viele Schulen im Lebenslauf angeben?

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Gesperrt
Schaali
Beiträge: 5
Registriert: 10.07.2006, 16:26

viele Schulen im Lebenslauf angeben?

Beitrag von Schaali » 18.08.2006, 14:15

Hallo!

Bitte schaut euch doch mal meinen Lebenslauf an. Was ist daran verbesserungswürdig?

Danke für eure Hilfe

Persönliche Daten

Name:
Anschrift:



Geburtsdatum und –ort:
Familienstand: ledig

Schulische Ausbildung

1986 – 1990 Grundschule Lemförde
1990 – 1992 Orientierungsstufe Lemförde
1992 – 1995 Hauptschule Lemförde
1995 – 1997 Berufsfachschule Wirtschaft für
Hauptschulabsolventen BBS Diepholz
1997 – 1998 Berufsfachschule Wirtschaft für
Realschulabsolventen BBS Diepholz
1998 – 1999 Fachoberschule Klasse 11 BBS Osnabrück
begleitet durch einjähriges Praktikum bei der
Stadtwerke Diepholz GmbH
1999 – 2001 Fachoberschule Klasse 12 BBS Diepholz

Schulabschluss: Fachhochschulreife

Grundwehrdienst

September 2001 – Juli 2003 Wehrdienstleistender als
Luftwaffentransportsoldat in Diepholz

Beruflicher Werdegang

Juli 2001 – August 2001 Lagerarbeiter bei der Elastogran GmbH, Lemförde
August 2003 – 16. Juni 2006 Ausbildung zum Industriekaufmann bei der
Allos Walter Lang GmbH, Mariendrebber

Abschluss: Industriekaufmann (Note 2)

Juli 2006 – August Produktionshelfer bei der
Allos Walter Lang GmbH, Mariendrebber

Besondere Kenntnisse Excel, Word, PowerPoint

Führerschein: Klasse 3 (Pkw vorhanden), Flurförderzeuge (Gabelstapler)

Hobbies / Interessen Lesen, Spielmannszug, Freiwillige Feuerwehr

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 18.08.2006, 23:15

Der Gliederungspunkt "Schulische Ausbildung" (Infos dazu unter Lebenslauf einer Bewerbung) ist viel zu lang und dabei wenig informativ. Daher besser. Einzelne Zeiträume zusammenfassen, Schulschwerpunkt eventuell näher erläutern, Abschlüsse angeben (Oder hast du nur einen Abschluss?).
August 2003 – 16. Juni 2006 Ausbildung zum Industriekaufmann bei der
Allos Walter Lang GmbH, Mariendrebber

Abschluss: Industriekaufmann (Note 2)

Juli 2006 – August Produktionshelfer bei der
Allos Walter Lang GmbH, Mariendrebber
Das kann dir zum Verhängnis werden. Erst machst du eine kaufmännische Ausbildung, um danach als Produktionshelfer zu arbeiten? Wenn du das im Anschreiben nicht näher erläuterst, dann wirft dieser ungewöhnliche Verlauf einige Fragen beim zukünftigen Arbeitgeber auf.

Schaali
Beiträge: 5
Registriert: 10.07.2006, 16:26

Beitrag von Schaali » 23.08.2006, 13:31

Ich habe jetzt mal etwas zusammengefasst. Hat aber nicht viel gebracht, da ich jetzt die Abschlüsse angegeben habe.

1986 – 1995 Grundschule, Orientierungsstufe und Hauptschule Lemförde
Schulabschluss: Hauptschulabschluss

1995 – 1998 Berufsfachschule Wirtschaft für Haupt- und
Realschulabsolventen BBS Diepholz
Schulabschluss: Sekundarabschluss I

1998 – 1999 Fachoberschule Klasse 11 BBS Osnabrück
begleitet durch einjähriges Praktikum bei der
Stadtwerke Diepholz GmbH
1999 – 2001 Fachoberschule Klasse 12 BBS Diepholz
Schulabschluss: Fachhochschulreife

Als Produktionshelfer arbeite ich nur, weil keine kaufm. Stelle zu besetzen war bzw. ich noch keine andere Stelle gefunden habe. Das steht aber auch so ähnlich im Anschreiben.

Tini0301
Beiträge: 11
Registriert: 15.04.2008, 14:52

Viele Schulen im Lebenslauf angeben

Beitrag von Tini0301 » 27.08.2008, 16:31

Hallo, könntet Ihr mal meinen Lebenslauf durchschauen und gucken ob etwas zu verbessern ist. Bin mir mit der Groß- und Kleinschreibung bei den Betriebspraktika nicht so sicher.Und muss ich bei meiner Schulbildung die Monate dazu schreiben.Bei der Grundschule z.B. weiß ich nicht mehr in welchem Monat ich angefangen habe.Kann ich den Punkt Schulabschluss weglassen, da ich unter die jeweiligen Schulen schon meine erreichten Abschlüsse geschrieben habe.Ist die Reihenfolge so richtig?
Danke



Meine wichtigsten Daten...





Name
Straße
Ort
Tel.:0178/.....
name@alice-dsl.net




Geboren:
am 03. Januar 1983 in Dortmund


Familienstand:
ledig


Schulbildung:

1989 - 1993
Hellweg - Grundschule

1993 - 1997
Max - Born - Realschule, Dortmund
Schulwechsel

1997 - 2000
Hauptschule Dortmund - Wickede
Hauptschulabschluss

2000 - 2001
Gisbert - von - Romberg Berufskolleg, Dortmund
Berufsgrundschuljahr bestanden

2001 - 2002
Bildungskreis Handwerk e.V. Dortmund
Berufsvorbereitende Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit

2002 - 2003
Abendrealschule Dortmund
Schulwechsel

2003 - 2004
Volkshochschule Dortmund
Fachoberschulreife

2004 - 2006
Westfalen-Kolleg, Dortmund
ohne Abschluss



Schulabschluss:
Fachoberschulreife


Betriebspraktika:



2001 – 2002 Berufsvorbereitendes Jahr bei der Bundesagentur für Arbeit

Blumen Rahmig, Dortmund
Gestaltung und Umsetzung von Pflanzenschmuck

Evangelisches Krankenhaus Unna
Krankenpflege

Möbel Roller, Dortmund
kaufmännischer Bereich

Spodeck, Dortmund
kaufmännischer Bereich

Autohaus Hülpert, Dortmund
kaufmännischer Bereich

DEW 21, Dortmund
kaufmännischer Bereich


Praktische Tätigkeiten:
2007 - 2008
Inventurhelferin (Kaufland, Real)
Putzhilfe


Sprachkenntnisse:
Englisch (fließend in Wort und Schrift)



PC - Kenntnisse:
Word, Excel (Grundkenntnisse)







Dortmund, 27. August 2008

Benutzeravatar
KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2483
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Re: Viele Schulen im Lebenslauf angeben

Beitrag von KillrAngel » 27.08.2008, 18:49

Tini0301 hat geschrieben:
Name
Straße
Ort

0178/.....
name@alice-dsl.net

* 03. Januar 1983, Dortmund
ledig


Ausbildung:

1997 - 2000 Hauptschule Dortmund - Wickede
Hauptschulabschluss

2000 - 2001 Gisbert - von - Romberg Berufskolleg, Dortmund
Berufsgrundschuljahr bestanden

2001 - 2002 Bildungskreis Handwerk e.V. Dortmund
Berufsvorbereitende Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit

2002 - 2004 Volkshochschule Dortmund
Fachoberschulreife

2004 - 2006 Westfalen-Kolleg, Dortmund
ohne Abschluss


Betriebspraktika 2001 – 2002:

Gestaltung und Umsetzung von Pflanzenschmuck: Blumen Rahmig, Dortmund

Krankenpflege: Evangelisches Krankenhaus Unna

Kaufmännischer Bereich: Möbel Roller, Dortmund
Spodeck, Dortmund
Autohaus Hülpert, Dortmund
DEW 21, Dortmund


Praktische Tätigkeiten:
2007 - 2008
Inventurhelferin (Kaufland, Real)
Putzhilfe


Sprachkenntnisse: Englisch (fließend in Wort und Schrift)

PC - Kenntnisse: Word, Excel
Bei den praktischen Sachen sollte immer der Monat mit stehen!

Tini0301
Beiträge: 11
Registriert: 15.04.2008, 14:52

Re: Viele Schulen im Lebenslauf angeben

Beitrag von Tini0301 » 28.08.2008, 10:05

KillrAngel hat geschrieben:
Tini0301 hat geschrieben:
Name
Straße
Ort
Kommt zwischen Ort und Tel.Nr. wirklich eine leere Zeile?
0178/.....
name@alice-dsl.net
Hier auch eine leere Zeile?
* 03. Januar 1983, Dortmund
ledig
Bei Familienstand und Geburtsdatum/ort ohne die Bezeichnung?

Ausbildung:

1997 - 2000 Hauptschule Dortmund - Wickede
Hauptschulabschluss

2000 - 2001 Gisbert - von - Romberg Berufskolleg, Dortmund
Berufsgrundschuljahr bestanden

2001 - 2002 Bildungskreis Handwerk e.V. Dortmund
Berufsvorbereitende Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit

2002 - 2004 Volkshochschule Dortmund
Fachoberschulreife

2004 - 2006 Westfalen-Kolleg, Dortmund
ohne Abschluss


Betriebspraktika 2001 – 2002:

Gestaltung und Umsetzung von Pflanzenschmuck: Blumen Rahmig, Dortmund

Krankenpflege: Evangelisches Krankenhaus Unna

Kaufmännischer Bereich: Möbel Roller, Dortmund
Spodeck, Dortmund
Autohaus Hülpert, Dortmund
DEW 21, Dortmund


Praktische Tätigkeiten:
2007 - 2008
Inventurhelferin (Kaufland, Real)
Putzhilfe


Sprachkenntnisse: Englisch (fließend in Wort und Schrift)

PC - Kenntnisse: Word, Excel
Als Putzhilfe arbeite ich schon seit März 2007 soll ich das dann so schreiben?Inventur habe ich nur zwischendurch gemacht.Waren dann immer nur so c.a. 4 St.
Bei den Schulen wo ich Schulwechsel hingeschrieben habe soll ich die etwa nicht mit reinnehmen?Da ist doch denn von 1993-1997 ne riesen Lücke.Was ist denn wenn mein zukünftiger Ausbilder nach dieser Lücke fragt?Oder die Bewerbung gleich weggelegt wird, weil der Lebenslauf unvollständig aussieht?Ich möchte ja nichts falsch machen und lügen. :lol:

Benutzeravatar
KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2483
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Re: Viele Schulen im Lebenslauf angeben

Beitrag von KillrAngel » 28.08.2008, 17:59

Tini0301 hat geschrieben:
Name
Straße
Ort
Ja! Ist übersichtlicher!
0178/.....
name@alice-dsl.net
s.o.
* 03. Januar 1983, Dortmund
ledig
Wenn da jetzt nur ledig steht, was denkst du was das zu bedeuten hat? Da fragt jetzt keiner, ob das jetzt der Familienstand sein soll, das weiß man einfach!

Ausbildung:

1993 - 2000 Hauptschule Dortmund - Wickede
Hauptschulabschluss (Es interessiert der Schulabschluss und nicht die besuchten Schulen! Die kennen die eh kaum!)

2000 - 2001 Gisbert - von - Romberg Berufskolleg, Dortmund
bestanden

2001 - 2002 Bildungskreis Handwerk e.V. Dortmund
Berufsvorbereitende Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit

2002 - 2004 Volkshochschule Dortmund
Fachoberschulreife

2004 - 2006 Westfalen-Kolleg, Dortmund
ohne Abschluss


Betriebspraktika 2001 – 2002:

Gestaltung und Umsetzung von Pflanzenschmuck: Blumen Rahmig, Dortmund

Krankenpflege: Evangelisches Krankenhaus Unna

Kaufmännischer Bereich: Möbel Roller, Dortmund
Spodeck, Dortmund
Autohaus Hülpert, Dortmund
DEW 21, Dortmund


Nebentätigkeiten:
2007 - 2008 Inventurhelferin bei Kaufland, Real
Seit 03. 2007 Putzhilfe, wo


Kenntnisse und Fähigkeiten

Englisch fließend in Wort und Schrift

Word, Excel, Web-Recherchen

kast25
Beiträge: 1
Registriert: 23.01.2014, 19:58

Welche Schulen im Lebenslauf angeben?

Beitrag von kast25 » 23.01.2014, 20:14

Hallo zusammen,
bei mir stehen in nächster Zeit Bewerbungen an.
In erster Linie für die Masterarbeit an der Uni evtl. aber auch für Firmen - mal sehen, ändert prinzipiell nichts an der Frage.

Zuerst mal meine bisherigen Stationen:
Hauptschule -> Realschule -> Ausbildung -> Arbeiten -> BOS -> FH Elektrotechnik Bachelor -> Uni Elektrotechnik Master

Was würdet ihr nun alles in der Schulischen Laufbahn unterbringen? Nur den höchsten Abschluss oder alle Stationen auflisten?
Es ist zwar höchstens ein kleiner Schönheitsfehler... Der macht mich aber verrückt :-)

Ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben! :-)
Schon mal vielen Dank

nordlaender
Bewerbungshelfer
Beiträge: 293
Registriert: 04.12.2008, 22:16

Beitrag von nordlaender » 23.01.2014, 20:19

alle, incl. erreichtem Abschluss.

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 24.01.2014, 17:54

hallo kast 25,
grundsätzlich reicht der höchste bildungsabschluss.
Da der LL aber Lückenlos sein muss kannst du höchstens grund- hauptschule weglassen. Realschule muß hin da anschließemd ausbildung. die musst du erwähnen. und dann kommt der rest automatisch hinterher weil du sonst lücken hast.

HappyHappy
Beiträge: 11
Registriert: 24.01.2014, 00:04

Beitrag von HappyHappy » 24.01.2014, 18:58

Ich würde in den Lebenslauf alles auflisten.
Von A bis Z.
Wenn du in der Vergangenheit eine Schule abgebrochen hast, wäre das ein Grund keine Angabe zu machen. Du hast ja alles geschafft, von daher..

kingoffener38
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2015, 19:39

Alle schulen ins Lebenslauf schreiben?

Beitrag von kingoffener38 » 19.07.2015, 15:58

Hallo,
ich habe vor kurzem mein Abitur abgeschlossen und hätte eine frage zum Lebenslauf.
Da ich 2 Grundschulen und 2 weiterführende Schulen + Witschaftsgymnasium benutzt habe, ist es doch ein bisschen zu viel 5 Schulen in eine Bewerbung zu schreiben oder nicht?
Was würdet ihr mir empfehlen, eigentlich müssten doch die letzten beiden ausreichen oder?
Ich habe dran gedacht, einfach eine Grundschule, eine weiterführende und das Wirtschaftsgymnasium zu schreiben, aber dann mit lükenlosem Datum. dh. ich müsste lügen..

Könnt ihr mir helfen?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11931
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 20.07.2015, 00:35

Was stünde denn außer den fünf Schulen im LL?

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8942
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 20.07.2015, 15:42

Und für was willst du dich jetzt bewerben?

Lies auch hier: https://www.bewerbung-forum.de/lebenslau ... chule.html

Blue1904
Beiträge: 1
Registriert: 14.07.2017, 18:35

Alle Schulen im Lebenslauf angeben?

Beitrag von Blue1904 » 14.07.2017, 18:47

2002-2004 Gesamtschule
2004-2008 Realschule (abgebrochen wegen Internetsucht, bekam nur das HA9 Zeugnis)
2010-2011 Berufsgrundschuljahr zum Erreichen der FOR
2011-2015 Schulische Ausbildung zum CTA & Fachhochschulreife
2015-2017 Studium Chemie (abgebrochen)

Muss ich alle Schulen eintragen? Man sagte mir man müsse nur die zwei letzten Abschlüsse eintragen, allerdings wäre das doch dann nicht mehr lückenlos? Zwischenzeitlich habe ich nur zwei berufsrelevante Praktika (10 Wochen insgesamt) gemacht. Mein Lebenslauf würde sich also mehr oder weniger nur auf die Jahre ab 2010 beziehen.

Trage ich jedoch alle Schulen seit der Grundschule ein, komme ich jedoch auf mehr als eine Seite, was man doch als Berufseinsteiger (25 Jahre) nicht machen sollte, oder?

Bin gerade etwas ratlos und hoffe, dass mir jemand schnell helfen kann, weil ich mich gerade auf meinen TRaumjob bewerbe ;)

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1980
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 17.07.2017, 21:21

Ich würde die Realschule und alles, was davor war, weglassen. Dass Du wegen des Studiums wenig berufsrelevante Erfahrungen hast, ist nachvollziehbar.

MartinBraun
Beiträge: 2
Registriert: 17.02.2017, 14:49

Beitrag von MartinBraun » 02.08.2017, 09:39

Ich selbst finde es schon wichtig alle Schule anzugeben. Dabei natürlich die zuletzt besuchte Schule als erstes nennen. Durch die Angabe aller Schulen können die Personaler deinen kompletten Werdegang betrachten. Ich selbst habe damit nur positive Erfahrungen gemacht. Ich selbst habe auf der Hauptschule angefangen und schließe nächstes Semester mein Studium ab. Auch wenn es irrelevant erscheint, aber der Werdegang von der Hauptschule, zum erfolgreich beendeten Studium führte bei den Personalern immer auf positives Feedback und wurde explizit beim Bewerbungsgespräch erwähnt.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11931
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 02.08.2017, 11:37

Die Frage dabei, Martin, ist allerdings auch, wie lang dein LL bereits ist. Der erfolgreiche Wechsel von der HS zum Gym. ist natürlich durchaus etwas, was das Potential hat, zu beeindrucken.
Die Frage ist dann natürlich auch, wie häufig du die geschilderte Erfahrung angesichts deines vermutlich noch recht jungen Alters (>25?) bereits gemacht hast.

Gesperrt