. Vom 29.09.2003 bis zum 30.03.2004 absolvierte ich meine Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft nach Ihk. Danach arbeitete ich bis zur meiner Ausbildung zum Chemikanten bei der ..... GmbH. Ich wurde in verschiedene Bereiche eingesetzt wie dem Objektschutz, Werkschutz, Revierdienst, Alarmverfolgung usw. Von Montag bis Freitag arbeite ich täglich bei dem Industrieunternehmen ....GmbH. Gerne würde ich bei Ihnen als Sicherheitsdienstmitarbeiter in einer Nebentätigkeit arbeiten. An den Wochenenden sowie Feiertagen habe ich immer frei.

Ich bin während meiner Ausbildung und während der Tätigkeit als Facharbeiter immer im Sicherheitsdienst engagiert gewesen. Im Moment arbeite ich bei der Sicherheitsfirma .....GmbH für einen großen Konzern im Werkschutz in Hannover. Aus meiner Erfahrung im Revierdienst, Alarmverfolgung usw. würde ich gerne wieder in diesem Bereich wechseln. Da mir die Tätigkeit als Revierfahrer immer gut gefallen hat.

Zurzeit stehe ich aktiv im Berufsleben, wobei ich während meiner Berufstätigkeit feststellen konnte, dass meine Stärken in meiner Belastbarkeit, Ehrgeiz und meiner Eigeninitiative liegen. Diese Fähigkeiten und berufliche Erfahrung möchte ich jetzt in Ihr Unternehmen einsetzen.

Eine Persönliche Vorstellung bei Ihnen würde Sie - das glaube ich bestimmt - zu der Überzeugung kommen lassen, dass Sie für mich den richtigen Arbeitsplatz haben und ich ein sehr guter Mitarbeiter bin.
Mi freundlichen Grüßen
............
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12693
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Revierfahrer Bewerbung bei Sicherheitsdienst

Beitrag von TheGuide »

dima83 hat geschrieben:Da ich in Deutschland nicht geboren bin, hapert es mit der Rechtschreibung und Zeichensetzung.
Deine Rechtschreibung ist ganz in Ordnung. Das Problem sehe ich eher im Aufbau deiner Bewerbung.
während meiner Suche nach einer interessanten neuen Stelle bin ich auf Ihr Unternehmen _gestoßen, in dem ich meine erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen und weiterentwickeln kann.
Der Satz ist beispeilsweise ziemlich nichtssagend. Zumindest der rot markierte Teil. Dann geht es ziemlich übergangslos und hart mit einem Abschnitt aus deinem Lebenslauf weiter:
Vom 29.09.2003 bis zum 30.03.2004 absolvierte ich meine Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft nach Ihk. Danach arbeitete ich bis zur meiner Ausbildung zum Chemikanten bei der ..... GmbH.
Hinzu kommt, dass du ja einen Lebenslauf beiligen haben wirst, aus dem der Arbeitgeber diese Informationen ebenso gut entnehmen kann.
Ich wurde in verschiedene Bereiche eingesetztKOMMA wie dem Objektschutz, Werkschutz, Revierdienst, Alarmverfolgung usw. Von Montag bis Freitag arbeite ich täglich bei dem Industrieunternehmen ....GmbH. Gerne würde ich bei Ihnen als Sicherheitsdienstmitarbeiter in einer Nebentätigkeit arbeiten. An den Wochenenden sowie Feiertagen habe ich immer frei.
Ich bin während meiner Ausbildung und während der Tätigkeit als Facharbeiter immer im Sicherheitsdienst engagiert gewesen. Im Moment arbeite ich bei der Sicherheitsfirma .....GmbH für einen großen Konzern im Werkschutz in Hannover. Aus meiner Erfahrung im Revierdienst, Alarmverfolgung usw. würde ich gerne wieder in diesem Bereich wechseln. Da mir die Tätigkeit als Revierfahrer immer gut gefallen hat.
Sind das Varianten? Denn du erzählst hier zwei Mal das gleiche!
Zurzeit stehe ich aktiv im Berufsleben, wobei ich während meiner Berufstätigkeit feststellen konnte, dass meine Stärken in meiner Belastbarkeit, Ehrgeiz und meiner Eigeninitiative liegen.

Ehrgeiz und Eigeninitiative im Objektschutz? Wie drückt sich das aus? Eigeninitiative im Objektschutz könnte man, etwas böswillig, so verstehen, dass du harmlose Spaziergänger anfällst, die zu nah am Firmengelände vorbei laufen. ;)
Diese Fähigkeiten und berufliche Erfahrung möchte ich jetzt in Ihr Unternehmen einsetzen.
bei Ihnen
Eine Persönliche Vorstellung bei Ihnen würde Sie - das glaube ich bestimmt - zu der Überzeugung kommen lassen, dass Sie für mich den richtigen Arbeitsplatz haben und ich ein sehr guter Mitarbeiter bin.
Mit dem "das glaube ich bestimmt" drückst du eher Zweifel als Sicherheit aus. Wenn du keinen Zweifel hättest, müsstest du das nicht durch einen solchen Einschub bekräftigen und glauben tut ein Übrigen dazu, hier eher Unsicherheit zu vermitteln. Lösch den Einschub ganz!
dima83
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2014, 18:20

Beitrag von dima83 »

Hallo,
danke für das Feedback. Ich werde den Aufbau verändern und dann kann die Bewerbung los... :D
Mit freundlichen Grüßen
dima83
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2014, 18:20

Beitrag von dima83 »

Eine Frage habe ich doch noch, mir geht es um den Abschnitt:

Ich bin während meiner Ausbildung und während der Tätigkeit als Facharbeiter immer im Sicherheitsdienst engagiert gewesen. Im Moment arbeite ich bei der Sicherheitsfirma ....GmbH für einen großen Konzern im Werkschutz in Hannover. Aus meiner Erfahrung im Revierdienst, Alarmverfolgung usw. würde ich gerne wieder in diesen Bereich wechseln.
Da mir die Tätigkeit als Revierfahrer immer gut gefallen hat.

Eigentlich wollte ich damit nur aussagen dass ich, obwohl ich in der Industrie Fuß gefasst habe immer schon nebenbei in der Sicherheitsbranche aktiv war....
In diesem Abschnitt soll es darum gehen den Nebenjob zu erklären und zu wechseln, ich möchte es ja nicht Hauptberuflich machen. Die Bewerbung richtet sich ja auf die Tätigkeit im Minijob !
Soll nicht der gleiche Abschnitt sein wie am Anfang des Anschreibens....
Ist ein wenig verwirrend. Könnte ich es vielleicht so formulieren ?

Seit der Ausbildung zum Chemikanten in der Chemischen Industrie, war ich immer noch stets aktiv in der Sicherheitsbranche gewesen. Im Moment arbeite ich im Nebenjob bei der Sicherheitsfirma ......GmbH für einen großen Konzern im Werkschutz in Hannover. Aus meiner Erfahrung im Revierdienst, Alarmverfolgung usw. würde ich gerne wieder in diesen Bereich wechseln. Da mir die Tätigkeit als Revierfahrer immer gut gefallen hat .

?? Ist dass verständlich ?
Oder kann man es noch besser formulieren ?

Mfg
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12693
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Dass es sich um einen Minijob handeln soll, ist doch klar, das steht im Betreff. Da musst du nicht unbedingt ein großes Gewese draus machen.
Antworten