Einstellungstest - zum üben!

Fragen zum Einstellungstest: Welche Art von Tests können gestellt werden? Welche Rückschlüsse bieten solche Einstellungstests?
Tinelein
Beiträge: 1
Registriert: 14.11.2008, 15:40

Einstellungstest - zum üben!

Beitrag von Tinelein » 19.11.2008, 12:29

Hi Zusammen,

ich habe eine Seite gefunden, die den Einstellungstest zum üben bereitstellt.

Ich muss sagen, dass der ganz schön schwer ist. Also üben, üben, üben.

Ich hab meinen Einstellungstest in ca. 4 Wochen bin aber schon seit Tagen aufgeregt, weil ich wahnsinnige Prüfungsangst habe. Ich über einfach weiter fleißig.

Ach ja, wenn ihr auf üben wollt

erdbeerlounge.de/tests/Der-Einstellungstest--uebe-schon-mal-fuer-den-Ernstfall-_e246/site0

Die haben noch ein paar andere interessante Tests, rund ums Thema Karriere und Ausbildung.

Love
Beiträge: 30
Registriert: 09.11.2008, 14:29

Beitrag von Love » 19.11.2008, 20:36

danke ich werd ihn mal ausprobieren

Benutzeravatar
die nina
Beiträge: 15
Registriert: 12.11.2008, 21:28

Beitrag von die nina » 10.12.2008, 15:47

Hey ihrs... geht mal auf die internetseite von r+v versicherungen!!!Super einstellungstest wirs auch direkt ausgewertet und so..echt klasse ist alles drin was man so gebrauchen kann:-)

:wink: Grüße

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 10.12.2008, 16:06

Gut. Dann hättest du auch gleich den Link angeben können: ruv.de/de/r_v_ratgeber/ausbildung_berufseinstieg/bewerbung/2_bewerbungeinstellungstest.jsp :wink:

Gill
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2008, 19:13

Tests

Beitrag von Gill » 15.12.2008, 15:37

Hi Tineline, habe gerade den Test bei Erdbeerlounge gemacht. Findest du denn wirklich schwer ? Ich habe den gerade gemacht. Ging eigentlich ganz gut. Nur habe ich leider mein Ergebnis nicht sofort erhalten. Du musstest noch ein paar Daten angeben um das Ergebnis zu erhalten. Da habe ich einfach abgebrochen. Aber bestimmt hätte ich eine gute Punktzahl erreicht, war nicht so schwer.
Grüsse
Gill

FISI09
Beiträge: 48
Registriert: 22.11.2008, 13:10

Beitrag von FISI09 » 15.12.2008, 17:40

Ich empfehle diesen hier:

focus.de/karriere/bewerbung/einstellungstest/einstellungstest

ist so gut wie alles dabei!

Hana
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 10.08.2007, 16:54

Beitrag von Hana » 30.12.2008, 18:01

Oder einfach in der Bücherrei die Übungen aus entsprechenden Lektüren kopieren.

honey234
Beiträge: 9
Registriert: 01.02.2009, 14:19

hilfe Aufgaben BRAUCHE HILFE. BITTE

Beitrag von honey234 » 24.02.2009, 19:50

Hey brauche hilfe kriege irgendwie diese Aufgaben nicht hin (wohl bissel zu doof dafür :( :cry: :? ) und genau solche kommen in meinen Test beim Vorstellungsgespräch dran.
Bitte um eure Hilfe

hier sind die Aufgaben:


Aufg.1) 4 Personen haben ein durchschnittliches Gewicht von 69 kg. Die erste Person wiegt 76 kg, die zweite 61 kg, die dritte 65 kg. Wie viel wiegt die vierte Person?


Aufg.2) Die Summe aus der Hälfte, dem dritten Teil und dem vierten Teil einer Zahl ergibt zusammen 52. Wie heißt die Zahl?

Aufg.3) Ein Gewinn von 840 Euro soll im Verhältnis 3:4 auf 2 Personen aufgeteilt werden. Wie groß ist der kleinere Betrag?


Aufg.4) Ein Würfel mit einer Kantenlänge von 4 cm wiegt 128 Gramm. Wie viel Gramm wiegt ein Würfel von 3 cm Kantenlänge bei gleichem Material?


Aufg.5) Ein Gewinn von 35.000 Euro soll so aufgeteilt werden, dass A das Doppelte von B und C die Hälfte von B erhalten soll. Wie viel Euro erhält A?


Aufg.6) In einer Goldmine gewinnt man aus einer Tonne Erz 9 Gramm Gold. Wie viel Tonnen Erz muss man abbauen, um 4,5 kg Gold zu gewinnen?

Aufg.7) Von einem Kredit sind 2/5 bereits zurückgezahlt. Wenn jetzt 250 Euro zurückgezahlt werden, beträgt die Restschuld noch 230 Euro. Wie hoch war die Gesamtschuld?


Aufg.8 Ein Zug fährt mit einer Geschwindigkeit von 120 km pro Stunde nach Z. In 6 Std. soll er am Ziel sein. Nach 4 Std. 20 Min. trifft der Zug in S ein. Wie weit ist er noch von Z entfernt?


Aufg.9) 1/4 Rechenaufgaben sind schwer. 1/3 sind leicht. 10 Aufgaben haben eine mittlere Schwierigkeit. Wie viele Rechenaufgaben sind es insgesamt?


Aufg.10) 50 l Wasser mit einer Temperatur von 60°C werden gemischt mit 20 l Wasser von 25°C. Wie hoch ist die Durchschnittstemperatur ?


Aufg.11) Ein Seil von 60 m Länge soll so zerschnitten werden, dass das eine Stück 2/3 der Länge des anderen beträgt. Wie lang ist das kürzere Stück?


Aufg.12) 12 kg Obst kosten 25,50 Euro. Darunter sind Birnen zu 2,50 Euro pro Kilo und Äpfel zu 2 Euro pro Kilo. Wie viel kg Birnen wurden gekauft?


Aufg.13) In einem Betrieb kommen 60 % der Männer und 50 % der Frauen mit dem Auto zur Arbeit. Wie viel Prozent kommen insgesamt mit dem Auto, wenn dort 60 % Männer arbeiten?


Aufg.14) Die Summe zweier Zahlen beträgt 10. Die erste Zahl verhält sich zur zweiten wie 2 zu 3. Wie heißen diese Zahlen?


Ich weis es ist viel hoffe ihr könnt mir trotzdem irgendwie helfen. :D :D

Trüffel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 31.08.2007, 13:07

Beitrag von Trüffel » 24.02.2009, 20:47

Darf ich fragen, was du für eine Ausbildung machen möchtest? Ich will dich echt nicht verunsichern, aber die Aufgaben sind meiner Meinung nach sehr einfach. Sehr, sehr einfach. Meinst du nicht, dass du mit bißchen üben und grübeln drauf kommst? Das ist alles nur bißchen Mathe...

honey234
Beiträge: 9
Registriert: 01.02.2009, 14:19

Beitrag von honey234 » 24.02.2009, 20:51

Groß und Außenhandelskauffrau
habe ein Vorstellungsgespräch ich habe schon so viel gelernt das ich bei der einfachsten Aufgaben nicht mehr nachdenken kann
hab eigentlich ne 2 in Mathe mach mir wohl alles zu kompliziert

Trüffel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 31.08.2007, 13:07

Beitrag von Trüffel » 24.02.2009, 20:57

Ich bin mir ziemlich sicher, das es dir mehr hilft, wenn du nochmal ne halbe Stunde Spazieren gehst, als wenn wir dir jetzt die Lösung sagen.

Die Aufgaben sind ganz einfach, versprochen. NUr bißchen Multiplikation, Addition, fertig. Das kannst du, sobald du deinen Normalpuls wieder erreicht hast, und dein Kopf wieder bißchen freier ist. Wenn das Gespräch schon morgen ist, dann mach jetzt bißchen Pause, und probiers dann nochmal, ok?

honey234
Beiträge: 9
Registriert: 01.02.2009, 14:19

Beitrag von honey234 » 24.02.2009, 20:59

bin gerade voll verzweifelt :cry: aber ok danke :)

honey234
Beiträge: 9
Registriert: 01.02.2009, 14:19

Beitrag von honey234 » 24.02.2009, 21:01

am meisten bereitet mir Aufg. 9 und 14 Schwirigkeiten könntest du mir jedenfalls bei den helfen bitteeeeeeee

Trüffel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 31.08.2007, 13:07

Beitrag von Trüffel » 24.02.2009, 21:31

Hi!

Aufgabe 9:

du hast 1/4 und 1/3 und 10. Das bedeutet, die 10 sind der Rest, wenn du 1/4 und 1/3 zusammenzählst.

1/4 + 1/3 = 3/12 + 4/12 = 7/12

Das bedeutet, das 5/12 = 10 sind.

wieviel sind dann 1/12?

10 / 5 = 2

Wieviel sind dann 12/12 bzw. alle zusammen: 12 * 2 = 24.

Trüffel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 31.08.2007, 13:07

Beitrag von Trüffel » 24.02.2009, 21:33

Aufgabe 14 ist mega-einfach.

Die Summe ist 10. Die Zahlen verhalten sich wie 2 und 3 zueinander. Was ergibt 2+3? Genau, 5.

Ok, von 5 zu 10 ist es nur noch ein kleiner Schritt, nämlich....genau: mal 2.

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 24.02.2009, 21:43

Trüffel hat geschrieben:Aufgabe 14 ist mega-einfach.

Die Summe ist 10. Die Zahlen verhalten sich wie 2 und 3 zueinander. Was ergibt 2+3? Genau, 5.

Ok, von 5 zu 10 ist es nur noch ein kleiner Schritt, nämlich....genau: mal 2.
Verstehen wir die Aufgaben unterschiedlich?
Die Summe 10 kann ich aus verschiedenen Zahlen x und y bilden
x + y = 10
Das Verhältnis V von x zu y entspricht 2 zu 3
V = x/y = 2/3
Daraus würde ich folgen
y = 3x / 2
und daraus
x + (3x/2) = 10
x (1+1,5) = 10
x = 10/2,5 = 4

y = 10 - x = 6

Die Zahlen sind also 4 und 6

Trüffel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 31.08.2007, 13:07

Beitrag von Trüffel » 24.02.2009, 21:46

nein, gleiche Lösung. NUr andere Lösungsweg. Ich bin dafür ausgegangen, dass der Schritt 2 und 3 jeweils mal 2 = 4 und 6 klar ist. Also 2 mal 2 ist 4, und 2 mal 3 ist gleich 6....

Ich hab versucht, das weniger mit Gleichungen zu erklären, sondern mit kindergartensprache, was manchmal, bei sehr stark verstopften Gehirnen, bißchen besser aufnehmbar ist. Dein Lösungsweg und dein Erklärungsansatz sind aber zweifellos die eleganteren Möglichkeiten!

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 24.02.2009, 21:47

@honey
was sind das denn für VSG, bei denen du so etwas "gefragt" wirst?

honey234
Beiträge: 9
Registriert: 01.02.2009, 14:19

Beitrag von honey234 » 24.02.2009, 22:14

ein Vorstellungsgespräch als Groß und Außenhandelskauffrau und dort gibt es im Vorstellungsgespräch ein Mathetest

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 25.02.2009, 07:44

Hmm ich denke mir irgendwie, dass dein Problem eher darin liegt die Aufgabenstellung mathematisch umzusetzen.
Das solltest du üben.

Rojahniniho
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2009, 01:55

Ich schaffe einfach diese Aufgabe nicht.

Beitrag von Rojahniniho » 07.06.2009, 02:07

Guten Abend.

Ich habe hier eine Mathe Aufgabe die ich einfach nicht schaffe. Das treibt mich noch in den Wahnsinn! :x :x :x :cry:




Arbeitsvertrag

Festes Monatsgehalt : 1800 €

Zusätzliche Prämie:
20% des erzielten Umsatzes

Welchen Umsatz muss der Vertreter im Monat erreichen,
wenn er insgesammt 4000€ verdienen möchte?





Diese kak aufgabe schaff ich einfach net weis net wieso

Ich hab mal so angefangen:

100% = 4000€
1% =4000/100
20% = 4000*20/100 = 800€
Also dann 800 euro / Monat

Stimmt das so? aber was ist dann mit den 1800 euro?

Vllt hab ich es richtig gemacht oder auch nicht ich weis es nicht!

Wäre nett, wenn mir jemand eine Antwort auf die Frage stellt.

(Ps: Ich weis es ist spät aber ich hab sie heute schonmal versucht und nicht kapiert)


Gruß Rojahniniho

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 07.06.2009, 08:18

Ich glaube ja nicht, dass die Aufgabe zu schwer für dich ist
Stell es dir mal anders vor.
Angenommen du arbeitest bei der XY AG und verdienst monatlich 1800 Euro, willst aber 4000 Euro im Monat verdienen.
Wieviel Euro müsste dir der AG mehr zahlen? Welche Gehaltserhöhung müsstest du praktisch einfordern?

SebM
Beiträge: 83
Registriert: 06.01.2009, 11:46

Beitrag von SebM » 07.06.2009, 12:06

4000 - 1800 = 2200

also 2200 = 20/100 /*5
--> 11000 = 1

Er müsste 11000 Euro Umsatz im Monat machen.

Probe: 11000/100 = 110
--> 110 * 20 = 2200

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 07.06.2009, 12:22

Das ist sicherlich nett gemeint; aber ich denke nicht, dass es hilft jemandem etwas vorzurechnen.

Rojahniniho
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2009, 01:55

Beitrag von Rojahniniho » 07.06.2009, 13:37

Guten Morgen.

Habe mir heutenochnal die Aufgabe genau durchgelesen und überlegt^^
Dann bin ich auf die 800 euro gekommen dann mal 5 genommen damit sie in die 4000 euro gehen.

Habe die Aufgabe nunrichtig.

Danke euch :wink:

Ps: Ich denke, wenn ich wieder Fragen habe, wende ich mich an das Forum hier seid klasse :D

Gruß Rojahniniho

Antworten